Anzeige
|

Gold: Starke Signale vom US-Terminmarkt

Erstmals seit Juni 2018 ist das „Managed Money“ im Handel mit Gold-Futures an der COMEX wieder netto-long positioniert. Der Open Interest zog bei steigendem Goldpreis wieder deutlich an.

Die jüngsten CoT-Zahlen vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen per 18. Dezember 2018 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um weitere 19 Prozent gestiegen auf 92.675 Kontrakte. Es ist der höchste Wert seit dem 10. Juli 2018. Dabei hat sich die Netto-Verkaufsposition der „Swap Dealers“ auf 32.237 Kontrakte noch einmal mehr als verdoppelt.

Auf der Gegenseite weist das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investment-gesellschaften) erstmals seit 19. Juni 2018 wieder netto-long positioniert – und zwar mit 11.198 Kontrakten.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg gegenüber Vorwoche um 2,54 Prozent auf 412.485 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am vergangenen Freitag ging es um weitere 5 Prozent rauf auf 434.324. Der Goldpreis stieg vergangenen Woche um 1,4 Prozent auf 1,255 US-Dollar pro Unze (FOREX).

Bewertung: Wenn der Open Interest bei steigendem Goldpreis zulegt, dann ist dies ein Zeichen von Marktstärke. In diesem Fall sind Investoren bereit, bei steigendem Kurs in den Markt einzusteigen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=79929

Eingetragen von am 23. Dez. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

47 Kommentare für “Gold: Starke Signale vom US-Terminmarkt”

  1. Allen Im Forum ein goldiges Weihnachten. Vorsicht bei Lametta: nur Papiersilber!

  2. Wolfgang Schneider

    Signale? Da war doch mal was. Frohe Feiertage allen! Und Tina schnurrt gerade.

    Das Internationale
    https://www.youtube.com/watch?v=UXKr4HSPHT8

    Wacht auf, Verdummte dieser Erde, die stets man noch zum Riestern zwingt.
    Das Geld der deutschen Hammelherde jede Bank zur Wall Street bringt.
    Reinen Tisch macht mit den Bedrängern, Heer der Sparer wache auf,
    null Zins zu seh’n, tragt es nicht länger, das Bargeld horten wir zuhauf.

    /Refrain:/ Sparer hört die Signale, auf zum letzten Gefecht.
    Das Schuldenkrach-Finale bekommt dem Konto schlecht.
    Sparer hört die Signale, auf zum letzten Gefecht.
    Das internationale, das Geld aus Gold ist recht.

    Es rettet uns kein höh’res Wesen, kein Gott, kein Blankfein, kein Shogun.
    Uns aus dem Elend zu erlösen können nur wir selber tun.
    Leeres Wort des Sparers Rechte, leeres Wort der Banken Pflicht.
    Verschwörer nennt man uns und Rechte, duldet die Schmach nun länger nicht.

    /Refrain:/ Sparer hört die Signale …

    In Stadt und Land wir Sparers-Leute, wir sind die stärkste der Partei’n.
    Die Goldman-Sachsen schiebt beiseite, unser Geld muß unser sein.
    Unser Geld sei nicht mehr der Raben, nicht der Wall-Street-Banken Fraß.
    Denn wenn sie uns enteignet haben, dann grinsen sie ohn‘ Unterlaß.

    /Refrain:/ Sparer hört die Signale …

    • dir und deiner mietzekatz ein frohes fest!

      • Wolfgang Schneider

        @dagobert
        Danke, Dir auch. Tina lümmelt sich auf meinem Bett und der rote Genosse ist grad draußen. Bekommen dann was ganz Edles. Vermischt mit Wurmpulver allerdings, beim roten Kater habe ich das Gefühl, daß er bald platzt.

  3. So, habe grade mit den Kindern ein extrem beleuchtetes Nadelgehölz mit Religionshintergrund aufgestellt und bin jetzt erst mal geschafft.

    Ich wünsche allen ein besinnlich-kritisches Weihnachten und möchte mich bei den unermüdlichen Mitschreibern, den geduldigen Lesern und dem Goldreporter-Team bedanken.

    Beste Grüße auch an die, die sich zur Zeit eine kreative Pause gönnen – @Klapperschlange, @Boa et al.

    Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
    Nur wer hat, kriegt noch geschenkt.
    Mutter schenkte euch das Leben.
    Das genügt, wenn man’s bedenkt.
    Einmal kommt auch Eure Zeit.
    Morgen ist’s noch nicht so weit.

    Doch ihr dürft nicht traurig werden,
    Reiche haben Armut gern.
    Gänsebraten macht Beschwerden,
    Puppen sind nicht mehr modern.
    Morgen kommt der Weihnachtsmann.
    Allerdings nur nebenan.

    Lauft ein bisschen durch die Straßen!
    Dort gibt’s Weihnachtsfest genug.
    Christentum, vom Turm geblasen,
    macht die kleinsten Kinder klug.
    Kopf gut schütteln vor Gebrauch!
    Ohne Christbaum geht es auch.

    Tannengrün mit Osrambirnen –
    lernt drauf pfeifen! Werdet stolz!
    Reißt die Bretter von den Stirnen,
    denn im Ofen fehlt’s an Holz!
    Stille Nacht und heilge Nacht –
    Weint, wenn’s geht, nicht! Sondern lacht!

    Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
    Wer nichts kriegt, der kriegt Geduld!
    Morgen, Kinder, lernt fürs Leben!
    Gott ist nicht allein dran schuld.
    Gottes Güte reicht so weit . . .
    Ach, du liebe Weihnachtszeit!

    Erich Kästner

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      Jetzt hab ich Dich endgültig durchschaut. Der Weihnachtsbaum ist nicht christlich, er ist germanisch-vorchristlich und wurde belassen, um den Übergang zu erleichtern. Wie auch das Osterei, es war ein Symbol der Fruchtbarkeit und geht auf die altgermanische Göttin Ostara zurück. Sag mal, welchem Kult hängst Du wirklich an?
      @Falco
      Die roten Weihnachtsbäume von Melania sind der Türöffner, um Weihnachten zu bolschewisieren. Kommunistische Unterwanderung und Zersetzung. So wie auch die roten Mäntel vom alten Weihnachtsmann nicht auf eine Werbekampagne Coca Cola zurückgehen, sondern auf die Russen, Putins Opa war NKWD-Agent in Amerika. Und der 25. Dezember war der Geburtstag des persischen Gottes Mithras, der Mithras-Kult war Vorgänger des Christentums als Staatsreligion im alten Rom gewesen.
      Hat mir alles der Relotius erzählt, steht nächste Woche im LUEGEL.

      • @Translator

        Du liegst ganz ausnahmsweise falsch. Ich muss Dich nämlich enttäuschen, bin leider nicht der nordisch-germanischen Mythologie entsprungen. Ausserdem war der Name @Thor schon vergeben.

        Nein, tatsächlich bin ich ein Anhänger des Kults um Cthulhu. Wirkmächtiger war Literatur selten. Und H.P. Lovecraft ist mein Guru.
        https://www.cthulhu-wiki.de/grosse_alte/cthulhu

    • Frohe … –
      Der Christbaum steht da öd und leer ,
      Die Kinder schauen blöd umher ,
      da lässt der Papa einen Krachen ,
      die Kinder fangen an zu lachen –
      Man sieht , man kann mit kleinen Sachen ,
      den Kindern eine Freude machen !
      hihihi – i brich nieda – guat´s Nächtle .

  4. Diese Interpretation beruht auf Glaube und Hoffnung.
    Sowie die Analysen der Anlageberater hier.
    Jeder sieht nur das, was er sehen will und keiner gesteht ein, dass er versagt hat und somit nichts weiss. Gestern nicht, heute nicht und morgen schon gar nicht.
    Papier ist eben geduldig in der Theorie, doch was zählt, ist die Praxis und die kommt jetzt.
    Gold ist immer eine Titelseite wert.
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-Zinswende-ist-da-article20784100.html

    • @Toto

      Diese Leute wissen entweder NICHTS oder wenn Sie etwas wissen sollten, dürften Sie es nicht sagen, weil Sie dann Ihre einträglichen Jobs als Kaffeesatzleser und Glaskugelbeschauer verlören.

      Unabhängig davon wünsche ich allen – auch den Kameraden von der brauen Front – ein gesegnetes Weihnachtsfest. Und da hier auch immer wider die Werte des christlichen Abendlandes beschworen werden, denkt auch mal ein klein wenig an Jene, denen es nicht so gut geht. Seinen Nächsten wie sich selbst zu lieben, ist schließlich ein christliches Gebot.

      Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag
      von Erich Kästner

      Zweitausend Jahre sind es fast,
      seit du die Welt verlassen hast,
      du Opferlamm des Lebens!
      Du gabst den Armen ihren Gott.
      Du littest durch der Reichen Spott.
      Du tatest es vergebens!

      Du sahst Gewalt und Polizei.
      Du wolltest alle Menschen frei
      und Frieden auf der Erde.
      Du wusstest, wie das Elend tut
      und wolltest allen Menschen gut,
      damit es schöner werde!

      Du warst ein Revolutionär
      und machtest dir das Leben schwer
      mit Schiebern und Gelehrten.
      Du hast die Freiheit stets beschützt
      und doch den Menschen nichts genützt.
      Du kamst an die Verkehrten!

      Du kämpftest tapfer gegen sie
      und gegen Staat und Industrie
      und die gesamte Meute.
      Bis man an dir, weil nichts verfing,
      Justizmord, kurzerhand, beging.
      Es war genau wie heute.

      Die Menschen wurden nicht gescheit.
      Am wenigsten die Christenheit,
      trotz allem Händefalten.
      Du hattest sie vergeblich lieb.
      Du starbst umsonst. Und alles blieb
      beim Alten.

      • @krösus
        fairerweise muss man anmerken, dass es ohne Jesus eher schlechter wäre und es die Christen gar nicht gegeben hätte.Nur die jüdischen Pharisäer und Geldwucherer.
        Damit besser ? Ich glaube nicht.

  5. Allen Freunden von Gold und Silber Frohe Weihnachten.
    Das nächste Jahr wird äußerst spannend! Versprochen!

  6. Und allen hier im Forum ebenfalls ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch.
    An dieser Stelle sei auch @ex und @grandmaster Dank.Denn, jedesmal,wenn die gegen Gold und Silber gepostet haben, habe ich welches erworben und damit Buchgewinne gemacht. Denn, danach stiegen beide Metalle wie von Geisterhand.
    Also,bitte im Neuen Jahr weiter,die beiden.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Ich muß doch mal wieder mal das letzte Wort haben.
      https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU
      Wir sind des Geyers schwarzer Haufen (neu vertextet)

      Wir sind des Fröhlichs gold’ner Haufen, heia hoho.
      In Nordschweden wollen wir saufen, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

      Als der Translator lauwarm spann, kyrieleis,
      kam @Thanatos das Grausen an, weil er es besser weiß.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

      Den @Krösus, den ficht gar nichts an, heia hoho,
      Karl Marx, den führt er in der Fah’n, schafft Gold und Silber ran.
      Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.
      Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.

      Beim AWD gibt’s Brand und Stank, heia hoho.
      Manch Vermögen über die Klinge sprang, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

      Professor Sinn, den hört man nicht, heia hoho.
      Der Crash wird sein das Strafgericht, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.
      Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.

      Finanzamt sucht bei uns zu Haus, heia hoho,
      uns’re Enkel graben die Barren aus, heia hoho.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
      Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

  7. Nachdem die Wall Street am Freitag eine brutale Handels-Woche beendete und zugleich den schlimmsten Verlust-Monat seit der Finanzkrise von 2008 verzeichnete (und markierte damit einen Abbruch, der den längsten Bullenmarkt zu stoppen drohte), sah sich US-Finanzminister Mnuchin gezwungen, seinen Urlaub in Mexiko zu unterbrechen:

    Der US-Finanzminister fürchtet Liquiditäts-Engpaß der US-Banken bei weiterem Aktiencrash und bittet die Bankenbosse zum Rapport:

    Der Text aus Mnuchins Aussage:

    Washington –

    „Außenminister Mnuchin berief überraschend Einzelgespräche mit den CEOs der sechs größten Banken des Landes ein.
    Sekretär Mnuchin führte heute eine Reihe von Gesprächen mit den CEOs der sechs größten Banken der Nationen durch:

    Brian Moynihan, Bank of America;

    Michael Corbat, Citi;

    David Solomon, Goldman Sachs;

    Jamie Dimon, JP Morgan Chase,

    James Gorman, Morgan Stanley;

    Tim Sloan, Wells Fargo.

    Heute, am 24.12. wird der Sekretär einen Anruf mit der Arbeitsgruppe des Präsidenten für Finanzmärkte („ = Plunge Protection Team“) einberufen, in der er den Vorsitz führt. Dazu gehören der Gouverneursrat des Federal Reserve Systems, die Securities and Exchange Commission und die Commodities Futures Trading Commission. Er hat auch das Büro des Rechnungsprüfers der Währung und die Federal Deposit Insurance Corporation eingeladen, um ebenfalls teilzunehmen.

    Gerüchte, wonach Trump den Fed-Chef „Powell“ feuern will, konnten bisher nicht bestätigt werden,

    aber es brennt gewaltig im $-Kasino…nachdem sowohl Trumps Stabs-Chef Kelly als auch der US-Verteidigungsminister Mattis das sinkende Trump-Schiff verlassen.

    Ist etwa der Kanarienvogel beim PPT ohnmächtig geworden?

    Frohe Weihnacht allen Forums-Teilnehmern.

    • @watchdog
      Man wird ein QE bei Aktien beschliessen. Also Aktien drucken, sozusagen Fiat Aktien. What ever it takes. Dann haben die Banken genügend von diesen Papieren und sind stabilisiert.Zwar fällt dann der Aktienkurs, aber wen kümmert das schon.Ich würde sagen, keine Sau.

      • @renegade

        Das PPT war schon in Aktion und hat den Nasdaq-Index aus dem Gulli nach oben gezogen…whatever it takes.

        https://www.zerohedge.com/news/2018-12-24/plunge-protection-team-arrives-ramps-nasdaq-green

        Alles viel zu auffällig und berechenbar.
        Helfen wird das auch nicht.

        • @watchdog
          Gold über 1270, der DAX in diesem Jahr mit einem Verlust von 20% und gerade gehts weiter vom Balkon, Bündelweise.
          Der ex und grandmaster in den Trollhöhlen verschwunden lecken ihre Wunden.
          Egal, ob PPT oder nicht, in der Haut von Aktienbugs möchte ich nicht stecken.

          • FROHE Weihnachten an alle hier im Forum erst mal.Na ja und der ex meldet sich nicht weil er noch nicht mit dem Dividende zaehlen fertig ist,dauert halt etwas länger mit so einem Mikroskop…

          • @renegade

            Das PPT hat zwar auch versucht, mit einer Mrd.-schweren Finanzspritze den S&P500-Index nach oben zu zerren,
            doch das war alles für „translator‘s Katz“, (siehe hier:)

            Und der Dezember hat noch ein paar Handelstage, an denen der Börsenindex abwärts trudelt.

            Und Trump weiß schon, wer der Schuldige für den Börsencrash ist…
            https://www.zerohedge.com/news/2018-12-24/plunge-protection-team-arrives-ramps-nasdaq-green

            • @Watchdog

              Danke für die Infos, Du wirst Deinem Namen mehr als gerecht.

              Donald sitzt derweil allein* zuhaus im Weißen Haus und beklagt die Weltläufe, die ihm über den Kopf zu wachsen drohen. Er sieht stundenlang die TV-Berichterstattung, zunehmend aufgebracht angesichts der Unbotmäßigkeit der Journaille. Umzingelt von Problemen bleibt nur noch das Selbstmitleid.

              https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1077255770725601280?s=20

              *Melania hat sich inzwischen genauso notgedrungen wie überstürzt auf den Weg nach Washington gemacht, um das Schlimmste zu verhindern.

              • Wolfgang Schneider

                Dann können sie das Lied vom Plansch-Protekschn-Team singen.
                https://www.youtube.com/watch?v=9ETrr-XHBjE
                Oh, say can you see by the DOW’s early light
                How the gold-price we pressed at the twilight’s last gleaming?
                Gold-bugs‘ eyes popping out from the gold prices‘ plight,
                O’er the ramparts we watched were so gallantly streaming?
                Ev’ry bond, ev’ry share, bubbles bursting in air,
                Gave proof through the night that The Team was still there.
                Oh, say does that PPT banner yet wave
                O’er the land of the freak and the home of the slave?

              • @Thanatos

                Die Knaller sind immer die Kommentare zu den Tweets des Vogels da im Weißen Haus. Beste Unterhaltung.

                Auch von mir Weihnachtsgrüße!

              • @Thanatos /@renegade

                Die zunehmende Nervosität läßt sich auch (und gerade) am US-Börsen-Fieberthermometer „VIX“ ablesen,

                https://stockcharts.com/h-sc/ui?s=%24VIX&p=D&st=2018-10-01&id=p4156091061c

                NEW YORK (dpa-AFX) – Der US-Aktienmarkt hat am Montag trotz Beschwichtigungsversuchen aus Washington seine jüngste Talfahrt ungebremst fortgesetzt. Der Dow Jones Industrial sackte unter 22 000 Punkte ab und verlor zum Schluss des verkürzten Handelstages 2,91 Prozent auf 21 792,60 Zähler. Marktteilnehmer berichteten über ein für Heiligabend ungewöhnlich schwankungs- und volumenreiches Geschäft

                Das sonst am Jahresende zu beobachtende „Windows Dressing “der Fond-/Hedgefond-Manager fällt sichtbar aus, jetzt gilt die Parole: „rette sich (und sein Portfolio), wer kann.

                • @watchdog
                  Da kriecht sogar die Verschwörung, genannt PPT, am 24.12. aus den Löchern und erzählt der Presse, die Hausfrauen hätten unter dem Weihnachtsbaum regen Aktienhandel betrieben.
                  Was mich so ärgert, ist nicht der fallende oder steigende Papier und Zockerkurs, es ist, wie für blöd die uns halten.
                  Doch die Qittung für alles ist unterwegs. Wir schreiben die gerade.

            • @watchdog
              Und deshalb hat nun das PPT kein Geld mehr fürs Golddrücken und weil das Gold nicht gedrückt werden kann, gwhen die Indizes wieder abwärts, Ausverkauf und Dividenden fallen aus.
              Schöne Bescherung, und Trump gibt den Mauerbau in Auftrag.
              Er tut genau das Richtige.
              Die Aktienblase platzen lassen und sehen, was übrigbleibt.
              Und dort wird er dann ansetzen.

  8. übrigens, wo ist Tenhagen, der Max Otte oder der Dirk Müller ?
    Ach ja, die bringen sich gerade vorm Mob in Sicherheit.

    • @renegade
      Na ja, Dirk Müller warnt ja schon seit einiger Zeit. Sein Fond hat seit Jahresanfang 8,5% plus gemacht, weil ein großer Teil über Futures abgesichert wird.

      • systemverweigerer

        @Dieter, er warntaber auch vor einer Liquidtätskrise. Da fällt auch dann unser Gold. Unsere Zeit kommt in der Währungskrise

        • @systemverweigerer, nicht nur in einer Währungskrise. Mein favorisiertes Szenario ist eine Finanzkrise, wo Schulden und Vermögen miteinander verrechnet werden. Ob bei einer Liquiditätskrise EM fällt ist nicht ausgemachte Sache. Es gibt zu viele Einflussfaktoren die ein steigen oder fallen beeinflussen. Keiner weiß was demnächst passiert (außer vielleicht ein paar Eliten).

          • systemverweigerer

            @Dieter. Hast recht. Genau wegen deiner Schilderung, dass niemand weiß, wo die Reise hingeht, brauchen wir unsere Rettungsboote. Warten wir ab , was weiter an den Börsen geschieht.

      • @Dieter
        Womit hat der Fond Gewinne gemacht ?
        Er stand noch Mitte des Jahres im Minus.
        Wohl mit Short Optionen. Also Casino Zockerei.
        Seriöses Investment ?
        Hedge Fonds machen das so ähnlich.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Wo der Tenhagen jetzt ist? Na, in meinem Gedicht. Hoffe, @Grandmaster liest es.

      Der Maschkönig

      Wer reitet so spät durch Nacht und Revier?
      Es ist der Translator mit dem Wertpapier;
      er hat den Bond wohl in dem Arm,
      er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.
      Und dennoch birgt er so bang sein Gesicht. –
      Siehst Translator, du den Maschmeyer nicht?
      Den Maschkönig dort vom AWD? –
      Sein Grinsen tut mir in der Seele weh.
      „Du liebes Geld, komm, geh mit mir!
      Gar schöne Spiele spiel‘ ich mit dir;
      manch schillernde Blasen, manch drolligen Tand,
      der Tenhagen verleiht dir ein gülden Gewand.“
      Translator, Translator, so hörest du nicht,
      was der Maschkönig da leise verspricht? –
      Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Wertpapier:
      Auch in harten Zeiten halt ich zu dir.
      „Willst, liebes Geld, du mit mir gehn?
      Meine Anlageberater dich pflegen schön;
      meine Broker führen den nächtlichen Reihn,
      und wiegen und tanzen und singen dich ein.“
      Translator, Translator und siehst du nicht dort
      Maschkönigs Broker am düsteren Ort? –
      Mein Wertpapier, ich seh‘ es genau:
      Es nörgeln die alten Goldbugs so grau.
      „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
      und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.“
      Translator, Translator, jetzt faßt er mich an!
      Maschkönig hat mir ein Leids getan! –
      Dem Translator grauset’s, er mißtrauet der Welt,
      er fühlt es schwinden das ächzende Geld,
      erreicht den Hof mit Mühe und Not;
      in seinen Händen der Bond war tot.

  9. Schöne Weihnachten zusammen.Das Trumpeltier flucht auf die FED, senkt die Zinsen um weiter Wachstum anzuregen.Die Frage ist jetzt Zinsen weiter hoch bzw. so lassen – fallende Märkte aber auch fallendes Gold und Silber fallende Immos und Rohstoffe, Deflationäres Umfeld – Cash ist King, oder anders herum – Zinsen Runter – Aktien, Immos, Rohstoffe vieleicht auch Gold hoch…..Ich weis es nicht so richtig was die machen werden.

    • Lieber @MS79,

      Dilemmata scheinen ein universelles Problem.

      Frauen stehen immer vor dem Dilemma, die Schwächen eines Mannes zu beseitigen, oder seine Schwäche zu sein.

      Einen lieben Weihnachtsgruß an alle Goldbugs.

      • @Rike
        Habe den Spruch, der das Dilemma der Fed einfach mal auf den Punkt bringt…;-)…:
        Mit dem Finger in der Nase kannst du kein Hemd wechseln.
        (Afrikanisches Sprichwort)
        Gute Nacht.

    • Wie würde man in „Merkelland“ reagieren, wenn „Mutti Merkel“ ihre Landsleute im TV drängen würde, jetzt unbedingt DAX-Aktien zu kaufen?

      Brennt etwa das Börsenparkett?

    • @ms79
      Sie verwechseln da etwas. Gold kann nicht fallenn, es ist noch niemals gefallen.
      Was passiert, ist, dass das gedruckte Geld im Wert steigt.
      Deshalb ist es ja so wichtig, beides zu haben.
      Denn, nur dann kommt es zum Ausgleich.
      Wie in einer Waage, welche mal hin und mal her pendelt.
      Auf der einen Seite Gold, auf der anderen Seite Geld.
      So kann man das Vermögen zwar nicht vermehren, aber erhalten.
      Und darauf kommt es letztlich an.

  10. Wolfgang Schneider

    https://www.gmx.net/magazine/wirtschaft/ausverkauf-boersen-us-budgetstreit-trump-beunruhigen-33482796
    Die MSM reden um den heißen Brei herum. Das Problem ist nicht Trumps antimexikanischer Schutzwall, es sind die Schulden, und die werden nicht erwähnt. 716 Mia $ fürs Pentagon im laufenden Fiskaljahr, und die geplante Neuverschuldung (Haushalts-Defizit) liegt bei über 1,3 Bio. $. Wer das Ganze verfolgt und an der Sache dranbleibt, der weiß, daß es irgendwann einen Schuldenschnitt geben muß. Na, und auf wessen Kosten wird der wohl laufen? Auf Kosten derer, die, ohne daß es der Konjunktur wirklich genutzt hat, von der Erweiterung der Geldmenge profitiert haben? Wohl kaum. Also heißt das für uns, Gold und Silber zu bunkern. Zumal ich mir auch nicht vorstellen kann, daß sie den Schuldenschnitt (verbunden wohl mit einer Währungs-Reform) groß vorher ankündigen. Das wird über Nacht kommen. Das Volk wird überrumpelt werden wie eine Frau von einem Vergewaltiger. Dumm nur, daß sie in Frankreich schon auf den Barrikaden sind – Macron und das System würden es nicht überleben. Also quo vadis? Ich weiß es nicht.

    • @ws
      Es ist wie immer archaiisch.
      Man kann Schulden machen, soviel man will, Geld ohne Ende drucken.
      Die Bedingung ist nur, dass man nicht anfängt zu streiten.
      Und wie in der Ehe, beginnt der Streit ums liebe Geld irgendwann, wenn die Illusionen verflogen sind.
      Mephisto weiss das und lockt deshalb die Menschen in die Verschuldung. Denn diese lässt zwangsläufig den Streit folgen.Und genau dies geschieht jetzt und heute, wie auch vor tausenden Jahren.Immer, auch morgen.
      Und nun präsentiert der Böse die Rechnung und die Schuldenmacher werden bezahlen müssen, mit Zins und Zinseszins, ihrer Seele und ihrem Leben und auch alle, welche daran beteiligt waren und erst mal profitierten.
      Showdown ist angesagt und nun sieht man, wer nackt geschwommen ist.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Deshalb an der Stelle nun mein Dankeslied.
        https://www.youtube.com/watch?v=gg-ulQCBdW4

        1. Sparer, die ihr wart verloren, lebet auf, erfreuet euch!
        Gold Exchange ist nun geboren, heut läßt Gold den Sparer reich.
        Laßt uns vor ihm niederfallen, ihm soll unser Dank erschallen:
        „Ehre sei Gold, Ehre sei Gold, Ehre sei Gold in Ostasien!“

        2. Welche Wunder reich an Segen stellt dieses Metall uns dar!
        Staat, der kann uns nicht enteignen, wie es sonst wohl wär der Fall.
        Laßt uns vor ihm niederfallen …

        3. Selbst der Urquell aller Gaben leidet solche Dürftigkeit!
        Wieviel Gier muß der wohl haben, der das Geld dem Tod geweiht.
        Laßt uns vor ihm niederfallen …

        4. Menschen, liebt, o liebt es wieder, und vergeßt die Unzen nie!
        Singt mit Andacht Dankeslieder und vertraut, Gold höret sie!
        Laßt uns vor ihm niederfallen …

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: @christof777 Für die Banken ist das Risiko eher gering bzw. quasi null, wenn der Michel weiterhin den...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://de.wikipedia.org/wiki/ Katharer Prof. Bocker meinte einmal, daß nur 7 von...
  • Thanatos: @Translator Ich frage mich, um was für einen Typus Anleger es sich bei den Kataresen (Katarern?...
  • Wolfgang Schneider: @Christoff777 Nur was für Leute, die arbeiten müssen. https://www.youtube.com/wat...
  • Frosch: Einfach nur den Säcken von Goldmann weiter das physische Gold entziehen. Russland und China machen es über...
  • Goldi: Ach du meine Güte! Also dann: Hands Off Venezuela!
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/pol itik/20190326324483680-italien -beitritt-seidenstrasse/ Viva...
  • Wolfgang Schneider: http://www.manager-magazin.de/ unternehmen/banken/deutsche-ba nk-aktionaere-aus-katar-geg...
  • renegade: @stillhalter Das liegt daran, das die Aktienspekulanten verwöhnt sind und annehmen, die Notenbank wird es...
  • Stillhalter: Wow, heute haben wir ja mal wieder einen richtigen Markt. US Wirtschaftszahlen negativ fallender EURO...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren