Anzeige
|

Goldmarkt: Verkaufs-Positionen der Banken auf Rekordhoch

Die an der US-Warenterminbörse COMEX handelnden Banken waren Anfang September mit dem Rekordwert von umgerechnet 686 Tonnen Gold auf der Verkaufsseite positioniert. Extremwerte avisierten in der Vergangenheit immer wieder Trendwechsel auf dem Goldmarkt.

Gold, Goldmarkt, Futures (Foto: Goldreporter)

Der Goldmarkt boomt: Im Handel mit Gold-Futures werden aber vor allem Daten und wenig tatsächliches Gold bewegt (Foto: Goldreporter)

Bullischer Goldmarkt

Der Goldpreis hat in vielen Währungen zuletzt ein Allzeithoch erreicht, darunter auch in Euro. Der in US-Dollar gehandelte Goldpreis ist mit 1.510 US-Dollar pro Unze am heutigen Nachmittag weiterhin gut 25 Prozent von seinen Rekordständen entfernt. Allerdings wurde nun im Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse ein neues Rekordhoch bei den Short-Positionen der Banken gemeldet.

Short-Positionen der Banken

Laut dem jüngsten Bank Participation Report der US-Börsenaufsicht CFTC hielten alle Institute (US-Banken und Nicht-US-Banken) per 3. September 2019 Verkaufspositionen über umgerechnet 874 Tonnen Gold – nämlich 281.236 Kontrakte à 100 Unzen Gold. Demgegenüber standen Long-Positionen von 60.565 Kontrakten. Als Netto-Short-Position ergeben sich damit 220.671 Kontrakte (siehe blaue Grafik unten), das sind umgerechnet 686 Tonnen „Papiergold“. Gehalten wurden diese Futures von insgesamt 35 Banken.

Gold, Futures, Positionen, Banken

Monatliche Netto-Position der Banken im Handel mit Gold-Futures an der COMEX seit 2008 und Goldpreis-Entwicklung (jeweils Monatsdurchschnitt) Quelle: Bank Participation Report; LBMA

Gleichzeitig stieg der Anteil der Short-Positionen dieser Banken am gesamten Open Interest (Gesamtheit aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX) auf 44,3 Prozent. Das ist der höchste Wert seit Januar 2013 (siehe Grafik unten).

Gold, Banken, Open Interest

Monatlicher Anteil der Short-Positionen aller Banken im US-Futures-Handel seit 2008 in Prozent und Goldpreis-Entwicklung (jeweils Monatsdurchschnitt) Quelle: Bank Participation Report; LBMA

Erkenntnisse

Hohe Netto-Short-Positionen der Banken und ein hoher Anteil dieser Positionen am Open Interest waren in der Vergangenheit immer wieder Vorboten eines nachfolgend niedrigeren Goldpreises. Umgekehrt stand der Goldpreis vor einer Trendwende Richtung Norden, wenn die Banken sehr geringe Short-Positionen aufwiesen. Präzise Prognosen lassen sich aus den Daten nicht ableiten, sicherlich aber Tendenzen. Im Zeitraum von Mitte 2013 bis Mitte 2014 hielten die Banken sogar eine Netto-Long-Position. Das markante Zwischentief bei Gold wurde aber erst im Dezember 2015 erreicht.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=88631

Eingetragen von am 9. Sep. 2019. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “Goldmarkt: Verkaufs-Positionen der Banken auf Rekordhoch”

  1. Also warten wir auf die Monsterdrückung,und Preisen um die 1.000 Dollar, damit wir noch vor Jahresende so richtig satt zulangen können. Dass die Banken jeden Tag mehr ausbluten, kann und eigentlich egal sein. Denn die Shortpositionen werden mit massiven Verlusten der Banken aufgelöst, bzw. glattgestellt.
    Wer allerdings meint, gierig auf Put zu setzen und den Goldpreis zu shorten, könnte ausgetrickst werden. Denn die Banken wissen und kennen das Spiel.
    Mein Rat:
    Haltet bis zum Jahresende Bares bereit, holt es von Konto.
    Und hofft auf das Weihnachtsgeschenk.
    Höher als 1500 wird der Goldpreis dieses Jahr nicht mehr steigen.
    Da kann man doch getrost zuwarten und dann den Trigger umlegen.

  2. wen interessiet schon Papiergold?!

    • @f.s.
      Es gibt genug Leute die sind 100% davon überzeugt und sehen sich damit auf der sicheren Seite ! Immer machen lassen. MfG

  3. Das habe ich vergessen. Man kann natürlich nur shorten, wenn man Gold verkauft.
    Im Prinzip ist jeder Verkäufer zum Zeitpunkt des Verkaufes short und jeder Käufer long.
    Das geht sicher mit Verträgen ohne Ware, aber ganz ohne Ware geht das auch nicht. Das heisst, es muss Gold physisch auf den Markt.
    Im allgemeinen leihen sich die Banken dieses Gold aus, bezahlen dafür Leihgebür und hoffen, es wieder etwas günstiger zurückzukaufen.
    Nur, dieser Rückkauf treibt wieder den Preis nach oben und das Spiel beginnt von vorne.

    • @renegade

      Russland begibt erstmals Staatsanleihen in chinesischen Renmimbi, dass will schon was bedeuten und zwar, der Dollar ist nicht mehr Weltwährung in absehbarer Zukunft, außerdem kaufte China auch noch 100t Gold in den vergangenen neun Monaten und wird es so beibehalten und die Russen kaufen auch unentwegt Gold, alle noch liquiden Staaten machen es auch so.

      Es schert mich einen Teufel was die Banken mit ihren Gold-Papieren machen, ich habe ES und das ist mir angenhemer als Papierln welche die Banken bieten, sie fahren halt erneut Paternoster mit uns, solange sie es noch können!

      • @penunce
        Die USA befindet sich mit ihren Allierten im 3. Weltkrieg.
        Dieser ist erst mal ein finanzieller Krieg. Noch schweigen die Waffen.
        Man kann nur hoffen, dass es so bleibt und die USA den Dollarkrieg wie den Kalten Krieg gewinnt. Zumindest so lange ich lebe.
        Denn einen Waffengang bei diesem militärischen Potential möchte ich mir erst gar nicht ausmalen.
        Von mir aus kann Gold auf 1000 Dollar oder sogar darunter fallen, wenn sich alle in der Welt wieder einig sind und Verträge abschliessen.
        Den dann mich treffenden Wertverlust an Gold kann ich freudig verschmerzen. Denn verhungern oder erfrieren werde ich nicht.
        Für mich heisst das bei Gold:
        81 Kg = 2600 Unzerln etwa. bei 1000 Euro immer noch mehr als 2,5 mio Euro.Mein Alter gut über 70.
        Das reicht alleine mit Gold. Ohne sonstiges Vermögen oder Einkommen.
        Sie können nun verstehen, dass es mir völlig egal ist, ob die Unze 1000 Euro oder sogar 500 Euro oder 50.000 Euro wert ist.
        Ich will in Ruhe und sorgenfrei leben.Luxus war mir immer fremd.Gesundheit,
        Ein Dach übern Kopf, ein Huhn im Topf, eine Frau im Bett und ein Boot…..
        Gunther Gabriel ( https://www.songtexte.com/songtext/gunter-gabriel/sechs-dinge-braucht-der-mann-6ba902a2.html)

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          Einer zeigt dem anderen schon mal seine Folterinstrumente.
          https://www.businessinsider.de/russland-besitzt-gold-im-wert-von-100-milliarden-dollar-aus-einem-grund-2019-9
          Die Goldarmee ist die stärkste
          https://www.youtube.com/watch?v=zgKazTrhXmI

          1. Fed Bonds und T-Bonds verkaufen sie schon,
          allmählich wackelt der Dollar-Thron.
          Und eine Goldwährung steht schon bereit,
          läutet sie ein eine neue Zeit.
          /Refrain:/ Sei es die goldene, sei es die silberne
          Zeit ohne Falschgeld sie genannt.
          Die Unterdrücker, Diebe und Lügner
          steh’n mit dem Rücken jetzt zur Wand.

          2. Silber und Gold wird jetzt repatriiert.
          Wer noch keines hat, der ist angeschmiert.
          Fällt erst der Öl-Dollar, ist es soweit,
          tönet der Ruf nach der neuen Zeit.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          3. Krypto- und Bond-Halter sind ganz empört,
          sie haben einfach den Schuß nicht gehört.
          In einer Welt, die auf Schulden gebaut,
          wurden die Sparer noch stets beklaut.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          4. Leute, kauft Aktien, so sagt Friedrich Merz.
          Macht unser Blackrocker einen Scherz.
          Kommt bei der Fed einmal die Inventur,
          Finden sie wertlose Zettel nur.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

          5. Sparer und Anleger sind registriert.
          Wenn nicht der Nullzins sie schon düpiert,
          Kommt das Finanzamt und holt sich sein‘ Teil.
          Sucht man in edlem Metall sein Heil.
          /Refrain:/ Sei es die goldene …

        • Ja, dann ist es auch mir verständlich, dass das Rundherum Sie nicht stört!

          • @penunce
            Ja, genau deshalb sammelte und hortete und liess mir zu jeder Gelegenheit Gold schenken. Seit 1969.
            Weil ich nicht wollte, dass ich im Alter von diesen „Banditen samt Rundherum “ abhängig werde.
            Das war, ist und bleibt der einzige Grund meiner Goldleidenschaft.
            Es gibt nur 2 Dinge, welche man mir nicht wegnehmen kann:
            Meine gemachte Erfahrung samt Erinnerung und mein Gold.
            Sorry Frau Merkel und co, das geht nur mit einer Revolverkugel, aber das Gold bekommen sie auch dann nicht.
            Danach haben sie zwar einen Mord auf dem Gewissen aber noch immer kein Gold.
            Man glaubt gar nicht, wie gut das zu wissen tut.

  4. Das Drücken startet.
    Kohle bereithalten. Es geht runter bis auf 1420 und eventuell dann noch noch auf 1100.

  5. Im Casino heißt es, am Ende gewinnt immer die Bank.
    Es ist aber auch schon vorgekommen, dass Casinos Insolvenz anmelden mussten oder direkt pleite gingen.

    Was ich damit sagen will ist, Ocean’s Eleven war ein toller Film. Und wer beim Roulette immer nur auf Rot setzt, ist wahrscheinlich Sozialist…;-)

  6. Wolfgang Schneider

    https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/ezb-praesident-mario-draghi-duerfte-zu-amtsende-geldpolitik-weiter-lockern-a-1285931.html
    Nach so vielen deprimierenden Liedern muß doch mal was Optimistisches her!
    https://www.youtube.com/watch?v=PRRn2s99_xA

    Freude schöner Druckerpressen, Geldstrom aus dem Draghi-Haus.
    Alle Schulden sind vergessen, Aktienmarkt der rastet aus.
    Deine Zinsen ringen nieder, was der Markt sonst hätt‘ geheilt.
    Alle Menschen werden rüder, wo des Falschgelds Prügel weilt.

    Wem der große Wurf gelungen, eines Goldbugs Freund zu sein,
    wer ein Kilo Gold errungen, mische seinen Jubel ein!
    Doch wer auch nur einen Bitcoin sein nennt auf dem Erdenrund,
    und ist dann bankrott, der stehle weinend sich aus diesem Bund.

    Falschgeld trinken alle Banker an der Brust der EZB.
    Ist es dann verzockt, ist mir egal, es tut den andern weh.
    Das Ersparte von den Leuten, alles ist hinfort und weg.
    Renten und Versicherungen, alles futsch, hat keinen Zweck.

    Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur,
    Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.
    Zinsversprechung lockt die Dummen, Trugbild hoch am Firmament,
    Omas Geld aus ihrem Kissen an der Börse heut verbrennt.

    • Sind Sie der Translator von früher?

      • @Saxman Gold

        Translator© ist der Gleiche geblieben und doch zeigt er sich geläutert. Das Purgatorium hat ihm eine Bewährungsfrist auferlegt. Quasi eine zweite Chance. Er wird selbige nutzen – da es seine letzte ist.

        • @Thanatos

          Das echte Purgatorium wird Sozialisten und Kommunisten, Zensoren und Denuzianten ganz sicher eine Weile bei sich behalten…:-D
          Nee Spaß. Sei gegrüßt, Glück auf!

      • Wolfgang Schneider

        @Saxman Gold
        Die Antwort lautet ja. Und ob ich geläutert wurde, naja …
        Einen Buckligen korrigiert das Grab, sagen die Russen.
        Hier gleich noch ein Loblied auf Super-Mario und Co.
        Das Bernie-Madoff-Lied. (Für einen Märtyrer der Bewegung.)
        https://www.youtube.com/watch?v=fyjGIOZMfXM

        Die Blase hoch! Druckt Euros unverdrossen!
        QE marschiert in ruhig festem Schritt.
        Kameraden, die wie Bernie Madoff weggeschlossen,
        marschier’n im Geist in unser’n Reihen mit.
        Kameraden, die wie Bernie Madoff weggeschlossen,
        zocken im Geist in unser’n Reihen mit.

        Die Straße frei für Draghi und Genossen!
        Die Straße frei dem Druckerpressen-Mann!
        Weil vielen Unsinn Fed und EZB beschlossen,
        die Zeit von Not und Inflation bricht an.
        Weil vielen Unsinn Fed und EZB beschlossen,
        die Zeit von Not und Inflation bricht an.

        Die Kurse hoch. Dank Draghi seinen Possen.
        Der Dax marschiert in ruhig festem Schritt.
        Wenn das letzte Quentchen Pulver einmal ist verschossen,
        der Sparer zahlt und kriegt noch einen Tritt.
        Wenn das letzte Quentchen Pulver einmal ist verschossen,
        der Sparer zahlt und kriegt noch einen Tritt.

        • @Wolfgang Schneider

          Den russischen Spruch muß ich mir merken, der ist gut.
          Dein Liedgut ist einmalig! ;-)
          War jetzt eine Weile bei Youtube unterwegs, aber da schlägt gerade die Zensurkeule dermaßen schlimm zu, dass kann man keinem mehr erzählen…
          Es ist schön hier noch bekannte Foristen anzutreffen. Glück auf nach Brandenburg lieber Translator :-)

  7. Es sieht ganz so aus, als ob (mit Negativ-Zinsrendite besudelte…Schuldscheine) Staatsanleihen den Status eines „Sicheren Hafens“ verloren haben.

    Stattdessen flüchten Investoren … in „gelbes Hartgeld“, wie man in einer aktuellen Übersicht sehen kann, (siehe hier:)

    • Wolfgang Schneider

      @Klapperschlange
      Ich lieb‘ Gold überhaupt nicht mehr (Frei nach Udo Lindenberg)
      https://www.youtube.com/watch?v=SMvhgeENomg

      Es tut nicht mehr weh, endlich nicht mehr weh, wenn ich dich zufällig in der Vitrine seh‘.
      Es ist mit egal, sowas von egal, und mein Puls geht ganz normal.
      Mußt nicht glauben, daß ich ohne dich nicht klarkomm‘
      ich komm‘ sehr gut zurecht.
      Kannst ruhig glauben: All die Aktienfonds, die sind auch nicht schlecht.

      Ich lieb‘ Gold überhaupt nicht mehr, das ist aus, vorbei und – lange her.
      Endlich geht’s mir wieder gut, macht das Zinsversprechen Mut,
      und ich steh‘ da richtig drüber.

      Vom Silberkram, den ich abgestoßen hab‘, damit hab ich den Fondsanteil voll bezahlt.
      Das Portfolio sieht jetzt anders aus, nichts erinnert mehr an Gold.
      ich hab‘ knallbuntes Papier gekauft.
      Wenn ich manchmal nachts nicht schlafen kann,
      schau ich in die Charts und sauf‘ mir einen an.
      Du sagst, da wär‘ ’ne Trauer in meinem Gesicht –
      was für’n Quatsch! Das ist doch nur das Crash-Gerücht.

      Ich lieb‘ Gold überhaupt nicht mehr, das ist aus, vorbei und lange her.
      Ruft mich bitte nicht mehr hier an, ich faß keine Reklame an,
      das zieht bei mir nicht mehr, steig doch einfach weiter, es hat keinen Zweck.
      Ey du weißt doch, sonst komm‘ ich da niemals drüber weg,
      ich komm‘ da niemals drüber weg, steig doch einfach weiter.

Leave a Reply to Fleischesser

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • rolandb: @renegade Heute ein bischen zärtlich drauf? Meine Meinung: Sofort Importstopp auf Produkte aus USA....
  • Renegade: @klapperschlange und 150% auf Chlorhühner.das grauenhafte Gesöff namens Cola und die stinkende Grütze Heinz...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Deswegen dieses besinnliche Soldatenlied zum Wochenende. https://www.youtube.com/wat...
  • renegade: Heute, Freitag muss das PPT tief in die Taschen greifen um DOW Und S&P zu stabilisieren. Gold muss auch...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://www.youtube.com/watch? v=QcGtOsEUPgo Hier gibt es einen kurzen Clip aus der...
  • Wolfgang Schneider: @saure Ja, aber nur musikalische. Guckst Du. Die Bitcoin-Fischer https://www.youtube.com/wat...
  • Thanatos: @Klapperschlange Also mein Lieblings-Krisenindex – mit 100%iger Trefferquote – ist der von JP...
  • renegade: @pinoccio Eigentlich geht es ja gar nicht um Geldwäsche. Diese findet auch nicht beim Bürger statt. Eher...
  • renegade: @ltd Ich setze auf Gold, seit 1969. Aktien hatte ich, bis auf ein paar geerbte nie. Ist mir zu stressig und...
  • Klapperschlange: Ach ja, die Quellen-Angabe fehlt noch: wie so oft Auszugs-weise übersetzt von „Zerohedge“....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren