Anzeige
|

Gold-Futures: Fonds stärker auf die Verkaufsseite gerückt

Die jüngsten CoT-Daten vom amerikanischen Gold-Futures-Handel zeigen insgesamt nur geringe Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen. Das „Managed Money“ ist aber noch stärker netto-short.

Aufgrund eines Feiertags in den USA hat die CFTC ihre CoT-Daten zum Futures-Handel an der Warenterminbörse COMEX per 03. Juli 2018 erst gestern nach Börsenschluss veröffentlicht.

Bei Gold ergaben sich gegenüber Vorwoche folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist um knapp 2 Prozent auf 93.150 Kontrakte zurückgegangen. Die Untergruppe der „Swap Dealers“ erhöhte ihre Netto-Verkäufe um 5 Prozent auf 21.906 Kontrakte.

Auf der anderen Seite stieg die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 2 Prozent auf 78.327 Kontrakte. Dabei baute das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) seine in der Vorwoche aufgebaute Netto-Short-Position weiter aus und war zuletzt mit 1.254 Kontrakten auf der Verkaufsseite zu finden.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg gegenüber Vorwoche um 5,46 Prozent auf 494.164 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am vergangenen Freitag ging es noch einmal um 0,8 Prozent rauf auf 498.271 Kontrakte.

Der Goldpreis stieg vergangene Woche um 0,2 Prozent auf 1.255 US-Dollar pro Unze (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=76085

Eingetragen von am 10. Jul. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

8 Kommentare für “Gold-Futures: Fonds stärker auf die Verkaufsseite gerückt”

  1. alter schusseler

    – eine 1Kg. schwere Kugel hat einen Durchmesser von ca. 46 mm!!!

    – nur für neueinsteiger, werden eh schon verschreckt sein.

    – es ist immer wieder interessant wenn in kinofilmen
    die diebe grosse kisten mit gold durch die gegend tragen.

    „Härte = 2,3
    Spez. Gewicht = 19,32
    (Eine 1Kg. schwere Kugel hat einen Durchmesser von ca. 46 mm)
    Schmelzpunkt = 1063°C
    Siedepunkt = 2966°C
    Durchschnitt. Goldgehalt der Erdkruste = 0,004 – 0,005 g/Tonne
    Durchschnitt. Goldgehalt im Meerwasser = 0,001 – 0,004 mg/qm“

    AUS:

    http://goldminer.at/gold.htm

    ———————————————————-
    – wie gross muss ein goldwürfel sein um ein kilo zu wiegen: 37,3cm.

    https://www.blitzrechner.de/gewicht/

    • @ alter schussel
      Goldwürfel mit 37,3cm wiegt 1000kg
      Goldwürfel mit 37,3mm wiegt 1kg

    • alter schusseler

      WIE VERTEILT SICH DER WELT GOLD WÜRFEL?

      „Was verkörpert eigentlich der Goldwürfel?

      Ausgehend von der Überlegung, dass jedes Gold, egal in welcher Form, erst einmal irgendwo abgebaut, gewaschen oder geschürft werden muss(te), meint der Goldwürfel tatsächlich alles Gold, was seit Anbeginn menschlicher Aufzeichnungen bis heute gefördert wurde, gedacht als einziger gigantischer Klotz.
      Ist die Berechnung nicht totaler Quatsch?

      Zugegeben, es ist nur eine Rechenspielerei. Die Überlegung dahinter ist allerdings nachvollziehbar. Da Gold nicht korrodiert, und sich auch sonst nicht irgendwie auflösen kann, muss im Prinzip jede Unze Gold, die auf unserem Planeten je mal gefördert wurde, auch irgendwo existieren. Und zu historischen wie aktuellen Fördermengen und Lagerbeständen gibt es viele Aufzeichnungen.

      Eine gewisse Unschärfe bleibt natürlich. Der gesunde Menschenverstand sagt, dass die jährliche Goldfördermenge zu Zeiten von Alexander dem Großen wohl kaum auf das Kilo exakt ermittelt werden kann. Der Goldwürfel ist also nur eine anschauliche Berechnung. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. So sollte er auch verstanden werden. Der Goldwürfel zeigt vor allem, wie knapp Gold ist.
      Was zählt zum Goldwürfel?

      Das können Goldmünzen sein genauso wie Schmuckgold, Barren, industrielle Verwendungen, Blattgold auf einer Kirchenstatue oder Nuggets. Der Begriff „gefördertes Gold” ist aber relativ und nicht unbedingt gleichzusetzen mit verfügbarem Gold. Denn was ist mit Gold in versunkenen Schiffswracks, was mit vergrabenen und bis heute nicht gefundenen Goldschätzen?
      Wir haben hierzu 2017 beim World Gold Council nachgefragt und folgende grundsätzliche Antwort erhalten:

      “These 187.200 tonnes include gold which is currently lost or unaccounted for. The term ´above-ground´ refers to gold that has been mined, irrespective of its location now”
      Krishan Gopaul, WGC

      Verlorenes, verstecktes oder verschollenes Gold zählt also auch dazu.
      Warum gibt es so viele unterschiedliche Angaben?

      Der Grund ist banal: Websites, die nicht (mehr) aktualisiert werden. Denn zieht man in Betracht, dass jährlich um die 3200 Tonnen Gold neu gefördert werden, dann ist klar, dass der Goldwürfel jährlich wächst. Ein Goldwürfel, der berechnet wurde auf Grundlage der WGC-Zahlen aus dem Jahr 2010 hat natürlich ein anderes Volumen als ein aktueller Goldwürfel.

      Angaben zur Kantenlänge können zudem geringfügig schwanken, je nachdem wieviel Nachkomma-Stellen bei der Berechnung mit kalkuliert wurden.

      Last, but not least: Wir beziehen regelmäßig aktuelle Informationen direkt vom World Gold Council“

      https://www.gold.de/artikel/goldmengen-wie-gross-ist-goldwuerfel-wirklich/

    • alter schusseler

      Huene,

      nun habe ich bei goldlosglücklich.de …
      10 würfel mal 37,3cm bestellt.

      – das tragen die balken meiner stube nicht?

      https://www.goldlosgluecklich.de/
      ——————————————-

      WER KANN MIR HELFEN?

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: Nachtrag, Interessant ist auch das hier. http://www.faz.net/aktuell/fin anzen/deutsche-lebensversic...
  • Goldnugget: Und während man gestern Gold mit aller Wucht gedrückt hat, dadurch Stop-Loss-Aufträge ausgelöst wurden,...
  • Krösus: @Thanatos Kurzum man erwartet wegen der Zinserhöhung der FED ein kurzes Strohfeuer und rechnet langfristig...
  • Goldnugget: Man sieht deutlich wie gewisse Adressen versuchen Gold per Tagesschluss unter 1229 Dollar zu halten....
  • Krösus: @Watchdog Freilich ist dies nur ein Bluff darauf haben meine Wenigkeit und auch Thanatos bereits vor Monaten...
  • Falco: @Saxman Da muss ich Dir Recht geben. Sachsen sind alles mögliche, nur keine finanzkapitalistischen...
  • Christof777: @Taipan Weißt Du wovon Du sprichst ?
  • taipan: Diese Empfehlung liegt daran, dass die Grossbanken long gegangen sind und die Spekulanten short. Schon dumm...
  • Silbereule: Was sind das heute bloss für Meldungen? Gold und Diamanten wohin man auch schaut. Ich bin heute über 30...
  • Saxman Gold: @Translator Die Goldman-Sachsen sind gar keine echten Sachsen! (Das muss ich hier mal richtigstellen.)...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren