Dienstag,11.Mai 2021
Anzeige

Gold und Silber profitieren von Obamas Wiederwahl

Obama-Website: „Danke, das ist Euer Sieg“. Das Statement könnte auch an Gold-Investoren gerichtet sein.

Barack Obama wird vier weitere Jahre als US-Präsident regieren. Die Edelmetallpreise steigen. Investment-Guru Jim Rogers kommentiert den Wahlausgang auf gewohnt markige Weise.

„Wenn Obama gewinnt, dann gibt es mehr Inflation, mehr gedrucktes Geld, mehr Schulden und höhere Ausgaben“, sagte der bekannte US-Investor Jim Rogers kurz vor der Wahlentscheidung gegenüber dem US-Sender CNBC. Seine Meinung: Das werde weder für ihn noch für jeden anderen gut enden.

Nun ging Barack Obama am frühen Mittwochmorgen mitteleuropäischer Zeit als eindeutiger Sieger der US-Präsidentschaftswahlen hervor. Und davon profitierten auch die Edelmetallpreise. Gold und Silber setzten ihre Erholung fort. Der Goldkurs notierte gegen 10 Uhr bei 1.727 Dollar (1.344 Euro). Die Silberunze kostete am Spotmarkt 32,25 Dollar (25,11 Euro). Die rasanten Verluste vom vergangenen Freitag wurden damit mehr als aufgeholt.

Auch Jim Rogers ist bekennender Freund realer Werte. Die steigenden Edelmetallpreise bestätigen seine Theorie. „Für mich sieht es so aus, dass man mit der Gelddruckerei jetzt Amok laufen wird, genauso mit den Ausgaben. Ich bin gezwungen, auf der Basis dessen zu investieren was nun passiert, aber nicht wie ich es gerne tun würde“, so Rogers. Er habe weder für Obama noch für Romney gestimmt: „In meinen Augen sind beide schlecht“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige