Anzeige
|

Gold baut wieder Stärke auf

Der Goldpreis hat sich nach Erreichen des Dezember-Tiefs wieder deutlich erholt. Mit einem Sprung über die Marke von $ 1.300 sollte Gold in den kommenden Wochen weiter Stärke aufbauen.

Gibt es die große Endjahres-Rally bei Gold? Während die europäischen Märkte am gestrigen 2. Weihnachtsfeiertag noch geschlossen hatten, wurde in den USA am Dienstag bereits wieder gehandelt.

Mehr noch. Am US-Terminmarkt war Verfallstermin bei Gold und Silber. Die Januar-Optionen wurden letztmalig gehandelt. Am heutigen Mittwoch ist letzter Handelstag für die Dezember-Kontrakte im Bereich der Edelmetall-Futures.

Widerstände durchbrochen

Wir betrachten die charttechnische Lage. Der Goldchart befindet sich seit Februar im Aufwärtstrend. Nach Erreichen des Zwischentief am 11. Dezember hat sich das Edelmetall wieder deutlich erholt. Dabei wurde die Abwärtstrendlinie nach oben durchbrochen, deren Ausgangspunkt das Anfang September markierte Jahreshoch bei 1.349 US-Dollar bildete.

Goldchart

Gold in US-Dollar, 1 Jahr, Tagesschlusskurse (Quelle: Guidants)

 

Die Goldunze kostete am gestrigen Dienstag nach US-Handelsschluss 1.283 US-Dollar (FOREX). Das entsprach 1.081 Euro. Damit bewegte sich der Goldchart gleichermaßen oberhalb des 50- und 200-Tagedurchschnitts.

Mit einem RSI (Relative-Stärke-Faktor) von 59 ist Gold noch nicht überkauft. Erst ab Werten von 70 geht man von einem solchen Sentiment aus. Auf der Höhe von $ 1.267 wurde bereits ein bedeutender Widerstandsbereich überwunden, inklusive des ehemaligen Doppelbodens von Oktober.

Gold dürfte weiter steigen

Aus charttechnischer Sicht hat Gold kurzfristig weiter Spielraum bis in den Bereich von $ 1.294. An dieser Stelle wurden in den vergangenen Monaten eine Reihe markanter Zwischenhochs erreicht.

Ausblick: Noch vor dem Jahreswechsel dürfte eine Richtungsentscheidung anstehen. Entweder der jüngste Kursgewinn entpuppt sich erneut als Strohfeuer. Oder der Goldchart baut mit einem Sprung über das Niveau von $ 1.300 auch mittelfristig wieder Stärke auf. Dann dürfte uns wie im vergangenen Jahr bei Gold ein erfolgversprechender Jahresbeginn bevorstehen. Eine Rückkehr über das Niveau des steigenden 12-Monats-Trends wäre dahingehend ein wichtiger Schritt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=70931

Eingetragen von am 27. Dez. 2017. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

42 Kommentare für “Gold baut wieder Stärke auf”

  1. Ich bin sehr skeptisch, ob EM aus der derzeitigen Handelsbereich ausbrechen kann. Dazu müsste man Gold steigen lassen wollen. Warum sollte die Finanzmafia das tun.? Es hat sich an dem Grossen Bild nichts wirklich geändert.

    Nur ein Unfall im Finanzsystem könnte das ändern. Oder ein Konjunktur Einbruch könnte da was daran ändern. Das kann ich mir aber zur Zeit nicht vorstellen, da die Märkte weiterhin mit Blüten geflutet werden. Ob das sich ändert muss man abwarten.

    • @stillhalter
      Wieso nicht. Niemand hat mehr Interesse an Gold, Gold ist tot, out, uninteressant.Jetzt hat das Kartell andere Feinde.
      Im Jahre 2000 und davor war es auch so und als es völlig unbemerkt anstieg, kam es wieder in den Fokus.

      • Taipan – Sie haben recht mit Ihrer Position „Niemand hat mehr Interesse an Gold, Gold ist tot, out, uninteressant.“

        Weil Gold tot ist, weil niemand Interesse an dem Material hat, weil Gold volkswirtschaftlich (BIP-GDP) bedeutungslos ist, ist Gold zu einem Monopoly-Spielzeug geworden, wie es Bitcoin heute auch ist.

    • @Stillhalter Warum soll denn Gold in Gottes Namen ausbrechen ? Es liegt jetzt knapp 100Leuro unter den 20 Jahre Hoch von 1400 Euro und da liegt es doch gut.Soll ich für den 18er Krüger unbedingt 1500 BEZAHLEN?Man kann doch noch seine Euro anderweitig sinnvoll nutzen.Für seinen Zweck als Versicherung gegen durchgeknallte ,größenwahnsinnige Politiker liegen es genau richtig.In Lauerstelllung auf hohem Niveau.Wobei diesen Zweck der Bitcoin zur Zeit auch ganz gut erfüllt.

      • Verwechselt da jetzt jemand Euro und Dollar !!!! Setzen 6 !

        • @MS
          „Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.“ Winston Churchill
          Der darf natürlich nicht fehlen:
          „Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.“
          Wladimir Iljitsch Lenin

      • @materialist
        Der papiergoldpreis liegt zur Zeit bei
        1080 Euro.Minus 300 Euro zum beschriebenen Höchsstand.
        Wohlgemerkt, zu 1080 Euro bekommt man aber kein Gold.
        Man muss schon 1110 Euro hinblättern.Also, 30 Euro mehr.
        Trotzdem, wer zum Höchsstand gekauft hat, guckt etwas bedröppelt aus der Wäsche.

  2. Der Murks trommelt schon wieder mit bahnbrechend. Diesmal ein Pickup, nachdem alles andere floppte.
    Ich gebe ihm den Tipp, es mit einem Kinderwagen zu versuchen. Elektro.
    Genug doofe Geldrausschmeisser gibt es ja.
    https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Musk-kuendigt-einen-Tesla-Pickup-an-article20202506.html

  3. Also, wenn ich den Artikel oben richtig verstanden habe (hab mich auch sehr konzentriert, Boa!), geht es mit Gold jetzt entweder rauf oder runter.
    Da nehme ich mal „rauf“, weil es in den letzten Jahren nach den Zins“erhöhungen“ und der vorweihnachtlichen Verbilligung immer so war. Geschichte wiederholt sich und ich bin auch ein Traditionalist…;-).

  4. Der Euro zieht an, das wird Draghi aber schmerzen und seine Aktien auch.Der Trump drückt den Dollar in den Keller.Was nützen da die mickrigen Zinsen oder die Aktienanstiege ?
    Prinzipiell führt eine Dollarschwäche immer zu steigenden Goldpreisen.

  5. Also ich habe meine EM Invest nochmal etwas aufgestockt. Ich denke die Preise gehen jetzt täglich weiter noch oben.
    Die Große Entscheidung wird dann bei der Marke von 1300 $ gemacht. Bei Silber ist noch etwas mehr Luft bis die Entscheidung fällt.
    Ich denke aber wir nehmen jetzt Anlauf u. packen diese entscheidenen Marken!

    • @fs
      Diese Marken wurden in den letzten Monaten schon mehrfach gepackt, danach hat die Notenbank immer eingegriffen. Vieleicht verschläft sie es diesmal.
      Weil man denkt, Dank Intervention und Propaganda, dass keiner an Gold mehr interessiert ist, sondern nur noch an Blockchain und Dow Aktien.
      Zu hoffen wäre es. Gold muss völig uninteressant werden.
      Warum ?
      Weil ich auch nicht möchte, dass jeder in der Stadt eine Waffe trägt, zusammen mit mir.Ich möchte der alleinige sein.

  6. Man sieht anhand der Realtime Charts sehr genau,dass das Kartell versucht, jegliche Steigerung abzufangen und wenn es nur ein paar Dollars sind.Aber,die intervenieren.Besonders deutlich zu den Options expiry Zeiten,da man dann die Tätigkeit besser verschleiern kann.
    Noch immer werden täglich Milliarden dafür verpulvert,wenn jetzt auch nicht mehr so viel wie noch vor einem halben Jahr.
    Offenbar kaufen noch zu viele Privatanleger physisches Gold.Davon will man die fernhalten und erreicht genau das Gegenteil.Man subventioniert sie.
    Verunsichert durch die Aktienblasen und Bitcoin Wahnsinn sowie die exorbitante Verschuldung gehen immer mehr Privatanleger ins Gold,und zwar ins physische für den eigenen Herd.
    Warum tut man das ?
    Vieleicht auch vor dem Hintergrund,dass, wenn alle Papiere samt Kryptos crashen und verschwinden es noch ein paar Leute gibt,welche den Wirtschaftskreislauf wieder in Gang bringen können.Dann,wenn jegliches Vertrauen in Papiere und Computer verschwunden ist,dauert es meist ein Jahrhundert,bis jenes wieder hergestellt ist.In der Zwischenzeit braucht man Menschen mit Gold.

  7. Habe die Entwicklung der EM dieses Jahr gerade untersucht:
    Die reale Wertentwicklung der Edelmetalle sieht 2017 in Euro wie folgt aus:

    Akt. Jahr – Stand 27.12.2017:

    Gold: – 2,23 %
    Silber: – 10,73 %
    Platin: – 10,15 %
    Palladium: + 36,76 %

    (goldsilber.org)

  8. Der Milliardär Sprotti gehört zu den wenigen Anlegern, der trotz des extrem langen Bärenmarktes“keine einzige Unze Silber oder Gold“ verkauft hat, denn er weiß, dass die Machthabenden durch solche jahrelangen Preismanipulationen der Welt verheimlichen wollen, dass die Papierwährungen ihren Wert verlieren und seit Gründung der US-Notenbank 1913 haben alle großen Währungen 95-
    99% gegenüber Gold abgewertet. Das Krypto-Schneeballsystemen
    zeigt ja was passiert wenn es eine freie Hausse gibt bei bei Gold und Silber,
    Wenn diese gigantischen Schuldenblasen platzen (und das werden sie), wird die physische Goldnachfrage vielfach extremer explodieren als nach dem Zusammenbruch des Londoner Goldpools. Wäre dann Gold x 25 Silber x 40

    • @minenmanni und @Toni
      Dann kommt garantiert das Goldverbot für Otto Normalo. Die Verschwendungs-Orgien müssen schließlich weitergehen. Bin deshalb mehr in Silber gestellt. Als Industrie-Metall wird es von zu vielen gebraucht, irgendeiner ist immer da, der es nimmt. Und zum Glück habe ich 5km von mir zu Haus die polnische Grenze. Wenn sie ein Geschäft riechen, sind polnische Leute flexibler als unsere.

      • @177translator Denke auch, wenn es beim Fiatmoney zum Vertrauensverlust kommt, wird der Staat sicher ein sehr starkes Interesse an Gold entwickeln. Vielleicht auch nur über Goldsteuern (siehe Indien). Wetten,auch dann werden, wie z.B. bei „Panama Papers“ die wirklich Vermögenden ihr Gold dort haben, wo es sie nicht trifft

  9. @Taipan

    In unserer verrückten Welt ist nichts unmöglich. Trotzdem halte ich solche Kurse nicht besonders realistisch. Genauso wird Bitcoin nicht auf 1 Mio steigen.

    Der Bitcoin Hype ist jetzt wohl zu Ende. Heute neuer Absturz. Das kann jetzt ganz tief gehen. Das ist für eine EM Preissteigerung nicht verkehrt. Wenn man in Kryptos nicht mehr investiert wird man sich vielleicht wieder mehr mit EM beschäftigen.

    • @Stillhalter
      Erst mal muss man die Kryptos loswerden. Wer kauft die nun ?
      Jeder wartet doch auf noch günstiger, auf den Boden.
      Radi günstig.Wo liegt das ukundatief bei den coins ?
      Ich würde warten und niemandem die coins abkaufen.
      Die momentane Dollarschwäche wirkt sich auf den Dax schon aus.
      Draghi wird täglich blässer, denn auch da kann die Verkaufswelle einsetzen und die Fondmanager ins Geld treiben. Besonders, wenn Zinsen anstehen.
      Blasen, wohin man schaut. Alles übertrieben.
      Das haben die Notenbanken erreicht: Zu Gunsten einer exorbitanten Verschuldung Wirtschaftsblasen erzeugt mit einer Scheinwirtschaft.

      • @Taipan

        Haben die Schlauberger von Nationalbanker ja super hinbekommen. Für so was braucht man Studium und Dr Titel. Alles so verdrehen, dass es keiner mehr versteht. Das Ergebnis bekommen wir bald präsentiert.

        Verarmung der breiten Masse ohne Grund und Boden und EM. Schlimm wird das für Rentner, die nichts mehr bewegen können.

  10. Bin gespannt wo der Bitcoin heute Abend steht…!? Heute könnte es 4 stellig in Dollar werden;-)))

  11. Bocker meint ja, dass der Geldeswert von Gold immer aus der Situation erwächst, also 1 Million $ für dir Unze ähnlich wie 1Billion Reichsmark zu Kriegsende für 1 kg Brot sein kann.

  12. Kurz vor Heiligabend gab es noch eine Meldung in den Nachrichten des SWR1 (22.12.2017 14:00Uhr): Notenbanken warnen vor Bitcoin und digitalen Währungen, da diese nicht durch Gold gedeckt sind. Selten so gelacht im Auto.
    Das traurige aber ist wohl, dass viele unseren Qualitätsmedien solche Meldungen noch abnehmen.

    • @Familienvater

      Roosevelt hat 1933 privaten Goldbesitz noch per executive Order gesetzlich verboten. Nun habe ich gesucht, aber nicht gefunden, ob Nixon dass 1971 auch gesetzlich geregelt hat oder nur per TV verkündet hat, dass die „Goldeinlösepflicht“ aufgehoben sei. Von der Aufhebung der Goldbindung war meines Wissens nach nicht die Rede. Mit anderen Worten:

      Vielleicht besteht die Golddeckung ja noch (das wäre der Grund, warum die Zentralbanken nach wie vor viel Gold halten, die Chinesen bereiten da ja etwas vor und sammeln fleißig) und es wird lediglich nicht die Einlösepflicht vollzogen bzw. ist seit 1971 ausgesetzt.

      Neulich habe ich irgendwo gehört, dass wohl die Ein-Dollar-Note nach wie vor goldgedeckt ist, aber (noch ?) nicht eingelöst werden kann.

    • @Familienvater
      Da ist was dran.
      Während man sagt, dass der Dollar oder der Euro durch die Wirtschaftskraft und die Militärmacht gedeckt ist ( ob man daran glaubt oder nicht), ist der Bitcoin durch nichts gedeckt.
      Deshalb sind Währungen schwacher Länder entweder an den Dollar gekopppelt oder durch Gold gedeckt. Reiche Länder halten zur Sicherheit zusätzlich Gold, für den Fall, dass die Wirtschaftsleistung einbricht.
      Aber nicht nur Gold, sondern auch Devisen der anderen.
      Man sieht, es wird abgesichert.Durch:
      1. Die Wirtschaftsleistung
      2. Gold ( noch immer)
      3. Devisen und Bonds der anderen.
      Kein Land der Welt sichert sich zur Zeit mit Bitcoins ab.
      Der Bitcoin beruht alleine auf dem Glauben daran und der Hoffnung der Entwicklung.
      Wie aber jede geschiedene Ehefrau weiss, sind das alles vage Dinge.
      Deshalb gibt es Eheverträge und gesetzlichen Schutz.
      Nicht mal das hat der Bitcoin.

  13. 14:10
    Das Kartell senkt von 1292 auf 1289.
    In Nanosekunden 10 Milliarden verpulvert.
    Ob es was bringt ?
    Sehen wir gegen 20:Uhr.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • rolandb: Geile Idee. Investieren in Plastik. Gott sei Dank forschen viele Unternehmen an Mikroben welche Plastik...
  • Familienvater: für alle, die den Link noch nicht kennen: http://www.cmegroup.com/delive ry_reports/Silver_stocks....
  • Familienvater: In diesem Zuge sollte nicht unerwähnt bleiben, das JPM heute mal wieder 610k Unzen Silber nachgelegt...
  • f.s.: von MDM halte ich nicht so viel geschweige denn von der NR2 oder NR3 dieser Münzen. Es geht nichts über NR1 das...
  • Goldnugget: @stan Die Blockchain ist die Zukunft, da besteht kein Zweifel. Wer nicht risikoscheu ist, aber dennoch...
  • Klartext Maschine: So wollen die Eliten das gesamte Internet unter ihre Kontrolle bringen: was der neue BRD...
  • stan: Jo Gold ist Pflichtprogramm. BTC ist Spielerei, in der Hoffnung das es nochmal nach oben geht. Wenn nicht werde...
  • stan: Naja, immer nur so viel investieren das es keine Schmerzen bereitet. Wenn der BTC Preis erstmal auf einem...
  • Goldnugget: @Stan Dann werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit noch sehr viel Geduld mitbringen müssen....
  • f.s.: @stan habe ich verkauft und in physisches umgeschichtet ;) btc ist mir zu unsicher. kannst Glück oder Pech...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren