Anzeige
|

Goldpreis: Erleben wir jetzt den Ausbruch?

US-Kongress, Powell

Am heutigen Dienstag und am Donnerstag spricht der neue Fed-Präsident Jerome Powell vor Abgeordneten im US-Kongress. Darauf könnte auch der Goldpreis reagieren (Foto: Goldreporter).

In dieser Woche tritt der neue Fed-Präsident Jerome Powell erstmals zu Anhörungen vor dem US-Kongress an. Die beiden Termine könnten auch in Sachen Goldpreis relevant sein.

Am heutigen Vormittag kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.333 US-Dollar. Das entsprach 1.080 Euro. Wiederholt ist der Goldpreis zuletzt am Widerstand von 1.350 U-Dollar gescheitert. Zwar gab es mehrfach einen Ausbruch über diese charttechnische interessante Schwelle. Das Niveau konnte jedoch bislang nicht dauerhaft gehalten werden.

Die Handelspositionen im US-Gold-Futures-Handel wurden zuletzt etwas bereinigt. Nach wie vor weisen die „Commercials“ aber relativ hohe Netto-Verkäufe aus. Eine US-Zinsanhebung in der März-Sitzung der Fed ist mittlerweile eingepreist. Nun steht Gold womöglich an einer richtungsweisenden Schwelle.

„Testimony“

Heute Abend spricht der neue Fed-Präsident Jerome H. Powell erstmals vor dem US-Kongress in Washington D.C. Die Anhörung im US-Repräsentantenhaus wird ab 16 Uhr (MEZ) live im Internet übertragen. Hintergrund: Zweimal im Jahr muss der Fed-Vorsitzende vor den US-amerikanischen Gesetzgebungskammern einen Bericht zur Geldpolitik vorlegen – im Rahmen des sogenannten Testimony. Am Donnerstag besucht Powell deshalb auch den US-Senat. Dort wird das Banking Committee seinen Ausführungen lauschen.

Goldpreis, Chart

Goldpreis in US-Dollar, 2 Jahre (Quelle: Stockcharts.com). Ausbruch über $ 1.350 bislang nicht nachhaltig gelungen.

 

Goldpreis-Effekt

Powells Auftritte werden von Marktbeobachtern sicher aufmerksam verfolgt. Man erwartet sich womöglich neue Erkenntnisse über die kommende Zinsentwicklung in den USA. Und das Ergebnis kann sich kurzfristig auch auf die Kurse von Gold und Silber auswirken. Alles was gegen die Erwartungen läuft, dürfte Einfluss auf die Edelmetall haben – in beide Richtungen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=72471

Eingetragen von am 27. Feb. 2018. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, News, Politik, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

49 Kommentare für “Goldpreis: Erleben wir jetzt den Ausbruch?”

  1. Sobald der Goldpreis signifikant nach oben ausbricht kann man davon ausgehen, dass dann der Umbau des Weltfinanzsystems, welcher seit Jahren im Gange ist, abgeschlossen ist und es dann an die praktische Umsetzung geht.

    Solange die Vorbereitungen noch nicht völlig abgeschlossen sind wird sich der Goldpreis weiter seitwärts bewegen, mal 20 $ hoch, mal 20 $ runter.

  2. Gold wird vermutlich erst steigen wenn die Anleihe Blase platzt. Meine meinung…

    • @sauriger

      Wenn meine Blase platzt, werde ich mein Gold verkaufen müssen, und dann fällt der Goldpreis, leider.
      +
      Wenn alle Blasen gleichzeitig platzen (sehr unwahrscheinlich), muß Man(n) in Deckung gehen, und abwarten, bis sich der „saure“ Regen verzogen hat.

      Dann aber… „ Nach Golde drängt, Am Golde hängt Doch alles. Ach wir Armen! „
      (frei nach: Johann Wolfgang von Goethe)

  3. Jetzt hat man es geschafft. Das Diesel Problem ist doch wieder das Problem vom deutschen Michel. Hat etwas gedauert aber mit etwas Geduld bekommt man es doch wieder hin. Ehrlich gesagt, die können mich mal. Werde das einfach ignorieren und mit meinem Diesel hinfahren wohin mir das passt und dann mal schauen was passiert.

    • @Stillhalter

      Es gibt kein Dieselproblem.

      Es gab vielleicht mal eins, früher als Opa an kalten Wintertagen wie diesen morgens früh den Strichachter anschmiss und die Nachbarn unter ohrenbetäubendem Geknatter dunkle Rauchwolken über die Straße wabern sahen.

      Die moderne Dieseltechnologie ist von all dem so weit entfernt wie Vaterlandsliebe von der Regierung in Bonn.

      Deine Einstellung gefällt mir und wenn nur 10 % der Bewohner ähnlich handeln, hat die Ordnungsmacht ein wohl kaum zu bewältigendes Problem.

      Schlauer ist es aber, sich mit den Rechtsverhältnissen im vereinigten Wirtschaftsgebiet vertraut zu machen und sich, wenn möglich, über die natürliche Person in einen hoheitlichen Rechtskreis zu begeben, indem diese Person exterritorial zur BRD-Verwaltung steht.

      Das geht, kostet aber Zeit, Mühe und Aufwand. Das ist lästig.

      Es gibt z.B. einen rechtserheblichen Unterschied zwischen „Deutscher“ und „Bewohner“.

      So heißt es in Artikel 8 GG:

      “ Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“.

      Warum müssen dann Demonstrationen in der Bundesrepublik Deutschland, bzw. Germany, dennoch bei der Verwaltung angemeldet werden ?

      Weil die Allermeisten derjenigen, die schon länger hier leben, eben von der Verwaltung nicht als „Deutsche“ behandelt werden sondern als Bewohner bzw. Einwohner. Und die müssen fragen.

      Solange man nicht den Nachweis hat das man Deutscher ist, wird man als Bewohner behandelt. Und die haben keine Bürgerrechte.

      • Bitte wenn dann auch Absatz 2 des zitierten Grundgesetz-Artikels erwähnen, damit dürfte deine Frage beantwortet sein.

        1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
        (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    • @Stillhalter
      Das ist eine gute Idee, einfach ignorieren! Problem wird nur sein das sie die Schlinge um den Diesel immer enger zu ziehen. Kommst nicht mehr durch die Au usw…alles drecksäcke!
      Ich habe für mich beschlossen kein Luxusauto mehr zu kaufen, ich habe damals viel Geld für einen Euro 5 Diesel ausgegeben. Ich Steige wieder um auf einen alten Benziner wenn der Tag x da ist. Von mir bekommen die so schnell keines Kohle mehr, und ich hoffe es denken noch mehr so

      • @sauriger

        Genau, dass habe ich heute auch beschlossen. Bei einer billigen Kiste habe ich dann keinen grössen Verlust. Die verderben mir aber auch den letzten Konsumspass. Dann horte ich eben Fiat, aber nicht mehr auf der Bank, dass können die vergessen.

      • @Sauriger

        Keine Chance, der Benziner wird dem Diesel auf dem Fuße folgen.
        Es geht weder um die Umwelt noch um die Gesundheit, es geht darum worum es immer geht. Der Staat als ideeller Gesamtkapitalist, eröffnet mit Fahrverboten der KFZ Industrie neue und weitere Geschäftsfelder. Millionen Leute werden mittels Fahrverboten genötigt, sich neue Fahrzeuge zuzulegen, ein Bombengeschäft. Man kann Wetten darauf abschließen, das bereits die nächste Absenkung von Grenzwerten in der Schublade liegt.

        Das läuft schließlich auch in anderen Branchen genauso. In der USA z.B. wollen Experten festgestellt haben, dass die bisherigen Grenzwerte beim Blutdruck ( 130 zu 80 ) noch immer viel zu hoch sind. Die Folge Millionen Menschen die nach bisherigen Werten kerngesund waren, werden nunmehr zu Herz und Kreislauf-Patienten erklärt, die dringend neue Pillen brauchen. Ein Bombengeschäft für die Pharmaindustrie.

        Kann sich noch Jemand an das Verbot von Glühbirnen erinnern, das ist gar nicht so lange her. Auch hier wurde die Umwelt vorgeschoben.

        Oder die Riester Rente. Erst wird eine demographische Katastrophe ( zuviel Alte zuwenig Junge ) Jahrzehntelang durch die Gazetten gejagt, die dann für den Raub von 2 Jahrgängen der Rentenansprüchen führte ( Rente erst ab 67 ) um anschließend die wunderbare Lösung der Riester-Rente aus dem Hut zu zaubern.

        Für die Behauptung dass mit Fahrverboten für den Diesel-Individual-Verkehr,
        die Schadstoffbelastung in deutschen Innenstädten maßgeblich reduziert werden kann, gibt es im Übrigen nicht den Hauch eines Beweises.

        Bewiesene Tatsache hingegen ist, dass die Schadstoffbelastung an deutschen Arbeitsplätzen das vierundzwanzigfache in Zahlen 24fache, der Schadstoffbelastung in deutschen Innenstädten betragen darf. Auch hier haben Experten gewirkt und erklärt dass die 24fache Belastung gesundheitlich unbedenklich wäre.

        Nach der Logik des gestrigen Urteils und der Diesel-Hysterie müsste die deutsche Wirtschaft komplett stillgelegt werden.

        Was mich betrifft, die können mich mal, ich fahre meinen TDI bis er auseinander fällt.

        • @Krösus hat da 100% recht ! Es wird ein neuer Markt für die Autokonzerngiganten geschaffen . Die Brüder von der Politik sind dem sozial und solidarisch sehr positiv gegenüber eingestellt und nach dem Diesel folgt der Benziner . Elektro ist die Zukunft ,egal welche Sauerei dies für die Umwelt bedeutet ! Es muß nur GRÜN verpackt werden .

        • @Krösus

          Die Begründung für wesentlich niedrigere NO2-Grenzwerte für die Außenluft (40 µg/m³) im Vergleich zu Arbeitsplätzen (950 µg/m³) ist tatsächlich in keiner Weise nachvollziehbar. Immerhin versucht sich das Bundesumweltamt an dem Versuch, das Unmögliche zu erklären:

          Dem Arbeitsplatzgrenzwert bzw. der daraus resultierenden Schadstoffbelastung sei man „acht Stunden täglich“, also „zeitlich begrenzt“ ausgesetzt. Außerdem sei schließlich sichergestellt, dass „die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die berufsbedingt Schadstoffen ausgesetzt sind, zusätzlich eine arbeitsmedizinische Betreuung erhalten und sich somit unter einer strengeren Beobachtung als die Allgemeinbevölkerung befinden.“ Aha.

          Dem NO2 in der Außenluft sei man dagegen „rund um die Uhr“ ausgesetzt. „Empfindliche Personengruppen“ (z.B. Schwangere) seien besonders zu schützen (wer wollte dem widersprechen…!?).

          Es werden auch Richtwerte unterschiedlicher Herkunft verwendet. Einmal die Richtwerte des „Ausschuss für Innenraumrichtwerte (AIR)“, während für die Außenluft die „Empfehlungen“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) maßgeblich seien:

          https://www.umweltbundesamt.de/themen/unterschied-zwischen-aussenluft

          Arbeitnehmer dürfen also 5 Tage die Woche einem – im Vergleich zur Außenluft – 24fach erhöhten Belastungswert ausgesetzt werden? Weil irgendeine Kommission dies festgelegt hat?

          Sorry, aber leider, leider ist das alles völlig willkürlich! Auf der einen Seite kriminelle Bandenstrukturen und auf der anderen Seite die Helfershelfer in der Politik, die aus dem Manipulationsskandal noch neue Absatzmöglichkeiten für die Autoindustrie basteln.

        • @Krösus
          perfekte Analyse mit Hintergrund. Vielen Dank!

          • @Hoffender

            Gern und jederzeit wieder. Im übrigen Danke für die Blumen. Einer der Hauptkritikpunkte an dieser Art zu wirtschaften liegt ja gerade darin, dass die realen Bedürfnisse der Verbraucher,Kunden, Der Gesellschaft, der Individuen usw. ziemlich nebensächlich sind. Es geht einzig und allein dass der Wert erfolgreich verwertet wird. Der Ausdruck des Wertes ist das Geld, es geht also ausschließlich darum aus einer Mark, Euro,Franken,Yen, Dollar 2 zu machen.

            Ob dies bei objektiver und realistischer Betrachtung Sinn macht, und welche volkswirtschaftlich verrückten Folgen dies hat ( z.b. die Völlig unnötige, ja regelrecht widersinnige Stilllegung von Millionen funktionierenden Fahrzeugen ) ist völlig nebensächlich.

            Wie uns zahlreiche Experten immer wieder und immer wieder versichern, soll diese Art zu wirtschaften vernünftig und alternativlos sein.

            • @Krösus
              Richtig, Geld kann man drucken, Fahrzeuge verschrotten, Produktion sinnfrei erhöhen. Nur eins kann man nicht: Unsere Lebensgrundlage erhalten. Wir vernichten mit sinnfreier Produktion Natur, Umwelt, ja die Kreatur an sich. Das ist das Schlimmste daran. Und die Politiker als Verantwortliche interessiert das Null, so wie ich zum Schluss komme, dass diese sich überflüssig machen. – Zu Lithium: Auch das ist eine infantile Schnapsidee. Sicher werden Akkus gebraucht, aber nicht für Autos. Ich warte auf den Tag, wo man Experten ernst nimmt und nicht die Schwätzer.

          • @Hoffender
            http://www.radio.cz/de/rubrik/wirtschaftsmagazin/plaene-fuer-lithium-foerderung-werden-konkreter
            Na, dann wird unser tschechischer Nachbarstaat entweder das reichste Land der Welt, oder es gibt eine bunte Revolution, und das Volk wird ohne Vaseline gefi … äh, Mickymaus-demokratisiert.
            Vielleicht ist die Bundeswehr ja beim Einmarsch mit dabei. Ulbricht durfte es 1968 nicht, wollte aber gern, na und GröFaZ Addi erst …

  4. Helmut Josef Weber

    Hallo Stillhalter,
    gut- wenn Menschen mit dieser Schummel-Software betrogen wurden, sind sie die Dummen, und wenn sie dann auch noch die Parteien wählen, die sie im Regen stehen lassen, dann sind sie auch die Dummen.
    Aber die Sau-Dummen sind dann die Michels, die sich trotzdem wieder ein Auto dieser Marke neu kaufen und wieder die Parteien wählen, die den Betrügern helfen und die Betrogenen im Regen stehen lassen.
    Manche lernen es eben nie.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    • @Helmut Joseph Weber

      Volle Zustimmung. Mein Diesel ist nicht von dieser Betrügerfirma. Ausserdem hatte ich das Auto 4 Wochen vor dem Skandal gekauft.

      Diese Firma hat ihre Kunden ja schon öfter betrogen (Stichwort Lopez), aus dem Grund käme kein Auto von dieser Firma für mich in Frage.

      Trotz allem ist der Umgang der Politik mit diesem Thema ein Skandal. Das ganze Geschmeiss von Politiker muss weg. Die ekeln mich einfach nur noch an.

    • Schön gesagt. Zustimmung.

  5. Ach wo wir gerade mal wieder beim Thema betrügen sind. Man schaue mal auf EM um 14.30 Uhr. Heute mal wieder pünktlich!

  6. Ganz offensichtlich hat der BuBa-Chef Jens Weidmann durch ein Interview mit Bloomberg-TV Punkt 14:00 Uhr den Euro/Gold/Silber-Kurs nach unten und den US-Dollar nach oben geschickt.
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-02-27/weidmann-says-ecb-could-be-more-specific-on-rate-guidance

    Man könnte meinen, daß ER die Preisdrückerei eher in seiner Funktion als BIZ-Vorstand beabsichtigte.
    https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/neues-amt-jens-weidmann-neuer-biz-vorsitzender/12287816.html

  7. Goldpreis: Erleben wir jetzt den Ausbruch?

    Ja, eindeutig, nach unten ! Ich hab Angst um meine Altersversorgung.

    • Mensch Hans. Ab auf die Schulbank mit Ihnen zum Nachdenken

    • @Hans

      Wer auf EM setzt, setzt gegen die Finanzmafia. Woran kann man das erkennen? Ganz einfach, steigende Zinsen sind schlecht für EM aber gut für Aktien!

    • @Hans
      In Euro hat sich praktisch nichts geändert, weil der Dollar hoch gegangen ist. Die Kitco-Anzeige hier beim GR macht, was sie will. Nixht verwirren lassen.
      Übrigens: Ich hab für meine Altersvorsorge noch lange nicht alles beisammen. Das war also nix für mich heute…

    • @hans
      Empfehle eine Riesterrente oder Rührup.
      Es gibt nichts besseres. Dann einen Aktienfond (Fondsparen) bei der Sparkasse
      oder Volksbank.Dann 5% in Krypto Sparplänen und eine Lebensversicherung bei der Allianz.
      Gold als Beimischung im Portfolio.
      Dann werden Sie geholfen.Ganz bestimmt.Es ist nie zu spät.
      Wird schon.

      • Bähhh TAIPAN. Der arme Hans. Stellen Sie sich vor, der hält das für den ganz tollen TIPP.

        • @goldesel
          Aber das will er doch hören.Also, tun wir ihm den Gefallen.
          Ich lese in einem Aktienforum mit, da gibt es auch so ein paar Jammerer.
          Da gehen auch komischerweise die Papiere ständig runter.

    • Gold ist bei seinem Ausbruchversuch nur gestolpert. Beinbruch und die nächste Zeit erst mal Reha. Silber liegt schon länger auf intensiv. Planung auf künstliche Beatmung. Wird schon…

  8. Silber wird gerade mal wieder richtig runtergeknüppelt. Läuft gar nicht. Wenn das so weitergeht kaufe ich doch noch mal ein paar Maxi Kisten.

  9. Was wartet ihr ständig auf den Ausbruch.
    Dann ist die Katastrophe da.Rechnet doch mal nach.
    Allein der Ausfall einer Minirente von 1000 Euro mtl bedeutet den Verlust von einer halben Million.Nach heutigem Preis gäbe das 500 Unzen Gold.
    Man kann eigentlich nie genug Gold oder Silber haben, denn das Zeug verrottet nicht und wurde auch noch nie wertlos. Im Gegensatz zu Renten, Aktien, Bonds oder Grundbesitz.
    Und wenn es subventioniert wird, warum nicht ?
    Da kaufen sich die Deutschen tausende Dieselautos, weil der Diesel subventioniert ist und beim Gold schüttelt man den Kopf.
    Nun hat man Dieselkater und wrackt fast neue Autos ab und kauft sich Benziner.
    Weil diese subventioniert werden. Und nach 3 Jahren wrackt man auch diese ab, weil nun Elektroautos subventioniert werden.
    Wetten, dass sobald VW E-mobile hat, die Fahrverbote bei Benzinern losgehen ?
    Hinter all dem steckt nämlich die Autolobby.
    Die drohen jeder Regierung. Entweder Subvention durch Gesetze und Urteile oder wir kippen euch 100.000 Arbeitslose vor die Tür.
    Also, Leute, macht gefälligst, was die Eliten oben wollen.
    Und wenn ihr hungern solltet, dann hungert gefälligst, verdammt noch mal und basta !

    • @Taipan

      Ich Sorge mich davor, das der Zusammenbruch 2030 kommt. Dann möchte ich in Rente gehen. Dann wird aber nichts für die Rente mehr da sein. Also lieber jetzt eine Korrektur, dann habe ich noch Zeit etwas zu richten. Als Renter hat man nämlich verloren.

    • Oder macht es den Insidern nach.

      Ja, macht es wie die Tür-Vorsteher im Comex-Silberlager.

      Es ist gerichtet: gestern erhielt JP.Morgan 952.000 Unzen reinsten Silbers, heute werden die COMEX-Kumpel beliefert:
      – BRINKS erhält 8 Paletten mit 420.515 Unzen ‚Fine Silver‘
      – CNT Depository bekommt 12 Paletten mit 600.225 Unzen
      – HDBC übernimmt 5 Paletten mit 250.942 prägefrischen American Eagle

      Macht zusammen 2.223.682 Unzen in 2 Tagen.
      http://www.cmegroup.com/delivery_reports/Silver_stocks.xls
      Diese Brüder „jammern“ nicht über fallende Preise, sondern stocken seelenruhig auf.

    • @Taipan
      Ja die Eliten setzen sich über das Recht hinweg und die Kontrollorgane versagen, weil der 12 Jahre Regierungsfilz das so mit sich bringt.

      Ein sehr guter Vortrag u.a. zum Thema hier:
      https://m.youtube.com/watch?v=2I1MTsItRbc

  10. Zurück aus dem 4 Wöchigen Urlaub.

    Alles da wie gewohnt, schön.

    Ebenso wie der hoffnungsvolle Ausbruch des Goldpreises im 837 Versuch.

    Wird schon …

    • Hallo @eX und Hopp,
      auch schön, dass Du wieder da bist. Du gehörst doch hier inzwischen zum Inventar. Und bist ein verlässlicher Kontra-Indikator. Danke dafür.

      • @Falco ,Namaste mein lieber Freund .Atme die kosmische Energie ein und atme positiven Geist Richtung @EX aus . Atme so stark das der Bitcoin wieder steigt ! Das ist heute deine Tagesenergieaufgabe . Und @EX , das wird schon wieder , mit allem ! Glaube nur an Dich ,ganz dolle und feste , ich habe dich lieb !

        • @conny !
          Danke Dir, mein spiritueller Meister. Bin grade von einer Reinkarnationstherapie zurück und sehe nur noch Kornkreise. Da fehlt mir für @eX noch die nötige innere Ausgeglichenheit. Manchmal denke ich, ich habe meine Mitte für immer verloren. Wie soll ich da meine Schwingungen mit @eX synchronisieren?

          • @Falco ,kein Problem ,deinen Kokon kann ich aus der Ferne stärken . Die Mitte zu finden ist einfach ,rechts von links und links von rechts befindet sich das Zentrum der Mitte . In diesem energetischen Bereich sitzt die Angela als Schwarzes Loch (nicht sexistisch gemeint, eher seismisch ). Ich werde ,ausnahmsweise den @EX übernehmen und tantrische Strömungen senden ,sein sich ekstatisch zuckender Lendenbereich wird die positiven Wellen dann zurück leiten . Wird schon !

    • @ex
      Ja, jetzt bin ich extra auf die Kanaren gezogen und noch immer ist dieses verdammte französische Kernkraftwerk nicht in die Luft geflogen und hat die Deutschen verseucht.
      Obwohl man das hunderte male schon prophezeit hat. (675 mal).
      Wird aber schon.

  11. Die Amis faseln wieder was von Zinserhöhungen. Ha.ha…
    Bei den Schuldenbergen Studentenkredite, Kreditkarten, Immobiien stehen die doch mit dem Arsch an die Wand.
    Noch 1 – 2 Zinserhöhungen und die ganze Schuldenkartenhaus bricht wie 2008 zusammen. Auch damals waren die Zinsen gestiegen. Also bleibe ich den Sachwerten treu.

  12. Was ist das für eine langweilige Goldpreisinformation.
    Es reicht doch alle 5 Jahre mal zu schreiben. , dass sich immer das selbe Schema darstellt.
    Eine Goldpreismanipulation in der Chartanalyse ist wahrscheinlicher als ein Anstieg von Gold.
    Ich denke Ihr macht sinnloses Zeug hier.
    Wer bezahlt Sie für so viel nichtsbringenden Unsinn?

    Mit bestem
    Gruss Manuel

  13. @Frosch
    Bleibt uns ja gar nichts anderes übrig! ich sags immer wieder, seit froh das sie uns soviel Zeit gegeben haben. Wer jetzt dann noch eingedeckt ist ist selber schuld

  14. Was interessiert mich der fiktive Gold“preis“ in Dollar, wenn ich in Europa mein Leben finanzieren muss?

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @GoldDrache Und täglich grüßt das Murmeltier. Die Griechen müssen sich in einer Zeitschleife befinden:...
  • 0177translator: @Boa Constrictor https://www.youtube.com/watch? v=PHQLQ1Rc_Js Siehst Du die befreiten Kinder, wie sie...
  • 0177translator: @materialist Wovor man aus Tunesien flüchtet? Die Antwort kommt in einem Lied. Allein in Griechenland...
  • Boa-Constrictor: Neuwahlen? http://www.spiegel.de/politik/ deutschland/spd-bereitet-sich- auf-moegliche-neuwahlen-v...
  • Boa-Constrictor: @0167translatör Comey‘s FBI & „Lynch-Justiz“: jetzt wird es langsam gefährlich für „Hellary“...
  • taipan: @fs Ich warte auch. Das kann ich mir aber nur leisten, weil ich schon genug für jeden denkbaren Fall habe....
  • materialist: Wobei die Frau Wagenknecht zur Flüchtlingsproblematik (vor was flüchtet man eigentlich aus Tunesien...
  • f.s.: ich warte noch etwas mit dem Nachkauf. Denke es gibt nochmal einen Selloff aber dann sollte man richtig...
  • taipan: Wie üblich hat man den DAX nach 18:00 um 100 Punkte angehoben. Nur, leider kann man da weder kaufen noch...
  • Stillhalter: Ich habe jedenfalls keine. Ich sehe das auch keinen Sinn darin. Liegt vermutlich an meinem Beruf.

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren