Montag,14.Juni 2021
Anzeige

Goldpreis: Es ist noch nichts entschieden!

Der Goldpreis bewegte sich zuletzt weiter seitwärts. Aus charttechnischer Sicht steht nach wie vor eine womöglich bedeutende Richtungsentscheidung an.

Goldpreis, Gold (Foto: Goldreporter)
Goldpreis am Scheideweg? Die Charttechnik arbeitet mit Wahrscheinlichkeiten, sie ist keine Glaskugel (Foto: Goldreporter).

Goldpreis seitwärts

Am gestrigen Dienstag nach Börsenschluss notierte der Goldpreis auf Basis der US-Futures bei 1.860 US-Dollar pro Unze. Damit setzte das Edelmetall die Seitwärtsbewegung der letzten vier Wochen fort. Und auch die chattechnischen Rahmenbedingungen haben sich seit unserer letzten Analyse nicht verändert (Goldpreis: Die Lage spitzt sich weiter zu).

Charttechnik

Der Goldchart läuft auf die Spitze eines symmetrischen Dreiecks zu, das zwischen dem Allzeithoch vom 6. August 2020 und dem Zwischentief von Anfang Juni 2020 bei 1.685 US-Dollar aufgespannt ist. Die Kurslinie befindet sich an der oberen Kante dieser Formation.

Neutrale Stimmung

Der Goldpreis notierte zu diesem Zeitpunkt genau auf der Höhe des 200-Tage-Schnitts und etwa 10 Dollar unter der 50-Tage-Linie. Und auch das Sentiment zeigt mit einem RSI-Wert (Relative-Stärke-Index) von 46 eine neutrale Marktlage an. Sprich: Die Charttechnik signalisiert weder eine überverkaufte noch überkaufte Stimmung auf dem Goldmarkt.

Gold, Goldpreis, Chart
Goldpreis in US-Dollar, Tagesschlusskurse, 1 Jahr, Basis: US-Futures; Stand: 02.02.2021

Goldpreis-Ausblick

Damit es zu einem eindeutigen Richtungssignal kommt bedarf es jetzt eines starken Kursimpulses. Ansonsten kann sich die Seitwärtsbewegung noch einige Zeit fortsetzen. Dagegen kann ein dynamischer Austritt aus der Dreiecksformation den Trend der nächsten Monate bestimmen – je nach dem, in welche Richtung der Ausbruch erfolgt.

Hinweis

Wir verwenden die Charttechnik zur Einschätzung der aktuellen Marktlage und als Anhaltspunkt für mögliche Goldpreisentwicklungen, weil deren Signale Einfluss auf Investment- bzw. Spekulations-Entscheidungen bedeutender Marktteilnehmer haben und somit kursrelevant sind. Elektronische Handelssystem orientieren sich an den Signalen. Und potenzielle Preisdrücker suchen sich gerne kritische Kursniveaus für mögliche Attacken.

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

39 KOMMENTARE

  1. Preis rauf Preis runter !
    Meine Schatzkiste bleibt jetzt erstmal zu .
    Kommt nichts rein geht nichts raus .
    Doch Silber und Gold bleiben weiterhin Interessant !
    Fröhliche Grüße an alle Gold/Silber-Bugs

  2. Anzeige
  3. Richtig heisst es, wird mit Milliarden von Steuergeldern seitwärts gehalten.
    Nun gut, als im Ausland wohnender zahle ich ohnehin keine.
    Jedoch rate ich, wie Goldreporter meint, mit den Kauf noch zuzuwarten.
    Denn die Erfahrung lehrt, dass das Kartell nach einer langen Seitwärtsbewegug Geld für den Paukenschlag sammelt.
    Und der kann durchaus 250-300 Dollar betragen.
    Allerdings würde ich dann bei etwa 1500 eine Tranche kaufen.
    Ich nehme an, ukunda auch.

    • Wir haben doch erst vor Tagen den Bericht hier gehabt, welche Banken
      ihren Lagerbestand ?? aufgestockt haben. Ganz vorne, die BIZ, die Bank
      aller Banken. Zudem haben wir doch öfters in 2020 gesehen, was passiert
      wenn die dicke Berta abgefeuert wird. D.h. die Munition liegt schon parat.
      Schauen wir mal wie 2021 so läuft.

      Grüße aus der Dom.-Rep.

      Pinocchio

  4. Wer liest denn noch gerne „Verschwörungstheorien“ ?

    Natürlich zum Thema „Co-ro-na“.

    Ihr kennt ja sicher alle die im US-Staat Georgia in Granit eingemeißelte
    Forderung: „Damit der Mensch im Einklang mit der Natur überleben kann,
    sollte die Weltbevölkerung auf max. 500 Millionen reduziert werden“.

    Wie schafft man das ?
    Wissenschaftler geben eine Antwort:

    Gerade als man dachte, die Zukunft könnte nicht mehr viel dystopischer
    werden, haben Wissenschaftler weitere eindringliche Warnungen
    herausgegeben, dass COVID-19 die Fruchtbarkeit bei Männern
    verringert und zur Entvölkerung des Planeten beitragen könnte.

    Wissenschaftler sagen, dass es bei Patienten zunehmend Hinweise
    auf Hodenschäden und eine geringere Spermienzahl und -beweglichkeit
    gibt, wobei erste Studien das Vorhandensein des Virus in Spermaproben
    nachweisen.

    Forscher der Justus-Liebig-Universität in Deutschland haben zusammen
    mit Wissenschaftlern der Allameh Tabataba’i University im Iran signifikante
    Entzündungsmarker in Proben von Hodengewebe von 84 Covid-19-Patienten
    nachgewiesen“.

    Was hat der Kommentar hier im Forum zu suchen?
    Na, ja, – jetzt haben die Gold-/Silberbugs ein Problem: an wen soll man seine
    Barren vererben?

    Ich sehe schon eine Anzeigenwelle bei eBay-Kleinanzeigen (Rubrik:
    Kontakte): „Suche Erben !“

    Nicht wahr, Taxidriver @falco: das hat das Gold-Kartell exzellent inszeniert?

    Also jezt noch schnell das wertlose Zeug verscherbeln, oder aber gegen eine
    geringe „Entsorgungsgebühr“ bei „Toto-HWDZ“ (internationaler
    Schrotthandel) verschrotten lassen (bitte die FFP2-Maske mitnehmen.

    ‹(•¿•)›

    • Klapperschlange

      Wenn es ganz blöd kommt, dann stehen in 3000 Jahren Archäologen vor der Frage, warum die Menschen damals gelbes und silbernes Metall und so komische geschliffene Glasklunker in tonnenschweren Stahlkisten unter schweizer Bergen vergraben haben.

      Sie stossen dann woanders auf Regierungs- / Bankdokumente als Lösung:
      Das Zeug sind böse teuflische Dämonen, die man sicher wegsperren musste und dann unter den hohen Bergen bei einem verschlossenen Alpenvolk zur Verwahrung deponierte, auf dass es keinen Schaden anrichte. Gott sei dank !
      Quasi „Die Mumie“ in Metall.

      Wenn das mit der Fortpflanzung stimmen sollte, bin ich sehr optimistisch:
      Dann vermehren sich nur noch die Nicht-Geimpften.
      Charles Darvin at its best.

      Je länger ich mir das ansehe, desto mehr glaube ich, dass die ganze Geschichte einfach ein riesiger Intelligenztest ist.

    • EM Freunde sind inzwischen genug hart und ressistent gegen den hartnäckigen
      Kartellvirus 20/21. Wer hat da schon Angst vor ein bisschen Unfruchtbarkeit.

  5. Während die Aktien durch die Decke gehen, gehen die EM durch den Boden.
    Genau davor warnte ich vor mehr als einem halben Jahr.
    Krösus, Thanatos und andere, was nun ?
    Ich sage es nochmals, 2013 lässt grüssen und Preise um 1000 Euro beim Gold und 10 beim Silber sind einzukalkulieren.
    Für den, der jetzt unbedingt kaufen will.
    Da braucht die BIZ gar nichts zu verkaufen, das tun dann schon die Kleinanleger aus Panik auf auf den Aktienzug zu springen.

    • @maruti Sieht so aus ist aber auch gar nicht so schlecht ich habe dieses mal mit dem Jahresendkauf gewartet und wenn es weiter runter geht schlage ich halt dann um so mehr zu.Ab 15 Leuro pro Oz.Ag kauf ich kiloweise.

    • @Toto

      Was tun ? Abwarten, was sonst. Bin Stratege und als ein solcher kein Spekulant. Taktiker gewinnen Schlachten, Strategen den Krieg. Die nächste Katastrophenmeldung – und die wird nicht lange auf sich warten lassen – und Gold ist zurück. Ich kaufe – egal wo der Kurs gerade steht – wenn ich das Kleingeld dafür habe. Dies hat sich seit nunmehr 18 Jahren strategisch bewährt. Kurzfristige Rückschläge sitze ich ganz locker aus.

      Das sogenannte Kartell agiert nicht, es re-agiert. Es läuft den Ereignissen hinterher. Sie wissen es nicht, aber Sie tun es ( Marx ) .

        • @Translator

          Was will er denn machen ? Das amerikanische Jahrhundert ist vorbei.

          ……………………………………………………………..

          Das Zittern um den letzten großen Abrüstungsvertrag könnte bald ein Ende haben. Kurz nach dem Machtwechsel in Washington steuern die USA und Russland eine Verlängerung des Vertrags um fünf Jahre an.

          Die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki (Artikelbild), sagte in Washington, US-Präsident Joe Biden strebe in den Verhandlungen mit Russland über den in Kürze auslaufenden Abrüstungsvertrag New Start eine Fortsetzung an. Eine Verlängerung um fünf Jahre ergebe „noch mehr Sinn, wenn die Beziehungen mit Russland feindlich wie derzeit sind“, führte Psaki aus.
          Moskau: „Ermutigender Schritt“

          Das Pentagon teilte mit, Bidens Entscheidung, sich um eine Verlängerung zu bemühen, diene der Verteidigung des Landes. Die Amerikaner seien deutlich sicherer, wenn der Vertrag intakt sei und verlängert werde. Man könne es sich nicht leisten, die darin vorgesehenen Instrumente für Inspektionen und Meldepflichten zu verlieren. Eine Verlängerung bis 2026 gäbe beiden Seiten auch genug Zeit, neue Vereinbarungen zur Rüstungskontrolle zu sondieren, hieß es weiter aus dem US-Verteidigungsministerium.

          Russland begrüßte die Ankündigung aus Washington. „Das ist ein ermutigender Schritt“, erklärte der russische Diplomat Michail Uljanow. Die Verlängerung würde den Verhandlungspartnern erlauben, zusätzliche Maßnahmen zugunsten der globalen Sicherheit zu diskutieren, so der Ständige Vertreter Russlands bei den internationalen Organisationen in Wien.

          ………………………………………………………………………………

          Ganz schön wiedersprüchlich

          • @Krösus
            https://www.usdebtclock.org
            Schön, Deine Kommentare wiederzusehen. Ich sage nur: „Math is a bitch.“ Mathematik ist unerbittlich. (Meine Übersetzung.) Vielleicht sollte man in Amerika ja eine Reform der Mathematik einleiten. Ich bleibe dabei, hätte Paul von Hindenburg noch alle Spatzen auf der Stromleitung gehabt 1933, hätte er den „böhmischen Gefreiten“, wie er ihn selbst zuvor genannt hatte, nie zum Kanzler gemacht. Überleg mal, Joe hat den Atomkoffer auf dem Schoß. Oder kontrolliert den Mann irgendwer, weil er schon längst entmündigt ist? Wer sich jetzt noch als Atlantiker outet und die Unterwerfung fordert – warten wir mal ab, was nun bei Nordstream 2 herauskommt – müßte verhaftet und in die Psychiatrie weggesperrt werden. Ich bin heute noch positiv erstaunt, daß der Zerfall der UdSSR so vergleichsweise unblutig und mit wenig Kollateral-Schaden verlief. Sie haben alle möglichen Trottelvölker in die Freiheit entlassen, und diese haben das Geschenk nicht begriffen und nichts draus gemacht. Damit meine ich auch uns Ostgoten. Ich vermute, daß da eine ganze Truppe von Lobbyisten und Beratern das Zepter übernommen hat, war ja bei Reagan nicht anders. Der war so doof, wie er aussah. Und bei dieser Truppe handelt es sich um Leute von Goldman Sachs, BlackRock & Konsorten, vermute ich mal. Nun haben wir also die endgültige Herrschaft der Oligarchen und gierigen Milliardäre und Banken. Ich nenne das einen Super-GAU. Von wem stammt eigentlich der Ausspruch, das Kapital hat kein Vaterland? Da werden irgendwelche grauen Eminenzen im Hintergrund sonstwas anordnen – das Pentagon haßte den Trump, weil er keine neuen Kriege lieferte. Die „Defense“-Industrie haßte ihn auch. Keine neuen Kriege bedeuteten keine neuen Orders zum Kauf von Waffen. Wehe wenn sie losgelassen. Mir geht der A**** auf Grundeis. Abschließend kann ich nur sagen, daß das Jahrzehnt unter Jelzin mit seiner neoliberalen „Reform“ der Wirtschaft nach Chicago-Strickmuster ein verlorenes war. Die meisten Russen erinnern sich nur noch mit Grausen an den bescheuerten Suffkopp. Auch wenn Putin ein harter Hund ist – aber genau so einen braucht Rußland, und genau so einen will auch die Masse der Leute. Nicht einen verwestlichen intellektuellen Blindgänger wie Gorbatschow, der eine Prohibition einführt, weil er sein eigenes Volk nicht versteht, nicht verstehen will, und „Prokrustes“ mit ihm spielt. Putin muß dringend und schnell die Nachfolge regeln. Ich hab das im Urin, daß man versuchen wird, ihn auf die primitive Art zu beseitigen. Mit Lawrow und Schoigu hätte er zwei Trumpfkarten im Ärmel.
            @Thanatos
            Wortspiel für Dich: Lavrov and Shoigu are 2 trump cards in his sleeve.
            Die Russen sagen übrigens: „Зараза к заразе не пристаёт.“ Heißt, eine Seuche geht der anderen nicht an den Kragen. Wenn man selber eine rechte Pest vor dem Herrn ist. Was auf Dich offenbar nicht zutrifft, also solltest Du froh darüber sein. Sieh im Schlechten das Gute. Das ist übrigens russischer Fatalismus.

          • @Krösus
            https://www.manager-magazin.de/harvard/management/diversity-transgender-mitarbeiter-richtig-unterstuetzen-a-00000000-0002-0001-0000-000174786083
            Putin hat solchen Schwachsinn in seinem Zarenreich unterbunden.
            Vielleicht können wir uns alle hier im Forum darauf verständigen, daß es für eine jede Obrigkeit, Regierung, etc. prioritär sein sollte, dafür zu sorgen, daß alle im Land genug zu essen und menschenwürdigen Wohnraum haben. Dieses ganze Gedöns, ja Geschrei geradezu ist doch nur ein Ablenker, sich nicht um die wahren Nöte der Menschen kümmern zu müssen. Als da wären, Angst vor Verlust der Ersparnisse, Kriegsangst, medizinische Behandlung, deren Kosten einem nicht das Genick brechen, etc. pp. „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“ Stammt aus der Feder von Bertolt Brecht.

          • @WS Erst kommt das Fressen und eine warme Bude sollte man sinnigerweise sagen.Manche bekloppte Staaten lassen Menschen lieber im Winter draussen frieren und zahlen anderen tausende Euro um einen nicht vorhandenen Zipfel dranzubasteln.

          • @materialist
            https://www.forbes.com/sites/williampesek/2021/02/05/joe-bidens-asian-bankers-wonder-if-their-35-trillion-is-safe/?sh=34e220ba66a7
            Was werden sie in China und Japan wohl mit ihren Verantwortlichen anstellen, wenn Uncle Sam ihnen eine Nase dreht und mitteilt, sie können sich ihre Ansprüche ans Knie nageln? Es gibt einen historischen Präzedenzfall. Zu Napoleons Zeiten hatte das reiche Algerien Weizen an Frankreich auf Pump geliefert. Im Wert von 2 Mio. Gold-Franc. Als der Dei von Algier zig Jahre später vom französischen Gesandten die Zahlung der alten Schulden verlangte, erhielt er eine rotzige Antwort. Er ließ sich vom Zorn übermannen und haute dem Franz-Laffen den Fliegenwedel ins Gesicht. Könnt Ihr alle selber unter „Der Schlag mit dem Fliegenwedel“ googeln. Daraufhin erklärte die Regierung in Paris, der Dei habe die „Ehre“ Frankreichs beleidigt, und es wurde Algerien der Krieg erklärt. Das Land wurde erobert und >100 Jahre lang von den Franz-Affen ausgeplündert. Taiwan ist die Steilvorlage, die sich Ami-Bankrottistan selber gewählt hat. Scheinbar ist man in God’s Own Country der Überzeugung, man könne das wiederholen, was die Briten in den Opiumkriegen mit China vorexerzierten. Diese Zeit des britischen Kolonialismus steht für Ausplünderung der ganzen Welt. Indien, Südafrika (mit seinem Gold und den Diamanten), etc. pp. Für wie blöd halten die Amis die Asiaten eigentlich? Nur weil man das eigene Volk verdummt hat, ja hirngefickt geradezu, sollte man nicht davon ausgehen, daß alle anderen auf der Welt auch so bekloppt sind. Im Mittelalter hat der Franzosenkönig Philipp der Schöne das auf ähnliche Weise gelöst. Er war heftig bei den Tempel-Rittern verschuldet, und der Papst hatte seinen Sitz in Avignon. Er drohte dem Papst – und das war auch noch ein Deutscher – damit, gegen dessen alten Mentor ein Strafverfahren einzuleiten, das in der Hinrichtung geendet hätte. Der Papst, der sich erst geweigert hatte, gab der Franznase nach und erklärte den Orden der Templer zu Ketzern. Ihr Vermögen wurde enteignet, und alle Schulden waren vom Tisch. Die Ritter des Ordens wurden, wo man sie erwischte, umgebracht. Es ist wie in der After-Eight-Werbung: „Some things never change.“ Denn wenn es um Geld geht, hört jede Freundschaft auf.
            Rußland hat ca. 115 Mia. $ an US-Bonds liquidiert und mit dem Erlös seine nationalen Goldreserven auf 2.298t aufgestockt. Daß man für sowas von deutschen Qualitäts-Medien mit Kübeln voller Dreck überschüttet wird, versteht sich von allein. Eines Tages werden unsere atlantischen Transen ihren Nürnberger Prozeß bekommen. Ihre Asche wird man in einen Nebenarm der Isar schütten wie die von Hermann Göring & Co. „Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist.“ So hieß es schon im alten Rom. Keine Gnade für Quislinge, das ist meine Forderung.

        • @Translator

          ‚Easy easy catch the monkey‘, pflegte ein väterlicher Freund zu sagen, wenn es wieder einmal darum ging, meinen etwas ungestümen Furor zu bremsen. Was ist denn passiert?

          Claro, „Amerika ist zurück“, und auch eine Art Koalition der Willigen 2.0 will geschmiedet sein. China und Russland soll dagegen kein Pardon mehr gegeben werden.

          Mein Eindruck ist aber, dass Biden insbesondere mit China die Konfrontation sucht. Stichwort ‚Taiwan‘. Russland dagegen kann eine Verlängerung des New-Start-Vertrages um weitere fünf Jahre erwarten.

          Besonders interessant war jedoch der Eindruck, dass er womöglich doch nicht die 4 Jahre durchhält – eine fahrige, wenig kohärente Rede, die er zudem auch noch ständig verhaspelte. Hat er deshalb so auffällig von der „Biden-Harris-Administration“ anstatt von seiner Präsidentschaft gesprochen?

          By the way, ein echtes Highlight war unter seinen allerersten Maßnahmen:

          https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/usa-joe-biden-praesident-nutzung-private-gefaengnisse-beenden

  6. Anfang Februar.
    Und nun zeigt sich, wohin der Gold und Silberpreis geht.
    Die 1800 halten nicht, dazu ist morgen Freitag.
    In kurzer Zeit sehen wir 1600 und 1500.
    Da (1500) werde ich eine kleine Tranche kaufen, je nach Eurokurs.
    Richtig zuschlagen, mit 2Kg Gold werde ich nahe 1.000 Euro.
    Dawenn alle schreien, Gold wird bald wertlos sein. Wegen polnischer Tunnel, Meerwasser, Asteroiden und Hawaii Banken.
    Ich rate jeden hier, zu warten und noch etwas Geduld zu haben.
    Denn, eines ist 100% sicher.
    Die kommende Inflation und das nochmals billige Gold und Silber.
    Es ist doch völlig egal, ob sie 2 kg oder 5 kg im Schrank haben, wenn sie den gleichen Preis bezahlen.Da haben sie eben mehr Gold zu einem geringeren Euro Preis.

    • maruti,
      gerade ist Au unter 1.500 Euros.
      Kompliment, hätte ich angesichts der realen Lage nicht für möglich gehalten.
      Sie lagen richtig.
      Ich muss zugeben: wenn jetzt kein Lockdown wäre, hätte ich als der Krüger unter die 1.600 getaucht ist angefangen wieder einzukaufen.
      Spannend zu warten wo der Preis liegt, wenn Angela uns wieder als freie Bürger behandelt und vor die Türe lässt.

      • @MeisterEder /maruti

        Der heutige „Kursrutsch“ bei Gold (ab 14:20 Uhr) geht sehr wahrscheinlich (weil zeitgleich ) auf die Veröffentlichung des neuen Corona-Hilfspaketes ($1.9 Billionen Dollar) durch Präsident Biden zurück.

        Der jüngste Vorschlag der Demokraten sieht vor, dass Einzelpersonen, die 50.000 Dollar/Jahr oder weniger verdienen, einen Scheck in Höhe von 1.400 Dollar erhalten und Ehepaare, die 100.000 Dollar/Jahr oder weniger verdienen, einen Scheck in Höhe von 2.800 Dollar, wie die Washington Post berichtet.

        Eine nette Geste, von der wir im alten Europa nur träumen können.

        (die „WallstreetsBets“ werden sich mit dieser $Munition bald die nächsten Hedgefond-Opfer aussuchen).

        Das bedeutet also, dass wir uns auf noch mehr Kreditaufnahme, Schulden, Geldschöpfung und Ausgaben sowie weiter steigende Inflation einstellen können.

        Das spricht eher für einen steigenden Goldpreis.

        Trotzdem erwarte ich morgen Nachmittag nochmals einen „Knicks“ beim Gold-/Silberpreis: im Januar wurden in den USA ca. 50.000 neue Jobs geschaffen, (Konsensus), nach einem Minus von 95.000 im Dezember.

        Man wird sehen.

        • @Klapperschlange
          Wir haben doch einen guten Hirten. Guide me, O Thou great Jay Powell
          https://www.youtube.com/watch?v=L2QvFKKCzzs

          Guide me, O Thou great Jay Powell, pilgrim through this FIAT land,
          I am weak, but Thou art mighty, hold me with Thy printing hand.
          Money printing, money printing, cheat me till I want no more, want no more,
          Cheat me till I want no more.

          Open now the money fountain, whence the FIAT stream does flow,
          Let the crooks and bank consultants lead me all my journey through.
          When the banks and brokers pilfer,
          be Thou still my strength and shield, strength and shield,
          Be Thou still my strength and shield.

          When I tread the verge of reset, bid my anxious fears subside,
          Death of bonds, and shares destruction, land me safe on bullion’s side.
          Songs of praises, songs of praises, I will ever give to Thee, give to Thee,
          I will ever give to Thee.

          • @Wolfgang Schneider

            Ist Dir schon aufgefallen, daß unser „wortgewaltiger“ Mitschreiber @Thanatos seit einigen Tagen der „Funkstille“ beigetreten ist?

            Hat ER tatsächlich mit „Kind und Kegel“ die Koffer gepackt und ist in das „Corona-und FFP2-Masken-freie“ und bis in die Nacht Party feiernde Dubai geflogen, um „Normalität“ zu praktizieren?

            „Hallo, Thanatos – wir beneiden Dich und wünschen Dir einen tollen 6-Wochen-Urlaub!“

          • @Klapperschlange

            Schön wär’s. Die neue Normalität bedeutet für unsere Familie eine Corona-Infektion britischer Provenienz. Fühle mich auch schon ganz mutiert.

            Frau, Kind und Kegel geht es soweit wieder gut. Nur mich hatte es wie der Kugelblitz getroffen: Eine Woche Fieber bis zu 40°C und ein wirklich miserables Allgemeinbefinden. Immerhin keine Kopfschmerzen.

            Inzwischen hat das Fieber entnervt aufgegeben und ich wage wieder die ersten aufrechten Schritte. Glück gehabt, meine Frau wollte mich zwischenzeitlich schon abtransportieren lassen.

          • @Thanatos

            Vor 3 Jahren habe ich Ähnliches durchgemacht. Am schlimmsten war die permanente Erschöpfung. Schon 3 Schritte vom Bett zum WC kam mir vor wie ein Marathonlauf.

            Seitdem ich von Nachfolgendem in Form von Tee täglich Gebrauch mache, habe ich nie wieder irgendwelche schweren Verläufe von Erkältungskrankheiten gehabt.

            https://naturheilkunde-treff.de/gesundheit

            Gute Besserung

            https://www.amazon.de/gp/product/B00QFFGASA/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o09_s01?ie=UTF8&th=1

          • Lieben Dank an Euch beide!
            @Krösus
            Ich werde Dein Zistrosenkraut mal ausprobieren – die Vorstellung, je wieder Kaffee zu trinken, ist zur Zeit völlig undenkbar.
            @Klapperschlange
            Habe ja jetzt die top-aktuellsten Antikörper in mir. Aber da kommt keiner ran – mein Körper gehört mir!, wie ich alter Feminist schon immer zu sagen pflegte.

          • @Thanatos

            Die Welt kann manchmal so ungerecht sein: jeder denkt an sich, nur ich denke an mich.

            In meiner mir selbst auferlegten Quarantäne habe ich so viel gegessen, dass die Knöpfe meines Hemdes automatisch „Social Distancing“ praktizieren.“

            Ich werde wieder mehr Sport treiben müssen.

          • @Fleisch ist mein Gemüse

            Auch Dir danke ich von Herzen.
            Ja, es muss sich schnell bessern, bin schon erheblich genervt von dem Kladderadatsch.

  7. @pinocchio
    Jepp. Die meisten hier haben noch nicht realisiert, dass JP Morgan
    Silber nicht für die Bezahlung der Angestellten kauft und einlagert.
    Sondern einzig und allein um den Silberpreis auf Talfahrt zu schicken,
    wenn es nötig ist. Und Dienstag war das nötig.
    Der Auftrag dazu kam von der FED selbst.
    Deshalb sollte man bei Nachrichten, wie, die Banken kaufen Silber oder
    der Investor Nr 1, das Orakel, ist long bei Gold, tunlichst nicht kaufen.Denn jener braucht jetzt hohe Preise zum Verkauf.
    Und wenn der schreibt, ich habe mich vom Silber getrennt, dann ist der im Begriff kräftig zu kaufen und braucht gute Preise.
    Würde auch jeder von uns so machen.
    Noch ist die Presse beim „Gold ist bullisch“ schreiben, da gilt, nicht kaufen.
    Erst wenn die schreiben, kein safe haven, ist tot, ist out, macht nur Verluste etc.
    dann kaufen was das Zeug hält.( wenn man es hat).
    Mit dieser Methode habe ich billigst mehr Gold erworben, als ich je brauchen werde.Bezahlt haben die anderen.
    An dieser Stelle: Vielen Dank, liebe Banken.

    • @maruti,
      Danke für Deine Antwort. Ja, ganz zum Schluss muss jeder wissen
      was er macht. Der Rücksetzer, darauf haben wir gewartet. Im Grunde
      Ist nichts besser geworden.

      Sonnige Grüße

      Pinocchio

    • @maruti
      Der morgige Tag ist mein
      https://www.youtube.com/watch?v=lv0jav4lNsk

      Der Ausblick für Aktien ist sommerlich warm,
      der Dax läuft in Hochform waldein.
      Doch sammelt Euch alle, der Sturm ist nah,
      der Goldschatz im Schrank ist mein.

      Die Euros und Dollars sind frisch und sind schön,
      das Gold geht nach Asien hinein.
      der schwarze Schwan, der ist noch ungeseh’n,
      das Silber im Schrank ist mein.

      Die Anleger alle sind selig im Schlaf,
      die Wall Street holt Silber herein.
      Doch bald weckt ein Erdbeben jedes Schaf,
      das glaubte dem schönen Schein.

      O Banken, Regierungen, ihr steht bereit.
      zu plündern landaus und landein.
      Mein Gold kriegt ihr nicht, das ist gut versteckt,
      der morgige Tag, der morgige Tag, der morgige Tag ist mein.

      • @WS Die Stärke des DAX (Rekordstand) beruht nicht auf der Stärke der Wirtschaft sondern auf der Schwäche des Euros.Die Firmen sind auf keinen Fall mehr wert sondern der Euro ist nur noch die Hälfte wert.Oder will mir einer erzählen dass Lufthansa,TUI,DB Deutsch Bahn gusw.im Wert gestiegen sind.

        • @materialist

          Man sollte die milliardenschweren sogenannten Rettungspakete nicht unterschätzen, die treiben die Kurse. Freilich sind dies alles Spekulationsblasen und haben als solche nix mit einer starken Wirtschaft zu tun, eher im Gegenteil, wer stark ist braucht auch keine Rettung.

  8. Anzeige
  9. Der Hopf tut sich schwer beim prophezeien, meint er doch, dass Gold stetig abwärts geht. Demnach müsste es schon im Marianengraben bei 13.000 Metern liegen.Aber vorsichtig ist er. Es müssten erst 1767 erreicht werden.
    https://www.goldseiten.de/artikel/481920–Gold-und-Silber—Groessere-Korrektur-voraus.html
    Danach erst sollte es stetig nach Süden gehen.
    Das meinte er allerdings auch bei 1050 Dollar, im Dezember 2015.
    Stetig abwärts, bis zum fairen Goldpreis bei 47 Dollar.
    Aber selbst da wäre noch Luft nach unten.
    Als ich Ihm damals schrieb, ich kaufte so und soviel Kilo, antwortete er, um Gottes Willen, verkaufen Sie es schnell…..

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige