Dienstag,26.Oktober 2021
Anzeige

Goldpreis: Jetzt wird es interessant!

Goldpreis (Foto: Goldreporter)
Goldpreis-Perspektive: Erleben wir kommende Woche einen Kursausbruch? Am US-Terminmarkt herrschte Mitte der Woche noch Skepsis unter den Großspekulanten (Foto: Goldreporter).

Der Goldpreis hat vergangene Woche um knapp 2 Prozent zugelegt. Am US-Terminmarkt ziehen Händler aber weiter physisches Gold ab. 

Goldpreis gestiegen

Der Goldpreis befand sich zuletzt im Aufwind. Allerdings stehen die Edelmetalle kurzfristig vor bedeutenden technischen Widerständen. Und noch bis Mitte der Woche zogen sich Long-Spekulanten aus dem US-Terminhandel zurück. Das zeigen die jüngsten CoT-Zahlen.

CoT-Daten

Wir betrachten die Positionen der wichtigsten Händlergruppen im Geschäft mit Gold-Futures an der COMEX per 13. April 2021. So ging die Netto-Short-Position der „Commercials“ gegenüber Vorwoche um 2,8 Prozent zurück auf 208.788 Kontrakte zurück. Auf der Gegenseite nahm die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 4,5 Prozent ab auf 180.874. Besonders auffällig ist der starke Rückgang bei der Untergruppe des „Managed Money“. Deren Nettokäufe sanken um 19 Prozent auf 53.807 Kontrakte.

Open Interest

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, ging ein weiteres Mal zurück auf 460.733 Kontrakte. Bis zum Freitag per US-Handelsschluss war dann mit dem Goldpreis-Schub ein kräftiger Anstieg um 3,8 Prozent auf 478.251 Kontrakte zu verzeichnen.

Gold, COT, Comex

Gold, COT-Daten, Comex

Goldpreis

Der Goldpreis auf Basis der US-Futures beendete die Handelswoche bei 1.777 US-Dollar pro Unze (Juni-Kontrakt). Damit stieg die Notierung gegenüber Vorwoche um 1,9 Prozent. Ausgehend vom Wochentief bei 1.723 US-Dollar zog der Goldpreis bis zum Freitag sogar um gut 50 Dollar oder 3 Prozent an.

COMEX-Lager

Währenddessen summierten sich die Gold-Bestände in den COMEX-Vaults per 15. April 2021 auf 35,73 Millionen Unzen. Somit kamen vergangenen Woche rund 830.000 Unzen hinzu. Dagegen sanken die die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände („eligible“) um etwa 770.000 Unzen auf 17,75 Millionen Unzen. Dieses Teilinventar war nun neun Wochen in Folge rückläufig.

Auslieferungsanträge

Die Anträge auf physische Auslieferung nahmen vergangene Woche um weitere 3.269 Vorgänge zu auf 25.260 (Vorwoche: +1.098). Zum Vergleich: Im gesamten Vormonat waren es lediglich 9.711 „Delivery Notices“. Im bisherigen Rekordmonat Juni 2020 nahm die COMEX 55.102 Auslieferungsanträge von Händlern entgegen – als Alternative zum reinen Barausgleich am Vertragsende.

Einordnung

Die kommende Woche dürfte für die weitere Richtungsbestimmung in den nächsten Monaten von großer Bedeutung sein. Kommt der Sprung über die bestehenden Barrieren oder erleben wir einen erneuten Rücksetzer? Auch die Long-Spekulanten an der COMEX liegen nun auf der Lauer.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

21 KOMMENTARE

  1. @Löwenzahn
    Mieze Tina gefällt dieses Lied. Sie war hin und weg. Vielleicht gefällt es ja auch der @Löwin, und ein Sünder bittet Dich um Vergebung für seine frauenfeindlichen Tiraden ab und zu.
    Ein Goldbug
    https://www.youtube.com/watch?v=kRP8AR6ROVU

    Ein Sparer ins Mark ist erschüttert,
    Die Märkte und Börsen gekracht.
    Gefleddert, enteignet verbittert.
    Er sich auf den Weg hat gemacht.
    Gefleddert, enteignet, verbittert.
    Er sich auf den Weg hat gemacht.

    Sein Fondsanteil futsch und gestrichen,
    Die Pleite, sie war ein Skandal.
    Der Strolch mit dem Geld ist entwichen,
    Nach Nassau, Bahamas zumal.

    Zum Goldhändler er ist gelaufen,
    Kauft Gold mit intrinsischem Wert.
    Um Maples und Phillis zu kaufen.
    Bis jetzt er gelebt hat verkehrt.
    Um Maples und Phillis zu kaufen.
    Bis jetzt er gelebt hat verkehrt.

    Gelesen er hat den Hans Bocker,
    Wo FIAT und Schuld sind erklärt.
    Ich bin doch ein Mensch und kein Zocker.
    Dem Staat wird Enteignung verwehrt.

    Papierkram ist nur ein Versprechen,
    Das selten bis nie wird erfüllt.
    Mein Gold wird sein Wort niemals brechen,
    Deshalb den Tresor aufgefüllt.

    Ein Sparer ins Mark ward erschüttert.
    Die Märkte und Börsen gekracht.
    Nicht länger ist er nun verbittert,
    Ein Goldbug aus ihm ward gemacht.
    Nicht länger ist er nun verbittert,
    Ein Goldbug aus ihm ward gemacht.

    • @Wolfgang Schneider
      Ja sehr schön gedichtet. Das gefällt sogar meiner 8monatigen Findelkatze Bernstein. Bei mir heisst sogar eine Katze Bernstein. (Trygul)
      Mein Nachbar schlug entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen, und meinte, die „arme Katze“, so ein grauslicher Name. Aber er wusste natürlich nicht, dass es übersetzt Bernstein heisst, der Arme. Bernstein heisst sie, weil sie eine seltene Augenfarbe hat, bernsteinhoniggold. Also wenn du ihr in die Augen siehst, denkst du, du siehst zwei Krügerrand.

  2. Anzeige
  3. Es folgt an dieser Stelle – wie schon so oft – das „Wort zum Sonntag“ .

    Hallo, da draußen…

    bei dem schönen Wetter sind die meisten Mitmenschen am Sonntag natürlich
    draußen an der frischen Luft, treffen gute Freunde und Bekannte zu interessanten
    Gesprächen; Großeltern drücken ihre Enkel fest an‘s Herz (wie Uschi Glas, die sich für
    eine „Impfkampagne der Bundesregierung „bezahlen“ ließ“),

    (Nachweis: man suche im Internet mit:
    „uschi-glas-impfung-im-regierungsspot-gestellt“ )

    … und genießen die „Großfamilie“ in großer Runde.
    Lachende Gesichter überall; die ersten Biergärten haben geöffnet – man trifft
    sich und redet miteinander… .

    Bleibt also an einem [„Umsatz-armen“ … Anm. d.Red.] Sonntag Zeit,
    sich über ein paar Themen Gedanken zu machen, bei denen man unwillkürlich den
    Kopf schütteln muß.

    Energie-Versorgung Deutschland.

    US-Präsident Joe Biden beabsichtigt, einen „Sonderbeauftragten für Nord Stream 2“
    zu berufen. Dieser „neutrale“ Sonderbeauftragte ‚Amos Hochstein’ war bis letztes Jahr Vorstandsmitglied des ukrainischen Gasunternehmens Naftogaz. Er ist auf beiden Seiten
    des Atlantiks sehr gut vernetzt, und sein Hauptziel soll es sein, alle ihm zur Verfügung
    stehenden $-Mittel zu nutzen, um dem Gaspipeline-Projekt zu schaden.“

    Nachweis: man suche im Internet mit:
    „amos-hochstein-nordstream-2“

    Nord Stream 2 – Der wahre ( $ ) Grund für den Abscheu der US-Regierung,
    (hier mehr)

    ‚Tatsache‘ ist wohl, daß die USA die Abhängigkeit Deutschlands von russischem Gas
    „verhindern“ möchten (!?).

    Nur: Die USA selbst haben wenig Probleme mit russischen Energielieferungen.
    Aktuellen Zahlen der US-Energiestatistik-Behörde EIA zufolge wächst das Volumen
    russischer Rohöllieferungen in die USA von Jahr zu Jahr. Russland belegt mittlerweile
    Platz drei unter den Öllieferanten der USA – noch vor Saudi-Arabien. Die Plätze eins
    und zwei belegen Kanada und Mexiko.“

    Nachweis: man suche im Internet mit:
    „usa-steigern-oelimporte-aus-russland“.

    („Gute Freunde kann niemand trennen…“)

    Genießt den „sonnigen Sonntag“ mit Familie und guten Freunden… sobald es wieder „erlaubt sein sollte“.

    (ᵔᴥᵔ)

  4. @Klapperschlange Mein fertig gehackter Brennholzvorrat ist Dank Klimawandeln erst mal aufgebraucht ich ,Koennte jetzt ein paar 1m lange Kiefernstaemme klein saegen und hacken aber ich habe die mit russischem Gas beheizte Heizung auf 21 gestellt, lehne mich mit dem Rücken an den schon warmen Gussheizkoerper und mach mir einen gemütlichen Sonntag.Ihr Beitrag hat mir bei dieser Entscheidu g geholfen.

    • @Thanatos / Impulsant /Materialist

      Danke für Eure aufmunternden Antworten.

      Meinen Kommentar (oben) hatte ich um 10:59 Uhr hier eingestellt. Bis eben (16:40 Uhr)
      wurden unter der Rubrik „Letzte Beiträge“ zum Artikel „Goldpreis: jetzt wird es interessant“
      (für mich) nur 2 Kommentare aufgelistet – also keine neuen Kommentare zu meinen
      Kommentaren erkennbar.

      Das heißt: Eure Kommentare kann ich erst erkennen, wenn ich einen neuen Kommentar
      abschicke – immer noch ein sehr ärgerlicher Mangel in der neuen GR-Oberfläche.

      @Thanatos
      Daß „Russia Today“ seine Nachrichten-Kanäle gerne zur Kreml-Pro-Propaganda benutzt,
      ist bekannt und verständlich – dennoch muß ich eingestehen, daß der „Nordstream-2-Artikel“
      relativ „neutral“ (und einleuchtend) über die „Lese-Lippen läuft“; vor allem wegen der gegen
      Rußland verhängten Sanktionen…

      @Impulsant

      Nachdem wir alle 2 x „geimpft“ wurden, sind wir alle gegen das Corona-Virus „immun“
      und kehren schnell zur „Normalität“ zurück.
      Wurde das eigentlich per Langzeittests bestätigt?

      Neuste Nachrichten der US-Gesundheitsbehörde CDC lassen Zweifel aufkommen,
      (siehe hier:)

  5. BITCOIN… „konsolidiert“ in der Nacht von Samstag auf heute um 12% (von €51.000 auf
    €45.200).

    „Bitcoin fiel am Sonntag um 8:0 Uhr in New York um 12% auf $53.400, nachdem er im
    asiatischen Handel sogar um 15,1% auf $51.707,51 gefallen war.
    Ethereum fiel fast um 18%.

    Der marktweite Crash hat in nur einer Stunde allein Long-Positionen im Wert von $1,72
    Milliarden liquidiert. Erweitert man diesen Bereich auf 24 Stunden, zeigt sich, dass
    927.000 Positionen von Händlern im Wert von fast $10 Milliarden vernichtet wurden,
    wobei $68,73 Millionen die bisher größte Liquidation laut FX Street waren.

    Der Absturz schien mit einem unbestätigten Twitter-Bericht von einer angeblich
    glaubwürdigen Quelle zusammenzufallen, dass das Finanzministerium gegen die
    Geldwäsche mit Kryptowährungen vorgehen könnte.“

    https://zycrypto.com/bitcoin-crashes-to-52000-key-factors-behind-this-overnight-market-bloodbath/

    WER konnte das voraussehen?
    ‹(•¿•)›

    • @Klapperschlange
      Heino. Der konnte das voraussehen.
      Gold muß mein Portfolio sein
      https://www.youtube.com/watch?v=UtKNH2t72Do
      Gold muß mein Portfolio sein, hab ich nie zu viel, nie zu viel.
      Bitcoin bringt mir gar nichts ein, ist mir zu volatil.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha, holderi juvi juvi di ha ha ha !
      Holderi juvi juvi di ha ha ha, holderi juvi juvi di!

      Mädel hat mir Bitcoin geb’n, hat mich schwer gekränkt, gekränkt,
      hab ich’s ihr gleich wiedergeb’n, das nehm ich nicht geschenkt.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

      Bitcoin ist nicht Hof noch Haus, Bitcoin ist kein Geld, kein Geld.
      Fällt der Strom bloß einmal aus, steh nackt ich auf der Welt.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

      Gold und Silber lob ich mir, läßt mich nie im Stich, nie im Stich.
      Wenn der Euro kollabiert, schrei’n and’re fürchterlich.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

      Bitcoin ist ein Riesen-Stuß, ist doch nichts für mich, für mich,
      wenn ich’s mal vererben muß, trägt Gold den Wert in sich.
      Holderi juvi juvi di ha ha ha …

    • Ist das ein Problem, wenn der Gewinn von 3 Wochen neutralisiert wird? Ist das etwas Neues im Zockerparadies? Wohl doch nur für die, welche keine Rücklagen gebildet oder auf Kante kalkuliert haben. „Oh Gott, ich habe den richtigen Ausstieg verpasst.“ Ist tatsächlich auch wirklich fieß, so am Wochenende.
      Habe mich schon gewundert, wo der Wind das Wort „Verlust“ plötzlich herangetragen hatte, wo es die Wochen zuvor doch „reich“, „Profit“ und „Wir sind die Besten, die Elite der Eliten, die Checker schlecht hin“ war.
      Allen einen wunderschönen und erfolgreichen Wochenstart. Es wird sicherlichst Alles besser.

    • „einem unbestätigten Twitter-Bericht von einer angeblich
      glaubwürdigen Quelle“
      Na denne ;)
      Hab seit Tagen voller Angst mal wieder auf den Kurs geschaut: von 60000 auf 55000 nach Anstieg um 40000 innerhalb wenige Wochen :) Davon lass ich mir den Tag nicht versauen.

      • @Impulsant
        Dann stehst Du hier gewiß drüber: Die Bitcoin-Fischer
        https://www.youtube.com/watch?v=Vn6W7assVQc

        Wenn bei Capri Italiens Staatsschiff im Meer versinkt,
        Und Christine vom höchsten Turme in Frankfurt springt,
        Zieht Finanzamt den dummen Goldbugs die Hosen aus,
        Und schickt Merkel die Steuerfahndung in jedes Haus.
        Wo sie suchen nach feinem Silber und purem Gold,
        Arme Irre, die Goldbugs, haben’s doch so gewollt,
        Und vom Bitcoin-Fischer dann ein Lied erklingt,
        hör von fern, wie es singt.

        Hab ja soviel Bitcoin wie nie, ist noch da,
        komm‘ ich zurück morgen früh.
        www – doch hatte ich mich
        Gefreut zu früh.

        Sieh die Schweinerei, Wallet ist ganz leer,
        alles kurz und klein, was kann das sein?
        Irrt dort ein Virus umher?
        Weißt du, was da geht? Alles ist zu spät.
        Ungezählte Sparer, deren Frust von fern man hört.

        Wo sie suchten nach feinem Silber und purem Gold,
        Arme Irre, die Goldbugs, hatten’s doch so gewollt,
        Und vom Bitcoin-Fischer dann ein Lied erklingt,
        hör von fern, wie es singt.

        Hab ja soviel Bitcoin wie nie, ist noch da,
        komm‘ ich zurück morgen früh.
        www – doch hatte ich mich
        Gefreut zu früh.

  6. @Klapperschlange Erstens muss inzwischen jeder Kommentar auf Verstöße gegen die Gesellschaft fuer stubenreines Denken gecheckt werden was unumgänglich ist.Dazu kommt nun noch dieses unuebersichtlivhe System der Veroeffdntlichung,ein normaler Meinungsaaustausch ist somit nur noch schwerlich moeglich.Ich weiss nicht so recht was fuer Sinn das haben soll.

    • @Materialist

      D’accord, ich muss schon sagen, der Unterhaltungswert [im doppelten Sinne] des ansonsten geschätzten Goldreporters hat stark nachgelassen. Wie ‚fröhlich‘ ging es hier früher zu! Claro, ab und an mussten gewisse Spezialisten zur Ordnung gerufen werden, aber ansonsten hieß es: Zeitnahes Durcheinanderquasseln auf der Basis einer übersichtlichen Plattform.
      Wenn ich nicht wüsste, dass unsere Seitenaufrufe gebraucht würden, könnte man fast annehmen, dass wir im brandneuen Werbeumfeld stören.

      • @Thanatos
        Unser GR-Forum ist schon was Feines. Die Gold-Verloreley
        https://www.youtube.com/watch?v=qsoH6QFKX_4

        Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, daß ich so fröhlich bin.
        Ein Märchen aus uralten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.
        Das Bergwerk ist kühl und ist dunkel, und ruhig fließet der Main.
        Die Glasfront der EZB funkelt im Abendsonnenschein.

        Der schönste Goldzug, der stehet dort unten wunderbar.
        Der Führer, der hat ihn versteckt dort. Er weiß allein, wie es war.
        Er lud auf die goldenen Barren und tat noch Silber hinzu.
        Das glauben heut alle die Narren und geben der Welt keine Ruh.

        Die Aktionäre und Zocker ergreift es mit wildem Weh.
        Man schaut nicht die Felsenriffe, man schaut nur zum Dax in die Höh‘.
        Man glaubte stets dummdreisten Lügen, verflucht sei der eigene Wahn.
        Das haben mit ihren Intrigen die Goldman-Sachsen getan.

  7. Die Ösis wollen jetzt 1 Mio Sputnik Impfdosen ordern. Aber der Impfstoff ist noch nicht frei gegeben. Macht nix, meinte die Regierung, ein paar Monate kommen wir noch mit AZ ueber die Runden. Die EU Komission warnt jetzt die Ösis vor Konsequenzen. (wieder mal)

  8. @Löwenzahn Huiiii! Bei Euch wird weiter mit AZ geimpft!??? Schon wieder eine Gefahr für Eure Existenz: erst wird die Sisi gemordet, dann der Franz-Ferdinand erschossen, Kriegserklärung an Serbien… Macht mal nur so weiter – Ihr werdet schon sehen… :-)
    Der Dokta as’m Norden

  9. @GoldenEye
    Ja, wir sind schon wilde Hunde. Überall dabei, wo es blöd hergeht.
    Deutschland hat den AZ auch ausgesetzt, gell. Bei uns wird Jeder, der vor die Nadel rennt, mit AZ geimpft, was anderes haben wir ja nicht.
    Jetzt mauscheln sie mit dem Putin, ich traue ihnen ja zu, dass sie die EU Zulassung garnicht abwarten. Um Brüssel eins auszuwischen. Das tun wir ja gerne. (für das es wiederum Prügel gibt) . DIe Ösis haben ja eine lange Tradition, dass sie mit den Russen gerne mauscheln.
    Aber die Zuständigen in Brüssel sind ja auch komisch. Anstatt das Ganze so zu organisieren, dass das gesamte Europa so schnell wie möglich durchgeimpft ist (die WIlligen hald, ich nicht), werden wieder lauter Extrawürstl gekocht. Genau wie damals bei der Flüchtlingskrise. Der Eine mag welche aufnehmen, der Andere nicht, komplett uneinig dieser Verein. Und unnütze irgendwie auch. Ausser Spesen nichts gewesen.

    Huch, jetzt sehe ich gerade, dass heute der 20 April ist. Muss meine Freundin noch anrufen und gratulieren. Ich sag zu ihr ja immer, das Schicksal hat es mit dir auch nicht gut gemeint, suchst dir von 365 Tagen ausgerechnet diesen befleckten aus. Hättest dich bisschen mehr beeilt, dann wäre es noch am 19. geschehen. Oder hättest gleich bis 5 Mai gewartet. Das wäre wenigstens ein politisch korrektes Geburtsdatum :)

  10. Anzeige
  11. @Löwenzahn Bin ich ganz bei Ihnen – auch ich halte rein GAR NICHTS von dem Brüsseler Apparat! Uns wird ja auch immer von den Großprofiteuren erzählt, wie schrecklich es ohne die EUR wäre… Wer weiß, vllt. wäre vieles ja auch besser? Keine Schuldenunion, keine blödsinnigen, nutzlosen Vorschriften, kein teurer Verwaltungsapparat…
    Wer die Geschichte kennt weiß, daß es bessere Konstrukte gibt als diesen Zwangsapparat: z. B. den deutschen Zollverein von 1834! Da braucht es keine Scheinargumente für das Stimmvieh wie „Reisefreiheit“, „kein Geldwechsel mehr“, u. ä. … Mir wäre das egal: ich würde an der Grenze D-Mark gegen Schillinge wechseln und trotzdem weiter nach Österreich fahren! Manchmal bin ich schon neidisch, wie Ö. sich gegen die üblen Eurokraten wehrt – davon können wir in D. nur träumen…
    Dr. Golden Eye (alle Kassen – auch in DM oder Ösi-Schilling)

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige