Anzeige
|

Gold könnte jetzt deutlich steigen

Gold hat am gestrigen Donnerstag einen bedeutenden charttechnischen Widerstand durchbrochen. Das sind gute Voraussetzungen für weitere Kursgewinne in den kommenden Wochen.

Gold ging am gestrigen Donnerstag mit 1.243 US-Dollar aus dem US-Futures-Handel. Seit dem Erreichen des Jahrestiefs Mitte August bei 1.184 US-Dollar hat der Goldpreis knapp 5 Prozent zugelegt und ist in einen Aufwärtstrend übergegangen.

In der jüngsten Aufwärtsbewegung hat der Goldchart den bedeutenden Widerstand bei 1.240 US-Dollar durchbrochen. Hier ereignete sich im Dezember 2017 ein markantes Zwischentief, genauso wie im vergangenen Juli. Schon Ende November wurde die Kante eines 7-monatigen Abwärtsmechanismus Richtung Norden passiert.

Die nächste bedeutende Barriere liegt nun bei 1.261 Dollar. Oberhalb dieser Marke gibt es in Richtung 1.290 Dollar dann keine massiven Widerstände mehr.

Gold, Goldchart

Gold in US-Dollar, 1 Jahr (Tagesschlusskurse)

 

Sollte Gold also den jüngsten Raumgewinn verteidigen und nicht erneut deutlich unter 1.240 US-Dollar schließen, dann stehen die Chance gut für eine ausgeprägte Endjahres-Rally beim Edelmetall. Mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 60 ist Gold noch nicht stark überkauft. Für eine positive Entwicklung spricht auch der Umstand, dass die Positionen im Futures-Handel zuletzt eine deutliche Bereinigung erfuhren (US-Terminmarkt: Händler flüchten aus Gold-Futures).

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=79621

Eingetragen von am 7. Dez. 2018. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

61 Kommentare für “Gold könnte jetzt deutlich steigen”

  1. Das ist schon mal Unsinn. Es gibt keine Charttechnik bei Gold, also auch keinen Widerstand.Genausowenig wie es beim Wetter solches gibt. Allenfalls kann man es für 3 Tage mit 70% voraussagen, so in etwa.

    • @renegade

      Charttechnik hat genauso viel oder wenig Berechtigung bei Gold wie die Mär von der allmächtigen Manipulation. Manipuliert wird, genauso wie man aus Charts irgendwelche Trends lesen kann, wenn man unbedingt will – entscheidend sind aber immer die ganz realen ökonomischen Krisen.

      • @kosmonaut
        eben, Gold ist ein Krisen und Katastrophenmetall und die kann man nur in der Glaskugel vorausehen.Nicht dass es geschieht sondern eben wann.

  2. Könnte, müßte, sollte, würde, hätte, dürfte, ….ich kann mir auch ein Kotelett ans Knie nageln und lange genug daran drehen. Irgendwann müßte UKW zu empfangen sein.

  3. Rohstoffexperte Eugen Weinberg: Von China über Russland bis in die Türkei – 2018 haben die Notenbanken so viel Gold gekauft wie zuletzt vor sechs Jahren! Warum tun sie das?

    https://aktien-boersen.blogspot.com/2018/11/rohstoffexperte-eugen-weinberg-von.html

    • @lilapause
      Die tun das, weil man die Geschreibsel von ex und grandmaster nicht gelesen hat.Auch ukunda hat man nicht zur Kenntnis genommen.
      Eine Schande,einfach widerlich diese Notenbanken.

      • @ Renegade

        Ob mich wer zur Kenntnis nimmt interessiert mich herzlich wenig,sorry
        Auch wenn einige hier der Charttechnik nicht glauben oder Vertrauen so ist Sie doch ein sehr sehr guter Indikator wie es weiter gehen könnte.
        Schrieb vor ungefähr 2-3 Monaten das Gold bis zu 1294 noch gehen kann doch spätestens bei 1272 gehe ich short Kursziel wäre dann 1120 bis 1047
        Wünsch allen ein entspanntes Wochenende

        • ukunda: Ich nehme Dich zur Kenntnis. Deine Einwände sind ja das Salz in der Suppe und nicht von der Hand zu weisen. Egal, ich kann warten!

          • @ Marc

            Geduld ist immer die richtige Antwort.Auch ich ärger mich manchmal darüber das Stillstand herscht,
            Bin ja kein Feind meines Geldes so wie viele hier die meistens zum Glück nur Unwissende in Gold rein trommeln
            Charttechnik ist kein Heilmittel oder Wahrsagen,sondern nur aufspüren verschiedener Möglichkeiten um nicht unnötig zum falschen Zeitpunkt einzusteigen und unnötig zu viel zu bezahlen

            • @ukunda
              Reingetrommelt wurden eher die Unwissenden in den Bitcoin und in die Aktienpapiere,sicher auch in die Immobilien.Goldanleger trommeln nicht,da müßten die ja verrückt sein.Man will ja unter sich bleiben und nicht in der Masse sein.
              Und noch was,zum Einsteigen in Gold könnte es durchaus schon zu spät sein.Man hat sein Geld mit Aktien und Kryptos verbraten und sich vom Goldbashing der Banken indoktrinieren lassen.
              Nun ist Ebbe in der Kasse und man betet und hofft,dass man mit einem blaunen Auge davonkommt.
              Sicher nicht diejenigen,welche beim All Time Hig des Bitcoins reingegangen sind,im Glauben,der steigt auf eine Million und auch nicht die Jungaktionäre,welche bei 13.500 in den Dax gingen und nun die Wunden lecken müssen.Und das vor Weihnachten.Grausam ist das.
              2015/2016 habe ich um die Weihnachtszeit die Unze zu unter 1000 Euronen erworben, nicht wenige davon.Ich bin jetzt schon satt,aber wenn es wieder günstig wird,geht noch was rein.
              Wie gesagt, ein „bisserl“ was geht immer. (Monaco Franze)

        • @ukunda
          so wars nun auch nicht gemeint.
          Ob short oder long steht nur auf dem Papier.
          Physische Unzen kennen diese Begriffe nicht.
          Werde aber gleich eine Unze fragen, ob sie short oder long ist.
          Übrigens, hat es dem @ ex und grandmaster die Sprache verschlagen ?
          Wenigstens stehen Sie noch Rede und Antwort.
          Übrigens short, das sollte man massiv bei den Aktien und Kryptos sein.
          Da könnte es durchaus zum Blutbad kommen.

  4. …“und Bitcoin könnte jetzt noch deutlicher fallen…“

    Der nette (…und noch lächelnde) „Hädsch-Fond-Manager“ und CIO Ari Paul von „BlockTower Capital“, der im Dezember 2017 eine Wette abschloß („Call Option und ‚Strike Preis’ (Ausübungskurs) von $50.000) und dafür $1 Million USD setzte, siehe Video auf CNBC, hier), daß der BITCOIN-Kurs im Dezember 2018 bei über $50.000,- stehen würde, hat sich mit seiner Wette kein Weihnachtsgeschenk machen können (sorry, @eX und @Grandmaster, das wird nicht mehr…).

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-12-06/bitcoin-derivatives-that-cost-1-million-will-soon-be-worthless

    Hätte Ari beim damaligen „Shitcoin“-Kurs von $16.200,- eine „PUT-Wette“ mit Basispreis von z.B. $5000,- (und darunter) abgeschlossen, wäre das Sekt-Feuerwerk finanziert gewesen.

    Am 28. Dezember verfällt diese Option per $1Million Totalverlust,

    „no risk, no fun!“
    (Fazit: „no fun“!)

    • @Watchdog

      Der Rausch ist vorbei, der große Kater beginnt. Payday für die vielen Kleinanleger, die den Fun vor allem der Ponzi-Initiatoren finanziert haben. Für die Masse bleibt der Unterhaltungswert als Selbstbetrug.

      Schlaflose Nächte für alle, die es nicht ertragen können, dass sich Nacht für Nacht Multimilliardenbeträge verdünnisieren:
      https://www.kryptovergleich.org/bitcoin-ripple-xrp-stellar-ethereum-eos-kurse-im-freien-fall-kryptowaehrungen-verlieren-fast-20-milliarden-usd-ueber-nacht/

      Aber wir lebten ja nicht auf dem Planeten Hoffnung, würden nicht schon die nächsten Gurus weitere Höchstkurse prophezeien. 20-, 50- oder gar 100tausend Dollar?
      https://coincierge.de/2018/kayamori-bitcoin-kurs-wird-20-000-im-jahr-2019-ueberschreiten/

      Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.
      Nietzsche

      • @Thanatos

        Man könnte meinen, daß die „Fiat-Ponzi-Fans“ in den Notenbank-Etagen „Shitcoin & Co.“ auf die Bühne geschubst haben, um Geld aus dem Edelmetall-Investments abzuziehen.

        Und jetzt kommt die Stunde der Wahrheit (bzw. der Dauer-Einsatz des PPT).

      • Wolfgang Schneider

        @Tinnitus
        https://www.zeit.de/1991/01/nichts-geht-mehr
        Weißt Du noch? Mann, was haben wir Ossis damals für Lehrgeld gezahlt.
        Und ich bei Maschmeyers AWD. 31.500 DM. Sollte die Altersvorsorge sein.
        Wär‘ sonst nie ein Goldbug geworden.
        I’m a good old rebel
        https://www.youtube.com/watch?v=2uXbM3o2dGQ

        Oh, I’m a good old rebel, now that’s just what I am,
        And for this Euro money I do not give a damn.
        I’m glad I fought agannit, there’s nothing else to do.
        I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.

        I hates this Euro nation and everything they do.
        I hates the Lisbon Treaty, their lies and cheating, too.
        I hates the Brussels Union, they took our Mark away,
        I hates the dark blue banner, it won’t be here to stay.

        I never was a gold-bug for many years at all.
        Got cheated far too often, I saw my savings fall
        Into the hands of gangsters, and now I stick to gold.
        They should not try another time, they’ll end up dead and cold.

        My thirty thousand Deutschmarks are gone and won’t come back.
        We got too many crooks around, they need to get the sack.
        They should be sent to labour, the bureaucrats as well.
        I’ll be the one to guard them, their crimes should earn them hell.

        I’m buying gold and silver, but bonds and shares no more.
        Cause I ain’t gonna love them, now that is certain sure.
        And I don’t want no pardon for what I was and am
        And I will stay a gold-bug, and I do not give a damn.

        Oh, I’m a good old rebel, now that’s just what I am,
        And for this Euro money I do no give a damn.
        I’m glad I fought agannit, there’s nothing else to do.
        I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.
        I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.

      • @watchdog
        Schulden kann man nur auflösen, indem das zugehörige Guthaben oder Vermögen reduziert oder vernichtet wird. Und da das allesamt nur digitales Papiervermögen ist, ist es recht einfach zu bewerkstelligen. Und das geschieht gerade mehr oder weniger.
        Goldvermögen dagegen kann nicht vernichtet werden, denn es trägt keine Schuld als Partner.
        Man kann eben nicht beschliessen, wir machen aus einer Unze jetzt ein Viertel. Vielleicht auf dem Papier, aber nicht in der Realität.
        Als Goldanleger und all out in Aktien, Kryptos und Bonds habe ich weiterhin geruhsame Nächte.

      • Ruhe in Frieden, ShitCoin©, es war schön mit Dir…:-(.

    • @watchdog
      ja,so ist das an der Zockerbörse.Genau wie im Casino.
      Und ex und grandmaster wird sich sagen:
      Oh Schreck, Oh Graus, wie sag ichs der Frau und der siebenköpfigen Kinderschar ?
      All das schöne,sauer verdiente Geld ist wech. Aber halt,ist ja nicht wech,hat nur ein anderer.
      Dabei wäre alles so schön gewesen,wäre nur das blöde Gold nicht.Für dieses müssen die Banken Milliarden ausgeben,anstelle in Aktien und Bitcoins zu investieren und die Kurse zu schönen.
      Windowdressing an der Börse.Die verkaufen auch noch einen Totalverlust als Rendite.

      • Ende November haben „die Goldmänner “ und JPM ordentlich Gold gekauft:

        Goldman 900+1035 Kontrakte = 1935*100=193500 Unzen Gold.
        Am 30. November:

        JPM (anstatt wie sonst kein Silber, sondern Gold): 297+504 Kontrakte = 801*100=80100 Unzen Gold.

        Am 3. Dezember:

        Sie werden schon wissen, warum…

      • Wolfgang Schneider

        Gold muß mein Portfolio sein
        (Zusammen mit etwas Englisch-Unterricht. Gesangs-Therapie eben.)
        https://www.youtube.com/watch?v=LlnqnSa2dhI
        Gold muß mein Portfolio sein, hab ich nie zu viel, nie zu viel.
        Bitcoin bringt mir gar nichts ein, ist mir zu volatil.
        Holderi juvi juvi di ha ha ha, holderi juvi juvi di ha ha ha !
        Holderi juvi juvi di ha ha ha, holderi juvi juvi di!

        Mädel hat mir Bitcoin geb’n, hat mich schwer gekränkt, gekränkt,
        hab ich’s ihr gleich wiedergeb’n, das nehm ich nicht geschenkt.
        Holderi juvi juvi di ha ha ha …

        Bitcoin ist nicht Hof noch Haus, Bitcoin ist kein Geld, kein Geld.
        Fällt der Strom bloß einmal aus, steh nackt ich auf der Welt.
        Holderi juvi juvi di ha ha ha …

        Gold und Silber lob ich mir, läßt mich nie im Stich, nie im Stich.
        Wenn der Euro kollabiert, schrei’n and’re fürchterlich.
        Holderi juvi juvi di ha ha ha …

        Bitcoin ist ein Riesen-Stuß, ist doch nichts für mich, für mich,
        wenn ich’s mal vererben muß, trägt Gold den Wert in sich.
        Holderi juvi juvi di ha ha ha …

  5. US-Arbeitsmarktzahlen: gleich wird es wieder „rauf“ und „runter“ gehen, mit den Kursen…

  6. die Masse konzentriert sich jetzt auf BTC u. hofft das sich ein Boden bildet….wenn er sich überhaupt noch mal bildet. und in der Zwischenzeit ziehen die Edelmetalle davon ;) tja so kann man die Masse perfekt ablenken hahaha

    • @f.s.

      Ob die Edelmetalle davon ziehen, dass bleibt abzuwarten. Wenn der Markt insgesamt zusammenbricht, dann ist nämlich die Frage, ob EM auch verkauft werden muss. Im Zweifel wird alles zugunsten liquider Mittel verkauft. Ob dann eine Flucht in EM einsetzt ist nicht sicher.

      Allerdings kann man für dieses Jahr schon mal festhalten, dass Gold eine bessere Performence als der DAX hinlegt. Das ist ja auch schon mal was, oder?

      • Genau so ist es. Wenn Probleme kommen kann es sein dass man Gold verkaufen muss. Und dann können die Kurse fallen, weil von wo sollen in solch einer Situation so viele zahlungskräftige Käufer kommen. Aber nichts zu verkaufen zu haben kann sehr gefährich sein.
        Wiso die Notenbanken Gold brauchen verstehe ich wirklich nicht.
        Die Währungen sind doch durch die Wirschaftsleistung des Landes gedeckt.
        Ich bin dafür, dass das Notenbankgold in 1 Gramm Barren geprägt wird und dann gleichmäßig an die Bevölkerung verteilt wird.

        • @rolandb
          Sie begehen einen Denkfehler.Sicher wird niemand bei „Problemen“,sagen wir mal beim Währungscrash, Gold gegen eben dieses Falschgeld umtauschen.(Sie nennen es verkaufen).Es wird direkt in Gold bezahlt,denn das Papiergeld wird keiner haben wollen, schon gar nicht der Goldumtauscher.
          Die Währung soll durch die Wirtschaftsleistung gedeckt sein ? Welche bitte ? Und wozu soll die Bevölkerung die 1 Gramm Barren benötigen ?
          Wenn doch die Wirtschaftsleistung da ist, wie Sie behaupten.
          Sie werden schon sehen, Gold wird zuletzt allen die lange Nase zeigen.Während sich Politiker und Bänker sowie Wirtschaftsleistung schon längst aus dem Staub gemacht haben.
          Ich setze auf Gold,anonym,diskret und sicher.Das einzig wahre Geld.
          Deutschland wünsche ich von Herzen alles Gute und viel Glück mit der neuen Krampf Knarrenbauer oder wie das verknitterte und verbitterte graue Mäuschen heißt.

          • @renegade
            Wer gibt Ihnen in einer Krise für Gold Ware?
            Glauben Sie der Bauer gibt Ihnen einen Sack Kartoffeln für eine Unze Gold? Der kennt sich doch gar nicht mit Gold aus.
            Oder glauben Sie im Supermarkt können Sie mit Gold bezahlen?
            Die können so etwas gar nicht verbuchen!
            Ich glaube die akzeptieren nur €. Sie können Ihr Gold dann zu einem äußerst schlechten Umtauschkurs in € tauschen und dann Ware kaufen. Aber immer noch besser 5 Kartoffeln für 1 Oz Au als keine Kartoffel! Wenn es dann noch schlimmer kommt und der € nichts mehr wert ist und eine neue Währung eingeführt ist wird Ihr Gold auch wieder eine vernünftige Kaufkraft bekommen. Auf lange Sicht wird sich die nachlassende Förderung stark auf die Kaufkraft von Gold auswirken. Aber in zehntausend Jahren wird es für den Besitzer sicher nichts mehr wert sein, weil es in der dann herrschenden Gesellschaft keinen individuellen Reichtum geben kann. Es zählt dann nur noch das Wohl der Gesellschaft.

            • @rolandb
              So ähnlich könnte es aussehen in der Krise. Aber alles halb so schlimm. Wenn Leuten wie dem renegade der Magen dreifach in den Kniekehlen hängt und er vor Magenkrämpfen nicht mehr einschlafen kann, kaufe ich ihm sein Gold dann für 50€ je Unze ab. Damit kann er sich dann ein paar Kartoffeln beim Bauern kaufen.
              Fazit: Alle glücklich und zufrieden. Ich habe billig Gold bekommen, der Bauer hat zu einem super Preis Kartoffeln verkauft und der renegade mampft glücklich ein paar Kartoffeln.

            • @rolandb
              leichtfertig ist die Jugend mit dem Wort.
              Haben Sie Grosseltern, welche beide Kriege erlebt haben ?
              ja, dann fragen Sie mal, was eine Krise ist.
              Supermarkt, beim Bauern Kartoffel kaufen ?
              ich glaube, ich träume.
              Für manche Leute ist es schon eine Krise, wenn das Internet nicht funkt und man einen Schnupfen hat.
              Der grandmaster scheint auch noch jung zu sein.
              Gehört sicher nicht zu denen, welche beim Miltär waren.
              Dort bekam man wenigstens eine vage Sicht über eine Krise.
              Ich wünsche Ihnen beiden niemals solches, dafür würde ich gerne das ganze Gold hergeben und ihnen beiden die Kartoffel dazu.
              Aber, falls Sie wissen wollen, was eine kleine Krise ist, machen Sie 6 Wochen Urlaub im Jemen. Das bildet, falls Sie an einem Stück zurückkehren.
              Na, keinen Mut ?

              • @renegeda
                Ich habe keine Großeltern und keine Eltern und somit ist auch die Andeutung mit der Jugend beantwortet. Ich habe zu meiner Mutter gesagt sie sei kriegsgeschädigt, aber die Sache ist nicht so wie Sie jetzt vielleicht denken sondern genau anders herum. wenn man im Krieg in der Lage ist Fleisch zu verschenken, dann übersteht man das scheinbar auch nicht ohne Schaden. Und im Jemen können Sie selber Urlaub machen, Sie sind echt lustig.

                • @rolandb

                  Renegade ist nicht lustig. Ich aber auch nicht.
                  Lass Dich nicht entmutigen. Abweichende Meinungen tun diesem Laden gut.

              • @renegade/taipan/…
                wie alt ich bin? Wahrscheinlich jünger als Sie. Denn Sie sind bestimmt sehr betagt mit so viel Weisheit, mit welcher Sie das Forum jeden Tag auf’s neue beglücken. Übertreiben Sie es aber nicht, sonst werden immer mehr das Forum verlassen, da es intellektuell dann zu anstrengend werden könnte. Ach…ich war bei der Armee. Sie auch? Falls nicht, holen Sie es nach. Es festigt den Charakter.

                MfG
                GM

                • @gm
                  ich auch, selbst wenn Sie es nicht glauben.
                  Weiterhin viel Spass mit dem Handel von Schuldpapieren.

            • Wolfgang Schneider

              @rolandb
              Gold ist ein Wertspeicher. ES IST GUT FÜR DIE ZEIT DANACH. Ich meine, nachdem sich der globale Mars-Sandsturm gelegt hat. Dann holen sie es hervor und lachen über die Dummköpfe, die dem AWD vom Maschmeyer ihre Kohle hinterher geworfen haben. (Wer das wohl sein könnte?) Beim Bäcker und Metzger zahlen Sie besser mit einer Unze Feinsilber. Nehmen sie ein Ahornblatt, da kann jeder was mit anfangen. Ich selber habe eine Schatulle voll mit alten 10DM-Münzen aufgehoben. Die kennt eigentlich auch jeder, und die genießen Vertrauen.
              Mal was Historisches. Der Opa meiner Mutter, Reinhard Schilsky aus Friedersdorf gab seinem Vaterland, als 1914 der Krieg ausbrach, eine ganze kleine Truhe voller Kaiser-Wilhelm-Goldmünzen. Der Opa meines Vaters, Friedrich Daske aus Jacobsdorf tat dasselbe. Beide waren Landwirte, also bodenständige Menschen. Später gaben die Leute auch ihr Silber an den Staat ab. Dann ihr Papiergeld, sie zeichneten Kriegsanleihen. am 9. November 1918 kapitulierte Deutschland. Die Angehörigen einer gewissen Ethnie, ein abscheuliches Dreckgesocks, das man aber aus Gründen politischer Opportunität nicht nennen darf, hatten ihr Gold behalten. Die Briten hielten die Hungerblockade gegen Deutschland noch ein ganzes Jahr aufrecht. Von November 1918 bis November 1919 verhungerten in Deutschland 900.000 Menschen. Sinn und Zweck der Veranstaltung war, daß Deutschland – es liefen schon in Versailles die Verhandlungen – die Kriegsschuld anerkennt, obschon England den Krieg ausgelöst hatte, was ihre eigenen Historiker heute ganz unbefangen zugeben. Am Ende knickte die Regierung ein und unterschrieb das. 132 Mia. Goldmark mußten wir zahlen, die letzten paar Mio. wurden 2011 gelöhnt. Mit dem Versailler Vertrag, so meinte Putin, haben die Westmächte dem GröFaZ den Thron gezimmert. Kurzum, 1919 bekam man für eine Unze Feingold im Berliner Grunewald eine Villa mitsamt Grundstück. So hat diese von mir heißgeliebte Ethnie die ganzen Innenstadt-Filetgrundstücke günstig erwerben können. In den 20ern hat dann die Regierung künstlich Hyper-Inflation hervorgerufen, um die Sparguthaben und die Kriegsanleihen – also die Schulden bei den eigenen Bürgern – zu entwerten. Es mußte ja der Versailler Vertrag bezahlt werden.
              @Grandmaster
              Um über die Runden zu kommen bei einer Krise, ist es ratsam, eine kleine Parzelle zur Eigenversorgung zu haben. Translator besitzt 900qm Garten. EM ist nur ein Teil von dem Ganzen. Auch habe ich 13,3ha Land von meiner Mutter geerbt. Das Land bewirtschafte ich nicht selber. Ich habe mir im Pachtvertrag ausbedungen, daß man mir wahlweise die Pacht auch in Form von Naturalien (Getreide) bezahlt.

              • @ Wolfgang Schneider: Auch nicht verkehrt mit dem Pachtvertrag. In der Familie haben wir auch etwas, wo man sich zur Not etwas anbauen und etwas Holz ernten könnte (für welche Zwecke auch immer). In meiner Umgebung ist nur leider nicht nur der Preis für Bauland, sondern auch für Nutz-/Waldgrundstücke explodiert. Investoren kaufen verstärkt alles auf und für die Normalverdiener ist nichts mehr bezahlbar vorhanden. Schlechte Zeit für Grundstückskäufe :-(

                Ich bin historisch nicht ganz unbewandert, aber was ich nicht verstehe: Wieso besitzt Deutschland immernoch um die 3000t Gold (inkl. Auslandslagerungen), wenn wir 2011 noch für den Versailler Vertrag bezahlen mussten? War der Vertrag so gestrickt, dass wir nicht vorzeitig unsere „Schuld“ abbezahlen durften? Danke für die Info.

                • Wolfgang Schneider

                  @Ganz und gar kein Dummkopf
                  https://www.amazon.de/Statist-diplomatischer-Bühne-1923-45-Chefdolmetschers/dp/3923944004
                  Bei der Gelegenheit empfehle ich immer wieder dieses Buch. Das ist von einem Kollegen von mir geschrieben, der von den frühen 20ern bis zum dicken Ende anno 45 alles mitgemacht hat als Dolmetscher und Chefdolmetscher im Auswärtigen Amt. Der erzählt auch von Verhandlungen auf Regierungsebene zwischen Briten und Deutschen kurz nach dem schwarzen Freitag in den USA. Zur Erinnerung: Die amerikanischen Kreditgeber hatten auf einen Ruck 5 oder 6 Mia. $ aus Deutschland abgezogen, was sie aber auch nicht rettete, was aber Deutschland über die Klippe schob. Wir hatten uns (Dawes-Plan) das Geld geliehen gehabt, um die Lasten aus dem Versailler Vertrag zu bezahlen. Es gelang, die britische Delegation davon zu überzeugen, daß das ganze Versailler Paket aufgeschnürt und neu verhandelt werden muß, da die reale Gefahr bestand, daß die Weimarer Demokratie einfach krepiert und Irre das Ruder übernehmen. Die meiste Angst hatte man natürlich vor den KPD. Die Briten sahen das ein, aber in Paris blieb man stur. Auf Befehl aus Paris blieb auch Belgien stur. Nichts wurde neu verhandelt. Das Elend nahm seinen Lauf. Ein Sozi-Kanzler namens Brüning verlangte seinem Volk auch noch das Letzte ab, was sparen anging. Fatal ist nur – und das beschreibt der Autor – daß man der Weimarer Republik wirklich jeden Kompromiß verweigerte, der die braune Diktatur verhindert hätte, und daß man, als es zu spät war, dem Addi jedes Zugeständnis machte, damit er Ruhe gibt, wodurch er vor dem deutschen Volk als der dastand, der alles richtig macht.
                  http://sauber.50webs.com/kapital/
                  Und dann noch dieses Buch hier. Da listet der Autor penibel auf, wie Addi Schreihals aus Amerika mit Geld für seinen Wahlkampf zugeschüttet wurde. Hat auch kein Staatsanwalt oder Richter damals dazwischen gehauen, obschon Wahlkampf-Spenden aus dem Ausland illegal waren, die waren halt auf dem Auge blind. Henry Ford, Rockefeller und die Bank J.P. Morgan. Muß man wissen, dann versteht man auch wieso in Kiew Wallstreet-Zion und ukrainische Faschisten miteinander im Bett liegen. Die skrupellosen amerikanischen Strippenzieher haben sich noch nie vor was geekelt – Mudschaheddin, später Taliban, Saddam, Fidel Castro, M.A. Noriega UND EBEN AUCH DEN GRÖFAZ, den man von Anfang an als Bluthund auf die UdSSR zu hetzen gedachte. Was der ja dann irgendwann auch tat. Wohlfeiler ist es natürlich, den nachgeborenen Deutschen heutzutage die Vergangenheit um die Ohren zu hauen, daß auf beiden Seiten das Blut runterläuft. Konfuzius sagte: Wer zur Quelle gelangen will, muß gegen den Strom schwimmen. Und ein mongolisches Sprichwort sagt: Wer die Wahrheit spricht, der braucht ein schnelles Pferd. Man darf sich vom Mainstream keine Märchen erzählen lassen. Man muß sein Wissen aus vielen Quellen schöpfen. Sonst könnte ich auch dem Tenhagen glauben und Aktien kaufen.

                • Wolfgang Schneider

                  @Sowsjem nje durak
                  https://www.youtube.com/watch?v=jafL5DiEFN8
                  Schau Dir mal die beiden Links an.
                  https://www.youtube.com/watch?v=aF6mairyStg
                  Manchmal glaube ich, die Amis mußten erst das Gold von anderen (Irak, Libyen) klauen, um es umzuschmelzen und denn der Bundesbank zu geben. Robbing Peter to pay Harry.

                • Wolfgang Schneider

                  @No fool at all
                  https://www.youtube.com/watch?v=3GLMra-yS44
                  Prof. Bocker sagt das hier.
                  https://www.youtube.com/watch?v=4naoMsVAznY
                  Und hier die Anmerkungen von Alan Greenspan zum Thema Gold. BEVOR er für die Federal Reserve arbeitete.

                • Wolfgang Schneider

                  @Weiß-nicht-wie-das-auf-Französisch-heißt
                  https://www.youtube.com/watch?v=HWHC09xcYeM
                  Hier die Einschätzung vom Buchautor Peter Boehringer.
                  Hör Dir mal an, was die Texaner da gemacht haben. Kraß.
                  https://www.youtube.com/watch?v=yT_lz4-sR8I
                  Laut Peter Boehringer waren es die Deutschen, die andere erst wuschig gemacht haben, AUCH ihr Gold aus den USA zu holen.

                • @Dummkopf

                  Hinterfrage alles. Gerade diejenigen, die auf alles schnelle und vorgefertigte Antworten haben.

            • @Roland b Warum soll ein Bauer nicht wissen was 1 Oz Gold wert ist.Mann o Mann die neuen Traktoren pfluegen fahrerlos, GPS -gesteuert.

              • @materialist
                Sie wollen wissen warum ein Bauer nicht weiß was 1 Oz Gold wert ist. Diese Frage ist einfach zu beantworten. Ich kenne viele Bauern.
                Ein Bauer interessiert sich nicht für Gold weil er meint er braucht es nicht, weil er etwas besseres hat. Wenn er Geld übrig hat kauft er Land oder Maschinen. Alles total krisensicher glaubt er. Er glaubt auch er kann in einer Krise seine Kartoffel selber anbauen.

            • @rolandb
              in einer grossen Krise wird es sicherlich keinen Sipermarkt genen und auch keinen Bauern, welcher ihnen was verkauft.
              Da gehts ums pure Überleben und genau da kann Gold hilfreich sein.
              Fragen Sie mal Ihre Grosseltern, was eine Krise ist oder machen Sie mal Urlaub im Jemen.

              • @renegade
                In solchen Momenten wird dann auch Blei sehr hilfreich sein, zumindest wenn man sich mal wieder ein Wildschwein erlegen will. Im Allgemeinen kann es sehr hilfreich sein zu wissen, was einem die Natur Tag für Tag an Essbarem kostenlos zur Verfügung stellt – und das ist eine Menge.
                Aber sind wir doch um jeden Tag froh, an dem es ruhig ist und wir unser Leben eigentlich genießen sollten. Wenn ich da zu unseren Nachbarn schaue, da rockt es derweilen gewaltig:
                https://www.mmnews.de/vermischtes/104557-panzer-in-paris-livestream

        • Die Notenbanken braucht Gold, damit sie von den Amis nicht erpresst werden kann. Die Amis können ein Land von Swift abkoppeln, dann ist nämlich Schluss im Zahlungen an das Ausland, es sei denn man hat Gold. Gold geht immer.

        • @rolandb

          „Wiso die Notenbanken Gold brauchen verstehe ich wirklich nicht.
          Die Währungen sind doch durch die Wirschaftsleistung des Landes gedeckt.“

          Zum Ersten:

          Das ist eigentlich ganz einfach: Die Banken möchten wohl auch etwas haben, das Wert besitzt. Gold ist Substanz und kann daher nicht staatlich reguliert werden, es sei denn man lässt es registrieren (Ein Goldverbot ist nichts anderes als ein Verbot, unter der Aufsicht des Staates damit zu handeln. Gold kann nicht verboten werden, dass ist totaler Blödsinn).

          Alle Währungen sind Fiktion, Erdichtungen, an sich nichts wert, dienen aber als Träger eines Wertes, der ihnen von den Emittenten zugeschrieben wird. Für einen 50 € – Schein kann man, solange der Wertträger akzeptiert wird, Waren und Dienstleistungen kaufen, die den gleichen Gegenwert haben. Ein reines Tauschmittel also. Früher, zu DM-Zeiten, hat der Emittent auch noch dafür gehaftet. Die DM-Scheine waren noch Banknoten, mit zwei Unterschriften, Angaben zum Emittenten, Emissionsort und Datum der Herausgabe. Und trugen den Hinweis, dass eine Fälschung unter Strafe stand. Heute, in Euro-Zeiten, steht garnichts davon mehr auf dem Scheinchen. Noch nicht einmal der Emittent wird genau benannt. EZB ? Das kann auch die Einzugszentrale Bonn sein. Guckst Du:

          http://ezb-bonn.de/

          Insofern ist die Frage berechtigt:

          Wer haftet eigentlich, und wofür überhaupt ?

          Gold und Silber dagegen sind keine Wertträger sondern es sind schon Werte in sich. Eine Unze Gold liegt erst dann beim Händler wenn Menschen im Gegenwert von momentan etwa 1.000 $ gearbeitet haben, also ihre Arbeitskraft investiert haben. Außerdem gibt es für Gold und Silber keinen Emittenten, der, wie bei den Währungen, ein (staatliches?) Monopol auf die Herausgabe hat.

          Zum Zweiten:

          Der Euro ist durch nichts gedeckt. Deswegen kann man ihn ja
          auch nicht fälschen. Wer Euroscheine nachmacht, begeht eine Copyrightverletzung (sh. © unten links auf jedem Euroschein).

    • @fs
      Die Masse ?
      Eher die paar Gutgläubigen, welche den Schleppern, Neppern und Bauernfängern auf den Leim gingen.
      An der Börse befindet sich der Boden bei Null.
      Ab da kann man investieren.

  7. Liebe Jungs von der Redaktion:

    RESPEKT! Ihr hattet früher schon immer ein gutes Timing… und es mal wieder bestens bewiesen!

    RESPEKT :) und Freude meinerseits, so viel Knete wie ich heute allein gemacht hab – einfach ne feine Sache :)

    • @miles
      Na, ex, mal wieder unter anderem Namen ?
      Die Verluste schon abgehakt ?
      Wir glauben Ihnen einfach alles, ehrlich,
      ist gut und wir haben unsere Ruhe.
      träumen Sie weiter.

    • Wolfgang Schneider

      @Miles
      Die Blauen hier sind nicht von der AfD. Guckst Du.
      Was wird sein, fragt der Schlumpf
      https://www.youtube.com/watch?v=et8OAa8UH-A
      Was wird sein, wenn der Goldpreis für uns nicht mehr lacht,
      und der Tag ist so dunkel, wie sonst nur die Nacht?
      Dann siehst du zum Himmel mit Tränen im Blick,
      und aus Liebe zu dir kommt der Goldpreis zurück.

      Was wird sein, wenn der Draghi die Märkte nicht gießt,
      wenn kein Geld mehr gedruckt wird, und auch QE nicht mehr fließt?
      Dann besorgt es der Dax, daß du bald wieder lachst,
      weil wenn Gold Du erwirbst, keinen Fehler Du machst.

      Aber was wird sein, wenn es kommt, das Goldverbot?
      Ja, mein lieber Schlumpfi, nur Gold hilft in der Not.

      Was wird sein, wenn ich abends den DOW nicht mehr seh‘,
      wenn er nicht für mich lächelt, wenn ich schlafen geh?
      Dann schaust du voll Freude zum Goldchart hinauf,
      und beim Goldkurs in ihm geht dein Herz wieder auf.

      Was wird sein, wenn die Rente kein‘ Zins mehr erbringt,
      wenn mit Riester und Rürup kein Wunder gelingt?
      Dann lachst du, weil den Zockern, den‘ tut es dann weh,
      und dein Silber im Schrank glitzert schöner denn je.

      Aber was wird sein, wenn erst alles fällt und kracht?
      Gib dein Gold den Kindern, das wäre doch gelacht.

      Aber, was wird sein, wenn EM in den Keller geht?
      Glaub‘ mir, mein lieber Schlumpf, das wird niemals gescheh’n.
      Glaub‘ mir, lieber Schlumpfi, das wird niemals gescheh’n.

  8. Das witzige ist ja, dass alle auf Gold und Silber setzen und Palladium durch die Decke schiesst.

    • @nordseewelle
      Palladium ist kein Geld. Auf etwas setzen tut man im Casino oder im Wettbüro.
      Der Bitcoin schoss auch durch die Decke, gestern, morgen schiesst Vanille durch oder Erdnusskerne.

    • Palladium wird hauptsächlich von der Industrie benötigt. Da der Markt auch für Münzen sehr klein und „jung“ ist, müssen sich die Platin-Metalle erst noch die Zugehörigkeit zu „Währung“ noch erarbeiten. Angenommen man sichert sein Vermögen komplett mit Palladium als Kriesenschutz, dann stellt sich die Frage, wer in der Zeit, wenn das Papiergeld nichts wert ist, die Wirtschaft am Boden und keine KFZ prodoziert werden, Palladium in Wertgegenstände tauschen würde. Vielleicht voraussehende Händler, aber wenn es um Hunger geht, ist ein „vielleicht“ schon ganz schlecht. Man bedenke, dass es wahrscheinlich Handelsstops gibt, heißt ich muss außerdem jemanden in der Nähe finden und mit ihm verhandeln können, ob er Palladium nimmt.
      Nach der Kriese, wenn die Industrie wieder anläuft, dann könnte ein bisschen Platin/Paladium das Sortiment gut abrunden. Aber komplett auf Gold und Silber für Notfälle verzichten??
      Des Weiteren jetzt kauft man kein überteuertes Palladium zum Zweck eines Kriesenschutzes. Entweder man hat es vor größer 2 Jahren erworben oder lässt es jetzt, bis wieder ein vernünftiger Preis aufgerufen wird (in ca. 2 Jahren).

  9. Die Finanzpresse schreibt: Bodenbildung bei Aktien und Bitcoin abgeschlossen. Jetzt gehts aufwärts auf 20.000 Punkte und 50.000 Dollar.
    Also, rein in den Aktienzug, all in, die Jahresendralley ist gestartet.
    Gold auf den Markt schleudern, das kann man nicht essen und bringt keine Zinsen.
    Dafür Qualitätspapiere, breit gestreut und Immobilien.
    Die Anleger beginnen heute mit dem Kaufrausch.

  10. Hier eine Aufstellung über die Produktionskosten.
    https://www.goldseiten.de/artikel/397338–Analysten-liegen-falsch-was-Gold-angeht.html?seite=4
    Unter 1123 Dollar gehts auch bei Newmont nicht.
    Unter 1250 auch nicht, will man die Unze im Laden kaufen und nicht als ETF im Nirgendwo.Wenn man was verdienen will.
    Was verdient Kettner an einem neuen Maple ? Einen Euro ?
    was nun, Herr Dent ?

  11. @renegade @DerKosmonaut
    Ist Goldhandel in Deutschland steuerlich begünstigt?

    • @rolandb
      Münzen und Barren sind noch von der Mwst befreit.
      Goldgranulat, Golddrähte etc nicht.
      Ansonsten kenne ich keine Begünstigung.Shop ist Shop und die Buchführung identisch.Einnahme, Ausgabe, Umsatz und Gewinn.
      Kennen Sie die dreifache Buchführung ?
      Eine mit Gewinn für die Bank und sich selbst
      eine mit +|- Null für den Partner und die Frau und
      eine mit Verlust, fürs Finanzamt.

  12. @rolandb

    Du kennst die Antwort.

  13. Sowohl die USA als auch Russland und wahrscheinlich auch China haben ein hohes Interesse daran, dass die EU zerfällt. Und mit ihr auch der Euro. Denn mit Einzelstaaten oder Nationalstaaten lässt sich besser verhandeln als mit dem Gesamtpaket EU. Besonders wenn man auf dem höheren Ross sitzt. Und man kann Einzelstaaten besser unter Druck setzen.
    Deshalb schon alleine ist mir der Euro suspekt und war mir die DM lieber. Zwar konnte man Deutschland drücken, aber die DM zerfallen lassen ging eben nicht.
    Und nun ?
    Wie sein Erspartes sichern ?
    Rentenkasse, Riester ?
    Bonds oder Sparbuch ?
    Immobilienkauf ?
    Aktienpapiere ?
    Alles nur papierene Verträge, quasi Schuldverschreibungen und ausgeliefert dem
    Staatsgebilde, den Finanzeliten.
    Man mag über Gold lästern soviel man will, aber bis zum heutigen Tage gibt es dazu keine ernsthafte Alternative mit derart geringem Risiko und Unabhängigkeit.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • renegade: @rolandb Münzen und Barren sind noch von der Mwst befreit. Goldgranulat, Golddrähte etc nicht. Ansonsten...
  • renegade: Sowohl die USA als auch Russland und wahrscheinlich auch China haben ein hohes Interesse daran, dass die EU...
  • renegade: @gm ich auch, selbst wenn Sie es nicht glauben. Weiterhin viel Spass mit dem Handel von Schuldpapieren.
  • renegade: Gold dockt eben nur an das Böse an. An Zellen und Schurkenstaaten. https://www.t-online.de/ges...
  • Grandmaster: @renegade/taipan/… wie alt ich bin? Wahrscheinlich jünger als Sie. Denn Sie sind bestimmt sehr...
  • DerKosmonaut: @rolandb Du kennst die Antwort.
  • DerKosmonaut: @Dummkopf Hinterfrage alles. Gerade diejenigen, die auf alles schnelle und vorgefertigte Antworten...
  • Wolfgang Schneider: @Weiß-nicht-wie-das-auf-Franzö sisch-heißt https://www.youtube.com/watch? v=HWHC09xcYeM Hier die...
  • Wolfgang Schneider: @No fool at all https://www.youtube.com/watch? v=3GLMra-yS44 Prof. Bocker sagt das hier....
  • Wolfgang Schneider: @Sowsjem nje durak https://www.youtube.com/watch? v=jafL5DiEFN8 Schau Dir mal die beiden Links...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren