Anzeige
|

Gold kaufen: Strohdoof oder unglaublich clever?

Gold, Aktien, Versicherung (Foto: Goldreporter)

Gold sollte man (anders als Aktien) nicht als Investment begreifen, sondern als Versicherung. Und in Zeiten wie diesen, ist es durchaus sinnvoll, bei der Geldanlage vorsichtig zu sein (Foto: Goldreporter).

Die Aktienmärkte befinden sich seit 2009 im Aufwind, der Goldpreis kommt nur mühsam voran. Deutsche Anleger sind keine großen Aktionäre, aber viele lieben Gold. Anlass für Marc Friedrich einige provokante Fragen an den Goldexperten Robert Vitye zu stellen.

Viele Goldanleger kennen die oft von Gold-Skeptikern geäußerte Kritik: Gold erwirtschaftet keine Rendite. Gold kann man nicht essen. Die Aktienmärkte haussieren seit der letzten Finanzkrise, während die Edelmetallpreise seit Jahren weit von ihren Allzeithochs entfernt sind. Doch die Anleger in Deutschland schwören auf Gold wie kaum in einer anderen Region der Welt – auch wenn der Goldanteil am deutschen Gesamtvermögen angeblich nicht mehr als 11 Prozent beträgt, wie eine jüngste Studie zu diesem Thema nahelegt (Gold-Besitz der Deutschen steigt, Optimismus sinkt aber)

In einem Interview mit dem Goldexperten Robert Vitye von der Solit Gruppe (GoldSilberShop.de) stellt Bestsellerautor und Videoblogger Marc Friedrich deshalb die provokante Frage in den Raum: Sind die Deutschen strohdoof oder unglaublich clever? Robert Vitye kommentiert dies so: „Investieren ist grundsätzlich ein Geschäft, in dem es zwei Möglichkeiten gibt. Entweder bin ich lange Zeit der Dumme und stehe dann richtig. Oder ich bin lange Zeit dabei, aber nicht rechtzeitig draußen und eben dann der Dumme. Ich glaube, dass der Deutsche durchaus nachhaltig und langfristig orientiert ist und er hat auch aus zwei geplatzten Aktienmarktblasen gelernt“. Jetzt in einer „Alles-Blase“ noch in Aktien zu investieren, ergebe wirtschaftlich nicht allzu viel Sinn, meint der Unternehmer. Anstatt dessen Gold zu kaufen, halte er deshalb für „durchaus smart und wegweisend“. In ihrem Videobeitrag diskutieren die beiden Geprächspartner auch mögliche staatliche Zwangsmaßnahmen in der Krise, die Goldanleger betreffen könnte (Goldverbot), sowie die mögliche Rückkehr des Goldstandards.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85436

Eingetragen von am 14. Jun. 2019. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

28 Kommentare für “Gold kaufen: Strohdoof oder unglaublich clever?”

  1. Der Deutsche hat nicht aus den zwei geplatzten Aktienblasen gelernt, sondern aus den Währungsreformen mit seinen Kapitalentwertungen.
    Auch in fallenden Aktienmärkten gibt es immer Branchen die sich gut entwickeln, zur Not verdient man am Shorten der Märkte.
    Ich bin 54 Jahre und investiere seit 20 Jahren in physisches Gold und seit fast 15 Jahren in Aktien und Optionen. Mir geht es damit gut und als gelernter Ossi weiß ich eines ganz sicher: es ist alles besser, als Fiat auf dem Giro-Konto rumliegen zu lassen.

    • Kann ich nicht bestätigen. Aktienblasen entstehen aus Gier (persönliche Komponente) und Geldmengenexplosion (gesellschaftlich). Geld ist nicht mehr an die Produktivitätsentwicklung gekoppelt (deshalb FIAT Scheingeld).
      Aktien werfen in einem gesunden Umfeld Gewinne ab? Ja das war einmal. Die Gewinne werden vorverteilt, wenn es welche gibt. Wer jung ist und richtig spekuliert, kann Gewinne machen. Allerdings seh ich für die nächsten 10 Jahre keine reale Chance.
      Wer erinnert sich hingegen noch an Währungsreform? Alle benehmen sich doch so, als käme sie nie in Betracht: Da viele auch gar nicht wissen, wie man noch anlegen soll, liegen Billionen auf Girokonten. Das Geld kann man in der Tat abschreiben.

  2. Ich esse gerade meine Bayer und Dt.Bank Aktien auf.

  3. Strohdoof. Gold bringt keine Zinsen, kann man nicht essen und ist bald weniger wert als Dreck. Seit 5000 Jahren an der Börse immer nur mit rotem Vorzeichen und fällt weiter.
    Es macht keinen Sinn es aus der Erde zu graben um es dann in Tresore zu packen.Es gibt tausende Tonnen in polnischen Zügen, im Meer und auf Hawaii, Billionen Tonnen auf den Asterioiden.
    Weg mit dem Zeug, entsorgen und auf den Aktienzug springen. Da zugreifen, bevor nichts mehr da ist, von den Wirecard oder DB Aktien.
    Übrigens: Brexit.
    Der Dollar und das Pfund hat in Euro gerechnet Gleichstand angenommen.
    1 Dollar = 1 Pfund = 0,89 Euro

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Nach der 4. Flasche Altenburger Bier. Das Zeug schmeckt einfach zu gut.
      https://www.youtube.com/watch?v=qsoH6QFKX_4

      Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, daß ich so Fröhlich bin.
      Ein Märchen aus uralten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.
      Das Bergwerk ist kühl und ist dunkel, und ruhig fließet der Main.
      Die Glasfront der EZB funkelt im Abendsonnenschein.

      Der schönste Goldzug der stehet dort unten wunderbar.
      Der GröFaZ, der hat ihn versteckt dort. Er weiß allein, wie es war.
      Er lud auf die goldenen Barren und tat noch Silber hinzu.
      Das glauben heut alle die Narren und geben der Welt keine Ruh.

      Die Aktionäre und Zocker ergreift es mit wildem Weh.
      Man schaut nicht die Felsenriffe, man schaut nur zum Dax in die Höh‘.
      Am Ende sind tot sie im Wasser, verflucht sei der eigene Wahn.
      Das haben mit ihren Intrigen die Goldman-Sachsen getan.

      • @ws
        Das Kartell hatte noch mal Glück und das Drücken hat gelohnt.
        Bei 1240 Euro / Maple hätte ich zugeschlagen.
        Ein paar Cent darunter hat das Kartell in die Taschen gegriffen und den Maple um 2 Euro fufig gesenkt. Kostete 4 Milliarden.
        Mal sehen, wie es Montag aussieht.
        Der Maple hat momentan Lieferschwierigkeiten.
        Wenn ich aber kaufe, möchte ich den gleich mitnehmen.
        So habe ich kontakt zu einem ital. Händler, welcher Vorräte hat und den Preis an den Dollar real anpasst.
        Geht der Maple unter 1200, warte ich, steigt der auf 1240 Euro, kaufe ich sofort die 30 Stück.
        Also, shortseller, ihr seid am Zug.

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          Eine Schlacht hast Du verloren, nicht aber den Krieg. Hör mal rein:
          DER HEILIGE KRIEG
          https://www.youtube.com/watch?v=J4Yg-Y3Dxqo

          Steh auf, steh auf, du Euroland, heraus zur großen Schlacht!
          Den Druckerpressen Widerstand, das wäre doch gelacht!
          /Refrain 2mal:/ Es breche über sie der Zorn wie finstre Flut herein.
          Es soll das Gold des Volkes, das Gold der Menschheit sein.

          Den Drückern bieten wir die Stirn, den Mördern der Ideen.
          Die Peiniger und Plünderer, sie müssen untergeh’n.
          /Refrain 1mal/ Es breche über sie …

          Der schwarze Schäuble schwebt nicht mehr als Schatten über’s Land.
          Und NWO verheert nicht mehr uns‘ Feld und Flur und Strand.
          /Refrain 1mal:/ Es breche über sie …

          Wir sorgen dafür, daß der Brut die letzte Stunde schlägt.
          Den Drückern ein- für allemal das Handwerk jetzt gelegt!
          /Refrain 2mal/ Es breche über sie …

          • @ws
            Mit jedem Dollar mit welchem das Kartell den Goldpreis drückt, vergrössert sich mein Gewinn, da ich ja sogesehen short bin.
            Und bekomme meine Maples subventioniert.
            Ich habe ja die Rand um 1250 verkauft und will nun die gleiche Anzahl in Maple Leaf 2019.Und die will ich verständlicherweise so günstig wie möglich.
            Also, drücken bis die Maus quietscht. Ich erwarte, dass es Montags noch weiter runter geht und die 1200 angegriffen werden.

            • Wolfgang Schneider

              @renegade
              So, nach der 5. Pulle gehe ich jetzt schlafen. Muß Sa. und So. Kram übersetzen. Mein Wochenende ist vorbei, bevor es begann.
              Hau drauf, hau drauf
              https://www.youtube.com/watch?v=j3g-PLunYp4

              Drücker erwacht, erhebet euch jetzt,
              die Rallye bei Gold hat ein End.
              Aus dem Heli fällt wieder das Bargeld hernieder
              vom blauen Himmelsgezelt.
              Der Index singt frohe Lieder ins Tal,
              der Geldstrom ermuntert uns all‘.
              Und der Goldpreis verfällt,
              wieder schön ist die Welt, und das Silber im freien Fall.
              /Zweimal/ Hau drauf, hau drauf, hau drauf, hau drauf, Druckerpressen-Mario, hau drauf!
              Mit einem fallenden Goldpreis richten wir den Index auf!

              All überall das Kursfeuerwerk, die Zocker mit FIAT verwöhnt.
              Deutsche Sparer legt an, niemals endet der Wahn,
              bis das Armageddon ertönt.
              kein Zwang und kein Drill, der eigene Will‘,
              so läßt man euch glauben fortan.
              Von der Bank eingelullt, bist du selber dran schuld,
              deutscher Sparer, steh deinen Mann.
              /Zweimal/ Hau drauf, hau drauf, hau drauf, hau drauf, Druckerpressen-Mario, hau drauf!
              Mit einem fallenden Goldpreis richten wir den Index auf!

              Und das hier kriege ich gar nicht mehr mit. Gute Nacht. Hicks.
              https://www.manager-magazin.de/lifestyle/artikel/goldpreis-auf-jahreshoch-krise-im-golf-laesst-dollar-gold-und-oelpreis-steigen-a-1272554.html

              • @Translator

                Ich wünsche Dir den Schlaf der Gerechten. Auf dass Dir die Chinesen nicht über Nacht Haus und Hof wegnehmen. Zuzutrauen wär’s ihnen.

                Wie heißt es in Sprüche 24,15:
                „Laure nicht als Gottloser auf das Haus des Gerechten; verstöre seine Ruhe nicht“. Und in Psalm 4, 9 steht: „Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, HERR, hilfst mir, daß ich sicher wohne“.

                Für einen Atheisten nicht schlecht, oder?

                P.S.: Das mit dem Sachsen-Altenburger Bier ist schon ein Zufall, @Goldi wird’s freuen.

    • … bin ganz deiner Meinung – dein Gold muss entsorgt werden – bitte bei mir abgeben – Herzliches „Vergelt’s Gott“ …

  4. Finanzen.net zeigt schon Gold dick rot und Ntv den Dax dick grün.
    Super, weiter so, meine Maples werden günstiger.Runter auf 1180 und 1160.
    Bitte shorten, shorten und wieder shorten.Gold scheitert an der 1350 Marke zum 3. mal. Nun ist der Abwärtstrend intakt.
    Danke.

    • Gold ist aktuell untinteressant. Zu viele wollen es plötzlich. Selbst meine unbedarfte Mutter redet aktuell von Gold!
      Ich wünsche mir ebenfalls einen intaken Abwärtstrend, damit die nervigen Mainstreamer/Heuschrecken wieder verschwinden und der antisaisonelle Charakter gewährt bleibt. Von mir aus sollen ein paar Shorter etwas davon abhaben (schönen Gruß an @ukunda). EZB walte deines Amtes, ich bin seit gut 2 Jahren sehr dankbar für eure Subventionen (wenn ich schon @renegades guten Einkaufszeiten nicht miterleben durfte und somit nutzen konnte).
      Vielen Dank.

  5. ganz normale Konsolidierung. Schnell noch Kasse gemacht vor dem WE nichts weiter tragisches. In paar Tagen kommen genau diese Leute wieder in den Markt u. denken „misst, hätte ich Gold blos gehalten ist ja schon wieder am steigen das nächste Mal mache ich es besser“.

    • @fs
      die USA brauchen dringend einen fetten Krieg.
      Dumm nur, dass Russland und China sich auf die Seite des Iran stellen.
      Ähnliches gab es 1980. Atomkriegsgefahr, Wirtschaftskrise und der Goldpreis explodierte.Deutsche Beamte durften nicht ins Ausland auf Urlaub reisen.
      Nordsee, Berge, aber kein Spanien, Italien und, das war das Clou, durften darüber nicht reden.Ich durfte meinen Italienurlaub samt Maus stornieren. (Nein, Beamter war ich keiner.).
      Apropos 1980. Der Krieg blieb aus, man kam zur Vernunft und die Minuteman Silodeckel in der Eifel geschlossen.( Wer es nicht weiss, das sind die Interkontinental Dinger mit Thermonuklearen Köpfen). Die Dinger stehen noch immer in der Eifel und sind Richtung Berlin gerichtet. Ich meine Richtung, nicht nach.Aber, so wurde mir gesagt, kann schon passieren, dass eine davon in Berlin aufschlägt und die von der anderen Seite auch.
      Aber da ist die Merkel schon Richtung Panama unterwegs.
      Aber keine Sorge, liebe Berliner Szene, der Name Berlin bleibt schon übrig.
      Ach, so. der Goldpreis kam auch zurück.
      Der Paul Volker hob nämlich die US Zinsen von 4% auf läppische 20% an. Über Nacht und ohne FED Sitzung.
      Beim heutigen Schuldenstand müssten es 120% sein.
      Einigen wir uns auf die Hälfte, 60% werden es auch tun, nach dem Irankonflikt.

      • @Toto

        Die Reaktion auf Volkers Zinserhöhung folgte auf dem Fuße, mit einem Einbruch des volkswirtschaftlichen Wachstums, was Jimmi Carter seinerzeit die Präsidentschaft kostete. Da mithin die behördlich per Order Mufti angewiesene Zinserhöhung, von keinerlei echtem volkswirtschaftlichem Wachstum gedeckt war, hätten sich diese Zinserhöhungen inflatoniert und wäre insofern der Goldpreis weiter gestiegen. Wenn ja wenn man nicht mit dem Absenken des Lebensstandards breiter Bevölkerungskreise, mit Lohnsenkungen und Steuersenken, mit dem quasi Raub sozialer Ansprüche gegengesteuert hätte. Das Ganze wurde serinerzeit unter der begrifflichkeit Neoliberalismus von Reagan, Thatcher, Kohl und Lambsdorf durchexerxiert. Diese kurzfristige Beruhigung war allerdings nicht von Dauer, sondern mündete 1987 in dem größten Crash seit dem berühmten schwarzen Freitag von 1929. Das ganze neoliberaleTheater hätte insofern spätestens in den Neunzigern abgedankt, wenn…ja ….wenn nicht für ( fast ) Alle überraschend 1989/90 der sogenannte reale Sozialismus zusammen gebrochen wäre.

        In völliger Verkennung der Tatsachen glaubte man den kapitalistischen Endsieg und das Ende der Geschichte feiern zu können. Die Dödels in den Zentralbanken waren dämlich genug Ihre Goldvorräte zu verscherbeln.
        Entsprechend glaubte man auch den Krisentheoretiker Marx theoretisch beerdigen zu können. Die illusionäre Traumzauberbude zerplatzte 2001 mit DotCom und 2008 mit Lehmann Brothers. Seit Dotcom steigt auch in der strategischen Tendenz, trotz zwischenzeitlicher Rückschläge, der Goldpreis wieder.

        Kurzum Volkers vermeintlicher Trick 1980 mit Zinserhöhungen retten zu wollen was doch nicht zu retten ist, WIRD SICH NICHT WIDERHOLEN LASSEN:

        • @krösus
          Sicher nicht zu wiederholen, auch nicht mit Zinssenkung.
          Denn, wo nichts ist, ist nichts und 0 x 0 ergibt immer noch Null.
          Aber, wo nichts ist, muss man es sich leihen und dafür bezahlt man seit Jesu und auch davor immer noch den Wucher, neudeutsch Zins genannt.

        • Wolfgang Schneider

          @Krösus
          One ill turn is worth another, sagt der Zauberer Saruman zu Gandalf im Herrn der Ringe. Eine üble Wendung ist der anderen wert. So versucht er, Gandalf auf seine Seite zu ziehen. Der beißt aber nicht an, will sich nicht auch auf die Seite des Bösen stellen. So you have chosen death, ruft er Gandalf noch prophetisch hinterher, als diesem die Flucht gelingt. Du hast dich also für den Tod entschieden. Nein, Gandalf nimmt den Kampf auf, denn er hat noch nicht verloren. Saruman ist dank seiner Kapitulation vor dem bösen Sauron bereits ein Verlierer. Deutschlands Regierung hat vor dem Bösen kapituliert, wir sind auf der falschen Seite.
          https://deutsch.rt.com/meinung/89227-jurgen-trittin-und-vaterlandslosen-gesellen/
          Unter Reagan ging das richtig los mit der Outsourcing-Orgie. Bürger, die, weil nunmehr millionenfach arbeitslos, nichts mehr verdienen, zahlen keine Steuern. Erst recht nicht Konzerne, die sich ins Ausland abgeseilt haben. Um die entstehenden Defizite in den öffentlichen Kassen auszugleichen, eröffnet man die Schulden-Orgie. Auch diese Fahnenstange wird einmal zu Ende sein, das hätten auch die ärgsten Neo-Cons und Neo-Libs wissen müssen. Dann leiht man sich Geld aus dem Ausland. 1990, so hieß es, waren 20% der Bundes-Schulden der USA vom Japaner finanziert. Manche fragten sich, was wird, wenn die Japaner ihr Geld auf einen Ruck brauchen und einfordern, wenn ein Erdbeben mal eben den Großraum Tokio-Kyoto verwüstet. Nun, der Big Bang auf Japan kam bisher nicht. Dann sprangen die liebenswürdigen Saudis für George Bush senior und junior gern in die Bresche. Denen ist Uncle Sam also auch verpflichtet. Dann die Chinesen, die das Geld, welches sie durch massenhaften Export von Billigwaren in die USA verdienten – inzwischen auch Hightech vom bösen Huawei – gleich dort in Form von gekauften Bonds. Kung-Fu-Strategie. Die ungestüme Bewegung des Gorillas vor einem noch verstärken. Ich frage mich, ob der Trump wirklich so blöd ist, wie er tut. Wenn China keine Waren mehr in die USA liefert, verdient es kein Geld mehr, um davon noch US-Bonds zu kaufen. Daß Trump das Problem mittels Krieg zu lösen hofft, scheidet anhand der de-facto-Allianz Rußland China aus. Die Amerikaner haben sich mit gnadenloser Konsequenz selber diese Zwangsjacke angezogen – eine üble Wendung war der anderen Wert. Und in einer Zwangsjacke kann man schlecht Kung Fu kämpfen. They have chosen death. FRagt sich nur, ob Europäer und Deutsche als folgsame Lemminge hinterher über die Klippe springen.

  6. Sehr gutes Interview zwischen zwei kompetenten Experten – bitte mehr davon.

  7. Gold, eigentlich ein Unding. Brauchen tut man es nicht wirklich, aber haben muss man es. Das ist ein Unterschied. ( brauchen / haben).
    Und warum ?
    Wegen der menschlichen Unvernunft, Habgier, Machtgeilheit, Ignoranz und Unwissen.Vor allem der Obrigkeiten und Staatenlenker, welche es seit der Antike
    immer wieder geschafft haben, ein ganzes Volk zu ruinieren und zu verarmen und dann abzuhauen.

    • Ja ,ja und nochmals ja sie haben recht in allen Punkten aber so funktioniert die Welt nun leider mal. Entweder man passt rein oder nicht.

      • @Fleischesser
        Mal langsam..;-). Die Reaktionäre (= Papiertiger) dieser Welt lasten alles Unheil dem bösen Menschen an…:-(. Huch, und sogleich kommt die Marktwirtschaft, die Konkurrenz, der Raubtierkapitalismus um die Ecke, weil sie so schön zum Wesen des Menschen zu passen scheinen. Und, zack bumm, schon geht der Sozialdarwinist dem System auf den Leim !!!
        Wieder eine verlorene Seele !!
        Leute, hört nicht auf die Verführer @Renegat und @Krönchen, den Anführer der Titanen, oweia.

        • Wer hier der Sozialdarwinist ist oder nicht, ist mir ersteinmal egal. Schon alleine, weil ich wirtschaftstechnisch, politisch und geschichtlich leider nicht besonders gut gebildet bin (mit den Unterscheidungen der verschiedenen …ismussen tue ich mir immer noch sehr schwer). Ich kann auch nicht sagen, ob ich in irgendeine Schublade passe oder mit mir irgendwer einer Meinung ist. Ich will auch hier niemanden von meiner Denkweise überzeugen.
          Für mich stelle ich ganz nüchtern betrachtet fest, dass das jetzige Weltwirtschaftssystem, egal unter welcher Gesellschaftsform, gerade gegen die Wand läuft. Auch wenn es die Obrigkeiten der verschiedensten Nationen auf dieser Welt gerne so hätten, so sehe ich am Ende des aktuellen Weges keine Blumen blühen. Wir sitzen alle in der gleichen Nussschale. Gewinner wird es nach dem anstehenden Chaos nur bedingt geben, denn jeder wird etwas verlieren. Das Schlimme daran ist nur, dass es auch anders laufen könnte. Ob die Geschichten hier von „@Renegat und @Krönchen“ wirklich stimmen oder nicht oder ob die bösen Eigenschaften der Menschheit daran Schuld ist oder nicht, so will ich doch nicht nur im jetzt leben und die Augen verschließen, sondern zusammen mit meinen nächsten Nachbarn auch noch das morgen überleben können.
          Ich stehe zur Demokratie und unserem Parteiensystem, dennoch sehe ich, dass Deutschland über seine Verhältnisse lebt (wirtschaftlich und ökologisch!). Ich verstehe nicht, warum es der jetzigen Regierung (und ALLEN Parteien) so schwer fällt, seinen Bürgern die brenzlige Situation wahrheitsgetreu und allumfassend mitzuteilen. Warum muss es so sein, dass erst alles unumkehrbar und mit vollgas kaputt gehen muss und kein vernünftiger und allgemeinverträglicher Übergang zu einem Leben im engeren Umfeld (lokal) mit gerecht verteiltem Verzicht, also weniger Besitz für Alle (niederem Lebensstandard) stattfinden darf? Zumindest so, dass jeder ein weiterhin würdiges Leben führen kann. Aktuell müssen viele Politiker aus unterschiedlichsten Gründen den Hut nehmen. Wenn das schon so ist, warum stellt sich nicht einmal einer von denen, welche nichts mehr zu verlieren haben, hin und sagt was Sache ist? Wenn die Politiker es wirklich verstehen würden, dann würden sie doch auch verstehen, dass so oder so auch ihre Pensionen und Nachkommen betroffen sind und mit Volldampf auch ein Totalverlust IHRES Rentensystems bevorsteht. Oder wenn es nicht gleich der Dampfhammer sein darf, so doch wenigstens eine schonende, zeitlich versetzte, aber zielführende Mitteilungsstrategie.
          So wie ich es sehe, wird durch dieses Wegsehen und Unterlassungen von Maßnahmen mehr Leid entstehen, weil sich viele Mitmenschen nicht einmal auf lebensnotwendige Dinge vorbereiten können. Auf dem Land, wo man sich noch untereinander einigermaßen kennt, sehe ich weniger soziale Probleme. Aber wie wird es in den Städten laufen, wo Anonymität im gleichen Haus weit verbreitet ist und viele Menschen auf engsten Raum leben? Wird man sich aushelfen können, wenn einmal der Zugriff auf Wasser, Nahrung, Energie und Ordnung aussetzt und sich nur mehr einzelne diese Güter leisten können (weil sie auf kurze Sicht vorsorgen konnten)? Was wird alleine die Feststellung der Unfähigkeit etwas bei Amazon und Co bestellen zu können, und Soziale Netzwerke nicht erreichbar sind, weil diese an zu viele Dienstleistungen verknüpft sind, einen Schock auslösen?
          Unter der Bedingung, dass ALLE gemeinschaftlich Federn lassen müssen, wäre ich bereit meinen Lebensstandard in allen Belangen auf Stand 1950 zurück zu schrauben. Auch wenn das bedeutet, dass ich hier nicht mehr mit euch schreiben könnte :´-/ und viel zufuss erledigen müsste. Aber leider wird nur für diese einzige Bedingung sehr viel Mut nötig sein und diese sehe ich gerade nirgendwo in good old Germany… (auch nicht bei mir. Ich bin ein unbedeutender Bürger von vielen)

          @renegade: Ein kleiner Tipp. Wenn es so weit kommt, wie ICH es sehe, dann kann es sein, dass sie die eigenen Goldverstecke nicht mehr erreichen können. Haben sie bedacht, dass Öl, und seine verarbeiteten Untergruppierungen, dann ein knappes Gut sein wird und der Transport des eigenen Molekülhaufens über hunderte von Kilometern unmöglich werden kann?

          • Wolfgang Schneider

            @dummkopf^2
            Daß Deutschland krepieren soll, daß unser Volk verschwinden soll, ist Teil des Plans, an dem Soros und seine linken & grünen Helfershelfer schon seit langem feilen. Seit Hooton, Nizer, Kaufman und Morgenthau.
            Da geschieht nichts durch Zufall, es gibt keine „Unterlassungen“.
            Im ganzen Leben nix gerafft
            https://www.youtube.com/watch?v=5D2jyuJaSAU

            1. Im ganzen Leben nix gerafft, in Deutschland schrei’n die Linken.
            Das eig’ne Volk wird abgeschafft, weil wir zum Himmel stinken.
            Heja heja heja hehe heja, weil wir zum Himmel stinken.
            Heja heja heja hehe heja, weil wir zum Himmel stinken.

            2. Das Balkenkreuz, das schwarze fliegt ab in die schwarze Tonne,
            der Morgenthau hat’s so verfügt, die Grünen sehn’s mit Wonne.
            Heja heja heja hehe heja, die Grünen sehn’s mit Wonne.
            Heja heja heja hehe heja, die Grünen sehn’s mit Wonne.

            3. Es flattert hell im Morgenwind und grüßt die Christenlande,
            das grüne Banner des Islaam, Verrat ist keine Schande.
            Heja heja heja hehe heja, Verrat ist keine Schande.
            Heja heja heja hehe heja, Verrat ist keine Schande.

            4. Es läuft voraus das Thunberg-Kind und mahnet uns zu streiten.
            Und die naiv und dusslig sind, tun freitags sie begleiten.
            Heja heja heja hehe heja, tun freitags sie begleiten.
            Heja heja heja hehe heja, tun freitags sie begleiten.

          • @dummkopf^2
            Das ist richtig, nur dann brauche ich das Gold nicht. Es kann bleiben und auf andere Zeiten warten.
            Ein Durstender in der Wüste braucht auch kein Gold und 1950 brauchte keiner Gold.Da brauchte man anderes zum Leben.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @WS Das von Herzen kommende verständnislose Lachen auf die dumme Frage ob ihre Kinder bei der Bundeswehr...
  • DerKosmonaut: @Hassprediger Der Rassist Weißmann? So wie in Münster werden sich diesem Rechtsaussen-Pack überall die...
  • Anke Bauer: @Thanatos Ich finde „Trümmerfrau“ passt eigentlich am besten.
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://www.youtube.com/watch? v=aXSLJFXzFR8 Ja, Flinten-Uschi ist als Putin-Hasserin...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Schmeiß mir nicht Heimatliebe und Nationalismus in einen Topf....
  • Thanatos: @Translator Ein kleines Rätsel zur guten Nacht. Von wem sind folgende Zitate? Putin versuche eine...
  • Krösus: @Translator Dieses Zitat beweist doch nur, dass Nationalismus überall Sch…ist, wobei die jeweilige...
  • Wolfgang Schneider: @Falco Ihr roten Fixsterne bildet ein gutes stellares Koordinatensystem. Was wäre ich bloß ohne...
  • dummkopf^2: @frosch Das mit dem Stecker schafft die EU schon noch selbst. Es lebe das Dreamteam Lagarde und Leyen. Da...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190716325447604-l...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren