Anzeige
|

Goldpreis im Dezember: Droht nach 2011 ein zweites Desaster?

Im vergangenen Jahr ereignete sich im Dezember ein scharfer Goldpreis-Einbruch. Der Kurs des Edelmetalls verlor 7,6 Prozent. In der 40-jährigen Goldpreis-Statistik war das der bislang größte Ausreißer.

Vor etwa genau einem Jahr notierte der Goldpreis im Londoner Vormittags-Fixing bei 1.751 Dollar pro Feinunze. Am Monatsende waren es nur noch 1.574 Dollar. Es war gleichzeitig der größte Dezember-Verlust seit 1972. In Euro gerechnet verlor der Goldpreis seinerzeit 5,1 Prozent. Dabei ist der letzte Monat des Jahres rein statistisch gesehen kein schlechter Zeitraum für Goldanleger. In den vergangenen 40 Jahren stieg der Goldpreis im Dezember durchschnittlich um 1,32 Prozent.

Gewinne und Verluste fielen in dieser Zeitraum allerdings zu gleichen Teilen an. Das heißt, der Goldpreis stieg und fiel im Dezember jeweils genauso oft.

Nur dreimal innerhalb der vergangenen 40 Jahre ereignete sich das Jahrestief im Dezember (1984, 1996, 1997). Dagegen stand der Goldpreis achtmal im Dezember am höchsten (1974, 1979, 1987, 2002-2005, 2009).

Die beste Dezember-Performance seit 1972 (Top-5)
1979: +25,60%
1978: +15,90%
1973: +11,97%
2002: +7,70%
2008: +6,33%

Die schlechteste Dezember-Performance seit 1972 (Top-5)
2011: -7,60%
1983: -5,98%
1984: -5,96%
2009: -5,80%
1980: -5,15%

Eine komplette Übersicht über die Goldpreisentwicklung im Dezember seit 1972 erhalten Sie in der Grafik oben.

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich auf das Goldpreis-Fixing London A.M.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=28521

Eingetragen von am 3. Dez. 2012. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

10 Kommentare für “Goldpreis im Dezember: Droht nach 2011 ein zweites Desaster?”

  1. „Goldpreis im Dezember: Droht nach 2011 ein zweites Desaster?“
    Negativer Hinweis?: Zuletzt neigt der Preis eher in Richtung 1700 statt 1800 USD und 1300 statt 1400 EUR…
    Aber der Monat ist noch sehr jung… Also noch genug Zeit entweder für wirklich Desaster oder für… eher sehr mässigen Anstieg oder Stillstand

  2. Hoffe er fällt!

  3. Nicht nervös machen lassen.

    Ich werde folgende Strategie durchführen:
    Kurs max mein Zeitraum ./. 15% = verkaufen. Gleitend.

    Beispiel ( frühere Anlage ):
    Kurs max = 78 Euro
    Kurs verkauf SOLL = 66,30 Euro
    Kurs verkauft = 66,10 Euro

    Kurs 100 Tage nach Verkauf: 22,35 Euro.

    Hinweis: das ist keine Kauf- oder Verkaufempfehlung. Es wird nur eine mögliche Strategie vorgestellt. Jeder ist für SEINE Strategie eigenverantwortlich.

  4. @Heiko,
    Na ja, deshalb habe ich dieses Jahr beim Kauf knapp über 1300 EUR meine Stop-Loss Marke sofort genau auch dort gesetzt -denn dieses Jahr ist der Goldpreis zu sprunghaft, volatil geworden, man mag sowas nicht mehr verfolgen und kaum mehr mitmachen, im Gegensatz zu den letzten drei Jahren bis Sept. 2011

  5. Für physische Goldliebhaber ist es besser, sich die shorts zu sparen und das Geld lieber für einen physischen Nachkauf zu verwenden oder das Ganze zu ignorieren, weil man sein Metall doch nicht verkauft.
    Für die Zocker lohnt es sich vielleicht auf short zu setzen, obwohl die meistens wenig physisches haben.Aber das kann man mit allen Assets tun.Warum gerade mit Gold ?

  6. @anaconda
    Also Liebhaber von reinen Objekten und eher Mitteln zu irgendeinem vernünftigeren Zweck wie Gold oder Aktien oder Staatsanleihen, etc es alles sind… könnte ich nie werden.
    Die letzten Jahren wurde ich nur durch Lebensumstände etwas in die Spekulation getrieben ,aber das alles ist eigentlich nicht meine Welt -ich hoffe aber auf wieder „normale“ Zeiten, wahrscheinlich aber vergebens.
    Solange kann man aber über den Zustand/Werdegang der Welt insgesamt auch… spekulieren.

    • @darius
      So unterschiedlich kann es sein. Ich persönlich bevorzuge für das Spekulieren lieber das Casino, das hat man mehr Spass und auch die Frauen sind schöner….

      • @anaconda,
        „Ich persönlich bevorzuge für das Spekulieren lieber das Casino, das hat man mehr Spass und auch die Frauen sind schöner….“
        Auf keinem Fall! -daran wird man(n) zu viel verlieren (Casino oder Frauen), da halten sich Verluste in Gold in Grenzen oder können kompensiert oder leicht wettgemacht werden! -;)

  7. ist doch gut wenn er fällt. ich würde mich freuen, denn man kann dann wieder günstig gold kaufen.

  8. In einem Chartbild der letzten 1,5 Jahre erkennt man einen Seitwärtkanal, in dem sich der Goldpreis bewegt.
    http://www.start-trading.de/blog/2012/12/05/goldpreis-nur-nicht-die-nerven-verlieren/

    Auch wenn es anstrengend ist, den schwachen Bewegungen des Edelmetalls zu zusehen, es hilft nur abwarten.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • taipan: Meinte natürlich Maaßen Hetzer und nicht Herzer, aber vielleicht sollte man die Worte auch synonym...
  • taipan: @alter schussel Unbemerkt von der Öffentlichkeit kommt jetzt das neue Schengen Abkommen. Darunter kann jetzt...
  • Watchdog: „Indische Zentralbank tauscht US-Schuldscheine gegen Gold“: https://www.goldseiten.de/a...
  • Boa_Constrictor: @Thanatos Dieses Bio-Gold-Gesöff muß echt der „Renner“ sein, wenn MANN den Preis-Nachlaß...
  • Watchdog: Kein Wunder, daß die „Lügenpresse“ permanent „Leserschwund“ kritisiert....
  • Thanatos: @Boa Und überhaupt: Ich frage mich, warum noch keiner auf die Idee gekommen ist, das Label...
  • alter schussel: Hoffender und Klartexter, – das brachte die ARD schon 2014, … ab 2015 war davon aber...
  • materialist: @Christoff777 Im kleingedruckten steht wahrscheinlich dass diese Umfrage in der CDU-Fraktion des...
  • Boa_Constrictor: Sogar der „Postillon“ redet – rechtzeitig zur Wies’n-Zeit – GOLD im...
  • alter schussel: – ein schelm wer böses dabei denkt: „Flüchtlingslager in Jordanien und im...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren