Anzeige
|

Gold, Silber, Luxusartikel: DHL-Mitarbeiter plünderten Pakete

Goldmünzen, Diebesgut

Goldmünzen, Silbermünzen und Luxusartikel: Beweismittel wurden in den Wohnungen der Beschuldigten sichergestellt (Foto: Polizei Köln)

Drei ehemalige Mitarbeiter eines deutschen Paketdienstleisters sollen annähernd 200 Pakete geöffnet und in mindestens 75 Fällen hochwertige Waren entnommen haben, darunter Goldmünzen, Silbermünzen, Uhren und Handys.

Pakete im Innendienst geöffnet

Die Staatsanwaltschaft Köln hat ein Strafverfahren gegen drei ehemaligen Mitarbeiter eines deutschen Paketdienstleisters eröffnet. Die einst im Innendienst angestellten Personen im Alter von 32, 55 und 56 Jahren sollen im Zeitraum vom 6. Bis 30. Juli 2018 rund 200 Pakete geöffnet und in mindestens 75 Fällen hochwertige Waren entnommen haben. Das gab die Polizei Köln nun in einer Pressemitteilung bekannt.

Goldmünzen und Co.

Zum Diebesgut gehörten Goldmünzen, Silbermünzen, Uhren, Handys und Digitalkameras. Nach Informationen von Bild waren die mutmaßlichen Täter bei DHL in der Kölner Zustellbasis Escher Straße, Ortsteil Bilderstöckchen beschäftigt. Die Polizei Köln hatte dort Unregelmäßigkeiten festgestellt. Umfangreiche Ermittlungen hätten dann zu den beschuldigten Personen geführt. In deren Wohnungen wurde Beweismaterial sichergestellt. Mit der Beute seien Familienangehörige und Landsleute im Umfeld „bedient“ worden.

Achtung bei Werttransporten

Zum Thema Werttransporte hat Goldreporter eine ausführliche Sonderpublikation veröffentlicht: „Edelmetall sicher transportieren“. Sie richtet sich an Personen, die Gold, Silber und andere Edelmetalle online kaufen oder Wertgegenstände (auch über Grenzen) transportieren müssen. Darin schildern deutsche Edelmetallhändler auch ihre (schlechten) Erfahrungen mit Paketdiensten. So erklärt einer der Betroffenen: „Die Boten sind nicht dumm. Wenn so ein Paket siebzehn Kilo wiegt, kommt ihm das schon ein wenig komisch vor. Wenn einer das einmal mitbekommen und so ein Paket aufgerissen hat, dann spricht sich das herum“. Bei einer Häufung solcher Schadensfälle stellten sich am Ende auch die Versicherungen in Sachen Schadensregulierung quer, so der Händler.

Unser Tipp: Goldmünzen, Barren und Co. sollte man keinesfalls normalen Paketdiensten anvertrauen, auch wenn die Versandkosten geringer sind und die Versicherung ausreichend erscheint. Auch bei DHL kann man theoretisch Gegenstände im Wert von bis zu 25.000 Euro transportieren lassen (Valoren-Klasse I).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=88485

Eingetragen von am 4. Sep. 2019. gespeichert unter Deutschland, Gold, Goldmünzen, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

12 Kommentare für “Gold, Silber, Luxusartikel: DHL-Mitarbeiter plünderten Pakete”

  1. Silber spielt verrückt. Man sehe sich den Kursverlauf des folgenden Zertifikats an:

    https://www.wallstreet-online.de/zertifikat/mf7jpg-silber-1-unze-fixing-long-faktor-10-00x-long-open-end-ms

  2. Ich muss zugeben, der Engestress nimmt durch die Paketdienste enorm zu
    https://www.welt.de/satire/article149783439/Paketzusteller-Stau-bringt-Kleinstadt-zum-Erliegen.html
    aber lasst mir die Paketboten in Ruhe. Habe diese knochenharte Arbeit selber mal gemacht.

    Claro, wenn ich mir schon mal EM auf dem Versandweg zukommen lasse, kann ich selber kaum schlafen, aber et hätt noch immer jot jejange, wie wir Kölner zu sagen pflegen.

  3. Und noch eine Kleinigkeit: Die Perth Mint rückt erste Infos über das 2020er Programm heraus. Incl. des Lunar III-Programms!

    Perth Mint unveils stunning 2020 Australian Bulli…: https://youtu.be/DGokGB4xZdA

    Das Rätseln und Warten hat ein Ende und hat es hat sich gelohnt, wie ich finde.

    • @ws
      Schäuble sagte mal, niemand kann immerfort Schulden machen.
      Das ist nicht ganz richtig. Er hätte dazu sagen müssen….. solange man sich nicht streitet, einig ist und sich respektiert.
      Der Gläubiger und der Schuldner altruistisch agieren.
      Doch dem steht die menschliche Unzulänglichkeit entgegen.
      Und so druckt man, wie schon tausend Jahre zuvor, Geld um sich dies und jenes leisten zu können.
      Mal bewaffnete Kriege, mal Finanzkriege, mal Wohlstand und Völlerei, mal um gewählt zu werden oder die Wirtschaft anzukurbeln.
      In den letzten tausenden von Jahren hat das noch nie, kein einziges mal funktioniert. Obwohl damals die Leute an den Machtzentren viel klüger waren als heute.
      Dehalb wird auch das tausend Jahre alte, alternativlose und what ever it takes ( kannten schon Römer und Griechen oder Pharaonen) nicht funktionieren. Es führte immer ins Desaster.
      Mephisto verführt aber jedesmal die Menschen aufs neue dazu.
      Ein Teil von jener Kraft, welche stets das Böse will und letztendlich das Gute schafft.
      Weil die Menschen danach geläutert sind. Einstweilen jedenfalls.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/target2/target2-saldo/target2-saldo-603478
        TARGET2-Saldo, For­de­run­gen der Bun­des­bank aus TAR­GET2:
        Be­trag: 870.​903.​366.​517,09 Euro (Stand: 31. Juli 2019)
        Ich schlage vor, die Target2-Forderungen der Bundesbank an Polen zu übertragen, danach müßten alle glücklich sein. Und geläutert sowieso.
        Kannst Du Dich noch an Theodor Fontane entsinnen?

        Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Target-Land,
        Ein Geldbaum in seinem Garten stand,
        Und kam die goldene Wochenendzeit
        Und Gold und Silber stiegen weltweit,
        Da stopfte, wenn’s Mitternacht vom Turme scholl,
        Er dem PPT alle Taschen voll,
        Und kam nach Börsenschluß ein Junge, ganz blond,
        So rief er: »Junge, willste ’nen Bond?«
        Und kam ein Mädel, so rief er: »Komm her,
        kauf Aktien und Fonds, und ich hab noch viel mehr.«
        So ging es viel Jahre, bis lobesam
        Der Aktienindex zu sterben kam.
        Man fühlte sein Ende. ’s war Herbsteszeit,
        Wieder lachte der Goldpreis zur Wochenendzeit;
        Da sagte der Index: »Ich scheide nun ab.
        Legt mir einen Druckerstempel mit ins Grab.«
        Und drei Tage drauf, aus dem Frankfurter Haus,
        Trugen Aktienleichen sie hinaus,
        Alle Broker und Zocker mit Feiergesicht
        Sangen »Tenhagen meine Zuversicht«,
        Und die Anleger klagten, das Herze schwer:
        »He is dod nu. Wer erzählt uns nu ’ne Mär?«
        So klagten die Anleger. Das war nicht recht –
        Ach, sie kannten den alten Ribbeck schlecht;
        Der neue freilich, der knausert und spart,
        Hält Gold und Silber im Keller verwahrt.
        Aber der alte, vorahnend schon
        Und voll Mißtraun gegen den eigenen Sohn,
        Der wußte genau, was damals er tat,
        Als um einen Druckerstempel ins Grab er bat,
        Und im dritten Jahr aus dem stillen Haus
        Ein Geldbaumsprößling sproßt heraus.
        Und die Jahre gingen wohl auf und ab,
        Längst wölbt sich ein FIAT-Baum über dem Grab,
        Und in der goldenen Wochenendszeit
        Leuchtet der Goldpreis weit und breit.
        Und kommt ein Jung‘ übern Kirchhof, ganz blond,
        So flüstert’s im Baume: »Willste ’nen Bond?«
        Und kommt ein Mädel, so flüstert’s: »Komm her,
        Hab Aktien und Bonds wie Sand am Meer.«
        So verteilet Papierkram noch immer die Hand
        Des von Ribbeck auf Ribbeck im Target-Land.

      • @renegade
        Niemand kann immerfort Schulden machen, so denke ich auch.
        Aber interessant an der Sache ist, das nach dem Platzen der Schuldenblase Häuser die auf Pump gekauft wurden alle noch stehen, wenn nicht gerade ein Krieg im Schleppnetz folgt.

  4. Edelmetalle lässt man nicht per Post schicken.

  5. Davon kann ich ein Lied singen…
    Mir wurde auch schon eine hohe vierstellige Summe Gold durch DHL Mitarbeiter aus Paketen gestohlen…

    Die Anzeige wurde natürlich nach einem Monat eingestellt…

  6. Gold haben die nicht gestohlen, sondern gleich im Müll entsorgt.
    Das Zeug ist doch weniger wert als Dreck.
    Man kann es überall finden und aufsammeln.
    Die haben nur Versandaktien entwendet, wie mir DHL mitteilte.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: @ Klapperschlange Fundstück auf Youtube. Mal sehen, wann sich wieder ein Politiker vor die Kamera...
  • Schachspieler: @ T. Die „Söl“dner und „Sol“daten wurden damals auch mit Salz bezahlt, daher...
  • Wolfgang Schneider: https://deutsch.rt.com/meinung /92548-luge-man-braucht-marche n-von-ddr/ Hier ist das, was Krösus...
  • renegade: @jäger und sammler So kann man nicht fragen. Denn das kommt auf die Umstände an. Was ist wertvoller, die...
  • Wolfgang Schneider: @grafiksammler Nervös zu werden braucht man nicht, hat man doch bei Gold den ersten Platz inne....
  • Wolfgang Schneider: @Hunter & gatherer Salz war doch auch mal Zahlungsmittel, daher kommt Salär (engl. salary).
  • Jäger & Sammeler: @ renegade, was ist wertvoller? SALZ oder GOLD? (diese Frage ist nicht aus der Luft geholt...
  • renegade: @stillhalter Nun ist aber nicht alles was man sieht und riecht schlecht und das was nicht, sauber. In...
  • renegade: @klapperschlange Und Montag morgen kann man dafür ein kleines Plus aufweisen (man nimmt dafür einfach den...
  • renegade: @klapperschlange Ja, das ist mehr als grotesk. Genau so gut könnte man auch den Chef der Cosa Nostra zum...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren