Anzeige
|

Goldpreis gefallen: „Wir kaufen mit Überzeugung nach“

Die Analysten von Orchid Research erwarten eine anhaltend starken Investment-Nachfrage bei Gold und einen steigenden Goldpreis, wenn sich im Zuge der Corona-Krise erneute Unsicherheit an den Finanzmärkten einstellt.

Gold, Goldpreis. US-Dollar (Foto: Goldreporter)

Goldpreis zuletzt gefallen: Wenn der US-Dollar durch die extreme Kreditausweitung weiter entwertet wird, dürfte Gold bald wieder stärker glänzen (Foto: Goldreporter).

Lage an den Märkten

An den Finanzmärkten keimte Hoffnung auf. Nach der US-Wahl-Euphorie und den Nachrichten über Fortschritte könnte aber bei wieder Ernüchterung eintreten bei Investoren. Denn es wird so und so ein langer Weg aus der Krise und zurück in die Normalität – wenn es eine vollständige Rückkehr zu unbeschwertem Reisen, Feiern und Wirtschaften überhaupt geben wird. Ganz abgesehen von den schweren finanziellen Folgen für die Staatshaushalte und eine Vielzahl an Erwerbstätigen, die vermutlich ihren Job oder ihre Gewerbe aufgeben müssen. Zu Schwarz gemalt?

Gold bleibt attraktiv

Es scheint eher ein realistischer Ausblick zu sein. Aber starke Übertreibungen oder gar Irrationalität gibt es an den Finanzmärkten regelmäßig – in beide Kursrichtungen. In diesem Kontext wäre ein stark fallender Goldpreis sicherlich übertrieben. Und dieser Meinung sind auch die Analysten von Orchid Research. Zwar erwartet man, dass Gold kurzfristig weiter fallen kann. Das sieht man aber als gute Gelegenheit Bestände aufzustocken.

Schwächerer US-Dollar?

„Wir kaufen [Gold] bei Rücksetzern mit Überzeugung“, heißt es in einem aktuellen Report aus dem Kitco News zitiert. „Auch wenn schon viele bei Gold schon long positioniert sind, es kann in den kommenden Wochen noch deutlich stärker geschehen“, heißt es weiter. Bei Orchid Research analysiert man, wie viel „trockenes Pulver“ diverse Investorengruppen noch zur Verfügung haben. Man glaubt, dass die Nachwirkungen der US-Wahlen weiterhin eine erhöhte Unsicherheit hervorrufen werden, und dass zusätzliche Anreizmaßnahmen zur Bekämpfung des COVID-19 erforderlich sind.

Steigender Goldpreis im November?

„Dies dürfte den Dollar nach unten treiben […] und die US-Realzinsen unter Abwärtsdruck senken. Infolgedessen gehen wir davon aus, dass die Investitionsnachfrage nach Gold kurzfristig stark bleiben wird, was den Goldpreis trotz der bedingten positiven Einflüsse der Saisonalität im November in die Höhe treiben dürfte“, so die Erwartung von Orchid.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=97471

Eingetragen von am 12. Nov. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

13 Kommentare für “Goldpreis gefallen: „Wir kaufen mit Überzeugung nach“”

  1. Jedenfalls kaufe ich immer Em.
    Andere moderne Ökonomen lachen darüber.

    So auch diese Vertreterin der MMT Theorie.
    “Der Steuerzahler glaubt, er stehe im Mittelpunkt des Staates.
    Doch in Wirklichkeit braucht niemand dessen Leistung“.

    https://www.derstandard.at/story/2000121634395/kann-geld-in-der-krise-knapp-werden-nein-wir-haben

  2. Anzeige
  3. Sieh mal eine*r [+LGBTQQIP2SAA] an – das mit der Ausnüchterung nach dem Impfstoff-Rausch könnte schneller vonstattengehen, als sowieso schon vermutet. Es droht ein veritabler Hangover.

    Der Status Quo: Bislang sind wir bezüglich der Wirksamkeit des von Pfizer und BioNTech entwickelten Impfstoffs BNT162b2 gegen SARS-CoV-2 auf die Selbstauskünfte der Pharmakonzerne angewiesen. Allfällige Imponderabilien ranken sich um den behaupteten „90prozentigen Schutz“. Schutz etwa vor Ansteckung oder vor einem schweren Verlauf? Welche Altersgruppen sind besonders begünstigt, wie lang hält der „Schutz“ vor? Fragen über Fragen.

    Valide gesichert ist jedoch bereits jetzt, dass der Impfstoff ein fulminanter Kassenschlager ist bzw. nach Abschluss der klinischen Studien sein wird. Der Aktienkurs goutierte das natürlich. Profitiert hat auch Pfizer-Chef Albert Bourla: Kurz nach der Verkündung der Good News schossen die Aktien von 31 auf 35,70 US-Dollar. Bourla verkaufte am Montag kurz nach der Öffnung der Börse nach Angaben der US-Börsenaufsicht [SEC] 62 Prozent seiner Anteile zum Wert von fast 42 US-Dollar und strich dafür 5,6 Millionen US-Dollar ein. Mittlerweile ist der Aktienkurs wieder 32,5 US-Dollar gefallen.

    https://www.heise.de/tp/features/Pfizer-Chef-verkaufte-62-Prozent-seiner-Aktien-und-machte-Reibach-4958321.html

    Noch Fragen, Kienzle?

    *Claro, LGBTQQIP2SAA steht für Lesbian, Gay, Bisexual, Trans, Queer, Questioning, Intersex, Pansexual, Two-Spirit, Asexual, Aromantic.

    • Thanatos, Hauser, Kienzle sowie Alle und Allinnen etc.

      Dass man beim Biontec-Impfstoff nur 90 % hört ist sehr verdächtig (90 % von was ? ).
      Ich sehe folgende Zahlen: 44.000 Probanden, davon sind dann 50 % in der Placebogruppe (bekommen also nur Salzwasser gespritzt).
      Bei den 22.000 geimpften muss man auf eine Covid-Infektion warten und dann sehen, was passiert.
      Angeblich beruht der Antrag für die Notfallzulassung auf 35 (!!!) dokumentierten Fällen. Der zugehörige Zeitungsartikel wurde noch am selben Tag gelöscht.
      Künftig drucke ich mir alles sofort aus.

      Ich finde es auch toll, dass eine recht kleine Bude in Mainz schneller ist als alle grossen Pharmakonzerne auf der Welt.
      Wunder geschehen eben immer wieder.

      Kleinigkeit: Logistik: Deutschland hat die letzten Jahre etwa 14 Mio. Grippe-Impfdosen p.a. bestellt (und einen wesentlichen Teil davon dann wieder weggeworfen). Alle grossen Hersteller haben das geliefert.
      Jetzt soll die Butze in Mainz auf einen Schlag 300 Millionen , also das 25-fache auf die Schnelle liefern.
      Von einem Stoff, der so noch nie hergestellt wurde. Und noch nie im grossen Stil geimpft wurde.
      Qualitätssicherung, Logistik, Vorprodukte……
      Wird spannend.
      Viel Glück !

    • Thanatos
      Die wichtigste Nachricht zum Corona-Impfstoff ist, dass der Pfizer-Chef jetzt seine Aktien verkauft hat.
      Der gute Mann kennt das neue Wundermittel gegen Corona besser als alle anderen.
      Wenn der an das Zeug glauben würde, würde er maximal zukaufen.

      Für mich ein klares Signal: der Kapitän verlässt das sinkende Schiff.

      Gute Nachricht für EM, auch wenn es zynisch klingt.

  4. „Wir kaufen mit Überzeugung nach!“ – So war das aber nicht gedacht. Ihr sollt Angst haben und euer „Zeusch“ verkaufen. Solch Meldung ist heutzutage den Organen zu melden als rechts , rechtsradikal oder gar rechtsextrem.

  5. Bei dem schönen neuen Coronaimpfstoff lassen sich die Pharmafirmen gleich mal vorsorglich aus der Haftung nehmen was evtl. Nebewirkungen anbelangt

  6. Kennt Ihr den ?

    Zitat: „Hoffnung auf ein Ende der Krise lässt den Goldpreis in kurzer Zeit um 100 Dollar fallen.“

    https://www.faz.net/aktuell/finanzen/edelmetall-der-blitz-absturz-des-goldpreises-17045735.html

    • Wolfgang Schneider

      @Papillon
      Auf solche Nachrichten mache ich mir meinen eigenen Reim. Guckst Du.
      Argonnerwaldlied
      https://www.youtube.com/watch?v=D_50HzR4ebI

      Börsenparkett um Mitternacht. Das PPT steht auf der Wacht.
      Der Goldpreis hoch am Himmel stand. Starrt jeder Broker wie vor Angst gebannt.

      Und mit dem Falschgeld bei der Hand er nächtens am Computer stand.
      Die Aktien-Rallye war ihm lieb. Ob er sie wohl noch einmal wiedersieht?

      Und donnernd dröhnt die Artill’rie. Man buttert rein so viel wie nie.
      Den Goldpreis haut er kurz und klein, daß Goldbug sich verbrennt die Fingerlein.

      Der Goldbug ruft: Pardon Monsieur! So viel Betrug, das tut schon weh.
      Er fleht ihn nicht um Gnade an, weil man als Zocker nur verlieren kann.

      Und droht der Drücker noch so sehr, wir Goldbugs fürchten ihn nicht mehr.
      Ob er auch mag finanzstark sein, auf Buntpapier läßt sich kein Goldbug ein.

      Börsenparkett im Aktienwald, ein stiller Friedhof wirst du bald!
      In deinem Leichenkeller ruht so vieles ausgesaugte Sparerblut.

  7. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren