Mittwoch,04.August 2021
Anzeige

Gold-ETF verzeichnet weitere Abflüsse

Gold, ETF, HBSC
HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.

Aus dem weltgrößten Gold-ETF wurden in der vergangenen Woche erneut 397 Millionen US-Dollar an Investoren-Geldern abgezogen.

Goldpreis erholt

Am heutigen Dienstag erholte sich der Goldpreis von den zuletzt eher schwachen Handelstagen. Um 17:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.847 US-Dollar. Das entsprach 1.519 Euro. In beiden Fällen notierte der Goldpreis etwa 1 Prozent über Vortag. Dagegen lag der Silberpreis mit 24,38 US-Dollar (20,04 Euro) 2,3 Prozent im Plus.

Größter Gold-ETF

In der vergangenen Woche zogen Investoren erneut Kapital vom weltgrößten Gold-ETF ab, dem SPDR Gold Shares (GLD). Dabei sanken die gemeldeten Goldbestände des ETFs um 0,7 Prozent beziehungsweise 8,46 Tonnen auf 1.171,32 Tonnen. Demzufolge summierten sich die Netto-Abflüsse auf 397,82 Millionen US-Dollar. Jeder GLD-Anteil ist offiziell mit einer Zehntel Unze Gold gedeckt.

Gold, Silber, ETF

Silber-Fonds

Auch der größte Silber-Fonds, der iShares Silver Trust (SLV), meldet einen Rückgang im Metalllager. Zuletzt umfasst das Inventar 17.044,09 Tonnen. Somit waren es 8,67 Tonnen weniger als in der Vorwoche. In diesem ETF müssen die Fondsbetreiber für jeden Anteil an dem Wertpapier 1 Unze Silber in Barrenform hinterlegen. Die bisherigen Rekordbestände wurden Mitte November mit 17.671 Tonnen erreicht. Zum Vergleich: Pro Jahr werden weltweit etwa 26.500 Tonnen (rund 855 Millionen Unzen im Jahr 2018) Silber aus der Erde geholt.

Hintergrund

Beide Fonds liefern physisches Edelmetall nur in Ausnahmefällen aus, etwa an Großkunden. In den vergangenen Monaten waren diese Exchange Traded Funds aber bevorzugtes Anlage-Instrument von neuen US-Investoren, um über moderne Plattformen wie Robinhood, E-Trade oder Public mit Edelmetall-Derivaten zu spekulieren (Goldreporter berichtete). Deren trendorientiertes Kaufverhalten hat kurzfristig immer wieder Einfluss auf den Goldpreis, zuletzt sicherlich im negativen Sinne.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Der „Abfluss“ sprich Verkauf hat die gleiche Bedeutung wie wenn ein Sack Reis in China platzt. Vergessen! Das sind normale Marktbewegungen.

    Mittel- und langfristig gehen die Edelmetallpreise aus den bekannten Gründen nach oben und möglicherweise sogar durch die Decke.

    Mein Edelmetallhunger ist gestillt bei einem 12 % – Anteil bezogen auf das Gesamtvermögen.

    Grüezi

    Nearco

  2. Anzeige
  3. Gold hat immer seine Wert, darauf spekuliere ich und wenn es „durch die Decke“ geht, dient es mir zum notwendigen Einkauf!

    Ich haben ein paar hundert Stück 5g Goldbarren 2008 gekauft, auch ein paar größere Stücke und Münzen 1oz, damals als ich sie gekauft habe, hat man mir gesagt „DU SPINNST“, aber jetzt beneidet man mich um das Gold und um den Reibach den ich damit gemacht habe!

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige