Dienstag,11.Mai 2021
Anzeige

Goldmarkt: Australien erwartet baldiges Fördermaximum

Gold, Peak Gold (Foto: Goldreporter)
„Peak Gold“: Wenn die Goldproduktion ihren historischen Höhepunkt erreicht hat (Foto: Goldreporter)

Laut einem aktuellen Regierungsbericht erwartet man in Australien für das kommende Jahr ein Fördermaximum auf dem heimischen Goldmarkt. Man will die Rekordmenge von 339 Tonnen Gold produzieren. 

Einmal im Quartal veröffentlicht das australische Department of Industry, Innovation and Science einen Überblick über die Rohstoffförderung im eigenen Land. Darin enthalten sind auch Daten zum Goldmarkt Australiens. Der aktuelle Bericht enthält Zahlen vom Gesamtjahr 2018 sowie vom ersten Halbjahr 2019. Demnach haben australische Minen im vergangenen Jahr 315 Tonnen Gold gefördert. Damit bleibt das Land hinter China auf Platz zwei der weltweit größten Goldproduzenten.

Der weitaus größte Teil dieses Goldes gelangt in den Export. Man rechnet für das kommenden Jahr mit einem Wachstum der Goldexporte um 12 Prozent auf ein Rekordvolumen von 370 Tonnen. Im ersten Quartal 2019 wurden 92 Tonnen an raffiniertem und unraffiniertem Gold ins Ausland geliefert. Das Volumen lag 7 Tonnen unter Vorjahr. Exportschlager sind unter anderem die Anlageprodukte der Perth Mint, darunter beliebte Goldmünzen wie das Känguru, aber auch Goldbarren mit dem Signet der staatlichen Prägeanstalt.

Die Goldproduktion soll zunächst noch einmal ansteigen. Für das März-Quartal wird ein Anstieg der Goldproduktion um 6,1 Prozent auf 77 Tonnen gemeldet. Im kommenden Jahr will man insgesamt 339 Tonnen fördern. Hier wird das historische Fördermaximum erwartet („Peak Gold“). Im Folgejahr rechnet man dann nur noch mit 332 Tonnen. Aufgrund von Minenschließungen sollen zwischen 2019 und 2021 aber insgesamt 51 Tonnen an Abbaukapazität verloren gehen. Die Ausgaben für Exploration sind kontinuierlich angestiegen, um zuletzt um 17 Prozent auf einen Quartalswert von 220 Millionen Dollar.

Australien besitzt nur relativ geringe und seit Jahren unveränderte Goldreserven von zuletzt 280 Tonnen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

7 KOMMENTARE

    • @Berolina

      Es geht loo-ooos!!

      „Tesla-Aktie bricht ein: Tesla mit massiverem Verlust als erwartet.“

      „Gewinn schrumpft um 94 Prozent
      Nissan streicht weltweit über 12.000 Stellen.“

      „Der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt im Juli auf den niedrigsten Stand seit April 2013.“

  1. Anzeige
  2. Der Goldpreis hat in Australien erstmals die 2000er-AUD-Marke überschritten, während die AISC (all in sustaining costs) bei den produzierten Gold-Unzen bei roundabout 1.500 australischen Dollar liegen. Denkbar wäre, dass sich bei weiter steigenden Goldpreisen zusätzliche Explorationen lohnen könnten.

    https://www.miningscout.de/blog/2019/07/23/der-goldpreis-knackt-in-australien-erstmals-die-2000er-marke/

    Aber irgendwann ist eben das Ende der Fahnenstange erreicht. Die geologischen Vorkommen sind endlich, da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Und da heute der Tag der Redewendungen ist, hier das Motto des Tages:
    Wer ein altes Haus hat und eine junge Frau, hat Arbeit genug.
    Deshalb: Arbeite klug, nicht hart!

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige