Anzeige
|

Gold: US-Terminhändler korrigieren ihre Positionen

Nach der Trendwende an der COMEX in der vergangenen Woche setzte sich die Normalisierung der Positionen im Handel mit Gold-Futures fort.

Die jüngsten CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen per 23. Oktober 2018 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ stieg um 45 Prozent auf 46.520 Kontrakte. Die „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) sind weiter netto-long, mit zuletzt 21.404 Kontrakten. Auf der Gegenseite vergrößerte sich die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 66 Prozent auf 29.388 Kontrakte. Das „Managed Money“ bleibt aber mit 38.116 Kontrakten netto-short (-22 %).

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Kontrakte an der COMEX, stieg um 0,72 Prozent auf 477.832 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es um weitere 2,7 Prozent nach oben auf 490.811 Kontrakte. Der Goldpreis legte vergangene Woche um 0,6 Prozent zu auf 1.233 US-Dollar pro Unze (FOREX).

Hinweis: Am kommenden Montag ist an der COMEX Verfallstag. Die Gold- und Silber-Futures (Oktober-Kontrakte) werden letztmalig gehandelt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Sicherheit zu Hause: Effektiver Einbruchschutz

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=78672

Eingetragen von am 27. Okt. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

14 Kommentare für “Gold: US-Terminhändler korrigieren ihre Positionen”

  1. Außer Spesen nix gewesen: die „Comms“ und „Specs“ ziehen sich auf ihr gewohntes Terrain zurück:
    https://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

    Denn die tatsächlichen „Papiergold-Preise“ werden von „anderen“ bestimmt.

    „Unsere tägliche Goldpreis-Drückung gib uns heute (außer Samstag und Sonntag)“

    Dimitri Speck:
    „So beeinflussen US-Kräfte den Goldpreis“

      • @Habnix

        (y)? Ziemlich provokant – aber ein reizvolle These. Ich möchte mit der expliziten Formel für die Fibonacci-Folge retournieren (Charttechniker wissen um deren Brisanz!):

        F(n)=(φ)n−(−1φ)n5–√

        Starker Tobak, zugegeben – aber von einiger Stringenz.

        • Noch ein Rätsel: Wo fehlt oben ein „e“?

          So, bevor ich noch mehr Unsinn schreibe, allen eine Gute Nacht!

          • @Thanatos

            Rätsel?
            „Habenix“?

            Vielleicht muß man bzgl. des verkürzten Kommentars „(y)“ gar nicht so sehr in die höhere Mathematik abschweifen, sondern interpretiert das Kürzel als ein „verhaltenes„ ‚YES‘ ?

            Und die eingefleischten Charttechniker sehen schon seit über 20 Jahren, daß bei der „Kontrolle“ der Edelmetalle gewisse US-Kräfte (mit Sitz im New Yorker FED-Gebäude, 5. Flur) per PPT-Computer-Algorithmus das AUF und AB des Gold-und Silberkurses „regeln“:

            (den nachfolgenden Link hatte ich mir aus einem „Goldminer-Kommentar“ kopiert; im Chart wird jeweils für die letzten 5 Handelstage der Gold-(rote Linie) und Silberkurs (Mountain blau) „relativ“ überlagert:
            – es zeigt sich (immer wieder) eine verblüffende Übereinstimmung/ Abhängigkeit, wodurch der Beweis für „gewisse US-Kräfte“ erbracht wird:

            zum Chart: (bitte ‚click‘ mich hier:)

            Der Grund, warum man etwas Silber oder Gold als „Versicherung“ gegen „Unvorhergesehenes“ halten sollte, ergibt sich in der Tat aus der folgenden Grafik:
            (bitte ‚click‘ me too :)

            (wobei der zunehmende Schuldenberg unter Trump noch in der Grafik fehlt…)

  2. Mal wieder was zum Kryptoshit (sorry, @balte, ich kann es einfach nicht lassen…;-).
    Die Schmerzen wollen einfach nicht nachlassen:
    https://www.godmode-trader.de/artikel/kryptowaehrungen-noch-sind-die-schmerzen-nicht-vorbei,6548110
    Aber manche suchen ja den Schmerz….!

    • „When moon, then Lambo“ war auf #Tschwitscher lange die Devise.

      Aber es ist ja wie bei jeder Geldanlage – zumeist ist ja in Wirklichkeit der Mensch das Problem nicht das Asset!

      Weil wenn „Gier frisst Hirn“ dann bleiben meist Schmerzen zurück und da machen die Coins auch keine Ausnahme ;-)

      Ich kenne aber Leute die haben mit Krypto´s gut verdient und tun es auch heute noch – wenn auch die Brötchen und die Erwartung kleiner geworden sind.

      Unterm Strich ist es ja auch beim EM nicht anders, es kommt halt drauf an, zu welchen Zeitpunkt man eingestiegen ist. Wer aber am Hoch Gold oder Silber gekauft hat, dem schmerzt es heute leider ebenso.

      Wichtig ist IMO -sich selber treu zu bleiben, aber auch die Fähigkeit zu besitzen um zu erkennen, dass man ein krankes oder gar ein totes Pferd reitet.
      Was ja nicht schlimm ist, vorausgesetzt man investierte nur das Kapital das man auch bereit war zu verlieren.

      Keine Sorge, ich hab auch meine Lektionen gelernt!

      Was ich heute aber sicher weiss ist, dass die die immer nur gewinnen und das Maul andauernd offen haben das sind zumeist Lügner oder in Wirklichkeit gar nicht investiert oder beides.

      + Gruss SL

  3. Für einen kurzen Moment sah es am Freitag so aus, als könne dem Goldpreis ein Ausbruch gelingen. Am Nachmittag stieg er rasant an, doch dann fehlte den Käufern der Mut. Der Preis fiel wieder zurück. Es bleibt dabei, ohne den Widerstandsbereich bei 1.240 USD zu überwinden, klemmt der Anstieg.

    Goldpreis: Die Zeiten ändern sich
    https://www.start-trading.de/2018/10/26/goldpreis-die-zeiten-aendern-sich/

  4. In Hessen wird morgen gewählt, die GroKo-Parteien werden wieder verlieren, doch Eines wird einfach keine Rolle spielen. Da herrscht Ahnungslosigkeit und Desinteresse.
    https://www.hessenschau.de/politik/zins-geschaefte-des-landes-sorgen-kurz-vor-wahl-fuer-wirbel,zinsspekulationen-vorwuerfe-finanzministerium-102.html

  5. @ Berolina
    Herzlichen Dank für die Information bezüglich Hessen. Ich habe sie schon etwas weiter „breitgetreten“.
    Schönen Sonntag
    MM
    PS.: Wie gehe ich als Hesse dem ganzen „Wahlgesülze“ in den nächsten Tagen aus dem Weg? Schlimm, — Diese Verblödung —

    • Apropos Verblödung:
      Zum Wochende kann vielleicht die schlichte Weisheit der Grimmschen Märchen etwas auflockern.

      Ach ja, würden sie doch nur in der Kindheit gelesen,
      oder würde man sie den Kindern erzählen oder vorlesen.
      Dann würde manche Verdummung nicht eintreten,
      die Wilhelm Busch mit dem Reim beklagte:

      „Oftmals paaret im Gemüte
      Dummheit sich mit Herzensgüte.“

      In dem Märchen: „Das Lumpengesindel“ wird geschildert, wie ein Wirt beschloss, kein Lumpengesindel mehr in sein Haus zu nehmen – das viel verzehrt, nichts bezahlt und obendrein zum Dank Schabernack treibt,
      wobei Schabernack hier noch sehr sanft ausgedrückt ist:

      Von hier geklaut: http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=473121

      Danke lieber Falkenauge – recht hast!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Stillhalter Prinzessin Kassandra von Troja besaß die Gabe der Voraussicht. Sie war die Tochter...
  • Stillhalter: Bleibt alles wie bisher. Papiermärkte sind ziemlich stabil mit leichter Tendenz abwärts. EM heute mal...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus https://deutsch.rt.com/meinung /79324-inspekteur-deutschen-he eres-joerg-vollmer/ Was...
  • Stillhalter: @saure Was soll die breite Masse denn feststellen? In Europa schmilzt doch eher Gold und vor allem...
  • Wolfgang Schneider: Silber ist anders als Gold DAS Metall, mit den man nach dem Crash wird einkaufen gehen können....
  • saure: Tja…wenn Gold zu teuer wird kauft man eben Silber;-) Eine unze Silber bleibt eine unze Silber, da beißt...
  • renegade: @baendiger Ich zum Beispiel und genug andere mir bekannte wohlhabende Mittelständler. Wir alle setzen auf...
  • Goldesel: Recht hast Du Krösus – dennoch – mit Verlaub, mir dem Wissen ist das so eine Sache. Wer weiß...
  • Goldesel: Sehr schlau – die Inder
  • Grandmaster: Glauben muss man ihm nicht, dem Herrn der Superlativen, aber seine Beiträge tragen immer wieder zur...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren