Anzeige
|

Goldpreis ausgebrochen, das kann jetzt passieren!

Goldpreis, Bulle (Foto: Goldreporter)

Goldpreis: Die Bullen gewinnen die Oberhand (Foto: Goldreporter)

Der Goldpreis hat am gestrigen Mittwoch erneut einen wichtigen Widerstand durchbrochen. Die jüngste Kursentwicklung war von technischen Faktoren bestimmt. Wie kann es jetzt weitergehen?

Goldpreis überquert $ 1.420

Der Goldpreis ist per Handelsschluss am gestrigen Mittwoch über das Niveau von $ 1.420/Unze angestiegen. An der COMEX ging der meistgehandelte August-Kontrakt mit 1.423 US-Dollar aus dem Handel. Dabei brach der Goldchart aus einem bullischen Wimpel nach oben aus (siehe Chart unten). Wir hatten dieses Szenario in einem Artikel vom 12. Juli skizziert (Goldpreis – Kommt jetzt der nächste Sprung?). Am heutigen Vormittag um 10:00 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt erneut 1.420 US-Dollar. Das entsprach 1.264 Euro.

Technische Faktoren

Damit sich das Szenario nicht noch als Fehlausbruch entpuppt, sollte Goldpreis in den kommenden Tagen weiter Fahrt aufnehmen. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der nächste bedeutende Widerstand erst im Bereich von 1.470 US-Dollar. Der jüngste Anstieg war von technischen Faktoren bestimmt. Der Goldpreis überquerte die genannte Barriere gestern ohne große Preissprünge, sondern im Rahmen eines kontinuierlichen Anstiegs. Dies spricht zunächst eine Fortsetzung der Goldrally. Mit dem steigenden Goldpreis nimmt aber auch das Interesse der großen Shortseller an sinkenden Notierungen zu.

Goldpreis, Chart

Goldpreis in US-Dollar, 6 Jahre, COMEX-Futures. Wir der Ausbruch aus dem Wimpel bestätigt?

Fundamentale Lage

Aus fundamentaler Sicht sind die Weichen gestellt. Eine US-Leitzins-Senkung am 31. Juli gilt unter Analysten nach wie vor als sicher. Mit zunehmender Wahrscheinlichkeit erwartet man sogar einen Zinsrückschritt um 50 Basispunkte. Am US-Terminmarkt wird dieses Ereignis immerhin mit einer Chance von 36,9 Prozent gehandelt. Jüngste Konjunkturdaten aus den USA bestätigten die Erwartungen. Die Verkäufe neuer Wohnimmobilien sind im Juni überraschend zurückgegangen. Sie fielen gegenüber Vormonat um 7,8 Prozent. Es war gleichzeitig der dritte monatliche Rückgang in Folge. Auch der Markit-Einkaufsmanagerindex zeigte mit 50,6 Punkten ein vergleichsweise schwaches Niveau. Welche Konjunkturdaten stehen diese Woche noch an? Heute Nachmittag erscheint der vielbeachtete Phili-Fed-Index, am Freitag wird das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan veröffentlicht.

Auch der Silberpreis hat nun deutlich aufgeholt. Das weiße Edelmetall hat am Vormittag die Marke von 16 US-Dollar zurückerobert. In dieser Woche erzielte Silber bereits einen Kursgewinn von 5 Prozent. Die Gold-Silber-Ratio ist von den jüngsten Höchstständen auf 88 zurückgekommen.

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=86639

Eingetragen von am 18. Jul. 2019. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

37 Kommentare für “Goldpreis ausgebrochen, das kann jetzt passieren!”

  1. Wer glaubt an Charttechnik wenn der Goldpreis manipuliert ist?

    • Wolfgang Schneider

      @KH
      https://www.youtube.com/watch?v=gUMQJuU8G5U
      Fest steht nur, den Systemaffen glaube ich gar nichts mehr.

    • @KH
      Die Frage macht keinen Sinn..:-(. Ich gehe die Sache mal anders an:

      Wer an Malen nach Zahlen glaubt, der glaubt auch an die Allmacht der Manipulateure.

      Oder noch anders:

      Wer glaubt schon an die totale Manipulation, wenn der Goldpreis immer neue Höchststände erreicht.

      Und ein dritter Knaller:

      Wer glaubt an Charttechnik und Manipulation, wenn er die Krisen des Finanzsystems kennt?

      Was nimmst Du, 1, 2 oder 3 ??

      • Wolfgang Schneider

        @Falco
        Kann Dir doch schnurzpiepegal sein. So kannst Du es billig kaufen. Carpe diem.

        • Die Notenbank in EU hat fertig;-)
          Jetzt wissen sie nicht mehr was sie tun sollen, Zinsen senken geht nicht ohne Bank Run. Bargeld abschaffen auf die Schnelle wird schwierig bis unmöglich. Gewaltiges QE muss sowieso her usw…
          Dem Euro geb ich noch 2-3 Jahre dann hat der auch fertig…
          Gute Nacht;-)

      • @Falco
        Alle 3
        Im moment scheinen die Drückerchen total zu verpuffen oder sie versuchens gar nicht
        Lasst es nur laufen. Sollten richtig Große aufmerksam werden und rein wollen wirds lustig. Ich warte besser mit Verkäufen

  2. Im Gegensatz zum DAX denn die Wirkung der Schwerkraft seit Wochen nach unten zieht scheint beim Goldpreis ein permanenter Kesseldruck nach oben zu herrschen.Es scheint fast so als würde sich die Realität zur Zeit wieder mal durchsetzen.

  3. @all Wie wahrscheinlich ist der Gedanke, dass im Geheimen neues Bargeld in einer neuen Währung für die Eurozone produziert wurde?

    • Das ist sehr wahrscheinlich. Ich habe gute Infos das bereits vor 3 Jahren neue Druckmaschinen von der Planeta (König/Bauer Ag) an die Notenbank verkauft wurden. Dabei erfolgten vor Auslieferung Testläufe mit anderer Farbzusammensetzung als für den € üblich. Das sind infos aus 1.Hand.
      Ein Währungswechsel erfolgt meist unerwartet. Im Geheimen existieren Geldlager mit einer Ersatzwährung für Notfälle.

  4. @Hamburger So weit ist es noch nicht.Im Moment knistert es ja nur leise im Schuldenkartenhaus,solange es nicht laut kracht wurstelt und flickschustert man weiter wie gehabt.

  5. Wolfgang Schneider

    Es kam immer wieder mal das Gerücht hoch, daß für den Fall der Fälle, nämlich wenn der Euro krepiert, Bargeld bereitliegt für die Einführung einer neuen D-Mark. Begonnen hatte das mal damit, so wurde es begründet, daß man Erpresser, die große Summen Bargeld sich verschafft hatten – ich erinnere an den Oetker-Entführer Dieter Zlof – auf die Art abschrecken wollte, denn die 21 Mio. DM in alten Tausendern, die er damals erpreßt hatte, wird er dann nicht mehr los. Nur Not würden sogar die alten DDR-Geldscheine gehen – versehen mit Hologramm-Etiketten, dazu das Kleingeld aus DM-Zeiten. Improvisieren. Warum nicht?

    • Das „Gerücht“ entspricht vermutlich den Tatsachen. Denn die Deutschen waren noch nie doof … zum Verdruß ihrer Neider:-)) . Und damit wir mit unserer offensichtlichen Lebenstüchtigkeit nicht wieder zu weit nach vorn kommen müssen wir auch bis 2099 unter amerikanischer Aufsicht stehen. Auch das ist ihr Problem,wenn ihre tolle Weltherrschaft am Abschmieren ist. Denn dann ists auch vorbei mit ihren Vasallenstaaten in Europa, zu denen auch alle anderen gehören.

      Es gibt Dokus, in denen Insider ausgeplaudert haben, daß diese neue DM schon lange gedruckt wird und ich denke, daß die auch ziemlich schnell wieder zum Einsatz kommen würde. Der liebe Gott sei Dank! Wie schön, daß ich das noch erleben darf:-)))

      • Wolfgang Schneider

        @Silke Meyer
        Die Wacht am Main
        https://www.youtube.com/watch?v=oKkRS4rL6Pw

        Es braust ein Ruf wie Donnerhall, der Draghi sendet ein Fanal.
        Vom Main, vom Main, vom deutschen Main. Wer soll des Geldes Hüter sein?
        Lieb Euroland, magst ruhig sein. Lieb Euroland, magst ruhig sein.
        Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Main.
        Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Main.

        Durch alle Börsen zuckt es schnell, des Zockers Augen blitzen hell,
        Der deutsche Sparer, fromm und stark, verlor die heil’ge Landesmark.
        Lieb Euroland …

        Er blickt hinauf in Himmelsau’n, wo Mark und Pfennig niederschau’n,
        Und ruft mit stolzer Kampfeslust: „Mein Goldbesitz ist Draghis Frust.“
        Lieb Euroland …

        »Und ob mein Herz im Tode bricht, kauf ich doch keinen Bitcoin nicht;
        So viel wie Wasser auf der Welt gibt’s heut in Deutschland falsches Geld.«
        Lieb Euroland …

        »Solang die Druckerpresse glüht, Finanzamt noch die Steuern zieht,
        Und stets den Bogen überspannt, kauf ich doch lieber Haus und Land.«
        Lieb Euroland …

        Ein Schrei erschallt, der Draghi springt, ein Währungswunder uns gelingt.
        Zum Main, zum Main, zum deutschen Main! Wir selber werden Hüter sein!
        Lieb Vaterland magst ruhig sein. Lieb Vaterland magst ruhig sein.
        Fest steht und treu erneut die Wacht am Main.
        Daß man uns so betrügt, darf nicht mehr sein.

    • @WS Solche Massnahmen wuerden ein Problembewusstesein bei unseren Politikern voraussetzen. In DIESER Hinsicht bin bei Merkel,van der Leyen und der Harry Potter-Schwester AKK voellig unbesorgt.

      • Wolfgang Schneider

        @materialist
        Die Hoffnung kommt von oben. Mir sind da eben drei Engel erschienen.
        https://www.youtube.com/watch?v=i5P8_-gV6Fs

        Sparer, die ihr wart verloren, lebet auf, erfreuet euch!
        Goldstandard ist nun geboren, heut läßt Gold den Sparer reich.
        Laßt uns vor ihm niederfallen, ihm soll Preis und Dank erschallen:
        „Ehre sei Gold, Ehre sei Gold, Ehre sei Gold im Tresore!“

        Welches Wunder reich an Segen ist uns dieses Buntmetall.
        Staat, der kann uns nicht enteignen, wie es sonst wohl wär der Fall.
        Laßt uns vor ihm niederfallen …

        Selbst der Urquell aller Gaben leidet solche Dürftigkeit!
        Wieviel Gier muß der wohl haben, der das Geld dem Tod geweiht.
        Laßt uns vor ihm niederfallen …

        Menschen, liebt, o liebt es wieder, und vergeßt die Unzen nie!
        Singt mit Andacht Dankeslieder und vertraut, Gold höret sie!
        Laßt uns vor ihm niederfallen …

  6. Boar Silber geht ja schon wieder voll ab. Und die Minen Aktien auch. Aber keine Sau interessierts. Komisch?

    Eine kurze Einschätzung von ukunda wäre toll aber er scheint in Urlaub zu sein :(

    • Hallo, das sehe ich anders. Silber ist für diesen Goldpreisanstieg noch gar nicht vom Fleck gekommen. Leg mal den Gold und silberchart der letzten 20 Jahre übereinander. Da wird’s Dir als Silberfuchs schlecht;-)

    • Gold in Dollar ist von seinem ath. ca. 24% entfernt, Silber dagegen immer noch 68%:-(
      Da muss schon noch dezent was gehen…!

    • Weiter Pfeil nach oben. Ich bin gespannt auf den Wochenabschluss.

  7. @MC
    Respekt vor deinen Informationsquellen. Erinnert mich stark an die Aussagen von Walter K. Eichelburg bei Hartgeld.com.

    Findest du die Aussage ohne Quellen nicht etwas dreist?

    Einen schönen Tag an alle EM-Bugs!

  8. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    wann kommr die nächste Drückung ???

  9. Wolfgang Schneider

    Und überhaupt sind sie mit ihrem Latein am Ende. Das FIAT-System hat fertig.
    https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/inflation-wie-sich-inflation-anheizen-liesse-a-1278163.html

    Die Geldwacht hielt im Westen
    https://www.youtube.com/watch?v=NlqyBIQ-Cac

    Die Geldwacht hielt im Westen dem Golde lange stand,
    Heut hält man uns zum Besten im Euro-Vaterland.

    Erschöpft und aufgerieben, der Aktienkurs erschlafft,
    Ein Auszug ist geblieben, den Börsen brach die Kraft.

    Doch halten wir zur Fahne, die wehend vor uns stritt,
    Dank Soros‘ blut’gem Plane in einem Höllenritt.

    Die sturmbewährt sich nimmer sich vor der Vernunft geneigt,
    Und heute noch viel schlimmer den Weg zum Abgrund zeigt.

    Es rauscht dorthin zu mahnen, zu ihr, der D-Mark Geist,
    Trotz aller Not ein Ahnen, daß Soros uns bescheißt.

    Sind wir bankrott geworden, und sind die Birnen weich,
    In West und Süd und Norden, der Nepp, der blieb sich gleich.

    Ob wir auch hier verderben, das kümmerte sie nicht,
    Die Schulden zu vererben, ist ihre letzte Pflicht.

    Ich darf nicht länger zagen, es mahnt Professor Sinn,
    Den Goldkauf jetzt zu wagen, der Euro ist bald hin.
    Den Goldkauf jetzt zu wagen, der Euro ist bald hin.

    • So ist es… wer schlau ist, der hat schon lange in Sachwerte und auch Gold investiert. Denn abzusehen, war diese Entwicklung schon seit mindestens 2012 als sich nach der Krise in 2008 schon abzeichnete, daß die Schuldenberge immer mehr werden und dies über kurz oder lang nur zum Knall kommen kann.

  10. Na da kann ich ja nur sagen: Danke Merkel, daß Du so fleißig warst und auch unsere Wirtschaft an die Wand gefahren und im Sinne Deiner Auftraggeber gehandelt hast..:-)). Ein Nachteil ist das nur für die, die den Banken noch Geld überlassen, was sie dort als Ersparnisse lagern..

    • Wolfgang Schneider

      @Silke Meyer
      Ich (Translator) habe mich da ein wenig bei J.W. von Goethe bedient
      Der Maschkönig

      Wer reitet so spät durch Nacht und Revier?
      Es ist der Translator mit dem Wertpapier;
      er hat den Bond wohl in dem Arm,
      er faßt ihn sicher, er hält ihn warm,
      Und dennoch birgt er so bang sein Gesicht.
      „Siehst Translator, du den Maschmeyer nicht?
      Den Maschkönig dort vom AWD? –
      Sein Grinsen tut mir in der Seele weh.“
      „Du liebes Geld, komm, geh mit mir!
      Gar schöne Spiele spiel‘ ich mit dir;
      manch schillernde Blasen, manch drolligen Tand,
      der Tenhagen verleiht dir ein gülden Gewand.“
      Translator, Translator, so hörest du nicht,
      was der Maschkönig da leise verspricht?
      „Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Wertpapier.
      Auch in harten Zeiten halt ich zu dir.“
      „Willst, liebes Geld, du mit mir gehn?
      Meine Anlageberater dich pflegen schön;
      meine Broker führen den nächtlichen Reih’n,
      und wiegen und tanzen und singen dich ein.“
      „Translator, Translator und siehst du nicht dort
      Maschkönigs Broker am düsteren Ort?“
      „Mein Wertpapier, ich seh‘ es genau.
      Es nörgeln die alten Goldbugs so grau.“
      „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
      und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.“
      „Translator, Translator, jetzt faßt er mich an!
      Maschkönig hat mir ein Leids getan!“
      Dem Translator grauset’s, er mißtrauet der Welt,
      er fühlt es schwinden das ächzende Geld,
      erreicht den Hof mit Mühe und Not;
      in seinen Händen der Bond war tot.

Leave a Reply to Wolfgang Schneider

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Saxman Gold: Was für ein Glück, die Rezession ist verschoben. ^^
  • Klapperschlange: Die letzte Grafik in dem nachfolgenden Artikel zeigt den rasanten Anstieg des Fed-Balance-Sheet...
  • Klapperschlange: Im November ist der Repo-Notkredit-Bedarf großer US-Banken auch angestiegen… Welche „ smarte“...
  • Wolfgang Schneider: @materialist Für Dich Gepeinigten auch eine frohe Botschaft zur guten Nacht. Precious gold...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Verlier mal nicht den Glauben. Vertrauen mußt Du! Und folgsam sein. Trust and obey...
  • materialist: @Dummkopf^2 Wenn in diesem Land etwas funktioniert dann ist es die Geldentwerung welche bei allen...
  • Thanatos: @Translator Lieben Dank, immerhin eine Stimme, die ich bekommen werde. Dafür hast Du Dir ein lustiges...
  • Familienvater: @dummkopf^3 ähnliches habe ich auch mal getan, allerdings seit 1971. Ich kann dir leider nicht mehr...
  • Wolfgang Schneider: @dummkopf^0 Kein Grund zur Selbstkasteiung – Gold hat Dich begnadet und erwählt! I know...
  • Kronos: @dummkopf^3 Mit den 8% gehe ich mit. Sind etwa 100 €/Jahr/Unze. Deshalb gilt für mich die diesjährige...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren