Anzeige
|

Goldpreis knickt ein: Wie tief kann es gehen?

Der Goldpreis verzeichnete am Donnerstagnachmittag starke Verluste. Entlastende Signale von den politischen Spannungsfeldern und eine technische Gegenreaktion könnten nun die lange erwartete Konsolidierung bei Gold und Silber einleiten.

Goldpreis, Gold, Bären (Foto: Goldreporter)

Goldpreis im Konsolidierungsmodus: Die Bären könnten kurzzeitig die Kontrolle übernehmen (Foto: Goldreporter).

Goldpreis unter Druck

Nachdem der Goldpreis sich zuletzt nicht deutlich über das Niveau von 1.500 US-Dollar/Unze absetzen könnte, kam die Notierung am heutigen Donnertag stärker zurück. Um 16:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.512 US-Dollar (-2,5 %). Das entsprach 1.368 Euro (-2,6 %). Noch deutlicher gab der zuletzt stark gestiegene Silberpreis nach. Mit 18,67 US-Dollar (16,91 Euro) notierte der Kurs jeweils mehr als 4 Prozent unter Vortag.

Zeichen der Entspannung

Der Preisrückgang bei den Edelmetallen war begleitet von Signalen der Entspannung auf den politischen Schauplätzen. Im britischen Unterhaus hat der Brexit-Hardliner und neue Premierminister Boris Johnson an Macht eingebüßt. Er verlor die Parlamentsmehrheit und ein ungeregelter Ausstieg der Briten aus der EU am 31. Oktober erscheint mittlerweile wieder etwas unwahrscheinlicher. Das gilt auch für Neuwahlen. Im Handelsstreit zwischen den USA und China ist die Wiederaufnahme von Gesprächen vereinbart worden. Anfang Oktober solle es ein Treffen in Washington geben. In Italien wurde eine neue Regierung vereidigt. Die besteht aus Mitgliedern der Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten. Die Kombination gilt als deutlich EU-freundlicher als die vorausgegangene Koalition, an der die Lega beteiligt war.

US-Konjunktur

Der jüngste ADP-Arbeitsmarktbericht aus den USA lag über den Erwartungen. Das hat jedoch erfahrungsgemäß noch nicht viel zu sagen. Häufig weichen die Ergebnisse deutlich von den offiziellen Arbeitsmarktdaten der US-Regierung ab, die am Freitag erscheinen. Aber auch der heute veröffentliche ISM-Einkaufsmanager-Index nicht-verarbeitendes Gewerbe fiel besser aus als erwartet. Und die US-Auftragseingänge im Juli stiegen ebenfalls stärker als prognostiziert.

Korrekturpotenzial

Was bedeutet das in Sachen Goldpreis? Das technische Umfeld deutete bei den Edelmetallen schon seit einiger Zeit auf eine mögliche Konsolidierung hin. Am US-Terminmarkt hat sich im Handel mit Gold-Futures einiges an Korrekturpotenzial aufgebaut (Goldpreis-Anstieg: Die Luft wird etwas dünner).

Goldpreis, Chart

Goldpreis in US-Dollar, 2 Jahre (Quelle: Guidants)

Aus rein charttechnischer Sicht könnte Gold zunächst auf die Schwelle von 1.500 US-Dollar zurückfallen. Hält diese bedeutende Unterstützung nicht, dann ergibt sich kurzfristig ein Rückschlagpotenzial bis in den Bereich von 1.425 US-Dollar. Denn der steile, Anfang August etablierte Aufwärtstrend wurde nun verletzt. In Euro gerechnet könnte damit kurzfristige ein Test der Marke von 1.350 Euro anstehen.

Ausblick

Wie schnell sich die Dinge auf dem (geo-)politischen Parkett ändern können, haben wir zuletzt immer wieder erlebt. Eine Twitter-Nachricht von US-Präsident Donald Trump hat immer wieder ausgereicht, um die Märkte spontan in Aufruhr zu versetzen. Nach dem starken Anstieg von Goldpreis und Silberpreis musste jedoch früher oder später eine gewisse Marktbereinigung folgen. Ob wir diese nun erleben oder ob sogar eine echte Korrektur daraus wird, muss man abwarten. Das bedeutet aber keinesfalls, dass die seit Mai beschleunigte Rally sich nun komplett ins Gegenteil umkehrt. Die kommenden Handelstage werden zeigen, wie stark die Gold-Bullen tatsächlich sind.

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=88520

Eingetragen von am 5. Sep. 2019. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

32 Kommentare für “Goldpreis knickt ein: Wie tief kann es gehen?”

  1. Der Bericht kommt zu früh.
    Immer wenn Goldreporter schreibt, wie tief kann es jetzt gehen, geht es wieder rauf.
    Ich hoffe, dass das diesmal nicht so ist und es vor dem 31.12. noch mal richtig günstig wird. Die 2.000 Euro Grenze droht nämlich am 1.1.2000.
    Und bis dahin will ich noch was anonym haben.
    120.000 Euro liegen in bar bereit.
    3 Händler in der Stadt und Umgebung, welche mir gegen 9.999 Gold verkaufen.
    In einer Woche hätte ich dann getauscht.
    Dafür hätte ich gerne 4-5 Kg Gold, diesmal in Barren.
    Würde meine Goldvorräte auf 85 Kg anwachsen lassen.
    Dann ist endgültig, ehrlich, schluss.
    Bitte, liebe Shortseller, ich hoffe und vertraue euch.
    Bitte, bis 31.12.

    • Korrektur
      am 1.1. 2020 natürlich. Nur noch 3,5 Monate.
      Zitter, Fieber….Flugticket brauche ich auch noch und die Kohle muss ich im Handgepäck mitnehmen.Zum Glück alles in 500 Euroscheinen.
      Habe schon mal beim Zoll unverbindlich angefragt.
      „Kein Problem, Sie müssen nichts angeben, nur wenn Sie gefragt werden.
      Dann, wozu ? Ach, ich will einen gut erhaltenen Porsche Cayenne kaufen.
      Der Verkäufer wills in bar.
      Ach, so, dann viel Freude mit dem Porsche.
      Danke.“
      Sehr freundlich, die beim Zoll.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        https://www.youtube.com/watch?v=IBY_vzmLSvg
        Paß auf, was Dir blüht. Ich selber hatte dieser Tage meinen kleinen Burnout.
        Der ist nun vorbei. Gott sei Dank gibt es den GR, Euch alle und die Katzen.
        Ist das im Link beschriebene der Grund dafür, daß Du es unter Wasser deponierst? Wäre ja immerhin eine logische Erklärung.

        • @ws
          Wo sonst als ambitionierter Taucher ?
          Gold rostet nicht. ( Obwohl in Röhren versiegelt, man weiss ja nie, der Wasserdruck beträgt schon in 40 Metern 5 Bar, fast das 3 Fache eines Autoreifen).
          Man kann es auch in der Erde verbuddeln, doch dort gibt es Sondengänger, Bau- und Grabetätigkeit und einiges mehr.
          All das ist Unterwasser, noch dazu im Meer fast ausgeschlossen.Dazu kommt noch, dass fast 2/3 der Erde Meer sind.
          Da wünsche ich fröhliches und lustvolles suchen.

    • 120 Tsd Euro > 4-5 kg ? Wo/wie denn. – Kilopreis bei ca. 44 Tsd Euro, also wenn Du 3 kg bekommst wär das schon super.
      Gibs zu – Unterwasser Geheimeingang bei Fort Knox !? ;)

    • @ Renegade
      Grüß Dich dann kommst eben nach wien denn bei uns kommt das sicher nicht die nächsten 3 Jahre zuminderst
      Schönen Abend noch für Dich

  2. Der Silber-Doktor hat sich auch seine Gedanken gemacht, warum der plötzliche Ausverkauf bei Gold & Silber stattfand, und ist der Meinung, daß das PPT (alias „Exchange Stabilisation Fund“) seine eindeutigen Spuren hinterlassen hat…

    https://www.silverdoctors.com/silver/silver-news/hammer-time-silver-price-plunges-over-1-00-investors-just-cant-sell-fast-enough/

    Es war aber zu erwarten, daß die „Gold-Hasser“ dem bunten Treiben der Edelmetalle nicht länger tatenlos zusehen wollten.
    Immerhin gab es bei Silber einen 5%-Preisnachlass.

    • @klapperschlange
      Über 40 Dollar innerhalb weniger Stunden, das schafft nur eine Staatsbank bzw deren Vasallen.Da wurden viele Dervatenjünger, Zocker und andere Papierspekulanten auf dem falschen Fuss erwischt oder ausgestoppt.
      Heute morgen long, heute abend short und morgen wieder long womöglich.
      So kann man sein Geld auch verbraten.
      Ich bevorzuge jedoch das Spielcasino.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Hier ein Gruß für Dich zur guten Nacht.
        https://www.youtube.com/watch?v=rjPvn7xzLbs

        Guten Abend, gut‘ Nacht!
        Mit FIAT bedacht,
        Mit Nullzins besteckt,
        Hat der Powell ausgeheckt.
        Morgen früh, wenn Trump will,
        Wirst du rüde geweckt,
        Morgen früh, wenn Trump will,
        Wirst du rüde geweckt.

        Guten Abend, gut‘ Nacht!
        Rußland steht im Verdacht,
        Robert Mueller sah im Traum,
        Daß er bald schon hängt am Baum.
        Schlaf nun selig und süß,
        Grönland ist’s Paradies.
        Schlaf nun selig und süß,
        Grönland ist’s Paradies.

        • @Wolfgang
          DANKE!
          Deine Liederkunst ist eine Wonne!
          :-D

          • Wolfgang Schneider

            @rstt
            Dabei bin ich kraß russisch beeinflußt, schaust Du!
            https://www.youtube.com/watch?v=iPNYG3RAnZ4
            Das Koller-Lied

            Es steht ein Bankier am Hochhausrand, hat Verrat geübt am Vaterland.
            In dunkler Nacht allein und fern, es leuchtet ihm kein Dax, kein Stern.
            Still die Druckerpresse schweigt, eine Träne ihm ins Auge steigt.
            Und er fühlt, wie’s im Herzen frißt und nagt,
            Wenn das Geld verjubelt ist, und er klagt, und er fragt:

            Hast, Mario Draghi, vergessen du mich?
            Es sehnt doch mein Herz nach Boni sich.
            Du hast so viel Helikopter bei dir, schick‘ doch einen davon auch zu mir.
            Du hast so viel Helikopter bei dir, schick‘ doch einen davon auch zu mir.

  3. die die jetzt schnell auf den Aktienzug aufspringen werden zurück kommen spätestens im Dezember! Merkt Euch meine Worte!

  4. mir ist aufgefallen das nur sehr wenige Minenaktien gut mitgelaufen sind. Viele sind auf der Strecke geblieben. Ich denke die Investoren egal ob jetzt Notenbanken oder kleinere Anleger setzen in solchen Fällen wirklich auf das physische direkt als auf Papiergold und Minenaktien. Das sollte man immer beachten! Es zählt letztlich nur das was man in den eigenen Händen hält und zwar das physische Metal!

  5. Ich habe keine Ahnung, wie weit die Preise von EM fallen. Ich schätze aber, dass noch einige Luft nach unten ist.

    Ich glaube, dass die Zinsen kaum gesenkt werden. Wie tief sollen die auch noch fallen? Folge: Enttäuschung des sogenannten Marktes. Danach kann man vielleicht wieder EM kaufen, also nach dem 18. September.

    • @stillhalter
      Bis 622,82 Dollar, dem ukundatief, ist noch Luft nach unten. Das entspricht 550 Euro die Unze.( und für mich 220 Unzerln etwa :) )

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Hau drauf, hau drauf
        https://www.youtube.com/watch?v=j3g-PLunYp4

        Drücker erwacht, erhebet euch jetzt, die Rallye bei Gold hat ein End.
        Aus dem Heli fällt wieder das Bargeld hernieder vom blauen Himmelsgezelt.
        Der Index singt frohe Lieder ins Tal, der Geldstrom ermuntert uns all‘.
        Und der Goldpreis verfällt, wieder schön ist die Welt, und das Silber im freien Fall.
        /Zweimal/ Hau drauf, hau drauf, hau drauf, hau drauf,
        Druckerpressen-Mario, hau drauf!
        Mit einem fallenden Goldpreis richten wir den Index auf!

        All überall das Kursfeuerwerk, die Zocker mit FIAT verwöhnt.
        Deutsche Sparer legt an, niemals endet der Wahn, bis das Armageddon ertönt.
        kein Zwang und kein Drill, der eigene Will‘, so läßt man euch glauben fortan.
        Von der Bank eingelullt, bist du selber dran schuld, deutscher Sparer, steh deinen Mann.
        /Zweimal/ Hau drauf, hau drauf, hau drauf, hau drauf,
        Druckerpressen-Mario, hau drauf!
        Mit einem fallenden Goldpreis richten wir den Index auf!

      • @renegade

        Na, 600 Dollar werden wir wohl nicht sehen.

  6. @mitleser
    @ukunda
    Verflixt und ich hatte mich schon so gefreut.Dann komme ich eben nach Wien und gönne mir an der Würstelbude ne „Eitrige“ ( das kennen die Piefkes nicht :)
    Tja, bei 24.000 das Kilo könnte ed klappen.Soweit muss es runter.
    Mein Fort Knox hat einen Unterwassereingang.
    Bewacht von Muräne und Oktopus.
    Manchmal guckt auch ein Hai vorbei….
    Also, versucht es erst gar nicht.

  7. Wird unter Donald Trump das Thema WTC 9/11 wieder aufgerollt?

    Zum World Trade Center Tower 7 wurde eine vierjährige Studie (9/11) veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass es auf keinen Fall möglich ist, daß das Gebäude allein durch Feuer in den Büro-Räumen „im freien Fall“ in sich (!) kollabierte.

    Am 11. September 2001, um 17:20 Uhr, kollabierte das World Trade Center Building 7 plötzlich in seinem eigenen Grundriß und wurde in nur sieben Sekunden vollständig zerstört.
    WTC 7 wurde nicht von einem Flugzeug getroffen.
    Nach dem Einsturz wurde den Amerikanern mitgeteilt, dass Bürobrände ein einzigartiges – noch nie dagewesenes – architektonisches Versagen verursachten, das dazu führte, dass das Gebäude mit der Schwerkraft in seinen eigenen Grundriß – wie bei einer kontrollierten Sprengung – einbrach.“

    Wurden verräterische Spuren (unter den Augen des FBI) schnell beseitigt?

    “Trotz der Forderung nach Bewahrung der Beweise ließen die New Yorker Beamten in den folgenden Wochen und Monaten die Trümmer des Gebäudes entfernen und zerstören, um zu verhindern, dass jemals eine ordnungsgemäße forensische Untersuchung durchgeführt wurde. Sieben Jahre später gelangten die Ermittler des Bundes zu dem Schluss, dass WTC 7 das erste Hochhaus mit Stahlrahmen war, das allein aufgrund von normalen Bränden im Büro einstürzte.“

    Quelle: (siehe hier:)

    • Fulminante @Klapperschlange,

      danke für diese erschütternden Fakten. Die gehen mir durch Mark und Bein. Aber wir sehen uns mal wieder bestätigt: Die Wahrheit (Truth, правда) wird früher oder später ans Licht kommen. Unweigerlich.

      Doch wenn die Anschläge nicht von Mitgliedern der Terrororganisation al-Qaida verübt wurden, bleibt eigentlich nur ein Inside Job der amerikanischen Regierung – oder die allerneuesten Enthüllungen treffen zu.

      Der Goldreporter deckt auf. Cui bono.

      https://www.der-postillon.com/2011/09/neue-verschworungstheorie-stecken.html

      • exorbitanter @Thanatos

        Die Aufklärungsarbeit des Postillons ist bemerkenswert.

        Kaum ist das „Eppstein-Thema“ aus den „Press.titutes“ verschwunden („Hilly&Billy können aufatmen?), da taucht 9/11 im Jahreszyklus auf (muß sich jetzt der damalige US-Präsident G.Bush Sorgen machen?).

        Im Gegensatz zum „Postillon“ traut sich Trump nicht, die 9-11-Verschwörungstheorie näher zu artikulieren; schließlich „lebt man nur 1 x“.

    • @klapperschlange
      Bei der amerikanischen Bauweise ( Minderwertiger Beton, minderwertiger Stahl, Pfusch, Hauptsache schnell und Profit für den Bauunternehmer), bin ich skeptisch. Wahrscheinlich muss man da gar nicht nachhelfen.

  8. Die Anzeichen einer gewissen wweltweiten politischen Entspannung, wurden genutzt um den Goldpreis nach unten zu prügeln. Dies allerdings ändert nicht das Geringste an dem grundlegendem Problem der fehlenden Verwertung des Werts und der daraus folgenden globalen Wertabschmelzung. Dem lässt sich nicht entfliehen. Es ist also lediglich eine Frage der Zeit, wann die nächsten Schrecken und Horrornachrichten – und die werden nicht lange auf sich warten lassen – den Goldpreis wieder nach oben treiben.

    Gold ist und bleibt ein strategisches Investment, wer sich dem bewusst ist, der kann dem zeitweiligem rückgang des Preises mit Gelassenheit entgegen sehen.

  9. Der Kilobarren jetzt schon 1500 Euro günstiger als vor 1 Tag.
    Bei 5 Kilo hätte ich jetzt schon 7500 Euro gespart.
    Super, weiter so. Shortseller, haut kräftig rein.
    Ich rechne mal:
    Noch 100 Tage bis zum Jahresende
    Jeden Tag 1.000 Euro günstiger.
    Ergibt 100.000 Euro billiger.
    Da muss ich fürs Kilo gar nichts bezahlen und bekomme vom Goldhändler 60.000 Euro ausbezahlt und den Barren obendrein.
    Shortseller, ich liebe Euch.
    Habe gerade 20 Kilo zum 30.12. bestellt.
    Macht 20×60.000 Euro Bonus.
    Das neue Boot wird einige Fuss grösser…..
    Ich erkunde gerade ein neues Versteck.

  10. Ich vermisse immer noch die schlauen Kommentare von ex und grandmaster.
    Ich meine, der Dollar ist doch gut gestiegen, die Aktien zumindest seit 2 Tagen seitwärts und ein paar Cent Dividenden gibt es auch noch von der Commerzbank.
    Für ein Speckbrötchen pro Jahr reicht das schon.
    Also, Kumpels, wo seid ihr

    • Werter „renegade“. Für Jemanden der angeblich 85 kg Gold irgendwo unter Wasser „versteckt“ hat (lach), hast Du hier ganz schön die große Klappe. An deiner Stelle würde ich das dann schön für mich behalten. Deine IP lässt sich auch nachverfolgen! Und dann kommen die Taucher…! Ich denke Du bist ein kleiner Aufschneider!^^ Aber egal. Hier glaubt doch nicht echt Irgendwer das Gold nochmal auf 600$ zurück kommt. Die Charttechnik und das Marktumfeld sind für Goldbullen absolut intakt. Zum Jahresende werden wir voraussichtlich bereits um die 1800$ sehen. Zum Nachkauf dann immer noch ein guter Preis. Das kontinuierliche Kaufen bringt den Erfolg. 2020 wird Gold durch die Decke schnellen. Silber wird Gold dabei noch die Show stehlen. Ihr werdet sehen.

      • Wolfgang Schneider

        @Langzeitanleger
        https://www.youtube.com/watch?v=0DcHBO5UvpI
        Schau doch mal, was ihm neulich passierte. Deshalb ist er ja so vorsichtig.

      • @anleger
        Sorry, es sind knapp über 80 Kg.85 sollen es erst werden.
        Offenbar sind Sie noch nicht lange dabei, im Forum.
        Sonst könnten Sie Satire, Ironie und Wahrheit unterscheiden.
        Also, das mit 600 war ein Witz ( wegen Federico, Radi, ex und grandmaster und andere, welche immer dann aus den Löchern kommen, um Goldanleger zu bashen, wenn Gold im Sinkflug ist.
        Dann komm zb ex von der Südseereise, welche er sich von seinen Dividenden der CoBa leisten kann, schlägt die Zeitung auf und schreibt, er fällt vom Hocker.Do bei Goldpreisen um 1150 bis 1230 Dollar.
        Alle anderen würdigen ex und grandmaster nicht genügend.
        Ich tue es :).
        Machen Sie sich keine Sorgen wegen IP Adressen etc.
        Ich benutze die Simcard einer leider verstorbenen Freundin, bzw. deren Mann.Und die IMEI Number meines Iphones ist, ich sage es nicht gerne, getürkt.
        Auf der SIM ist noch soviel Guthaben drauf, das reicht für mein Leben.
        Ach, die knapp 81 Kilo, 20 geerbt, 25 davon von der Familie übernommen, etwa 15 bis 18 im Laufe des Lebens geschenkt bekommen und den Rest seit 1969 gekauft,regelmässig.( Ob Sie es glauben oder nicht, damals war Gold so billig, keiner wollte es haben.Die Deutsche Bank, an deren Schalter ich kaufte, gegen bar, grinsten mich immer an, ob ich schon wieder neue Zähne bräuchte. Das lag an meiner damaligen Amateur Box Leidenschaft).
        Ach so, ich tauche seit über 40 Jahren, bin oder war Ausbilder und Tauchlehrer, auch im technischen Tauchen in Tiefen bis 100 Meter, Höhlen und Wracktauchen. Über 2.000 Tauchgänge.Seit 40 Jahren aktiver Pilot, ein und Mehrmotorig, viele Lizenzen auf diversen Maschinen.2500 Flugstunden, ehrliche. Fallschirmspringen mit über 300 Sprüngen.Lange Zeit eine eigene Kiste.( Cessna).
        Tja, dann noch Bootsführerschein auf den Weltmeeren.Ich hatte weiss Gott genügend kritische Erlebnisse.
        Also, glauben Sie nicht, dass mich ein Beamter oder eine Behörde in meinem Lebensalter noch beeindruckt.
        IP Adresse, ich muss wirklich lachen.
        Nichts für ungut.
        Apropos Goldpreis, Sie haben recht, der wird steigen, einfach, weil das zugehörige Papiergeld, wie immer, wertloser wird.

  11. Die Minenexplorer packen wieder ein.
    Kaum sind die Bohrer draussen, schon wieder im Schuppen.
    Nix ist mit neuen Unzen.
    Goldpreis-Verfall setzt Edelmetall-Schürfern zu
    Gold in USD
    Gold in USD 1.516,02
    Der anhaltende Preisverfall des Goldes löst einen Ausverkauf bei Edelmetall-Produzenten aus. In London verlieren die Aktien von Fresnillo 1,6 Prozent. Die südafrikanischen Minenbetreiber Anglogold und Sibanye verlieren bis zu 3,9 Prozent. Im vorbörslichen US-Geschäft geben Kirkland und Newmont bis zu 2,7 Prozent nach.
    Wegen schwindenden Rezessionsängste hat sich Gold binnen weniger Tage um rund 50 US-Dollar verbilligt. Auch heute sank der Goldpreis – um 0,9 Prozent auf 1505 Dollar je Feinunze.
    Aus N-tv voller Freude und Häme.

    • Goldpreisverfall??? Weil es mal ein paar Euronen/Dollare runter geht ist`s dann gleich ein Preisverfall. Ich lach mich tot! Hör auf beim Tauchen die Dekompressionszeiten NICHT zu beachten. Dann wird das schon wieder werden. ;-)

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @renegade Wenn die Posaune ertönt, stehen wir beide auf der richtigen Seite. When the gold is...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Na, sah sie denn wenigstens niedlich aus? Wir Männer denken ja nicht immer nur mit dem...
  • Krösus: @Thanatos Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral. B.B. Bei der Wahl ob ein mieser aber einigermaßen...
  • materialist: @Klapperschlange Die Sache oben zeigt wieder eindeutig dass mit den Amis auf Dauer nur hemmungslose...
  • renegade: @bauernbua Bei Goldvorsorge kostet der Kilobarren Argor 43.076.Eine Unze sind 31,103 Gramm.Sie haben recht,...
  • Wolfgang Schneider: dummkopf^2 Erstens ist das mit der Grundrente noch nicht endgültig. Und zweitens machen die...
  • dummkopf^2: @Wolfgang Schneider Wie jetzt? Man kann sich seine RV auszahlen lassen?? Aber Grundsicherung hat man dann...
  • dummkopf^2: @Bauernbua Aha, durch Try and Error zeigt sich, es sind nur noch 2 Stück lagernd. Schnell zugreifen ;-)...
  • dummkopf^2: @Bauernbua Dann kauf doch bei anderen, wenn du genau „Münze Österreich“ willst:...
  • dummkopf^2: @materialist https://youtu.be/mjak9u_sdRY GruenwaehlerINNEN bitte ;-)

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren