Anzeige
|

Gold: Drei Faktoren laut ING jetzt entscheidend

Gold, US-Dollar, American Eagle

Gold-Katalysatoren: US-Dollar, Zinsen, Inflation, Angebotsverknappung und Geopolitik (Foto: Goldreporter)

Die Analysten der ING Bank erwarten keinen noch deutlicheren Rückgang bei Gold, aber einen steigenden Goldpreis im zweiten Halbjahr, wenn sich der US-Dollar wieder abschwäche.

Die niederländische ING Bank hat ihre Einschätzung zu aktuellen und künftigen Goldpreis-Entwicklung abgegeben.

Zunächst stellt man fest, dass die fundamentalen Voraussetzungen für Gold-Investments auch nach dem Rutsch unter die Marke von 1.300 US-Dollar gegeben seien.Die Analysten nennen drei wesentliche Aspekte, die den Goldpreis ihrer Meinung nach in den kommenden Wochen bestimmen werden.

„Als Unterstützung blicken wir auf physische Nachfrage, Geopolitik und Inflation“, heißt es laut einer Notiz der Bank, aus der Kitco News zitiert.

Man erwarte keinen noch deutlicheren Goldpreis-Verfall, rechne aber mit einer anhaltend gedämpften Entwicklung, bevor sich die Lage bessere.

„Wir erwarten, dass langfristige Anleger und Konsumenten dem gelben Metall einen Boden verschaffen, auch wenn Gold von aktiven Geldverwalter, die nach attraktiven kurzfristigen Gewinnen suchen, gemieden wird“, heißt es bei ING.

Im zweiten Halbjahr erwarten die Analysten eine Gegenbewegung zur jüngsten Dollar-Rally vor dem Hintergrund einer flacheren Zinskurve und steigenden politischen Unsicherheiten in den USA im Zuge der kommenden Zwischenwahlen.

„Wenn der Dollar sich abschwächt, kommt unser bullischer Ausblick für Gold zurück ins Spiel, gemäß unseren Erwartungen einer substanziell steigenden Inflation in diesem Jahr“, so ING.

Es sei klar, dass die Zinsen und die Währungseffekte Hauptkatalysatoren für den Goldpreis blieben. Eine Verknappung des physischen Marktes spiele aber eine immer größere Rolle bei der Bodenbildung auf dem Goldmarkt.

Kurzfristig seien auch geopolitische Einflüsse relevant, wie etwa die Verhandlungen mit Nordkorea und der Handelskonflikt zwischen den USA und der EU.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=74846

Eingetragen von am 21. Mai. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News, US-Dollar, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

13 Kommentare für “Gold: Drei Faktoren laut ING jetzt entscheidend”

  1. Nach Nordkorea und China knöpft sich Trump nun den Iran vor. Danach kommt Putin dran.Wirtschaftssanktionen und Dollarsperren.So macht man sich überall auf der Welt beliebt.
    Die Presse jubelt schon, Anleger ! atmen erleichtert auf, Einigung mit China.Nur leider haben die Chinesen die Langnasen übern Tisch gezogen.Man einigte sich nur dort, wo es China nützt.Sicher nicht bei Caterpillar und Co.
    Das hat China selbst.Höchstens bei Chips, welche in China ! in Smartphones eingebaut werden, welche dann nach USA verkauft werden.
    So wird es bestimmt was mit Werkbänken zurück nach USA.

    • @taipan

      Drei Faktoren sind laut USA jetzt entscheidend: Der Iran finanziert den Terror, er lügt und er führt Stellvertreterkriege – also wahrliche ALLEINSTELLUNGSMERKMALE. Darauf kann es nur eine Antwort geben: Die allerschärfsten, jemals beobachteten Megasanktionen historischen Ausmaßes!

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-mike-pompeo-kuendigt-staerkste-sanktionen-der-geschichte-an-a-1208811.html

      Also ich mag den Superlativ. Er ist so…….apodiktisch.

      • @Thanatos
        Ja, und so bescheiden. Understatement pur. Was ist bloß mit denen los? Das alles stinkt geradezu nach der Irak-Lüge!

    • Klapperschlange

      Der Iran droht den USA mit schärferen Sanktionen, wenn sie den folgenden 12-Punktekatalog nicht umgehend umsetzen; sonst setzt es was!

      1. Die USA müssen sich aus allen (188) Ländern zurückziehen, in denen sie (ungefragt) Militärstützpunkte besitzen, um mit brutaler Gewalt ihre Hegemonial-Ansprüche durchzusetzen.
      2. Der Rauschgift-Anbau in Afghanistan ist bis zum 1.7.2018 einzustellen, ebenso die Transportflüge aus dem Kundus nach Ramstein, von wo aus das Rauschgift weltweit verteilt und verkauft wird ($800 Mrd. im Jahr), mit denen die „covert operation“ der Geheimdienste und des Pentagon finanziert werden).
      3. Das Gefangenenlager auf Kuba, Guantanamo, ist – wie Ex-Präsident Obama versprochen hatte, bis zum 1.7.2018 endgültig zu schließen; sonst setzt es was!
      4. Die illegal auf Syrischem Boden stationierten US-Truppen müssen Syrien bis zum 1.7.2018 verlassen, sonst setzt es was!
      5. Die seit 1986 durchgeführten Betrügereinen und Manipulationen am Gold- und Silbermarkt an der COMEX/New York sind umgehend einzustellen, sonst setzt es was, – aber richtig!
      6. Die angeblichen Goldreserven der USA (8133 Tönnchen) sind durch ein internationales Audit-Team bis zum 1.8.2018 zu überprüfen und eine Kopie des Audit-Berichtes an die Gemeinde des Goldreporters zu verteilen; zur allgemeinen Belustigung und Ausgleich des Schmerzensgeldes durch Verbreitung gefälschter Berichte.
      7. Das Drucken von „privaten“ Tribut-Dollarnoten der „privaten“ FED-Banken ist bis zum 1.7.2018 einzustellen und wieder durch das US-Finanzministerium durchzuführen, wie es bereits bis 1913 der Fall war, sonst setzt es wieder was!
      8. Der von der Clinton-Foundation finanzierte TV-Sender „CNN“ hat bis zum 1.7.2018 seinen „Fake News-Betrieb“ einzustellen und ist aufzulösen.
      9. Der extrem hohe Schuldenstand der USA ist innerhalb von 8 Jahren von $23 Billionen USD auf eine „Schwarze Null“ zurückzusparen (wie von Trump versprochen) – der Verteidigungshaushalt ist um Faktor 10 zu reduzieren; sonst …Ihr wißt schon…
      10. Die täglich weltweit durchgeführten „Chemtrail-Bomber-Flüge“, mit denen die Weltbevölkerung durch Versprühen giftiger Aerosole „dezimiert“ werden sollen, sind innerhalb von 24 Std. einzustellen und von der „Grünschild“-Unternehmensgruppe öffentlich zu bestätigen, sonst setzt es was.
      11. Die US-amerikanischen Geheimdienste stellen die Finanzierung und Orchestrierung von „Tumulten“ (auch bekannt unter dem Namen „arabischer Frühling“) in fremden Ländern umgehend ein, sonst gibt es was mit der Keule (oder Waterboarding).
      12. Die völkerrechtswidrig entwendeten Goldreserven aus den Ländern Lybien, Irak, Ukraine sind den Eigentümern umgehend – innerhalb 2 Wochen – zurückzugeben, – sonst…
      (Satire: AUS)

      • @Klapperschlange

        Iran! Iran ist seit Jahren hier, hat gespielt seine Spiele, ist immer verletzt. WAS ERLAUBEN IRAN? In diese Spiel es waren zwei, drei oder vier Spieler, die waren schwach wie eine Flasche leer!

        Mir reicht’s! Der Iran überzieht definitiv!

        Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh, verteidige immer diese Spieler! Ich habe immer die Schulde über diese Spieler. Einer ist Iran, einer, ein anderer ist Nordkorea! Iran dagegen egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel! Ich habe fertig!“

        • Klapperschlange

          @Thanatos

          „Deutsch bei Yoda gelernt Du hast?!“

          Statt „Starwars“ zitiere ich jetzt „Asterix“: Die spinnen, die Amis!

          Mitten im Sanktions-Hick-Hack stehen namhafte deutsche Firmen:

          – halten sie sich an die US-Sanktionen, werden sie von der EU bestraft („per Juncker-Waterboarding“)
          – halten sie sich nicht an die US-Sanktionen, werden sie von Pompeo, Mnuchin und (!) Bolton bestraft!

          http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/blocking-statute-eu-droht-firmen-die-sich-an-us-sanktionen-gegen-iran-halten-a-1208098.html

          Ich haben jetzt auch „fertig“:

          “Mussen zeigen jetzt, ich will, Samstag, diese Politiker Spieler mussen zeigen mich seine Fans, mussen allein die Spiel gewinnen. Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh, verteidige immer diese Spieler! Ich habe immer die Schulde über diese Spieler. Einer ist Mario, einer, ein anderer ist Mehmet! Strunz dagegen egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel! Ich habe fertig!“

  2. Trump wir laut Prognosen vermutlich wiedergewählt werden. Soviel ist heute schon bekannt. Dafür werden die Amis in den ländlichen Gegenden schon sorgen. Das sollte jeder heute in seine Investitionen mit einbeziehen.
    Die Zinsen werden in den USA nicht weiter anziehen, dann lösen sie einen Börsencrash weltweit aus, mit unvorhersehbaren Folgen. Die ersten Auswirkungen sind jetzt schon zu spüren.
    Ich „Normalo“ versuche mich breit aufzustellen. Gold, Tagesgeld im Ausland (für schnellen Zugriff). Ich halte bekannter Massen auch ein wenig Kryptos, als Spekulation. Vielleicht belohne ich mich am Ende des Jahres ein wenig. Wenn nicht, liegen lassen. Natürlich nur so viel eingesetzt, was ich als Totalverlust verkraften kann.
    Mehr geht nicht, obwohl ich ein Depot bei Onvista habe lasse ich die Finger von den Aktien, weil ich davon keine Ahnung habe und mir auch KEINER sagen will was ich kaufen soll oder nicht ^^ Nicht einmal ein Bänker! Aber vermutlich nur, weil ich gesagt habe ich mache Hausbesuche wenn sie mir „Mist“ andrehen, obwohl ich das nur scherzhaft gesagt hatte. ;)
    Der Rest ist Vorsorge.
    Sonst noch Vorschläge? :)

    • @stan
      Deutsch Bank, Tesla, KryptoShit immer (Petro), Staatsanleihen Italien, Whisky und Viagra.

      • 0177translator

        @Falco
        Dazu ein paar Anlage-Empfehlungen von mir. Musikalisch natürlich.
        Die Wacht am Main
        https://www.youtube.com/watch?v=oKkRS4rL6Pw
        Es braust ein Ruf wie Donnerhall, der Draghi sendet ein Fanal.
        Vom Main, vom Main, vom deutschen Main. Wer soll des Geldes Hüter sein?
        Lieb Euroland, magst ruhig sein. Lieb Euroland, magst ruhig sein.
        Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Main.
        Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Main.

        Durch alle Börsen zuckt es schnell, des Zockers Augen blitzen hell,
        Der deutsche Sparer, fromm und stark, verlor die heil’ge Landesmark.
        Lieb Euroland…

        Er blickt hinauf in Himmelsau’n, wo Mark und Pfennig niederschau’n,
        Und ruft mit stolzer Kampfeslust: „Mein Goldbesitz ist Draghis Frust.“
        Lieb Euroland…

        »Und ob mein Herz im Tode bricht, kauf ich doch keinen Bitcoin nicht;
        So viel wie Wasser auf der Welt gibt’s heut in Deutschland falsches Geld.«
        Lieb Euroland…

        »Solang die Druckerpresse glüht, Finanzamt noch die Steuern zieht,
        Und stets den Bogen überspannt, kauf ich doch lieber Haus und Land.«
        Lieb Euroland…

        Ein Schrei erschallt, der Draghi springt, ein Währungswunder uns gelingt.
        Zum Main, zum Main, zum deutschen Main! Wir selber werden Hüter sein!
        Lieb Vaterland magst ruhig sein. Lieb Vaterland magst ruhig sein.
        Fest steht und treu erneut die Wacht am Main.
        Daß man uns so betrügt, darf nicht mehr sein.

    • Gran colombia gold

    • @stan
      Das ist die Heckler und Koch Reklame.
      Wir machen auch Hausbesuche
      oder
      Wir treffen Sie gerne.

  3. Friedensnobelpreis

    Nach Bayerns Polizeigesetz zieht jetzt Niedersachsen mit einem neuen Polizeigesetz nach
    Niedersachsens Landesregierung legt einen Entwurf für ein neues, deutlich schärferes Polizeigesetz vor. Die Exekutive darf damit schon bei bloßem Verdacht auf schwere Straftaten elektronische Fußfesseln anordnen und mehr videoüberwachen.
    https://netzpolitik.org/2018/das-steckt-drin-uebersicht-zum-neuen-polizeigesetz-in-niedersachsen/

  4. Es gibt noch einen Faktor, der Einfluß auf den Goldpreis haben wird:

    Die „Ent-Dollarisierung“ im weltweiten Handel schreitet unaufhaltsam voran:

    die Londoner Metall-Börse LME (London Metal Exchange), in der bisher alle Transaktionen nur mit US-Dollar abgewickelt wurden, kündigt an, daß demnächst auch die Chinesische Währung YUAN im Future-Handel abgerechnet werden kann.

    http://www.scmp.com/business/banking-finance/article/2146956/london-metal-exchange-launch-yuan-denominated-futures-sign

    Die Dominanz des US-Dollars beginnt kräftig zu bröckeln; Trumps Handelskrieg gegen den Rest der Welt beschleunigt diesen Prozeß.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • renegade: @watchdog Fallen die Banken, kommt es zur Währungsreform und Enteignung des sichtbaren Vermögens.Dazu...
  • renegade: @lorcano Es wird sicher so eine Art digitales Tauschmrdium geben, auch Geld genannt. Nur der Bitcoin wird...
  • autoverkäufer: – für 007 und alle „Der antikommunistische Pionier Fred Schwartz erzählt in seinem Buch...
  • Hartmut Steinfrass: 2019 dürfte das Jahr der Goldaktien werden. Kein Sektor wird mehr gehasst....
  • Watchdog: Der Beitrag in Englisch: https://www.zerohedge.com/news /2018-12-15/yield-curve-fla...
  • Watchdog: Meine (fundierte) Prognognose für die US-Banken (anhand des aktuellen Banken-Index): * es sieht sehr düster...
  • autoverkäufer: – nur zur unterhaltung. – ich denke an den bildern ist wenig real, …. … aber...
  • Falco: Aber, aber, wer wird denn gleich von Rattengift sprechen. Es ist alles ganz harmlos – wie immer bei...
  • Lorcano: Die Zinsen werden nicht mehr angehoben. Dann würde der Aktienmarkt implodieren. Die USA hatte einen Testlauf...
  • materialist: @renegade Im Mittelalter sagte man mit einem fremden Mannes Ursch ist gut durchs Feuer zu...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren