Anzeige
|

Gold: Positionsabbau am US-Terminmarkt

Im US-amerikanischen Gold-Futures-Handel wurden in der vergangenen Woche bei fallendem Goldpreis Positionen aus dem Markt genommen.

Die aktuellen CoT-Zahlen vom Gold-Futures-Handel an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen gegenüber Vorwoche folgende Veränderungen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist um 8,72 Prozent gesunken auf 205.451 Kontrakte. Jene der „Swap Dealers“ (darunter die Großbanken) fiel um 21 Prozent auf 29.821 Kontrakte.

Auf der anderen Seite ging die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um knapp 8 Prozent zurück auf 190.877 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, fiel gegenüber Vorwoche um 4,29 Prozent auf 535.321 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am vergangenen Freitag ging es um weitere 4,3 Prozent nach unten auf 512.402 Kontrakte.

Der Goldpreis kam in der vergangenen Woche um 1,3 Prozent zurück auf 1.314,55 US-Dollar/Unze (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=71971

Eingetragen von am 11. Feb. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

16 Kommentare für “Gold: Positionsabbau am US-Terminmarkt”

  1. Auch bei den Silber-Futures sind die „Offenen Kontrakte“ am Freitag noch einmal um 9000 Kontrakte auf 196.163 zurückgegangen.

    Man wundert sich, warum die FED sich bisher nicht zu den Turbulenzen am Bond- und Aktienmarkt geäußert hat.
    Die Auktion der 10- und 30-jährigen US-Staatsanleihen letzte Woche war ein blamabler Reinfall; nur durch ein höheres Zins-Angebot konnten Käufer gefunden werden, genau in der Woche, in welcher der US-Senat beschloß, den Schuldenberg weiter aufzuschütten – Einsparungen sind nicht geplant.

    Der schwächelnde Dollar zeigt, was der Rest-Globus von ihm hält.

    Yellens Nachfolger ‚Powell‘ ist in einer besch***enen bedauernswerten Position: erhöht er die Leitzinsen wie angekündigt, schickt er – wie letzte Woche gesehen – die US-Börsen Richtung „Ground Zero“, würgt ein evtl. vorhandenes Wirtschaftswachstum ab und sticht gleichzeitig in die „Bond Blase“.
    Wonach die Wallstreet „lechzt“, ist ein neues QE-Programm, oder fallende „Leidzinsen“.
    Während an den meisten Börsenplätzen im Wochen-Chart Verluste von über 5% zu sehen sind, verlor Gold gerade einmal 1,6%.

    Egal, was die Fed macht, Gold wird weiter „glänzen“: auch nach 5000 Jahren und „Klimawandel“.

    „Alaaaf“ und „Hell au“

    • @Goldminer

      Es scheint, dass die Jecken von der Fed die instabile Lage an den Aktienmärkten nicht durch Äußerungen gleich welcher Art befeuern wollen. Es darf sich schließlich nur um eine notwendige und vorhersehbare „Korrektur“ handeln. Verwirrende Statements von Powell himself würden die Ereignisse nur unangemessen „adeln“. Das Signal ist: Alles ist gut und unter Kontrolle.

      Darauf deuten einzelne Äußerungen subalterner Fed-Warlords vom letzten Mittwoch hin. Die Paten Kaplan (Dallas) und Bullard (St. Louis) sprachen von einer „healthy correction“ und vom „most predicted selloff of all time“. William Dudley von der New York-Fed wurde noch deutlicher. Auf einer Konferenz über Bank-[Un-]Kultur musste er zu einer klitzekleinen Notlüge greifen – da müsse schließlich schon sehr viel mehr passieren, damit sich die Fed Sorgen machen würde: „This wasn’t that big of a bump in the stock market“, daher sei das Billionen-Desaster „not a big story for central bankers yet.“.

      https://finanzmarktwelt.de/new-york-fed-chef-dudley-macht-klar-da-muss-ein-groesserer-crash-kommen-damit-die-fed-eingreift-80666/

      Also, wenn sich Jerome Powell äußert, wissen wir, welche Stunde geschlagen hat.

      Alles, was man im Leben braucht, sind Ignoranz und Selbstvertrauen.
      Mark Twain

      • @Thanatos

        „Es war ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art: Am 4. Februar feierte Jerome Powell seinen 66. Geburtstag, und fast zeitgleich übernahm er von Janet Yellen das Amt als mächtigster Währungshüter der Welt. Der neue Präsident der US-Notenbank Federal Reserve ist dort kein Unbekannter, immerhin sitzt er seit 2012 im Board.“

        Die Wallstreet hat ihn am 5.2. „ungebührend“ empfangen und den DOW-Nasdaq-S&P500-Index einen unhöflichen Börsen-Knicks hinlegen lassen.

        Natürlich mußte die Notenbank letzte Woche intervenieren: die hastig platzierten Kauforder des VIX nach Börsenschluß waren unverkennbar.

        „John Rubino“ hat gestern einen bemerkenswerten Artikel über die Zwickmühle geschrieben, in der die Fed sich befindet:
        https://dollarcollapse.com/monetary-policy-2/why-fed-will-fail-three-charts/

        Kritiker der Geldpolitik „New Age“ haben vorhergesagt, dass die Zentralbanken irgendwann keine Möglichkeiten mehr finden würden, Menschen dazu zu bringen, ihnen Geld zu leihen. Es gibt mindestens drei Gründe sich zu fragen, ob diese Zeit endlich gekommen ist…

        Man darf gespannt sein, ob sich die Aktienmärkte morgen von der „gesunden Korrektur“ erholt haben.

  2. Für die Silber-Freunde, die am aktuellen GSR von 1:80,5 verzweifeln, folgt eine kleine Übersicht, wie „Insider“ sich auf den Zeitpunkt vorbereiten, wenn die Bremsen am Silberkarren gelöst werden.

    Was macht das COMEX-Silberlager von JP.Morgan?

    „Kleine Lieferungen“ im Februar (bisher 85,78 Tonnen Silber) von jeweils mehreren 100.000 Unzen Silber am
    5.2.2018 (+953.000),
    7.2.2018 (+605.000),
    8.2.2018 (+600.000) und
    9.2.2018 (+600.000) …beantworten die Frage.

    JPM war sehr, sehr fleißig und hat heimlich, still und leise dem Silberlager in nur 6 Wochen 14 Millionen Unzen Silber hinzugefügt.
    Die Regale biegen sich ?,- inzwischen darf Jamie Dimon von sich behaupten, daß er Herr und Meister von 129,1 Millionen Unzen Silber ist, also über 4015 Tonnen Silber verfügt.
    (Davor wurden am 19.1.2018 mehrere Paletten mit 15,66 Tonnen Silber (503.701 Unzen) in das JPM-Lager gerollt, (siehe hier,) Stand am 19.1.2018.

    Was macht er damit:
    rechnet die Pharma-Industrie etwa mit einer sprunghaften, weltweiten Nachfrage an „kolloidalem Silber“ – oder rechnet die Solar-/Photovoltaik-Industrie weiter mit steigender Nachfrage?

    Oder… rechnet JP.Morgan demnächst (also „zeitnah“ und „sehr bald“) mit steigenden Silberpreisen?

    • @Goldminer

      Das eine der ganz großen Banken mehr als 4.000 Tonnen des kleinen Bruders des barbarischen Relikts im Zeitalter des computergesteuerten Hochfrequenzhandels physisch erworben hat lässt für mich nur einen Schluss zu:

      Die rechnen nicht mit einem Silberunzenpreis jenseits der 100 Dollar, die wissen das es (bald) so kommen wird.

      Allein die Normalisierung des G/S-Ratios von 1:80 auf das historische Verhältnis von 1:15 würde ohne jeglichen weiteren Anstieg des Goldpreises Silber bereits in den dreistelligen Unzenpreis heben.

      Ich bleibe dabei: Silber ist ein must have.

      Nebenbei: Die Silberminen sind, im Gegensatz zu den Goldminen, in den letzten Wochen nicht oder kaum zurückgekommen, einige sind sogar weiter gestiegen. Während der HUI in den letzten Wochen den Anstieg zwischen Mitte Dezember und Mitte Januar wieder abgegegeben hat, sind viele Silberminen nicht eingebrochen.

      • @Christof777 / Pinocchio

        Wer schon einmal von „Theodore Butler“ einen Artikel über die Silberpreis-Manipulation gelesen hat, wird sich nicht wundern, daß er behauptet…daß JPM wesentlich mehr Silber gehortet hat (nämlich 650 Mill. Unzen, = 20217 Tonnen) , als im Comex-Lager aufgeführt sind:

        Wer sind nun die acht Gangster, die der ganzen Welt die Gold- und Silberpreise aufdiktieren? Bei den meisten handelt es sich um Banken, angeführt von JP Morgan, Nova Scotia und anderen bekannten Namen. JP Morgan spielt jedoch in einer eigenen Liga und hat die Kontrolle über den Preis genutzt, um im Laufe der letzten sechseinhalb Jahre die größte private Silberreserve der Geschichte anzulegen – rund 650 Millionen Unzen. Diese gigantischen physischen Bestände sichern die Bank gegen Verluste ab, falls die Manipulationen und die Leerverkäufe eines Tages scheitern.

        Und wer möchte bestreiten, daß JPM bewußt eine „falsche Fährte“ mit diesen 4000-Tonnen Silber legen kann, für die man 100 40-t-LKW bräuchte, um das Zeug zu bewegen?

        Sicher ist nur EINES: Silber ist ein begehrtes Industrie-Metall, zur Zeit „sehr billig“ und die Fördermenge ist in den nächsten 12 Jahren erschöpft.

  3. @Goldminer,

    Ich bin schwer am überlegen, warum JPM so viel Silber kauft. Ich komme nicht drauf, kann mir nicht vorstellen, das die mehr wissen wie alle hier im Forum einschl. dem Goldminer. Vielleicht wissen die was, was wir nicht wissen ? Wenn ja, wäre es schade das die diese so wichtige Info nicht mit uns teilen. So, wissen die mehr wie wir ….???? ( kleiner Spaß ).

    Sicherlich wissen die mehr, wer zieht den die ensprechenden Strippen ? Ich habe vor 3 Jahren mal 2 Masterboxen bei Degussa gekauft und bin sicherlich nicht im Plus damit. Was tun: warten und schauen was passiert. Boxen sind noch Orginal verpackt, hofffe das das Silber nicht angelaufen ist.

    Jedenfalls Danke für Deine Berichterstattungen hier.

    Pinocchio

  4. Mein Verwandter ist Bankster u, sagte vor ein paar Wochen zu mir: „Kauf Silber so viel es geht! Der Preis wird extrem steigen! besser als Gold!“

    ich denke ich vertraue ihm. Er ist in einer Raifeisenbank als Bereichsdirektor tätig.

    • Und…steht dein Verwandter dann auch für gerade, wenn der Silbermegahype ausbleibt…oder sogar noch weiter runtergeht? Wäre ja richtig blöde, wenn du da jetzt seit den letzten Wochen (wie viele Wochen ist der Tipp eigentlich schon her?) so richtig viel Silber gekauft hast…und alles mehr oder weniger dann für’n Eimer war.

  5. f.s.

    Wenn dein Verwandter solche Aussagen trifft, warum geht er dann noch zur Arbeit?

  6. nein weil einfach eine große EM Rally noch Anfang diesen Jahres starten wird. Ich rechne jetzt Feb oder März damit!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Mamba https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20180720321641283-schw eiz-rothschild-bank-geldwae...
  • 0177translator: @Familienvater Auch für Dich ein Gutenachtlied. Träum was Schönes! Lili Marleen (neu vertextet)...
  • 0177translator: @Falco Briesen ist ein sehr schöner Ort. Aber hast Du nicht meinen zweiten Link angeschaut mit den...
  • 0177translator: @eX Für Dich ein Gutenachtlied auf Russisch. https://www.youtube.com/watch? v=7J__ZdvsZaE Marijuscha...
  • Mamba: jessas , was mia für Illusionen ham :-)
  • alter schussel: Mamba, er ist so klug das er seinen eigenen werksschutz hat. – das der putin und der trump...
  • alter schussel: 0177translator, ich wusste gar nicht das dein freund so konservativ ist/isst ? – nur veganer ?...
  • taipan: @familienvater Gold ist nach Ansicht der Notenbanken reine Illusion. Deshalb haben die Notenbanken auch...
  • alter schussel: 0177translator, und nun hat er zeit? „Das Laden an Teslas Superchargern ist seit diesem Jahr...
  • taipan: Allianz, Conti, Daimler, Infineon……

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren