Anzeige
|

Goldpreis: Darum erwartet ein US-Milliardär bald $ 1.700

Gold, Goldpreis, Fonds (Foto: Goldreporter)

Wenn die großen Fonds ihre Portfolios absichern müssen, dann wird eine Menge Kapital in Gold fließen, glaubt Paul Tudor Jones II . Den Goldpreis sieht er dann im Aufwind (Foto: Goldreporter)

Der Chef des US-Hedgefonds Tudor Investment Corp. warnt in einem Interview vor dem Ende des globalen Wachstums und sieht Gold auf der Einkaufsliste institutioneller Investoren, sollte der Goldpreis einmal die Marke von 1.400 US-Dollar überqueren.

Gold tut sich weiterhin schwer mit dem mächtigen Widerstand im Bereich von 1.350 US-Dollar. Am heutigen Vormittag unternahm der Goldpreis einen erneuten Anlauf in diese Richtung. Um 9 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.337 US-Dollar. Das entsprach 1.183 Euro. In einem Interview mit dem Nachrichtendienst Bloomberg äußerte sich der Milliardär Paul Tudor Jones II zur aktuellen Entwicklung bei Gold.

Der Gründer und Chef des amerikanischen Hedgefonds Tudor Investment Corp. setzt große Erwartungen in das Edelmetall. Für die kommenden 12 bis 24 Monate sei Gold sein favorisierter Trade. Er ist der Meinung, der Goldpreis könne sehr schnell 1.700 US-Dollar/Unze erreichen, wenn erst die Schwelle von 1.400 US-Dollar überwunden sei. „Gold hat alles, um dies zu erreichen“, sagt Tudor Jones. Der Welthandel stehe kurz davor, zusammenzubrechen. Er verweist auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China. Die Entwicklung könne die USA in eine Rezession befördern.

„Wir haben 75 Jahre Wachstum in der Globalisierung und im Handel erlebt und wir dachten, es geht immer so weiter. Nun endet das plötzlich. Das schürt den Gedanken an eine mögliche Rezession und an US-Leitzinsen die zurückgehen an die Grenze von null Prozent. Gold wird in dieser Situation ausbrechen und auf institutioneller Seite als Absicherung für Leute mit Aktienportfolios gefragt sein“, sagt der Hedgefonds-Manager.

Was hatte sein Fonds zuletzt im Portfolio? Viel Gold ist bislang nicht dabei. Zumindest wenn man die gehaltenen Werte laut dem jüngsten 13-F-Bericht durchsucht, in dem die großen Kapitalverwalter der USA einmal im Quartal ihre Wertpapierpositionen offenlegen müssen. Ein Viertel des 2-Milliarden-Dollar-Portfolios hatte Tudor per 31. März 2019 demnach in Finanzwerte investiert, 20 Prozent in Technologie und 17 Prozent in den Gesundheitssektor. 111 Millionen waren in einen S&P-500-ETF angelegt, also in US-Aktien. Wenn mehr Akteure seiner Zunft so denken wie er, dann könnte im Fall des geschilderten Szenarios tatsächlich eine Menge Geld in den Gold-Sektor fließen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85374

Eingetragen von am 13. Jun. 2019. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

35 Kommentare für “Goldpreis: Darum erwartet ein US-Milliardär bald $ 1.700”

  1. Der unsinnige Handelskrieg zwischen Trump und dem Rest der Welt wird die kommende, weltweite Rezession nur beschleunigen; China wird sich dem Druck des Weißen Hauses nicht beugen.

    In kleinen Schritten reduziert China seine US-Schuldscheine und kauft dafür Gold- als Druckmittel gegen die USA im Verhandlungs-Marathon setzt China seine „Seltenen Erden“ ein; (nur die DWN-Schlagzeile reicht:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/06/11/china-reduziert-exporte-seltener-erden/

    Ausführlicher:
    https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/das-land-der-seltenen-erden-china-drosselt-den-export-exotischer-metalle-seite-2/3505280-2.html

    • @watchdog
      Die nächste Rezession wird auch durch minus 100% Zinsen nicht mehe aufgefangen.
      Da nützen dem Herrn auch seine Papiergoldverträge nichts. Kein Vertrag hat dann irgendeinen Nutzen, weil keiner bezahlt , ausser in wertlosem Papier, was keiner haben will.( Meine Mutter machte einen Trade, hatte den Riecher. Bekam 100 Millionen Reichsmark aufs Konto geschrieben.
      Endlich so richtig reich. Das Problem war nur, keiner wollte die haben.
      Also, entweder hat der Typ die Barren, oder er hat sie nicht.
      Ein Anspruch darauf bei der Comex oder sonstwo reicht natürlich nicht.

    • Wieso unsinnig? Wenn die USA Leader bleiben wollen, müssen sie den Rest der Welt einbremsen sonst haben sie das Nachsehen.

  2. bin zwar kein Milliardär oder Millionär aber ich sehe in naher Zukunft Kurse über 3.000 $/Unze u. mehr bei Gold. Silber auf 150 $ / Unze.

  3. Da gibt es doch tatsächlich ein paar Deppen, die kaufen Öl Futures !!, bloss weil ein wenig Rauch aus einem Tanker kommt.
    Meinen die damit Reibach zu machen Wie blöd muss man da sein.

  4. @WS Vor allem hat die Wildsau den Vorteil dass sie nicht auf die deutsche Justiz angewiesen ist……

  5. @Falco Preisfrage ist das hier ein Goldforum oder ein AFD-Forum das ewige Geleier wird langsam aber sicher langweilig,wie wäre es mit was zum Thema ?

    • @materialist

      Ja, ich hoffe auch, dass DIE PARTEI ;-) sich bald ein anderes Hassobjekt sucht. Dieses ständige Greta-Bashing hier im Forum geht mir so langsam auf den Zeiger. Denn das hat dieses fabelhafte Mädchen nicht verdient.

      (P.S.: Das Letzte, was ich wählen würde, wären die GRÜNEN!)

      • @anke bauer
        Ja, die Klimagreta ist fabelhaft. Leider nur mit Forderungen auf Kosten anderer.Selbst mit dem Privatjet reisen und dem Fahrer im Luxuswagen.
        Fazit: Die Jugend stellt gerne Forderungen an die Schaffenden.
        Nur wenn die mal Forderungen stellen, wie auch Freitags die Schulbank drücken, dann kommt da nicht viel rüber.
        Gleich und gleich gesellt sich gerne, so auch die Partei mit Forderungen.
        An wen ?
        Die anderen natürlich, nur nicht an sich selbst.
        Wo kämen wir denn da hin.
        Fazit:
        Erst mal tüchtig lernen, arbeiten, Steuern zahlen und dann erst Fordern

    • Mensch @materialist, ganz genau !! Das hier ist kein AfD-Forum…:-)). Zack auf den Punkt gebracht ! Das ist Deine Stärke…:-).

  6. @Falco Zu Beginn seines ich glaube vorletzten Konzertes in der O2 _Arena in Berlin äusserte Leonard Cohen folgenden weisen Spruch ;Gebe mir Gott die Gelassenheit Dinge zu akzeptieren die ich nicht ändern kann.Wie schön wäre es wenn manche Leute akzeptieren könnten dass der eine Teil die AFD wählt und er andere Teil halt nicht ohne jemanden zu verteufeln ?

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Was ähnliches betrifft Bob Dylan. In den späten 60ern war er in Westberlin und hatte nach einem Konzert mit roten Studier-Indianern zu tun. Da platzte ihm der Kragen, und er schrie sie an. „You are sick, you accept no opinion but your own.“ („Ihr seid ja bescheuert, ihr laßt keine Meinung gelten, bloß die eigene.“) Das wird noch von Historikern aufzuarbeiten sein, was für ein rotbraunes, kiffendes Komsomolzentum aus Kinderfickern und Wehrdienst-Drückebergern sich da angesammelt und vermehrt hat. Kommune Nr. 1.
      https://deutsch.rt.com/wirtschaft/71432-us-druckung-goldpreis-russland-china-goldeinkauf/
      Aber mal was anderes – hoffentlich lesen Scholz und Weidmann das hier.

      • @WS Pah von wegen Kommune Nr.1,Faultierfarm und Kifferbude Nr.1….

        • @materialist, Wer hat diese eigentlich früher finanziert? Nur die Eltern? Heute bekommen sie Steuergelder und verdienen sich ein Zubrot durch Zeilenhonorar auf diversen Portalen. Man erkennt sie daran, dass sie keine Ahnung durch viel Propaganda für die Sache ihrer Auftraggeber ersetzen. Auch hier werden sie durch die Realität eingeholt, also einfach ignorieren. Insbesondere machen sich Heuchler auf einem Portal der echten Werte (und ich meine auch der menschlichen!) lächerlich. Ein wichtiges Indiz des Goldpreises: Die Anzahl der geistig verwirrten Menschen und ihrer Mitläufer. So wie sie gesetzmäßig zunimmt, nimmt der Goldpreis zu. Wer auf die Vernunft (u.a. durch Aufklärung) setzt, braucht kein Gold.

          • @kronos
            Da irren Sie. Quer durch alle Bevölkerungsschichten finden Sie Goldliebhaber und das hier ist ein Goldforum und kein Modelleisenbahnforum.
            Aktien oder Investmentpapiere sind hier fehl am Platz.
            Ihr Argument:Vernunft braucht kein Gold.
            Möglich, Vernunft braucht aber auch keine Aktien, Bilder, Briefmarken oder Grund und Boden.
            Und damit kommen wir und näher.
            Minimalismus und Konsumverweigerung auf allen Ebenen.
            Nur das Allernötigste.
            Dann ist Krösus Erzfeind ( Kapitalismus) schneller am Ende als renegade Ahoi, Land voraus sagen kann.

          • @Kronos

            Nun ja, immerhin wussten wir immer schon, wie wir nie werden wollten: Ressentimentgetriebene, autoritäre alte Männer, die ihre Verbitterung gegen alles ausleben, was fremd und anders ist. Der Deutsche Hassrentner als Ausbund der eigenen Erbärmlichkeit.

            Mit Verlaub, Sie scheinen mir ein besonders verstocktes Exemplar zu sein. Nur gut, dass Ihresgleichen nicht vorgibt, was unter „Vernunft“ zu verstehen ist. Diese Zeiten sind endgültig vorbei. Einen schönen Tag noch.

            • @berolina
              Neben Hassrentner haben Sie Wutbürger ( All diejenigen, welche an Demos gegen Allesmögliche teilnehmen) und Hutbürger ( welche dabei Kopfbedeckungen aufsetzen), vergessen.
              Wie kommts ?

              • @berolina
                Halten wir fest:
                Wer als Rentner gegen AFD, Stuttgart 21 hetzt und zur Demo geht, ist ein guter Hassrentner, alle anderen sind erbärmliche Hassrentner. Nicht ?
                Kann sein, dass Ihnen nun die eigenen Protestler auf den Kopf fallen ?
                oder, WS kann es erklären:
                Die Revolution frisst die eigenen Kinder zu erst.

            • @Berolina alias… Stiftung
              Danke für die Bestätigung, dass man Gold wirklich braucht. Solange es Realitätsverweigerer gibt, die auf der falschen Seite stehen, ist Gold DIE Versicherung.
              @renegade
              Natürlich horten auch Heuchler Gold, selbstredend. Mein Erzfeind ist nicht der Kapitalismus, es ist die Dummheit der Menschen, die der Machtelite zu den heutigen Zuständen verhalfen.

          • Wolfgang Schneider

            @Kronos
            https://www.youtube.com/watch?v=KvMVx3wCkak
            Schau Dir mal den Beitrag hier an. Ich wünschte mir, ich hätte das, was Prof. Bocker hier erläutert, Jahrzehnte früher erfahren, dann hätte ich nicht dem Maschmeyer und seinem AWD 31.500 DM hinterher geworfen für die Beteiligung an einem Immo-Fonds, der geplatzt ist. Niemand kommt schlau auf die Welt, und die meisten lernen ja irgendwie aus ihren Fehlern. Vielleicht lernt auch wer aus meinen Fehlern. Es stimmt, daß Netanjahu in Israel Studenten fürs Trollen im Internet mit Steuergeld bezahlt hat, auf daß sie ihn und seine Regierung loben. Die Staatskanzlei in Dresden zahlte vor Jahr und Tag 10 Euro/h Steuergeld an mit Bussen heran gekarrte Schreihälse, die gegen Pegida anbrüllten. Aber es kommt ein jeder irgendwann mal auf den Trichter.
            @Berolina
            Der Kühnert von den Jusos, der offen nach Enteignung schreit, ist auf seine Weise ein ehrliches Arschloch. Viel schlimmer sind die, welche es durch Entwertung der Vermögen der kleinen Leute und Sparer tun, und erst recht Typen wie Friedrich Merz, der den Leuten die Aktien aufschwatzt und wohl nächster Bundeskanzler wird, wenn es nicht Habeck oder Baerbock werden. Wir sind ein jeder wie Odysseus, der zwischen Szylla und Charybdis, dem kleinen und dem großen Übel irgendwie durchflutschen muß.
            @alle
            Der Kapitalismus hat fertig, das sehen wir in der Straße von Hormus.

          • @Kronos

            Vernünftiges Handeln in einem durch und durch, d.h. ökonomisch-sozial-ökologisch-ethisch-moralisch bankrotten und himmelschreiend unvernünftigen Gesellschaftssystem, kann nur heißen mit dem Allerschlimmsten zu rechnen, was Menschen d.h sowohl dem Einzelnen als auch der gesamten Homo-Sapiens-Mannschaft, geschehen kann.
            Gold kann ( muss aber nicht ) dabei helfen die apokalyptischen Katastrophen denen die Gattung Mensch zielgerichtet und konsequent entgegeneilt, halbwegs passabel, so unbeschädigt wie nur irgend möglich zu überleben.

            In diesem Sinne ist der Goldbesitz für den Einzelnen so etwas wie ein Sicherheitsanker. Ob der Kapitalismus mit einer Gold gedeckten Währung, nach dem großen BIG-BANG, marktwirtschaftlich einfach so weiter wurschteln kann wie bisher, muss allerdings bezweifelt werden. Denn die Zukunft der Menscheit , wird eine Welt ohne Kapitalismus, oder ein Kapitalsmus ohne Welt sein.

            • Wolfgang Schneider

              @Krösus
              Habe heute früh eine Schale Erdbeeren gepflückt in meinem Garten. Die gingen mit 10 Litern Natur-Saft (Apfel und Birne ohne Zusätze) an den evang. Kindergarten in Frankfurt (Oder). 50 Liter davon an das Wichern-Heim für demente Alte, wo ich vielleicht auch mal lande, wer weiß. „Wofür laufen Sie, Mister Gump? Für die Frauen-Rechte, für die Schwarzen-Rechte? für die Schwulen-Rechte?“ War am Pfingst-Sonntag im Gottesdienst. Gott haßt die Sünde und liebt die Sünder, er hat uns doch so gemacht. Mit all unseren Fehlern sind wir doch sein Produkt. Ehrlichkeit vor allem zu sich selbst ist wohl das Einzige, was er uns abverlangt.
              @Krösus, Du bist manchmal zu hart zur Gattung Homo sapiens. Und ich selber bin es auch. Und weißt Du was? Es ist mir egal, daß sie mich in Frankfurt alle für einen Spinner halten. Scheißegal.
              Es kommt ein jeder irgendwann auf den Trichter.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Bernd: Bekommen wir japanische Verhältnisse? https://www.businessinsider.de /rezession-deutschland-steh...
  • Thanatos: @Goldi Schau mal, womit sich die Polizei bei uns im Prenzlauer Berg herumschlagen muss:...
  • Thanatos: @Christian Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir mit dem längeren Beitrag gemacht hast. Natürlich kann ich...
  • renegade: @ws Bei diesen Minenkosten, wenn die denn stimmen ( Jeder Betrieb rechnet seine Kosten für Bankkredite und...
  • Wolfgang Schneider: @Christian https://de.sputniknews.com/pol itik/20190821325634062-wiev...
  • Wolfgang Schneider: @Christian https://www.gold.de/goldfoerde rung/ Habe mich mal bei der Konkurrenz umgesehen.
  • Christian: Ich denke – was bei sehr vielen Anlegern für Verwirrung sorgt? Beim Goldpreis wirken mehrere...
  • Wolfgang Schneider: @Goldi https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190821325634153-plei tewelle-us-oelsektor/ Zu...
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190821325633760-insi der-rosneft-oelhandel-euro-...
  • Wolfgang Schneider: @landvogt Die Brüsseljanka https://www.youtube.com/watch? v=8-C-tjQK0TY Feindliche Stürme...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren