Anzeige
|

Gold- und Silber-Absatz der U.S. Mint im Juni

American Eagle, Gold

American Eagle Goldmünze (Foto: Goldreporter)

Der Absatz an American Eagle-Anlagemünzen in Gold und Silber bleibt gedämpft. Die 6-Monats-Zahlen liegen jeweils gut 40 Prozent unter Vorjahr.

Das Verkaufsergebnis der U.S. Mint im Bereich Gold hat sich zwar in den vergangenen beiden Monaten etwas von den schwachen Zahlen der Vormonate erholt, der Goldabsatz im Juni blieb aber auf vergleichsweise niedrigem Niveau.

Laut den Angaben der amerikanischen Prägeanstalt wurden im vergangenen Monat 19.500 Unzen der Anlagemünze American Gold Eagle verkauft. Damit hat sich der Verkauf gegenüber dem Juni des Vorjahres verdreifacht (+225 %). Im Vergleich zum Vormonat gab es aber einen Rückgang um knapp 19 Prozent.

Im 6-Monats-Zeitraum liegen die Gold-Eagle-Verkäufe mit 115.500 Unzen 40 Prozent unter Vorjahr.

Bei Silber ist die Sache umgekehrt. 435.000 Unzen an American Silver Eagles wurden im Juni abgesetzt. Das Ergebnis lag 14 Prozent über Vormonat aber 55 Prozent unter Vorjahr.

Von Januar bis Juni hat die U.S. Mint 6.822.500 Silber-Eagles abgesetzt und damit 44 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr.

Zur Vollständigkeit: Im Juni wurden auch 6.000 Unzen der Goldanlagemünze American Buffalo abgesetzt. Im Vormonat waren es noch 16.500 Unzen. Von Januar bis Juni kamen hier immerhin 53.000 Unzen zusammen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Nur noch heute zum Einführungspreis! Effektiver Einbruchschutz

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75884

Eingetragen von am 2. Jul. 2018. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, Marktdaten, News, Silber, Silbermünzen, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

67 Kommentare für “Gold- und Silber-Absatz der U.S. Mint im Juni”

  1. Das zeigt das Verständnis der meisten US-Amerikaner zu „edlen Metallen“ mehr als deutlich:

    bietet man Passanten ein ‚unerwartetes Geschenk‘ auf der Straße an (ein 10 OZ Silberbarren ($~160,- – oder einen $0,25 Schokoriegel):
    – wofür entscheiden sie sich (spontan ?)

    https://m.youtube.com/watch?v=bYhTFz_SGw0

    Noch besser wird es bei Gold:

    würden Sie mir eine Unze Gold (American Eagle) für $25,- abkaufen? Sie können diese in dem Gold-Shop nebenan mit etwas Profit verkaufen…

    Danke, kein Interesse…
    https://m.youtube.com/watch?v=ndshbH3qZ6Y

    Wäre das in GERMANY auch denkbar?

    • Ja, das wäre in Deutschland auch denkbar. Warum?

      Man lege irgendwo auf einem belebten Platz oder Straße einen Goldring, Goldkette, Goldmünze hin. Wie lange das Gold da wohl liegen bleibt?

      Ich kenne diese YT Movies von Mark Dice. Lustig, aber man weiß leider nicht, ob da manipuliert wurde. Sind vielleicht die Personen, die sich für das Gold entschieden haben, nachträglich aus der Aufzeichnung herausgeschnitten worden und nur diejenigen drin geblieben, die nein gesagt haben?

      Darüber hinaus wäre auch ich mehr als skeptisch, wenn mir auf offener Straße jemand eine Unze Gold anbieten und mir sagen würde: Hey da hinten kannst du mit Gewinn verkaufen (Warum macht er das nicht selber wäre die erste Frage, die ich mir stellen würde). Ich unterstelle mal den meißten Leuten dort, dass sie wissen, das Gold einen gewissen Wert hat, sie aber einfach davon ausgegangen sind, dass es sich nicht um echtes Gold, sondern um eine Fälschung oder anderen Metallschrott handelt. Das man sie einfach über’s Ohr hauen will. Kann auch sein, dass einiger der Gefragten sogar gestellt sind. Man weiß es leider nicht.

      Hätte man sich vor ein Geschäft eines Edelmetallhändlers oder Goldschmuckhändlers gestellt und die Leute gefragt, ob sie Gold geschenkt haben wollen, man also mit ihnen zum Händler reingeht und ihnen Gold kaufen würde, wäre die Quote der Neinsager wohl viel niedriger ausgefallen.

    • @goldminer
      Das können Sie auch mit anderen Gütern machen. Wie Uhren, Aktien oder Valuten.Das Ergebnis wäre das gleiche.
      Warum: Durch Medien indoktriniert erwartet man einen Betrüger oder eine versteckte Kamera mit Youtube und Blamage.

  2. da sieht man mal wie verblödet die Menschheit geworden ist.
    Keinen Plan von nichts.
    Eine seeehr traurige u. schlimme Entwicklung getriben vom Mainstream.

  3. Die Frage ist kann man den Verkaufszahlen der US Mint überhaupt vertrauen ? Es besteht hohes interesse seitens des US Staatsapparat das die Edelmetallpreise niedrig bleiben um die Bürger in die Banken produkte und den Dollar zu locken bzw zu halten .Wenn sie schon die Edelmetallkurse manipulieren warum auch nicht die Verkaufszahlen ?

    https://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Mint

    United States Mint

    Die United States Mint ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten, die vor allem für die Prägung des US-Dollars zuständig ist. Ihr Dienstsitz ist in Washington, D.C. Die Münze hat Niederlassungen in Philadelphia (Pennsylvania), Denver (Colorado), San Francisco (Kalifornien) und West Point (New York). Der Behördenleiter trägt die Bezeichnung Director of the United States Mint, seit 5. September 2006 ist dies Edmund C. Moy (38.).

    Die Prägeanstalt wurde vom Kongress mit der Coinage Act of 1792 geschaffen und dem Außenministerium untergeordnet. Sie wurde im Jahr 1799 zu einer unabhängigen Behörde und 1873 durch die Coinage Act of 1873 Teil des Finanzministeriums (Department of the Treasury). Neben der Prägung regulärer Umlaufmünzen wird auch eine große Palette für Sammler und Anleger angeboten. Beispiele hierfür sind Gedenkmünzen, Medaillen und der Eagle in Gold, Silber und Platin.

    Zum Schutz der Produktionsstätten und der Rohstoffe und Produkte ist eine eigene Bundespolizei zuständig: Die United States Mint Police, sie ist die älteste Polizeibehörde des Bundes.

  4. Die Quacksalber, Beutelschneider und Fabulanten (Eigenbezeichnung „Analysten“) wollen dem staunenden Publikum ohne Unterlass weismachen, dass es an den Rohstoffmärkten mit rechten Dingen zugeht. So könnte man glatt schlussfolgern, dass der Ölpreis etwa durch das OPEC-Kartell, die US-amerikanische Frackingindustrie oder durch spekulatives Kapital beeinflusst wird.

    Doch weit gefehlt! Geht man dem Mysterium auf den Grund, sind es mal wieder die einfachen Dinge des Lebens, die große Wirkungen entfalten. Beispielsweise die Twitter-Attacken des Trumpeltiers:
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Trump-Tweet-laesst-Olpreise-fallen-article20508199.html

    Daher sollte es jedermanns*frau*GLBT(Gay, Lesbian, Bisexual und Transgender) Sache sein, den offiziellen Twitter-Kanal des POTUS zu verfolgen:
    https://twitter.com/reaidonaldtrunp?lang=de

    • Klapperschlange

      @Thanatos

      „Da legst di nieda“!

      Trump über Merkel:

      Flüchtlingskrise unterschätzt?
      „Sie wünschte, sie hätte das nicht getan“: Trump macht wilde Aussage zu Merkel-Telefonat

      Es wäre mal interessant, in einer dynamischen Info-Grafik die Flüchtlingsströme seit 2012 zu beobachten (Herkunfts-Land/Zielland, Masse), die (gezielt ? finanziert durch die Soros-Open Foundation ?) nach Europa „umgeleitet “ wurden.

      Bei der tagelangen Suche bin ich tatsächlich fündig geworden.

      Basierend auf offiziellen Daten der UN (1 Punkt entspricht einem Bus mit 50 Asyl-Suchenden) ergibt sich folgendes Bild, wobei der „Flüchtlings-Füllstand“ (weißer Balken) für die EU-Länder besondere Beachtung finden sollte:
      (die Geschwindigkeit der Darstellung ist mit dem Speed-Regler einstellbar)

      https://www.lucify.com/the-flow-towards-europe/

      Versteht jemand den „Disput“ zwischen „Murksel“ und Ungarn/Italien/Polen/Tschechien/Österreich/… und „Seehofer“?

      • Force Majeure

        „….sie wünscht, sie hätte das nicht getan.“

        Die Drecks-europäische Lösung wird nicht. kommen. Genau, warten wir mal ab was sie für ein Chaos welches sie unverholen immer noch weiter anrichten für die Trümmerfrauen zurück lassen werden

        • @F.M., A.S.
          Ihr sollt doch nicht das Forum umwidmen!
          „Ob Merkel sich gegenüber Trump wirklich so geäußert hat, darf bezweifelt werden. In der Vergangenheit hat Trump bereits mehrmals am Telefon gelogen.“ Aus dem Focus-Artikel oben.
          Ja, klar, selbst das stachelt den Merkel-Tourette an.

  5. @Klapperschlange

    Dass die Armutsflüchtlinge einer aus den Fugen geratenen Welt in der verzweifelten Hoffnung auf bessere Zeiten, in deren letzte Wohlstansenklaven flüchtet ist einfach nur logisch und haben dies Robert Kurz, Hermann Ludwig Gremliza und Andere bereits 1990 prophezeit.

    Es braucht hierzu weder eine Soros-Open Foundation, noch bedarf es der Weisen von Zion noch bedarf es anderer bösen Buben oder finsterer Mächte.

    • alter schusseler

      Krösus,

      wieder richtig.

      – man sollte die organisationstalente der afrikaner niemals unterschätzen-

      – die treffen sich an der nordafrikanischen küste,
      legen ihr taschengeld zusammen und kaufen sich
      beim nächsten yachtausstatter ein mittelmeer taugliches gummiboot
      für über hundert mann (nur mann).

      – der klügste macht mal mir nix dir nix den bootsführerschein. (crashkurs)

      – und rein zufällig kommt regelmäßig ein privat finanziertes schiffchen vorbei
      und rettet die kleine gemeinschaft noch bevor
      der schiffsmotor des schlauchbootes die betriebstemperatur erreicht hat.

      ——————————————————–

      – der schlimmste fall wäre das du diesen sch… selber glaubst.

      • Force Majeure

        @alter schusseler

        Oder Frontex, der staatlich finanzierte Schlepperdienst, around the clock 24h von der Schlepperin Nr 1 finanziert auf Kosten der Nicht-Nation Steuerzahler. Unbedingt noch aufzustocken. Oder die Marineschiffe etlicher Länder.

        Nachdem die Aquarius in Alicante angelegt hatte, wurden erst einmal die Studenten aus dem Wohnheim entfernt. Auch wenn schon 750€ abgedrückt wurde. Die vom RotenKreuz zur Verfügung gestellten Sachen landeten im Abfallcontainer. Mit 100€ -Scheinen ging es erst einmal ins Restaurant. Und drei mal darf man raten wohin sie sich auf den Weg machen.

        Schon 2015 hatte ich vorgeschlagen, das es am humansten wäre die Kreuzdampferflotte direkt als Fährendienst einzurichten. Doch das ist immer noch zu progressiv.

        • alter schusseler

          Force Majeure,

          frontex hat ein schiff, da kann man über 4000 mann (ONLY Männer)
          auf einmal retten.

          – ich finde gerade nix, aber den einfältigen muss ich ohnehin nix beweisen, die wissen ja schon alles (besser).

          – wer schon einmal die straffe organisierte logistik
          eines kreuzfahrschiffes
          mir wachen augen beobachten durfte weiß,
          über 4000 MÄNNER kann man nicht so einfach retten.

          DAS IST GEPLANT.

          – nur wer ideolgisch völlig verblödet ist glaubt das nicht.

          ————————————————
          WAS IST BESSER???? VORSATZ
          ODER ABSOLUT VERBLÖDET?

          • 0177translator

            @AS
            Also das läuft alles ganz anders ab. Vor einer Woche erzählte eine junge Dame aus Kenia, sie sei in einer Stadt in ihrem Heimatland in einen Bus gestiegen, und nach einer halben bis dreiviertel Stunde Fahrt erreichte sie Bremen. Da is nix mit Booten. Entweder haben in Afrika die Aliens ein interdimensionales Portal geöffnet, daß der Bus es so schnell schaffte, oder der Bus hat Ballonreifen, die dem Saharasand trotzen, und die danach den Bus schwimmfähig machen. Ob wohl Tesla diese neuen Busse baut? Ich verkauf all mein EM und erwerbe Tesla-Aktien !!!

            • alter schusseler

              0177translator,

              du aufmerksamer mitleser.

              – der alte s. hat von männern geredet
              (von richtigen männern im boot, only 10km)

              – die ladys dürfen fliegen.
              (das mit dem boot ist viel zu gefährlich)

              – die mittelmeerrettungsschiffe sollten zertifiziert werden.

              • 0177translator

                @AS
                Der Hintergrund ist böse. Diese Schleusungen laufen auf Pump. Will sagen, nach Ankunft in Europa sitzt ihnen eine Mafia im Nacken, welche die Schulden eintreibt. Zur Not hält die sich an die Verwandten im Herkunftsland. Oder die Sippe hat zusammengelegt, und jetzt muß gefälligst die Rendite sprudeln. So oder so, das Ergebnis ist enormer Beschaffungs-Druck, und das heißt für die Mädels Zwangs-Prostitution und für die jungen Kerle Diebstahl und Drogen verticken. Denn eine Ausbildung hat so gut wie keiner von denen. Hatte sogar schon Fälle von schwarzen männlichen Zwangs-Prostituierten. Merkel und die Willkommens-Klatscher machen sich zu Helfershelfern einer Mafia, die, so erzählen es dir Polizisten unter der Hand, mit dem Schmuggel von Menschen mehr verdient als mit Waffen oder Drogen. Diese Mafia ist die einzige, die von Frauen kontrolliert wird. Aus Nigeria. Der Strauss-Kahn war über so eine gestolpert. Man hatte den Dominique mit der Nase drauf gestoßen, daß die Amis das Gold des IWF veruntreuen. Minuten vor seinem Abflug wurde er – er saß schon im Flieger zurück nach Europa – auf dem Flugfeld verhaftet. Das FBI hatte spitzgekriegt, daß über das Bankkonto dieser Tussi hunderttausende Dollar von Nigerianern in die alte Heimat überwiesen werden. Sie war eine Geld-Eintreiberin. Die Amis boten ihr einen Deal an. Sie ritt den DSK aber so richtig in die Scheiße, er hätte sonstwas mit ihr angestellt, dafür gab es keine Strafverfolgung gegen sie, und sie wurde nur in die Heimat abgeschoben. Man hatte ihre Telefonate (auch die im Knast) abgehört gehabt. Wäre DSK Präsident von Frankreich geworden, und hätte er die Ermittlung bzw. Untersuchung erfolgreich in Gang gebracht, so wäre der Schaden für Wallstreet-USrael so verheerend gewesen, wie der Abzug des französischen Staatsgoldes durch de Gaulle.

              • 0177translator

                @AS
                https://www.globalresearch.ca/was-dominique-strauss-kahn-trying-to-torpedo-the-dollar/24867
                Hier zwei Links, die das untermauern, was ich eben schrieb.
                http://www.businessinsider.com/the-latest-dominique-strauss-kahn-theory-its-all-about-gold-2011-6?IR=T
                Es ging nur ums Gold. DSK wußte, daß es weg ist. Nun mußte er weg.

                • Bin etwas irritiert und versuche die Diskussion mal zusammenzufassen. Während @Krösus ganz zurecht darauf verweist, dass die Migrationsbewegungen soziale Ursachen haben, wird auf der anderen Seite fast schon allergisch nur auf das Schlepperunwesen abgehoben.

                  Ich finde nicht, dass sich da unbedingt zwei konträre Positionen gegenüberstehen. Das eine bedingt schließlich das andere. Auffällig ist allerdings, dass die „Rechte“ unfähig erscheint, die Fluchtursachen zu reflektieren. Außerdem versteigt sie sich ganz gerne in unbelegten Verschwörungstheorien, bis hin zur offenbar unvermeidlichen Hetze.

                  Es muss doch aber allen darum gehen, diese Meldungen aus der Welt zu schaffen.
                  http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-2018-schon-mehr-als-1000-menschen-im-mittelmeer-ertrunken-a-1216206.html
                  Dazu muss man m.M. nach das Schlepperunwesen bekämpfen, genauso wie man die Lebensverhältnisse in Afrika unbedingt verbessern muss. Womit wir irgendwann wieder bei der ungerechten Welthandelsordnung und beim globalisierten Kapitalismus angelangt wären.
                  Wer das nicht bereit ist mitzudenken, bleibt im Chauvinismus verhaftet.

                • Force Majeure

                  Genau die ungerechte Welthandelsordnung und der globalisierte Kapitalismus wird dadurch besser, dass alle nach unten hin nivelliert werden.

                  Auch als nicht Chauvinist darf und muss man fordern, das die gesellschaftliche Situation sowohl nach innen und dann auch nach außen verteidigt wird.

                  Die Schlepperin Nr 1 hat sie doch her gewunken mit Versprechungen, die unsere Gesellschaft nicht bereit und nicht in der Lage ist zu halten.

                  Darüber hinaus fällt die hiesige Gesellschaft rasant komplett ein. Schlimm das ansehen zu müssen.

                  Die Lebensverhältnisse in Afrika wurden bereits verbessert, das zeigt sich u.a. an der Bevölkerungsexplosion. Seit 50 Jahren bekommen sie u.v.m Medizin geliefert. Sozial tut sich jedoch nichts auf dem Kontinent. Bis auf das sich nun der schwarze und auch der nahöstliche Rassismus Bahnen bricht. Die NGO und ihre Hilfe sind längst zum Selbstzweck geworden, wie vieles, auch unsere Regierung.

                  Der Trump kündigt alles auf. Und Recht er.

                • @F.M.
                  Aha. Deutschland steht also an der Spitze der kapitalistischen Nahrungskette, das soll gefälligst so bleiben. Soso, und die rassistischen Schwarzen kommen doch selbst mit Hilfe nicht auf die Beine. Quasi selbst Schuld.
                  Sorry, was für ein krasser Chauvinismus. Zynismus, statt die von @Berolina geforderte Ursachenanalyse.
                  P.S.: Dein Trumpel hat blaue Briefe abgeschickt.
                  http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-verschickt-mahnbriefe-an-nato-partner-a-1216299.html
                  Mein Vorschlag: Zuallerst solltest DU Geld spenden!

                • Force Majeure

                  @F

                  Es ist vor allem chauvinistisch und zynisch, das Sie Gold besitzen.

  6. @schusseler

    Aufgrund Deiner Wortmeldung sehe ich mich veranlasst meinen Beitrag etwas zu korrigieren.

    Denn es ist zwar nach wie vor logisch, dass die Armutsflüchtlinge einer aus den Fugen geratenen Welt in der verzweifelten Hoffnung auf bessere Zeiten, in deren letzte Wohlstansenklaven flüchtet, …..aber…nur für Jene die auch logisch denken können.

    Das hätte ich natürlich noch dazu schreiben können. Allerdings schien mir dieser Zusammenhang dermaßen logisch zu sein, dass ich davon ausging dass auch Andere dies begreifen könnten.

    Ich habe leider die völlig unlogische Angewohnheit bei meinen Mitmenschen so etwas wie einen halbwegs funktionierenden Verstand zu erwarten. Trotz zahlloser Negativerfahrungen passiert mir dies immer wieder. Tut Leid.

    • Klapperschlange

      @Krösus

      Dieses Mal war es nicht Marx, und auch nicht Lenin,
      und die Spatzen trällern es aus der Dachrinne:
      https://gefira.org/de/2017/07/19/soros-finanziert-schleusernetzwerk-in-italien/

      • alter schusseler

        Klapperschlange,

        wie wahr.

        „Die Todeskette beginnt bereits tief im afrikanischen Binnenland

        Niemand, auch kein Mensch, der aus dem tiefsten Afrika kommt, würde sich auf ein überladenes und untaugliches Schlauchboot begeben in der Aussicht, mindestens zwei Tage und Nächte auf hoher See bei Wind und Wetter bestehen zu müssen. Es ist das „Versprechen“ der Schleuser und „Retter“, nach kurzer Zeit in ein richtiges Boot wechseln zu können, das sie veranlasst, viel Geld für dieses Abenteuer hinzublättern. Ja, und dann verfehlen sich „Retter“ und Schleuser und die Gutmenschen dürfen sich wieder in Betroffenheit baden, wenn die Meldungen über Hunderte Ertrunkene kommen. Das liegt natürlich auch daran, dass auf beiden Seiten keine Fachleute am Ruder sind, aber ich attestiere den Schleuserhelfern nicht nur deswegen Dummheit. “

        AUS:

        https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20182/das-drama-der-lifeline-und-die-dummheit-der-schleuser-helfer/

        • 0177translator

          @AS
          Merkels Goldstücke sind nicht nur schlau, sie sind auch musikalisch.
          Allein in Griechenland
          https://www.youtube.com/watch?v=OGdt_VwPtTQ
          Könntet ihr mich doch nur seh’n
          hier im Hafen von Piräus im Schlauchboot am Strand,
          und ein Smartphone und falschen Paß halt‘ ich in der Hand.
          Es ist drei Tage erst her, da nahm ich nach einem Mord in Tunesien Reißaus,
          wollt‘ beweisen, daß ich’s bis Deutschland hin schaffen kann.

          Allein in Griechenland – auf einem Weg mit unbekanntem Ziel,
          Ich schwindle weiter so, wie ich mich fühl‘ und will nie mehr zurück.
          Allein in Griechenland sag ich zum allerersten Mal Asyl,
          und dann im Weitren, so ist das Kalkül, noch mal im Merkel-Land.

          Ich bin hier fremd und bin jetzt unter Menschen,
          die mir sagen: Komm‘ fühl dich zu Haus.
          Kann schon sein, daß ich so vergeß‘, daß ich weiterwill.
          Ich träum‘ davon frei zu sein,
          doch ich spüre ohne Geld bleibt es immer ein Traum,
          denn das Amt in Piräus sponsert mir nur ein Zelt.

          Allein in Griechenland, da sind von meiner Sorte viel zu viel,
          drum laßt mich gehn nach Norden an mein Ziel, ich komm auch nicht zurück.
          Denn kurz vor Griechenland, da warfen wir die Christen noch ins Meer,
          der Hund von Schleuser flog gleich hinterher, das war mein Heldenstück.

          Allein in Griechenland, ich weiß der Weg durch Östreich ist versperrt,
          doch Merkel liebt uns, so hab ich gehört, und schickt uns nicht zurück.

          • alter schusseler

            0177translator,

            teurer freund, ich lese deine gedichte immer durch.

            – muss jetzt wieder etwas geld verdienen.

            bis bald.

            – der feind ist unter uns ???

            BITTE ANHÖREN!

            (der sänger ist ein richtiger linker, wie fast alle künstler)

            – aber der song ist sehr gut.

            „Heinz Rudolf Kunze. Willkommen Liebe Mörder“

            – ca.: 3min.

            https://www.youtube.com/watch?v=2RY5UeOfOic

            • @A.S.
              Du bist Dir selber der größte Feind, das merkst Du nur nicht. Merke: Lieber ein gut recherchierter Beitrag, als 10 Spams, die direkt dem Bauch entstammen!
              –Diese Lebenshilfe ist kostenfrei–

              • Klapperschlange

                @Falco

                …wie dem auch sei:
                bisher konnte mir noch niemand glaubhaft erklären, wie ein nicht vermögender, Hilfe-Suchender Flüchtling aus Eritrea in der Lage ist, die geschätzten Kosten von $8000,- bis $10000,- US-Dollar für die lange Reise nach Europa zu finanzieren…

                Das (arme) Heimatdorf hat wieder mal zusammengelegt?

                http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/studie-vom-iab-rund-7000-euro-kostet-die-einfache-flucht-14536901.html

                Oder gibt es doch Interessengruppen in den USA, denen ein kollabierendes Europa gerade Recht wäre?
                https://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-bezahlt-schlepper-das-sagt-oesterreichs-geheimdienst-ueber-fluechtlinge-a1259590.html

                • @Klapperschlange

                  Ach herrje, die „EpochTimes“ – *seufz* -, aber ich bin ja unvoreingenommen und habe den Beleg gesucht – und nüscht gefunden. Schätze, dass die „info-direkt“ den Artikel rausgenommen hat. Zwar ist „info-direkt“, wenig überraschend, ein „patriotisches“ Blättle mit nur EINEM Thema (jeder kann mitraten, welches das ist!), aber vielleicht gibt es bei denen noch sowas wie einen Restskrupel vor Fake-News.
                  Einen Artikel habe ich allerdings gefunden: Dort wird behauptet, dass die NGOs, nein nicht von Soros, sondern von den Schleppern selber finanziert werden. Alles im Konjunktiv gehalten und bloße Vermutungen. Aber die „Nachricht“ (*lach*) ist erst mal in der Welt.
                  Leider nicht seriös.

                • @falco
                  Sie scheinen in diesen Ländern noch nicht gewesen zu sein.
                  Mal hinfahren, horchen.
                  Es ist so, dort gibt es nur Clans, riesige Familien. Die bekämpfen sich auch schon mal, das nur Nebenbei. Blutrache, Familienehre usw.
                  Und die schmeissen zusammen und bezahlen dem geeigneten
                  ( Kräftigsten, Durchtriebensten Schlauesten usw Angehörigen die 10.000 Dollar. Kommt der in Europa an, bezahlt er das Geld zurück. Auch in Eritrea gibts Western Union oder ähnliches.
                  Nein, das Dorf legt nicht zusammen. Die Familie tut es.
                  Mein sudanesischer Freund lebt in einer Kleinstadt, hier würde man Dorf dazu sagen.
                  Er hat 250 Cousins und Onkels etc. Nach deren Pfeiffe wird getanzt, je nach Hirarchie.
                  Die Oberen bestimmen, nicht die Politiker und die EU oder Uni schon gar nicht.
                  Übrigens ist in diesen Ländern alles aufgeteilt, unter selbigen Clans.
                  Vom Militär, über Strom, Internet, Strassen usw.
                  Alles. Es gibt keine Demokratie.Und wenn sich die Clans streiten, wegen des Geldes und der Auftrilung, gibts eben Bürgerkrieg.So einfach ist das. Den gab es immer, das gehört zum kulturellen Leben dazu.
                  Da schneidet man auch schon mal den Babys des anderen Clans die Kehle durch. Gehört dazu.
                  Migrieren diese Clans nach Europa, wird es das hier auch geben.Ist eben so. Krieg, Tod, und Sterben gehört zum Leben.
                  Nach dortigen Ansichten.
                  Fahren Sie hin, nach Dafur zum Beispiel, West oder Südsudan.
                  Über Abu Dhabi, Khartum und weiter nach Dafur.
                  Ich war dort.
                  Lustig ist, ich kam lebend zurück.
                  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Darfur

                • @taipan
                  Das wird sie überraschen, aber ich stimme Ihnen zu. Warum auch nicht? (Vielleicht werde ich auch ein wenig missverstanden?)
                  Natürlich werden zunächst die Kräftigsten geschickt. Die sollen sich durchschlagen und dann später Geld nach Hause schicken. Wie es die Türken hier machen oder auch die Polen in Großbritannien.
                  Und natürlich herrschen in Afrika teilweise Clans. Auch sind die „Stammes“zugehörigkeiten sehr wichtig. Logo.
                  Und weiter? Zum einen ändert das NICHTS an dem sozialen Desaster dort und zum anderen ändert das auch NICHTS daran, dass diese Länder Failed States sind – einmal weil die dortigen korrupten „Eliten“ die Bevölkerung aussaugen und zum anderen, weil die Länder durch die internationalen Handelsstrukturen ausgesaugt werden (Neokolonialismus!).

        • @schusseler

          Etwas dümmer das geht immer.

          Bevor die nämlich das Schlauchboot betreten, werden Ihnen die Augen verbunden, damit Sie nicht erkennen, worauf Sie sich einlassen.
          Das hättest Du dann eigentlich auch noch schreiben können, finde ich.

          Ich warte nur noch auf die Meldung dass die Zehntausenden ertrunkenen Flüchtlinge, gar nicht ertrunken sind. Die haben alle nur so getan als ob Sie absaufen, tatsächlich leben die Bimbos alle hier von unserm schönen toitschen Geld in Saus und in Braus.

          Albert Einstein hat einmal gesagt, dass es 2 Dinge gäbe die unendlich wären, das Universum und die menschliche Dummheit. Mit der Einschränkung freilich, dass er sich bezüglich des Universums nicht wirklich sicher wär.

          • Force Majeure

            Es ist geradezu lächerlich das sich Leute zu Rettern von Pack und sonstigen Benachteiligten machen, die nur ihr elitäres Getue und nichts als sich selbst vertreten.

          • @krösus
            Da ich nun auf diesen Gewässern unterwegs bin, höre ich auch Geschichten der Matrosen.
            Und einhellig so ziemlich wird Folgendes berichtet.
            Die Schlepper cooperieren mit den Rettungsschiffen, welche unter liberischer oder sonstiger Flagge laufen.
            Die Schlepper finanzieren größtenteils diese Schiffe.
            Die Migranten bezahlen bis zu 10.000 Euro pro Person den Schleppern.
            Diese organisieren den Transport und geben ausserhalb der 12 oder 24 Meilenzone die Position per GPS durch, wodurch dann die Rettungsschiffe zur Stelle sind.Welch Zufall.
            Nur, die Schlepper haben öfters defekte oder ( absichtlich gestörte ?? von wem ?, GPS Geräte oder lesen die Koordinaten falsch ab. Wodurch man sich verpasst und dann ertrinken die armen Leute.
            Das Ganze ist ein riesiges Geschäft, beinahe eine Tourismusbranche und man verdient nicht schlecht.
            Das letzte Schiff, die Lifeline hatte keine Registrierung, fuhr als Sportboot eines niederländischen Yachtclubs durchs Mittelmeer und war immer in rechtzeitiger Position, an der Küstenwache vorbei.
            Malta hat nun das Schiff und den Schiffsführer festgesetzt.
            Dieser nannte sich auch noch Kapitän, eines Sportbootes ohne Papiere.
            Die Migranten werden ausgenommen wie die Weihnachtsgänse und dann auf hoher See entsorgt.
            Am Horn von Afrika hatte man die Bundesmarine hingeschickt, zur Patroille. Da ging es auch um das Kapern von deutschen Exportschiffen. Dafür hatte man Geld.
            Die gleichen Kaperer haben nun ein neues Feld. Migranten auf hoher See aussetzen.Dagegen hat man aber keine Bundesmarine, weil kein Geld.
            Die Scheinheiligkeit und Verlogenheit unserer Regierung kennt keine Grenzen. So sieht es leider aus.
            Und weiter gehts durchs sonnige Mittelmeer.

          • @Taipan

            Die von Ihnen beschriebenen gesellschaftlichen Strukturen, sind mir entgegen Ihrer offensichtlichen Annahme hinreichend bekannt. Dies auch ohne dorthin reisen zu müssen. Es gibt durchaus gute Literatur zu dieser Problematik, womit freilich Sudel-Thilo Sarazins demagogischer und selten dämlicher, Deutschland erwache Schinken, freilich nicht gehört.

            Die guten Bücher, die objektive Sachliteratur muss allerdings auch gesucht werden, die steht bei Thalia und Hugendubel nämlich nicht in der ersten, sondern ( wenn überhaupt ) in der letzten Reihe.

            Die von Ihnen beschrieben Zustände in den Regionen vor Ort, könnten schlichtweg nicht existieren, würden Sie vom Westen nicht massiv gefördert und forciert. Ich könnte ganze Aktenordner mit Beispielen aufschreiben 2 sollten genügen.

            Nr. 1 Afghanistan unter der Herrschafft der Taliban.

            In den 70ziger Jahren etablierte sich im bisher mittelalterlichen Afghanistan ein realsozialistisches Modernisierungsregime, deren Vorhaben darin bestand das Land in die Moderne zu führen. Die alten Clanstrukturen wurden gesprengt, die Frauen bisher völlig unterdrückt wurden gesetzlich den Männern gleichgestellt. Schulen wurden gebaut, die bisher etablierten Clanchefs, Mullahs und Rauschgift-Lords, wurden Ihrer Macht beraubt. Sowjetische Kredite halfen dem Land auf die Beine zu kommen.Und das geht natürlich gar nicht.

            Die bisher Herrschenden wollten sich freilich die Macht nicht einfach so aus den Händen nehmen lassen und glückerlicherweise kam Hilfe von außen. Der CIA mischte sich sein, sogenannte Freiheitskämpfer auch als Mujahedin ( heute heißen die Taliban ) bekannt, wurden mit amerikanischen Geldern in Milliardenhöhe ausgebildet, bewaffnet und stürzten das Land ins Chaos. Ein Chaos das seit ca 40 Jahren anhält und ein Ende ist nicht abzusehen. Seit Jahr und Tag strömen afghanische Flüchtlinge nach Europa, was gelegentlich sogar in der LÜGENPRESSE steht.

            Beispiel 2

            Syrien

            Der syrische Staat war und ist bis heute ein säkulärer Staat, was die Trennung von Staat und Religion bedeutet. In diesem Land hatte fanatische mittelalterliche Moslems bisher keine Chance. Dies zumal der Lebensstandard im regionalen Vergleich außerordentlich hoch war.
            Übrigens ebenso wie in Gadaffis Lybien.

            Als sich Syriens Präsident Assad weigerte den Bau einer Erdölleitung von Saudi-Arabien nach Europa ( dies um Europa vom russischem Öl unabhängiger zu machen ) durch Syrien zuzulassen, entdeckten die Syrier über nacht Ihre Liebe zur Freiheit und zum Menschenrecht auf Kapitalverkehr und stürzten ebenso wie in Afghanistan das Land ins Chaos. Wie eine Anfrage der Bundestagsfraktion der Linken ergab, werden in Syrien tätige muslimische Halsabschneider-Banden …äh Tschuldigung das muss natürlich Freiheitskämpfer heißen…., mit Millionenbeträgen aus der toitschen Steuerkasse finanziert.

            Das Gros der weltweiten Flüchtlinge nämlich 85% flüchten im Übrigen nicht nach Europa, sondern in Ihre ebenfalls bettelarmen Nachbarländer. Die meisten davon sind Syrer.

            Ähnlich sieht es mit den Afrikanern aus. Wer wirklich etwas wissen will und dies scheint eine Minderheit zu sein, der muss Anderes als Sarazin und Heinssohn lesen. Es gibt da z.B. ein Nachrichtenmagazin, das nennt sich Hintergrund.

            https://www.hintergrund.de/

            oder ein Wirtschaftsmagazin names Luna Park 21

            https://www.lunapark21.net/

  7. So sind sie nunmal, die Gutmenschen.
    Sie geben vor, altruistisch zu denken und zu handeln.
    Tatsächlich sind sie aber die übelsten Egoisten.
    Warum?
    Weil sie letztlich nur und ausschließlich auf ihr eigenes Wohl bedacht sind. Auf ihr eigenes Wohlbefinden, das sich mit dem Gefühl „ICH bewirke Gutes“ (egal, was es kostet) manifestiert, sind sie sehr bedacht.
    WER will sich NICHT gutfühlen?
    Die Frage ist, zu welchem Preis?
    Der vorgebliche Altruist stellt sein tolles Selbstgefühl nämlich weit, weit über den Schaden anderer.
    Ihn interessiert nicht die Bohne, wieviele der eigenen Landsleute unter den Kosequenzen seines Denkens und Handelns zu leiden haben.
    Ihm ist es schei…egal, wieviele junge Mädchen und Frauen massenvergewaltigt und totgeschlagen, ersäuft oder vor den Zug gestoßen werden und erst recht nicht, wieviele junge deutsche Männer totgeprügelt, abgemessert oder mit dem Beil erschlagen werden.
    Das ist dem Gutmenschen alles Wurscht –
    solange es ihn nicht selbst betrifft.
    Wieviele von den Bahnhofsklatschern haben wohl schon eine Tochter oder einen Sohn zu Grabe tragen müssen, nur, weil DIE HIER sind und tun und lassen können, was ihnen beliebt?
    Sicherlich sehr wenige.
    Aber es werden immer mehr werden, denn der Prozess, lässt sich nicht mehr stoppen. Und irgendwann sind sie selbst an der Reihe. Die eigene Frau, der eigene Sohn, die eigene schwangere Enkelin…
    Wer weiß?
    Aber mein Mitleid hält sich jetzt schon in Grenzen.
    Ich trauere niemanden nach. Denn so ziemlich alle, vor allem im Westen, haben schließlich „Weiter so!“ und „Wir haben nichts falsch gemacht“ gewählt.
    Und wer immer dieselben Larven wählt, darf sich nicht wundern, wenn immer dieselbe Politik durchgezogen wird.

    • @Klapperschlange
      Siehst Du, was Du da angerichtet hast!? Was da alles aus den Löchern hervorgekrochen kommt!
      @Lucutus
      Alles klar, Deine Botschaft (die Gutmenschen sind für Massenvergewaltigungen verantwortlich) ist angekommen. Aber diese Tonlage lässt leider keine ernsthafte Auseinandersetzung zu. In Anlehnung an den Slogan eines Radiosenders in Berlin: Das hier ist ein Forum für Erwachsene!

      • @Falco

        In Löchern hausen die Spast*innen von der Antifa. (Rigaer Straße in Berlin)
        Normale Leute diffamieren macht dir aber offensichtlich Spaß!

        Wenn du jeden Foristen so lustig anspringst, weil er seine Meinung schreibt (die mit deiner nicht konform geht), muss man an ja leider zwangsweise davon ausgehen, dass du das Gemüt eines rolligen Dackels hast!

        • @Saxman
          Die Unterscheidung von sachlicher Argumentation und Hetze ist dir wohl auf dem Weg ins sächsischen Off verloren gegangen.
          Zu Deiner Information: Die Bahnhofsklatscher haben vielleicht einen an der Klatsche, aber diese ständigen kranken Phantasien von „massenvergewaltigten Mädchen“ lassen auf vieles schließen, aber nicht auf einen Realitätsbezug.
          Auch für Dich gilt: Gerne immer her mit ernsthaften Argumenten!Ansonsten sag ich meine Meinung.

          • alter schusseler

            Falco,

            , alter kumpel,

            .. jetzt wo wir uns kennen ……

            WER BEZAHLT DICH???

            • Armer @schusseler,
              ich bezahle mich selber. Taxikollektiv. Genossenschaft.
              Sonst noch ernst zu nehmende Beiträge?

              • alter schusseler

                Falco,

                wenn du taxi fährts, dann kennst du ja die gesellschaft.

                – respekt für deine arbeit (und von ganzen herzen)

                – und ganz ohne scheiss!!!

                • Force Majeure

                  Taxikollektiv, Genossenschaft, Hausbesetzer, ansonsten gibt es noch Mami und Papi, und hinterhältiger Hinterzieher des gemeinschaftlichen Gutes. Bei Stalin gab es da kein Pardon.

                • @F.M.
                  Bei dem ***„Ruhe bewahren“ und „Rational bleiben“*** aus dem Kommentar von @Thanatos musste ich gleich an Dich denken.
                  Komisch, nicht wahr?

                • Boa-Constrictor

                  @Falco

                  „Was erlauben FM?“

                  Das zeigt aber doch eindrucksvoll, daß die erzieherischen Maßnahmen @F.M.‘s – zu verhindern, daß Du bei „politisch nicht korrekten“ Kommentaren unkontrolliert und irrational „ausflippst“ und unter „Schnappatmung“ leidest –
                  eine positive Wirkung zeigen.

                  Finde diese „Helfenden Hände “ mal in einem anderen Forum…

                • @Boa
                  Upps, da hast Du mich gerade missverstanden. Das war natürlich auf F.M. gemünzt. Logo. Als ob der Appell der chinesischen Regierung nur für unseren F.M. gemacht wurde. Ist schon erstaunlich…;-).

          • @Falco

            Das ist doch keine Hetze, hör doch mal auf damit!
            Das ist eine eher realistische Einschätzung der Situation, die durch „sogenannten Gutmenschen“ hier ermöglicht bzw. geschaffen wurde.
            Ich persönlich gehe nicht davon aus, dass diese „Gutmenschen“ das mit Absicht gemacht haben! Es ist viel mehr ihre humanistische Erziehung, die (von bestimmten Gruppen) sträflich ausgenutzt wurde und wird!
            Naivität gepaart mit Humanismus ist das.
            Dazu ein Gedicht von Wilhelm Busch:

            „Oftmals paaret im Gemüte
            Dummheit sich mit Herzensgüte
            während höh’re Geistesgaben
            meistens böse Menschen haben.“

          • @Falco

            Die Storys von denen der Lucutus hier hallizuiniert, kommen nicht von Ihm, die sind viel älter. Das hat schon ein Julius Streicher nicht anders gemacht. Geile schamlose Itzigs verführen arme blonde toitsche Madeln zur Rassenschande, so hieß es damals.

            Geschichte wiederholt sich offenbar doch.

      • Klapperschlange

        @Falco

        Tolle Sache – wenn ich das geahnt hätte, wäre ich beim Thema Nordkorea geblieben: jetzt lähmt und spaltet das Thema „Migranten“ sogar die EU, „D“, die CDU/CSU und Berlin.

        So leid mir das tut: da müssen wir jetzt durch.
        („Niemand hat die Absicht, zwischen Afrika und Europa eine Mauer zu bauen“)

    • alter schusseler

      Lucutus,

      guten tag und auch wieder in dieser runde.

      – wir dachten schon dich gibt es nicht mehr.

      – schön das es dich noch gibt

      – gesindel treibt sich hier herum

      • @dirty old man

        Das muss gerade das Pack sagen.
        Du weist nicht, wohin mit deinem Hass? Dann komm doch zu mir.
        Rechte Trolle sind meine Lieblinge.

        • alter schusseler

          – ihr seit gerade dabei den verstand zu verlieren

          (VIELLEICHT DAS WENIGE)

          • Wat is dat denn für ne Pfeife. …….

            • @Thörchen
              War’s das schon? Dir ist doch wohl klar, dass Du mit der germanischen Gottheit ein wenig zu hoch gegriffen hast? Wenn Du verstehst, was ich meine.
              Es ist immer das Gleiche. Ans Migrationsthema hängt sich immer ein Rattenschwanz Nazi-Pöbel dran.
              Deshalb darf man Euch auch nicht allein lassen.

            • hallo @ Seppi , hi @ Force – war lang a bisserle krank . Jetzt lebt´s wieda ( halbwegs)

              • 0177translator

                @Mamba
                Das gibt gleich einen musikalischen Willkommensgruß von mir.
                https://www.youtube.com/watch?v=qpAPKqZMgdQ

                1. Gott mit dir, du Land der Deppen, deutsche Zahler, Targetland!
                Über deinen Geldreserven ruhet Draghis Segenshand!
                /2x:/ Gott behüte deine Huren von der Presse, Funk, TV.
                Vom Koran hört man die Suren, geht verschleiert manche Frau!

                2. Gott mit dir, dem Trottelsparer, daß wir jeden Euro, der
                auf dem Konto ist gelandet geben für die Schulden her,
                /2x:/ die im Euroland entstanden; bald ist alles nichts mehr wert.
                Fest im Brüss’ler Sozialismus bau’n wir uns’res Glückes Herd!

              • Boa-Constrictor

                @Mamba

                vui zua vui schlangn do im foarum…

                drotzdem wuikomma zrugg !

                So a schwindsucht in da Gejddaschn muaß ma langsam auskuriern !

  8. 0177translator

    @Lucutus
    In einer gewissen, versifften Stadt mit lauter kiffenden Rohrkrepierern, die sich allesamt für Gottes Gabe an die Menschheit halten, gilt es als Pflicht, großzügig auf Kosten anderer zu sein – Länder-Finanzausgleich – und diese unfreiwilligen Geber dann noch zu verachten. Aus fremder Leute Leder breite Riemen zu schneiden, ist keine Kunst. Es sind Hardcore-Umverteiler, sie nennen sich Sozialisten. Tolerant sind diese Affen in erster Linie zu sich selbst.

  9. Der globalkapitalistische Holocaust

    oder Wir lassen Sie verhungern

    Jean Ziegler führt in seinem Buch „Wir lassen sie verhungern: Die Massenvernichtung in der Dritten Welt“ eindrücklich aus, wie es weltweit zu Hungerkatastrophen kommt. Sie gehen oft auf die Politik des IWF zurück, der die Märkte der südlichen Länder für die transkontinentalen Lebensmittelkonzerne öffnen will. Der Freihandel ruiniert aber die einheimische Wirtschaft, ist Mitverursacher von Hunger und Tod. Der Anspruch den kapitalistisch erzeugten Welthunger mit modernster Agrar-Technologie ergo besseren Erträgen, bekämpfen zu wollen, ist also reiner Zynismus.

    Oder Osteuropa: 1999 bombardierte die Nato im Kosovokrieg das Land ohne UN-Mandat, auch die Bundeswehr flog Luftangriffe. Der von der Bundesregierung versprochene umfassende Aufbau des Landes wurde jedoch nicht realisiert. Nun schickt sie die Flüchtlinge aus dem Kosovo zurück.

    Oder der Nahe und Mittlere Osten: Die europäische Militärintervention in Libyen 2011 stürzte das Land ins Chaos. Dem jetzigen Chaos in Irak ging der Irakkrieg voraus, den der Westen mit blanken Lügen begründete. Irak war ein ethnisch und religiös instabiles Gebilde mit hohem Konfliktpotential, eine Produkt der britischen Kolonialherrschaft, wie auch Afghanistan im 19. Jahrhundert. Mit der Finanzierung der sogenannten Taliban ( damals hießen die Mujahedin ) durch die CIA wurde Afghanistan das in den 70zigern den Weg in die Moderne suchte, in ein einziges Chaos verwandelt
    das bis heute anhält.

    2013 schickte Frankreich seine Streitkräfte nach Mali. Vordergründig ging es um die Bekämpfung der islamischen Terroristen, aber auch hier spielten die Bodenschätze eine große Rolle. Der staatliche französische Konzern Areva fördert Uran im Nachbarstaat Niger für Europas Atomstrom. Der bei der Uranförderung entstehende Abraum liegt im Freien herum. Strahlenverseuchte Staubwolken schweben auf dem Land. In einem „Spiegel“-Report war schon 2010 zu lesen, dass die „Areva-Klinik“ die von der Uranförderung ausgehende Krebsgefahr verschweigt und den Krebstoten die Diagnose Malaria unterstellt.

    usw.usw.usw.

    Man kann hierzulande Aufnahmequoten aushandeln, Einwanderungsgesetze beschließen, man kann neue Mauern errichten – was wie man sieht kein realsozialistisches Privileg ist – man kann in Nordafrika Konzentrationslager errichten, Tausende können im Mittelmeer ersaufen usw.usw.usw.

    NICHTS davon wird die Verarmten, Elenden, Hungernden und Ausgeraubten dieser Welt davon abhalten dorthin zu gehen wo Sie sich ein besseres Leben erhoffen.

    Im Übrigen fristen sage und schreibe 85% der weltweiten Flüchtlinge Ihr Leben in den bettelarmen Nachbarländern Iher Heimat. Die braune Armee Fraktion kann sich also den Schaum vom Mund wischen.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Mikki Maus: @ Wolfgang Schneider Das geht. Das Lösen. Mit https://www.verfassunggebende- versammlung.com/ Gruß MM
  • Wolfgang Schneider: Die Bitcoin-Fischer https://www.youtube.com/watch? v=Vn6W7assVQc Wenn bei Capri Italiens...
  • Wolfgang Schneider: https://www.fondsprofessionell .de/news/maerkte/headline/devi senskandal-20-hackerangriff...
  • Watchdog: @Shitcoin kollabiert – der Hedgefondmanager, der für $1 Million gewettet hatte, daß §Shitcoin im...
  • Stillhalter: @saure Ich glaube, es wird sich ei e ganze Zeit hinziehen, bis die Dämme brechen. Man versucht es...
  • saure: @Stillhalter bei den Kryptos geht es für mich recht langsam Richtung Süden, dachte eigentlich es geht...
  • renegade: Wenn man es sich nicht mehr leisten kann, kann man auch keines mehr kaufen. Man macht sich eben vom Dollar...
  • Stillhalter: Was bei Silber passiert kann ich auch nicht sagen. Die Kryptos nähern sich langsam Richtigung...
  • Berolina: Schon wieder wurde ein Konzernchef aus der Automobilindustrie festgenommen. Diesmal betroffen: Der CEO von...
  • Frosch: Wie kann die Türkei auch nur echte Gold kaufen :-)) Sie sollen natürlich Dollaranleihen kaufen oder sonstigen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren