Anzeige
|

Goldpreis in Euro: So ist die technische Lage!

Der in Euro notierte Goldpreis hat sich zuletzt oberhalb von 1.320 Euro stabilisiert. Aus technischer Sicht bestehen gute Chancen, dass die seit Anfang September laufende Konsolidierung bald abgeschlossen ist.

Gold, Goldpreis, Euro (Foto: Goldreporter)

Gold in Euro: Ein fallender Euro-Dollar-Kurs begünstigt den Anstieg der Notierung. Zuletzt hat der Euro gegenüber dem Dollar aber zugelegt (Foto: Goldreporter).

Goldpreis fest

Der Goldpreis hat sich nach einer turbulenten Handelswoche erneut leicht erholt. Am heutigen Montag um 9:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.476 US-Dollar. Das entsprach 1.325 Euro. Der Euro hat in den vergangenen drei Wochen gegenüber dem US-Dollar aufgeholt. Der Wechselkurs stieg um mehr als 1 Prozent auf zuletzt 1,1140 US-Dollar. Ein starker Euro führt tendenziell zu niedrigeren Notierungen beim Euro-Goldpreis.

Charttechnik

Wir betrachten die charttechnische Situation per 13. Dezember 2019 (vergangener Freitag) auf Basis der COMEX-Futures. Stand: 1.332 Euro pro Unze. Der Euro-Goldchart bestätigt damit einen Ausbruch aus einem fallenden Keil, der sich nach Erreichen des Allzeithochs bei 1.418 Euro am 3. September 2019 formierte. Nachdem der Euro-Goldpreis am 12. November bei 1.320 Euro ein 3-Monats-Tief erreichte, bewegt sich die Notierung innerhalb einer Bandbreite von 20 Euro seitwärts.

Anzeige
Gold, Goldpreis in Euro, Chart

Goldpreis in Euro, 6 Monate, Tagesschlusskurse, Basis: COMEX-Futures am 13.12.2019. Ausbruch aus dem fallenden Keil, Seitwärtsbewegung.

Ausblick

Was muss aus technischer Sicht geschehen, damit die Konsolidierung als abgeschlossen gelten kann und wir eine neue Rally beim Euro-Goldpreis erleben? Zunächst ist ein Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung bei 1.340 Euro erforderlich. Dieser Schritt wäre die Voraussetzung für schnelle Kursgewinne um weitere 20 Euro und einen Trendwechsel, der den Kurs innerhalb von 3 Monaten wieder in den Bereich von 1.400 Euro befördern könnte. Auf der Gegenseite sollte auf Tagesschlussbasis die Unterstützung bei 1.320 Euro möglichst nicht verletzt werden.

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=90802

Eingetragen von am 16. Dez. 2019. gespeichert unter Charttechnik, Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

9 Kommentare für “Goldpreis in Euro: So ist die technische Lage!”

  1. Anzeige
  2. Und damit niemand versucht, im letzten Augenblick etwa Gold statt Aktien zu kaufen, dreht man bei Finanzen.net etwa die Vorzeichen um.
    Und zeigt den Goldpreis mit minus 3,56 % und den DAX mit Plus 0,65%.
    Eine Falschanzeige ersten Ranges.
    Und ich gehe shoppen, da der Euro etwas, nicht viel, höher notiert.
    Die letzten 25% von 3,5 Kg, etwa 800 Gramm stehen diese Woche am.
    Heute Nachmittag gegen 17:00 Uhr 200 Gramm.

    • @renegade

      Dafür hat der Goldkurs bei finanzen.nicht.nett 53,10 USD „nachgegeben“, das wäre dann ein Bezugskurs von 1530,- USD (also Jahreshoch) gewesen.

      https://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/realtimekurse

      „Experten“ sprechen von „Verdummung“.

      • @Meckerer
        Dafür kaufe ich in wenigen Minuten meine 200 Gramm ( 2×100) und Dank der verlässlichen Drückung und des Eurokurses relativ günstig.
        Bedanke mich wie immer beim Kartell. Bis morgen oder übermorgen.
        Wie es aussieht beende ich noch vor Weihnachten die Einkaufstour und verlasse Deutschland und die Schweiz über Österreich, Italien Richtung Griechenland, dem Winterquartier für mein Boot.

    • @renegade

      Alles schon recht abenteuerlich bei Dir aber wenn es so ist, ich lese
      da gerne mit. Bez. Finanzen.net, leider haben die sehr oft falsche
      Angaben, wie auch letztes Wochenende. Da wurde ein Schlusskurs
      von $ 1.530 zu sehen, ca. $ 60 mehr wie auf Kitchen.com

      Grüße

      Pinocchio

      • @ponoccio
        Nein, abenteuerlich nicht. Ich hocke eben nicht gerne in der Hütte und spiele Skat.
        Ich bin frei und unabhängig und kann tun und lassen was ich will und niemandem Rechenschaft schuldig.
        Das kommt von meinem Lebensprinzip:
        Keine Schulden, kein Investment und so wenig sichtbares Vermögen wie nur irgendwie.Dazu gehört bei immer die gemietete Immobilie oder Wohnung, wo ich von heute auf morgen verschwinden könnte.
        Gut, 3 Monate bekäme der Vermieter zur Not.Peanuts.
        Schon alleine der Gedanke, dass mich der anmeldet beim Amt, war mir immer zuwider.Deshalb jetzt das Boot und verschiedene Länder.
        Sicher, Konten habe ich, manche hier, andere dort.
        Aber, so ohne weiteres findet man mich nicht.
        Zufällige Ausweiskontrolle in der Regionalbahn eventuell oder bei einer Verkehrskontrolle.Damit kann ich leben.
        Aber mehr gibt es nicht und auch keine GEZ.
        Wie gesagt, ich bleibe nirgendwo sehr lange, aber das ist noch kange kein Abenteurertum.
        Ich bin mir schon im Klaren, dass das nur geht, wenn man schon ein entsprechendes Alter hat und keine familiären Verpflichtungen.
        Aber dann geht es und ich sage Ihnen, ich möchte es nicht mehr missen.

        • Werter renegade

          ich würde mich am liebsten auch verkrümeln, mein Schiff wäre groß genug, um darauf sehr gut leben zu können.

          Leider hält mich meine Firma immer noch fest, denn ich möchte sie an meinen Sohn weiter geben und das gestaltet sich gar nicht so einfach, weil wir erhebliche Personal Probleme haben. Niemand möchte mehr handwerklich arbeiten !

          • @Hugo
            Nicht verzagen, die Option haben Sie immer und jederzeit.
            Das ist doch was. Es ist Ihre Hintertüre für den Fall der Fälle.
            Pflegen Sie das Boot, rüsten Sie es so aus, dass Sie zur Not das meiste selbst machen können und studieren Sie die Karten, damit Sie wissen wohin, wenn es brennt. Über den Atlantik, Panamakanal in den Pazifik muss es anders ausgerüstet sein als im Mittelmeer.
            Zu gross bringt auch nichts, denn Sie müssen zur Not alleine damit segeln können und zwar ohne die ganzen elektrischen Helferlein.
            Denn, Elektrik und Salzwasser ist ein Problem für sich.
            Elektrische Kabel und Verkabelung, Terminals und Anschlüsse sollten gut zugänglich sein, am besten sichtbar, wie bei Militärbooten.
            Nicht hinter der Kombüse oder hinter den Schränken.
            Dann hat man weniger Sorgen und hat alles im Blick.
            Ich habe die komplette Elektrik umgerüstet, alles verläuft im Sichtbereich, jedes Kabel beschriftet und farbig markiert.
            Unnütze Dinge flogen raus.( Microwelle, Backofen, Steckdosen und Lampen, welche man nicht braucht, in der Dusche braucht man keinen Stromanschluss zum Beispiel)
            Naja, wissen Sie sicher alles.
            Braucht man Komfort, übernachtet man im Hotel und lässt das Boot angetäut im Hafen.

  3. Anzeige

Leave a Reply to renegade

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Goldrush: Was für die Polen die Goldzüge sind, sind für die Inder die „Goldfelder“....
  • John Silver: Zudem eignet sich Silber im worst case besser als Tauschmittel, wer will schon eine oz Au für jetzt...
  • Wolfgang Schneider: @Long John Silver https://www.youtube.com/watch? v=TJDoBe81QNk Und hier noch die...
  • Wolfgang Schneider: @Long John Silver https://www.youtube.com/watch? v=LpDCQGurlkY Ob sie es uns dann wegnehmen...
  • materialist: @Oliver Im Moment befinden wir uns in einer Phase für dosiertes Nachkaufen 1 Oz. hier oder da ZB.2020er...
  • John Silver: Hmm…, ERNSTHAFTE zivil- und strafrechtliche Verfolgung von EM-Manipulationen? Das wären ja mal...
  • Thanatos: @Klapperschlange Konfuzius sagt: Bergab schieben alle Teufel, bergauf hilft koa Heiliger. Ach ja, die alten...
  • Oliver: Eigendlich wollte ich im Februar und März dazu kaufen….der hohe Kurs schreckt mich natürlich ab. Wenn...
  • Klapperschlange: Wie man beim Wellenreiter sehen kann, liegen die großen Spekulanten bzgl. des aktuellen Goldpreises...
  • Stillhalter: f.s Das „Drücken“ bringt nichts, wenn jeder Dipp sofort dazu genutzt wird die EM Bestände...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren