Samstag,10.April 2021
Anzeige

Goldman Sachs erhöht Goldpreis-Prognose

Goldmüzen Goldplättchen © NathalieVanBergen - Fotolia.com
Goldman Sachs glaubt weiterhin an den Aufschwung der US-Wirtschaft.

Die US-Investmentbank hat ihren Goldpreis-Forcast für das zweite Halbjahr heraufgesetzt, bleibt mittel- und langfristig aber beim negativen Ausblick.

Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre Goldpreis-Erwartungen für das zweite Halbjahr von 1.300 US-Dollar auf 1.388 US-Dollar nach oben angepasst. „Wir glauben, dass die jüngste Aufwärtsbewegung das Ergebnis von Investoren ist, die sich auf steigende Inflationsraten einstellen sowie von Spekulationen über einen potenziellen Militärangriff in Syrien“, heißt es in einem Marktbericht vom 2. September, aus dem Economic Times zitiert.

Die Goldman-Sachs-Autoren erklären jedoch, man bleibe bei der Prognose, dass der Goldpreis langfristig im Umfeld einer verbesserten US-Konjunktur und einer strafferen Geldpolitik weiter fallen werden.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige