Anzeige
|

Gold und Silber im Erholungsmodus

Gold, Silber

Gold und Silber sind in erster Linie eine Versicherung. Viele erwarten im aktuellen welt- und finanzpolitischen Umfeld aber mehr von den Edelmetallen (Foto: Nathalie Van Bergen -Fotolia)

Die Preise für Gold und Silber haben sich in den vergangenen Tagen etwas berappelt. Diese technische Erholung war zu erwarten. Für die große Wende fehlt aber noch der eindeutige Katalysator. So lange die allgemein wahrgenommenen Risiken niedrig sind, ist die Edelmetall-Versicherung günstig zu haben.

Gold und Silber sind überverkauft. Das war zuletzt die einhellige Meinung vieler Analysten, die sich täglich mit den Edelmetallen beschäftigen. Trendorientierte Spekulanten und große Teile der Mainstreammedien befeuerten dagegen die negative Stimmung. Gold sei kein sicherere Hafen mehr, war zu lesen. Oder: Edelmetall-Investments seien womöglich ein großer Irrtum.

Nun standen die Zeichen schon seit einiger Zeit auf Erholung. Am Terminmarkt wurden bei Gold und Silber Extrempositionen bei den größten Händlergruppen gemeldet („Große Spekulanten“ erstmals auf der Verkaufsseite positioniert). Spekulanten stehen in Rekordhöhe auf der Verkaufsseite. Die kommerziellen Händler haben dagegen erhebliche Long-Positionen aufgebaut. Diese ungewöhnliche Konstellation schreit förmlich nach einer Gegenbewegung. Und so schaffte es der Goldkurs am heutigen Nachmittag tatsächlich, wieder kurzzeitig über die Schwelle von 1.200 US-Dollar zu klettern. Auch der Silberpreis legte in den vergangenen Tagen wieder etwas stärker zu. Um 13:30 Uhr wurden pro Unze 14,87 gezahlt (12,90 Euro). Das war immerhin der höchste Stand seit sechs Handelstagen.

Gold, Chart

Gold in USD, 5 Tage (Quelle: GodmodeTrader)

 

Die Edelmetalle sind im Erholungsmodus, aber noch lange nicht aus dem Schneider. Denn auch nach einer technischen Gegenbewegung wird sich das Marktumfeld nicht schlagartig ändern. Die Gewissheit, Edelmetall besitzen zu müssen, muss sich erst bei größeren Investorengruppe wieder festigen. Eine konjunkturelle Delle in der US-Wirtschaft? Ein überraschender Stopp der Zinswende? Der China-Crash?  Die Frage, welches Ereignis diese Entwicklung auslösen könnte, bleibt weiterhin ein Feld für Spekulationen. Und den „schwarzen Schwan“ hat ohnehin niemand auf dem Zettel.

Sicher ist: Gold und Silber sind nach wie vor eine wichtige Versicherung gegen alle Arten der Geldentwertung. Und wenn die wahrgenommenen Risiken gering sind, sind die Policen eben günstig zu haben.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Sicherheit zu Hause: Effektiver Einbruchschutz

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=77120

Eingetragen von am 22. Aug. 2018. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

23 Kommentare für “Gold und Silber im Erholungsmodus”

  1. Sehe die Unze bei 1063 Euro. Keine wesentliche Änderung.
    Auf Dollarbasis etwas teurer. Jedoch sagte G&S vor 3 Jahren schon:
    Bei etwas unter 1200 kaufen und bei etwas über 1300 verkaufen oder entsprechend shorten oder long gehen.
    Physische Käufer allerdings sollten nun kaufen, wenn noch was fehlt ind nicht noch auf 10 cent noch billiger warten.

  2. @ taipan
    Ist doch nur eine Zwischenerholung !!!
    Geht noch tiefer,da kannst Dir sicher sein
    Gruß und schönen Tag an alle Goldfreunde

  3. Continental im freien Fall…!!!
    Gewinnwarnung, aber VW mit Absatzrekord…das passt doch nicht wirklich zusammen

    • @saure
      VW mit Absatzrekord aber auf Halde. Und ohne Reifen, die haben mämlich ein Ablaufdatum von 6 Jahren.
      Und die Anleger warten auf Impulse. Twittert er wieder oder nicht.

      • Es ist ja nicht nur so das Conti zerlegt wurde. Hella und Schaeffler ebenso. Das die Indices dennoch steigen ist für mich verwunderlich, wo doch jeder 10 Arbeitsplatz von der Automobilsparte abhängt.

        • @stillhalter
          Der Index ist ein willkürlicher Punktwert, nicht Eurowert.
          Besser man addiert die Europreise und macht sich seinen eigenen Index.
          Den teuersten und billigsten weglassen, den Rest addieren und durch die Anzahl dividieren.Und zwar nicht den Kaufpreis der Titel, sondern den Verkaufspreis samt allen Abzügen und Steuern.
          Dann sieht man die Wahrheit.

    • Bei den Absatzzahlen von VW wird es dasselbe sein, wie bei Adidas nach dieser WM. Offensichtlich endet da in der Betrachtung die Absatzkette im Einzelhandel und nicht beim Endkunden.
      Kann mir keiner erzählen, dass die Dieseldebatte sich bei VW nicht auf die tatsächlichen Verkaufszahlen ausgewirkt hat.
      Wer weiß schon wie viele VW’s in irgendwelche Leasing-Unternehmen „verkauft“ wurden?

      • Passend zu Conti, dass ein Autobilzulieferer in Baden Würtemberg pleite ist. 1800 Mitarbeiter.

        • @Stillhalter

          Zynisch könnte man sagen, damit ist man in Baden Würtemberg einen großen Schritt im Kampf gegen den Fachkräftemangel vorangekommen.
          Der grüne Landesfürst wird gefeiert, das Parlament applaudiert im Stehen, die Presse überschlägt sich vor Freude.

          Trotzdem müsste irgendjemand dem Zetsche von Daimler das verklickern, der ständig 1 Million Arbeitskräfte für seinen Konzern sucht, das wird schwer!

        • @stillhalter
          Was ist das für ein Unternehmen?

  4. Gold stand in € schon 2,5 Jahre nicht so tief.

    Ich verstehe das einfach nicht :*-(

    ,-)))

  5. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    Warum ich Gold und Silber halte ist ganz einfach und der Preis interessiert mich nur am Rande. Ich will keinen staatlichen Kontrollen und Handlungen ausgeliefert sein. Man denke da nur an das Zentrale Kontenregister in Deutschland und Österreich, Automatischer Informationsaustausch von Banken, Versicherungen, Investmentfonds, Pensionskassen etc. Der Bürokrat kann jederzeit per Mausklick die Kontrolle übernehmen.

    • Weiterhin hat Gold den grossen Vorteil dass es so es privat gelagert wird frostsicher ist .Siehe Nachricht von gestern :Credit Suisse(Stiefelknecht des grossen Imperators) friert 5 Mrd.Franken russischer Kunden ein..Die schweizer Banken sind nur noch ein Witz von der früheren Souveränität und Unabhängigkeit ist nichts mehr übrig,von den Pfeiffen hatte ich mal ein paar Aktien nur ein Verlust und wird nie wieder vorkommen.

  6. Gold und Silber im Erholungsmodus? Der Abverkauf geht weiter. Mal sehen was Jackson Hole noch bringt.

  7. Es wird erst steigen wenn man es zulässt. Das „Spiel“ wird noch eine Weile so weiter gehen. Erst wenn es kracht und scheppert wird der Goldpreis in die Stratosphäre gehen dann gibt es erstmal viele Jahre kein zurück. Es wird eine lange Reise Richtung in ungeahnte Weiten geben da bin ich mir sicher.

  8. Heute Nachmittag und morgen wird nochmal kräftig draufgehauen, 1145 Dollar ist das Ziel für morgen

  9. Die Amis müssen den Goldpreis kräftig drücken, schon alleine weil China, Russland usw… unmengen an Gold erwerben und US Staatsanleihen verkaufen.
    Da darf Gold nicht steigen!!!

  10. @saure ich hab Zeit. Bis ich in Rente gehe wird noch viel auf dieser Welt passieren u. falls nicht auch egal meine Kinder u. Enkel werden sich dann eines Tages erfreuen.

  11. @f.s
    Genauso sehe ich das auch!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • SilverSurfer: Ja genau, auf lange Sicht lohnt es sich immer das gleiche zu tun, was auch das reichtste 1% tut.
  • f.s.: Auf gehts zu neuen Hochs! Einsteigen u. festhalten! +2000 $ u. mehr werden kommen!
  • Wolfgang Schneider: @Watchdog https://www.blick.ch/news/ausl and/abspaltung-kaliforniens...
  • Lupus: @renegade Soso. Du scheinst Dich ja mit dieser Denke gut auszukennen.
  • Wolfgang Schneider: Das größte von den 800 FEMA-Camps, errichtet übrigens alle unter dem Hobelpreisträger und mit...
  • Wolfgang Schneider: Schließlich verrichten die Bänker das Werk Gottes. Hat Lloyd Blankfein doch gesagt, oder. Moment...
  • Watchdog: @WS …und was die ehrbaren Banken anbetrifft: schließlich tun sie ja auch ein gutes Werk, z.B. waschen...
  • Watchdog: Das „riecht“ nach Aufstand: Der US-Staat Kalifornien macht den Anfang und legt Pläne vor, wie die...
  • kondor: @Bernstein Vielen Dank! Fantastischer Bericht von Hr.G. Hannich. Unbedingt sich die Zeit nehmen und bis...
  • SilverSurfer: Das sieht ja schon ganz prima aus. Die Produzenten und Verarbeiter haben endlich kräftig ihre Shorts...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren