Dienstag,02.März 2021
Anzeige

Goldmarkt: Großer Optimismus unter Spekulanten

Nicht nur der Goldpreis ist stark gestiegen, auch der Optimismus der „Großen Spekulanten“ im US-Handel mit Gold-Futures hat ein Mehrjahreshoch erreicht. Und die Short-Seller warten auf ihre Chance.

Gold, Goldpreis, CoT (Foto: Goldreporter)
Goldmarkt: Die Long-Spekulanten am US-Terminmarkt sind bei Gold weiter optimistisch, die Short-Seller warten auf ihre Chance (Foto: Goldreporter)

Höherer Goldpreis, mehr Terminhändler

Mit dem gestiegenen Goldpreis wuchsen zuletzt auch die Futures-Positionen der größten Händlergruppen an der Warenterminbörse COMEX. Gemäß der jüngsten CoT-Daten ergaben sich per 6. August 2019 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen.

Fonds mit 705 t auf der Käuferseite

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ ist um 15 Prozent gestiegen auf 292.545 Kontrakte. Das sind im Rahmen der wöchentlichen CoT-Daten die größten Nettokäufe dieser Händlergruppe seit dem 6. September 2016. Treibende Kraft war das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften), deren Netto-Long-Position sich um 22 Prozent erhöhte auf 226.833 Kontrakte. Das entspricht Kaufverträgen über 705 Tonnen Gold.

Gold, Futures, CoTGold, Futures, CoT, Positionen

Bankengruppe mit 575 t „netto-short“

Eine ähnliche Entwicklung sehen wir bei den „Commercials“. Hier stieg die Netto-Short-Position um 12 Prozent auf 324.325 Kontrakte und damit ebenfalls annähernd auf eine 3-Jahres-Hoch. Die Netto-Verkäufe der „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) stieg gegenüber Vorwoche um 20 Prozent auf 184.995 Kontrakte. Das entsprach Terminverkäufen von umgerechnet 575 Tonnen Gold.

Open Interest steigt weiter

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg gegenüber Vorwoche um 6,57 Prozent auf 600.317 Kontakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es noch einmal um 0,3 Prozent nach oben auf 601.958 Kontrakte. Der Goldpreis legte vergangene Woche um 3,9 Prozent zu auf 1.497 US-Dollar pro Unze (FOREX). Der Markt zeigt damit weiterhin große Stärke, weil noch mehr Futures-Händler bei steigendem Goldpreis eingestiegen sind.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

20 KOMMENTARE

  1. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige