Anzeige
|

Gold-Besitz der Deutschen steigt, Optimismus sinkt aber

Laut den Ergebnissen der aktuellen jährlichen Gold-Studie des Münchner Edelmetallhändlers Pro Aurum schätzen deutsche Anleger Aktien erstmals besser als langfristiges Investment ein als Gold. Der Goldbesitz ist allerdings gestiegen, obwohl weniger an steigende Kurse glauben.

Gold, Goldbarren, 1kg

Die Umfrage-Ergebnisse passen zur aktuellen Marktstimmung: Im Zuge des Aktienbooms und der positiven Konjunktur-Stimmung wurde Gold zuletzt eher vernachlässigt (Foto: Bernd Schuller).

Zum neunten Mal hat der deutsche Edelmetallhändler eine jährliche Studie zum Anlageverhalten der Deutschen bei Forsa in Auftrag gegeben. Aus den aktuellen Untersuchungsergebnissen geht hervor, dass der Goldbesitz in Deutschland weiter gestiegen ist. Allerdings erhielt Gold bei der Frage nach den langfristigen Aussichten die bislang schlechteste Einschätzung seit der Erststudie im Jahr 2011. Auch der Glaube an steigende Kurse ist auf Tiefststand gesunken

So wurde den Befragten fünf Anlageklassen zur Auswahl gestellt, um sich für die beste langfristige Geldanlage (mindestens 3 Jahre) auszusprechen. 26 Prozent nannten Gold. Damit lag das Edelmetall in der Einschätzung erstmals hinter „Aktien“, die bei dieser Frage eine Zustimmung von 28 Prozent erhielten. Insgesamt gaben 13 Prozent an, Gold und/oder Silber zu besitzen. Das ist im Rahmen dieser Untersuchung der bislang höchste Wert. Das Gleiche gilt für „Goldbarren oder Goldmünzen“, die sich nach Angaben der Probanden zu 11 Prozent in deren Besitz befinden. Nur 4 Prozent gaben an, Silberbarren oder Silbermünzen zu besitzen. Immobilien werden nach wie vor als häufigste Geldlage genannt. Mit 28 Prozent ging die Nennung hier aber um 3 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr zurück. Aktien blieben bei einem Anteil von 15 Prozent.

Nach wie vor hoch ist die Zustimmung für Gold als sichere Geldanlage. Aber auch hier gab es schon höherere Werte (siehe dritte Tabelle). Allerdings gaben nur 42 Prozent der Befragten an, Gold sei „zur Zeit eine lohnende Anlage, weil die Kurse steigen werden“. Auch dieses Ergebnis entsprach dem schwächsten Wert seit Erhebung der Daten. Im Vorjahr glaubten noch 45 Prozent an steigende Kurse.

Die Studie wurde im Zeitraum vom 3. Bis 7. Juni 2019 im Rahmen computergestützter Telefoninterviews durchgeführt. Befragt wurden 1.002 in deutschen Privathaushalten lebende Personen ab 18 Jahren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85290

Eingetragen von am 11. Jun. 2019. gespeichert unter Deutschland, Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

11 Kommentare für “Gold-Besitz der Deutschen steigt, Optimismus sinkt aber”

  1. Wenn ich gefragt werden würde, ob ich Gold und Silber habe, würde ich selbstverständlich jedem gerne mitteilen, dass ich Münzen und Barren habe. Oh Mann, die Studie kann man in die Tonne kloppen!

  2. Über Geldanlageverhältnisse würde ich nie und nimmer am Telefon eine Auskunft geben! Ist das Ergebnis dann wirklich repräsentativ, wenn die ganz kritischen oder datenschutzbedachten Personen nicht enthalten sind?

  3. Wolfgang Schneider

    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/89077-peking-antwortet-auf-trumps-zolle/
    Ich mag nicht so recht glauben, da die Chinesen erst jetzt damit anfangen.
    Putinland hat längst die US-Bonds abgestoßen und in Gold konvertiert.
    Betreiben die Russen da etwa Desinformation? Hat China echt fast nix?

  4. Goldbesitz der Deutschen steigt, dass ich nicht lache, richtig müsste es heissen, der Goldbesitz einiger deutscher Oligarchen steigt, die breite Masse der echten Deutschen ist längst verarmt und liegt weit hinter den Griechen, Italienern und Franzosen – Wer erzählt dass Deutschland ein reiches Land ist, der verhöhnt uns gewaltig.

    • Wolfgang Schneider

      @Hillbilly
      https://deutsch.rt.com/inland/89086-friedrich-merz-fordert-neue-kultur-des-aktiensparens/
      Sehe ich auch so. Hab für den CDU-Kotzbrocken hier ein Lied übrig.
      https://www.youtube.com/watch?v=UAOu6rts79I
      Du schwarzer Zigeuner

      Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir was vor,
      denn ich will vergessen heut‘, was ich verlor.
      Du schwarzer Zigeuner, du kennst meinen Schmerz,
      und wenn du so schwadronierst, dann lacht mein Herz.

      Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
      Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

      Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir ins Ohr,
      denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

      Heut kann ich nicht zocken geh’n, heut find ich keine Ruh.
      Ich will Gold- und Silberglanz und die Charts dazu.
      Grad weil ich bei Fröhlich bin, drum bleib ich nicht allein.
      Will mein Herz betören bei der Phillis Schein.

      /Solo/

      Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
      Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

      Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir ins Ohr.
      denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

  5. Der Goldbesitz der Deutschen steigt? Ich würde sagen, Goldbesitz muss man sich erst mal leisten können!

    Statistisch gesehen erleiden 58% der Deutschen einen finanziellen Totalschaden, weil sie ständig mehr ausgeben, als sie einnehmen. Was natürlich auch mit den niedrigen Löhnen zu tun hat.

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11516986-visa-58-deutschen-pleite

    Gold muss man sich leisten können, aber auch wollen. Die einen sind zu arm und die anderen legen sich nur Konsumschrott zu.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • dummkopf^2: @Goldi Danke für den Link. Ich habe es falsch verstanden. „nur max. 600 EUR nach einem Jahr“...
  • Goldi: @dummkopf^2 So ist es. https://www.lohi.de/steuertipp s/aktuell/article/so-wird-d...
  • dummkopf^2: Stimmt es, dass für Privatanleger nur max. 600 EUR nach einem Jahr bei den Kryptowährungen steuerfrei...
  • Goldfisch: @Krösus Einverstanden. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Sachsen zwar zum Zentrum gehört,...
  • f.s.: @renegade kaufen und weglegen ! schlafen wirst du damit so oder so gut u. auf die paar Euros würde ich ehrlich...
  • renegade: @fs Ja,ja. Aber ich muss mit Euro kaufen. Deshalb habe ich ein Limit: Der Maple bei 1240 Euro. In dem...
  • stan: Ich habe das letzt mal im November 2018 gekauft. Bei 5400, 4400 und 3500 Dollar. Und jetzt werden die...
  • stan: Yep, bin jetzt mit 75% auch Steuerfrei. Ab November komplett. Ich werde bis Ende 2020 die Füsse still halten....
  • Krösus: @Stillhalter Recht ist Macht und wer diese hat, der hat auch Recht, ist ganz einfach. Ein russisches...
  • f.s.: @renegade ich denke viel Zeit bleibt dir nicht mehr. Die 1.365 usd werden jetzt in Angriff genommen. Die kleine...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren