Anzeige
|

Goldpreis: Neue Impulse aus Washington?

U.S. Federal Reserve

Um 20 Uhr veröffentlicht die U.S. Federal Reserve das Protokoll der Sitzung vom 30./31. Januar 2018. Die wird der Goldpreis reagieren?

Am heutigen Mittwoch wird das Protokoll der letzten Fed-Sitzung veröffentlicht. Im Vorfeld der „Fed Minutes“ kamen Gold und Silber von ihren jüngsten Kurshochs zurück.

Heute um 20 Uhr ist es wieder soweit. Analysten blicken nach Washington, um aus den jüngsten „Fed Minutes“ Hinweise auf die kurzfristige Entwicklung der US-Geldpolitik abzulesen.

In der vergangenen Woche waren die Edelmetallkurse deutlich angestiegen. Dazu beigetragen haben Erwartungen an steigende Inflationsraten in den USA. Die US-Inflation war im Januar mit 2,1 Prozent höher ausgefallen als erwartet. Und eine weitere baldige Leitzins-Erhöhung in den Vereinigten Staaten ist mittlerweile eingepreist.

Am US-Terminmarkt wird eine Anhebung der Federal Funds Rate nach der Fed-Sitzung am 21. März um 25 Basispunkte mit einer Wahrscheinlichkeit von 81,1 % gehandelt. Am Abend wird sich möglicherweise auch an den Kursen zeigen, ob diese Erwartungen sich durch den Inhalt des Fed-Protokolls bestätigen.

 

Goldpreis in Euro

Goldpreis in Euro, seit Jahresbeginn (FOREX, Tagesschlusskurse). Quelle: GodmodeTrader

 

Gold wurde am heutigen Vormittag um 10:30 Uhr zu Kursen von 1.328 US-Dollar pro Unze gehandelt (1.078 Euro). Vergangene Woche war der Goldpreis zeitweise schon auf 1.361 US-Dollar angestiegen. Die Silberunze kostete zuletzt 16,39 US-Dollar. Das entsprach 13,33 Euro.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=72293

Eingetragen von am 21. Feb. 2018. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

49 Kommentare für “Goldpreis: Neue Impulse aus Washington?”

  1. Klapperschlange

    Lieber @Goldreporter,

    wenn ich den Kalender der „Fed FOMC Meetings 2018“
    richtig lese, dann befinden sich die „Fed-Gouvernöre“ seit gestern
    in einem „Brainstorming-Meeting“, das heute Abend nicht nur die
    Veröffentlichung des letzten Protokolls zur Folge hat, sondern kündigt
    auch eine Pressekonferenz des Fed-Vorsitzenden (J. Powell) an:

    „* Meeting associated with a Summary of Economic Projections and a press conference by the Chair.“

    Daß die Kurse der Edelmetalle an diesem Ereignis auf das PPT-Kommando „Freudensprünge vom Balkon“ machen, durften wir die letzten Jahre immer wieder beobachten.

  2. Für die die es interessiert
    Call of the Wild Serie zu sehr guten Preisen.
    http://www.muenzenpresse.de/anlagegold24/angebot/goldmuenzen-call-of-the-wild-sonderaktion-ag24/

    Beim Puma habe ich zugeschlagen. Kostet teilweise bis zu 1300 Euro

  3. Steigende Zinsen bedeuten immer Inflation.
    Diese ist meist 2-3% höher als die Zinsen und das wiederum lässt den Goldpreis nicht unbeeindruckt.Denn, bei diesen Schulden kann das ganz schnell in Simbawe oder Venezuela enden.
    Zwar sagt man, dass die Deflation gefährlich ist, aber nur bis zu einem gewissen Grade. Die Inflation dagegen ist ein Selbstläufer.
    Warum ?
    Weil das Vertrauen ins Geld verloren gegangen ist.
    Und genau das geschieht bei einer Deflation nicht. Bei dieser hortet man das Geld, weil es wertvoll ist. Bei der Inflation versucht man es schnellstens loszuwerden und in Hartes Geld zu tauschen. Und das war bisher immer noch Gold.
    Ob das auch Bitcoins können, muss sich erst zeigen.
    Ich wurde auch überrascht. Ich dachte, die Inflation kommt viel schneller, so vor 5 Jahren schon.

    • @Taipan

      Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken soll ja – entgegen den veröffentlichten Behauptungen – Inflation gerade verhindern. Hinzu kommt dass der großen Bevölkerungsmehrheit mit geraubten Rentenansprüchen, Hunger und Niedriglöhnen, Massenerwerbslosigkeit usw. usw. die Kaufkraft entzogen wird.
      Gleichzeitig wird den Vermögenden und Spitzenverdienern eine Steuersenkungsorgie nach der anderen hinterhergeschmissen, damit die investieren und Arbeitsplätze schaffen, so das veröffentlichte Mantra.

      Die investieren aber nicht in Arbeitsplätze sondern in Wertpapiere und Immobilien.

      Dies hat zur Folge Deflation bei der Normalbevölkerung, Inflation bei den Vermögenswerten. Fallende oder stagnierende Preise für Otto-Normal, steigende Preise für Aktien und Immobilien. Das Ende der diesbezüglichen Fahnenstange scheint allerdings erreicht zu sein, denn die Aktienidizies fallen weltweit seit Tagen.

      Im Ergebnis scheint sich eine Hyperdeflation ( siehe 1929 ) anzukündigen. Gut für Geldbesitzer, schlecht für Wachstum und Beschäftigung d.h. für die große Masse der Arbeitskraft-Verkäufer. Denn wenn alle Preise fallen, fällt auch der Preis der Arbeitskraft die eine Ware wie jede andere ist. Vermutlich wird auch Gold vorerst weiter fallen…schaun wer mal.

  4. Hi. Hab gesehen dass es maples 30 Jahre Jubiläum gibt. Auflage 250.000. Kauf? Möglicher Sammlerwert? Oder normale maples kaufen…die sind pro Stück 1nen Euro billiger?

    • Tach Hombre.
      Einen Sammlerwert bzw Steigerung bei Sammlerpreisen werden die beiden Jubiläum-M.L. m.E. sicher nicht erzielen.
      Dennoch werde ich mir je 2-3 Belegexemplare holen. Ansonsten schlage ich weiterhin bei der Rectangular zu, von der ich bereits ein paar Tuben zu 16,35 fitschen konnte. Auflage dieselbe, deren ungewöhnliche Art gefällt mir allerdings besser.
      Da die Can. Mint ja nun angeblich das MF Problem in den Griff bekommen haben soll, lege ich mir ggf nochmals nen paar Tubes normaler ML 2018 zu.
      Ansonsten freue ich mich auf den Silber-Krugerrand, der bald als Bulion kommen sollte.

    • @Hombre
      Wer schon die 25er (2013) hat, kauft auch diese, zumal die 25er eine Auflage von 1 Million hatte. Die gibt es heute für 24 Euro. Wer neu anfängt, da gibt es imho schönere Motive.

    • Der Maple ist ja DIE Anlagemünze. Schön, hochrein und guter Preis. Must have! Die Jubiläumsausgabe find ich von der Ästhetik her nicht den Burner. Und eben wichtig, deren Auflage ist recht hoch, und ist ein 30-j. Jubiläum wirklich so ein Spektakel? Von dem her kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass da gross Sammlerwert entsteht, ausser vielleicht bei einem sehr langen Zeithorizont. Nur meine Meinung.

  5. Silber steigt und Gold bleibt gleich. Gibts auch selten.

    • @LosWochos

      Eine sehr interessante Sache. In dem Zusammenhang:

      Auch die Silberminen sind momentan robuster als die Goldminen.

    • Immer mehr Aktienanhänger und Börsenkenner sind in „Cash“, oder investieren in Silber. Ein bekannter Deutscher ist Markus Koch (NTV…etc.), daneben etliche andere. JP- Morgan-Banker sind sicherlich eines nicht „Dummköpfe“.

  6. 20:00 Uhr.
    Trommelwirbel – US-Zinsen rauf, oder „Powell-Leerlauf“?
    Für Gold&Silber ist das „Conchita-Wurst“: es geht fast immer senkrecht abwärts vom Balkon, weil die Edelmetalle mit dem Dollar-Fieberthermometer nach unten geschüttelt werden.
    Oder wird mit Powell alles anders? Hat der „Fette-Finger-Operator „ im Fed-Kontrollraum heute keinen Auftrag, den Gold-Sell-Button zu drücken?

  7. Viele Aktien werden auf Kredit gekauft, besonders in den USA.
    Kommen die Kurse ins rutschen, müssen Margins erhöht werden.
    Wenn nun einer sagt, juckt mich nicht, ich kaufe nicht auf Kredit, so betrifft es diesen doch.
    Denn, wer wegen des Kredits gezwungen ist zu verkaufen und das sind viele,drückt auch den Kurs des anderen hinab und beschert ihm Buchverluste.

    • @Taipan
      Und löst damit eine Abwärtsspirale (Kaskade von Ereignissen) aus. So war es nämlich bei uns in Weimar-Deutschland im Oktober 1929. Die politischen Folgen sind bekannt.

    • Ach, ich vergaß zu erwähnen: das ist meine Alterssicherung. Davon muss ich mal überleben.

      • Du musst nur gaaaaaanz viel davon kaufen. Dann reicht es auch im Alter. Mach es so wie taipan…der hat mittlerweile wohl so um die 50 Kilo (~1600 Unzen) von dem Zeug. Wenn Gold dann auf 300€ oder so runtergeht, reicht es immer noch locker in der Menge für einen geruhsamen Lebensabend…natürlich nur, wenn man nicht gar so anspruchsvoll ist.

        • @Grandmoul

          Preis und Wert sind nicht dasselbe, aber das verstehst Du ganz sicher nicht.

          Wenn die Unze auf 300 Eumel fällt, dann fallen auch die anderen Preise,( das lässt sich gerade beobachten ) in diesem Fall ist die Wert-Parität wieder hergestellt. Gold ohne Wert hats noch nie gegeben, Geld ohne Wert-Aktien, ohne Wert,. Anleihen ohne Wert usw. usw. die gab es schon immer seit es Wertpapiere gibt.

          • @Krösus
            ist das jetzt normal, dass man hier beleidigt wird (=> Grandmoul)? Ich finde das sehr respektlos und zeigt auf, welche Kinderstube du scheinbar genossen hast. Aber ich erlebe in letzter Zeit immer häufiger verbale Ausschreitungen von Edelmetallhaltern. Korreliert wohl mit dem abnehmenden Werterhalt des persönlichen EM-Investments.

            Zum Thema:
            Preis und Wert mag unterschiedlich sein, richtig. Und ja, Gold wird auch nie komplett an Wert verlieren. Problem ist nur, dass sich so langsam immer mehr Leute Gedanken machen, wie denn dieser „Wert“ in Zukunft aussehen könnte.

            Und: Wenn die Unze Gold einen (gefühlten, erhofften, gewünschten,…) Wert von z.B. 2000€ hat, mag das schön für den Goldhorter sein, bringt aber nichts, wenn der Händler um die Ecke die Unze in der Realität für einen Preis von 1100€ verkauft. Und wenn der Preis über Jahre vom Markt festgesetzt wird, ist der gefühlte, erhoffte, gewünschte Wert, den manch einer einem Gegenstand (hier Gold zu 2000€) zuschreibt, vollkommen egal. Keiner kauft eine Standardunze Gold für z.B. 1800€, weil er glaubt, die sei 2000€ wert, sondern er zahlt schön den Preis von 1100€ des Händlers um die Ecke, da dies der reale Marktpreis ist (ob nun manipuliert oder nicht ist vollkommen egal). Und genau diesen Preis bekommt er auch, wenn er diese Unze verkauft.

            Und wenn die Unze in Zukunft 5000€ wert ist, aber für 1000€ gehandelt wird…wird man dafür genau diese 1000€ bekommen oder bezahlen. That’s it…

            • @Grandnaundsoweiter

              Wer den Mund so voll nimmt, dem kann man als Antwort so einiges zumuten, davon bin ich ausgegangen. Dass Du so sensibel bist, ist weder Deinem gewählten Namen noch deinen Beiträgen zu entnehmen.

              Ansonsten lese ich in Deinem Beitrag, dass Du Preis und Wert immer noch nicht auseinanderhalten kannst.

              • @Krösus

                lass ihn machen. Ich habe schon vor einiger Zeit damit aufgehört, Freunde und Verwandte überzeugen zu wollen. Wenn man ehrlich ist, ist das Überzeugenwollen eigentlich nichts anderes als ein Feedback für den eigenen Standpunkt erhalten zu wollen. Brauche ich nicht mehr.

                …verbale Ausschreitungen von Edelmetallhaltern…

              • @Krösus
                an einem Forennamen erkennst du also, ob du eine persönliche Beleidigung absetzen kannst/darfst? Nein mein Lieber, so macht man das nicht. Du bist einfach nur unverschämt. Das ist alles.

                Wegen „Wert“ und „Preis“:

                Ich lerne gerne dazu. Erläutere doch mal deine Ansicht über diese zwei Begriffe und wie diese miteinander in Beziehung stehen. Und zwar in Bezug auf Edelmetalle (also bitte ohne Bezugnahme zu Kryptos, Aktien, Anleihen und anderen „schändlichen Börsendingen“). Deine Ausführung müsste sich ja dann diametral von meinem Gedankenkonstrukt weiter oben unterscheiden. Und wer weiß…vielleicht erhalten EM durch deine lehrreichen Ausführungen eine ganz neue Wertschätzung meinerseits.

              • @Krösus
                Einer definierte mal:
                Preis ist das, was man bezahlt und Wert ist das, was man bekommt.
                Allerdings gibt es auch ideele Werte ohne Substanz, wie Erfindungen, Musik oder Patente.Dafür bekommt man nichts.
                Nur ein Dummer bezahlt dafür einen Preis.
                Der Erfinder des Rades hat bis heute nichts bekommen und China ist führend im nicht bezahlen.

                • @Taipan

                  Der erste Satz ist völlig richtig. Deshalb kann man ja auch unter Wert oder auch über Wert kaufen und verkaufen. Niemand wird freiwillig sein Eigentum unter Wert VERkaufen, aber Jeder würde gern unter Wert EINkaufen.

                  Ich komme später mal etwas ausführlicher darauf zurück.

                • @Krösus
                  Habe noch vergessen anzumerken,dass es sehr wohl Gründe gibt,unter Wert zu verkaufen.Die Japaner haben das getan um Marktanteile zu bekommen.Die hatten Spiegelreflexkameras und auch Automobile unter den Herstellungskosten nach Europa und USA verkauft und damit einige europäische Firmen ruiniert.
                  Man sagt auch den grossen Supermarktketten (Aldi oder Lidl) nach,gewisse Produkte unter Wert anzubieten um damit die leidige Konkurrenz der Einzelhändler aus dem Markt zu werfen.Jüdische Kaufleute hatten das in den 30er Jahren getan und nachdem man das Monopol hatte,also die Konkurrenz rausgepreist hatte,hob man die eigenen Preise drastisch an und holte sich die anfänglichen Verluste rein.Der Kunde hatte nun ja keine Alternative mehr.
                  Mittlerweile soll es Kartellgesetze geben,welche ähnliches verhindern.Wie gesagt,soll es geben.

              • @Krösus
                ich warte noch auf Deine lehrreiche Ausführung bezüglich „Preis“ und „Wert“. Ich will ja was dazu lernen.

                Bisher kam nur etwas von Taipan:

                Zitat Taipan: „Preis ist das, was man bezahlt und Wert ist das, was man bekommt.“

                Damit kommen wir aber nicht wirklich weiter, da meine Ausführung dadurch ja nicht widerlegt wird, die in Deinen Augen ja scheinbar falsch sei (Zitat Krösus: „Ansonsten lese ich in Deinem Beitrag, dass Du Preis und Wert immer noch nicht auseinanderhalten kannst.“)

            • @Grandmaster
              Bei manchen Anlageformen droht das Risiko eines Totalverlustes. Ist mir selbst schon passiert, Beteiligung an einem geschl. Immo-Fonds in Augsburg. Über Maschmeyers AWD. 31.500 DM futsch, der Fonds ist 2012 geplatzt, das sollte meine Altersvorsorge sein. Sonst wär ich nie ein Goldbug geworden. Der Witz ist, ich bekomme jetzt regelmäßig vom Finanzamt Post, „mein“ Anteil habe Gewinne generiert, und ich mußte für 2012, 2013 und 2014 jew. über 70 Euro Eink.-St. nachzahlen. Wie bei Gogol im Roman „Die toten Seelen“. Bei Aktien, Staatsanleihen, Immos und Wertpapieren haben sich riesige Blasen gebildet, die nach einer Korrektur geradezu schreien. Translator verläßt sich jetzt übrigens mehr auf Silber, ein begehrtes Industrie-Metall, und die bekannten Bergwerke sollen in absehbarer Zeit erschöpft sein. Zumindest droht mir bei EM kein Totalverlust.
              Und sei dem Krösus nicht gram; ich bin schuld, daß er so verbittert ist:
              U.a. deswegen: Das Denkpanzerlied (A Think Tank Song)
              https://www.youtube.com/watch?v=feg_h0iLwNw

              1. Ob’s stürmt oder schneit, ob der Soros uns lacht,
              die Bonds abgeschmiert, und der DAX ist gekracht,
              bedröppelte Gesichter, doch froh ist unser Sinn, Professor Sinn,
              es braust unser Goldwert im Sturmwind dahin.

              2. Wenn vor uns ein toxischer Junk-Bond erscheint,
              wird Feuer gegeben, Vernichtung dem Feind.
              Was zählt denn unser Euro, ist auch das Konto leer, das Konto leer.
              FINANZTIP und Maschmeyer traut keiner mehr.

              3. Mit donnerndem Knall, mit Effekt und viel Glück,
              bekommen die Strolche den Goldpreis gedrückt.
              Voraus den Ignora-hanten steh’n wir im Sturm allein, im Sturm allein.
              Giralgeld und Schulden bringt keinem was ein.

              4. Mit Charts und mit Tricks hält der Gegner uns auf.
              Die Doofen verfolgen den Aktienverlauf.
              Erzählt uns der Ten-haha-gen auch manche lust’ge Mär, manch lust’ge Mär,
              Wir geben das Gold und das Silber nicht her.

              5. Und läßt uns im Stich auch das treulose Glück,
              das Häuschen besteuert vom Peer Steinebrück,
              Trifft uns dereinst das Goldverbot, ereilt uns das Verbot, das Goldverbot,
              Dann lachen der Rothschild und Blankfein sich tot.

              • @Translator

                Erfreue mich bester Laune von Verbitterung keine Spur. Hier scheint mir der Wunsch der Vater Deines Gedankens zu sein.

                Dein Steuerproblem ist nicht gelinde gesagt nicht nachvollziehbar, wo sollen die Gewinne denn herkommen ? Bei Totalverlust kein Gewinn, das ist logisch.

                • @Krösus
                  https://www.muenze-berlin.de/1-Kilo-Karl-Marx.htm
                  Und gleich wird die Laune noch besser!
                  Muß mich mal in München beim ehem. Fondsverwalter erkundigen, vielleicht ist mein Anteil ja doch noch 3,50€ wert. Die hatten das Darlehen seinerzeit in SFR aufgenommen und kamen nach 2008 in Schwulitäten, beantragten deswegen Insolvenz.

                • Zur Münze Berlin: Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben. Aber jetzt mal im Ernst: Ein bitcoin kostet dort nur 3 Euro plus Versand. Zugreifen, solange der Vorrat reicht;-)

                • @Krösus
                  Kenne da so eine Geschichte eines Anlegers,welcher zwar einen Totalverlust erlitten hatte,aber das Finanzamt das so nicht sah (Es anders bewertete) und er happige Steuern nachzahlen mußte.Danach,nachdem er die Steuern bezahlt hatte,durfte er Privatinsolvenz anmelden.
                  Mein Steuerberater erzählte mir das,aberso genau verstand ich den Vorgang nicht.Nur soviel,dass ich meine Goldvorräte und mein Bargeld aufstocken wollte.
                  Dem Finanzamt sei dank.

                • @Krösus Logik ist beim deutschen Finanzamt und Insolvenzrecht nun völlig fehl am Platz.

                • Es mag viele Menschen geben, die ihre Loyalität gegen der „Obrigkeit“ insbesondere durch den ungesetzlichen Umgang des Finanzamtes aufgegeben haben. Wenn das FA z.B. das Frühableben des Bürgers in Kauf nimmt, so ist das für mich der konkrete Grund. Nicht anders bin ich zur privaten Währung gekommen. Im Gegensatz zu taipan danke ich dem FA (noch) nicht dafür.

                • @Hoffender
                  DER HEILIGE KRIEG
                  https://www.youtube.com/watch?v=okbHf6KhE0U

                  Steh auf, steh auf, du Euroland, heraus zur großen Schlacht!
                  Den Druckerpressen Widerstand, das wäre doch gelacht!
                  /Refrain:/ Es breche über sie der Zorn wie finstre Flut herein.
                  Es soll das Gold des Volkes, Das Gold der Menschheit sein.

                  Den Drückern bieten wir die Stirn, den Mördern der Ideen.
                  Die Peiniger und Plünderer, sie müssen untergeh’n.
                  /Refrain:/ Es breche über sie …

                  Der schwarze Schäuble schwebt nicht mehr als Schatten über’s Land.
                  Und NWO verheert nicht mehr uns‘ Feld und Flur und Strand.
                  /Refrain:/ Es breche über sie …

                  Wir sorgen dafür, dass der Brut die letzte Stunde schlägt.
                  Den Lügnern ein- für allemal das Handwerk jetzt gelegt!
                  /Refrain:/ Es breche über sie …

            • @Grandmaster
              wenn man sich mal mit 2000 Jahren Finanzgeschichte auseinandersetzt waren Edelmetalle immer und das gerade in finanziell schwierigen Zeiten begehrt. Lesen bildet so mein Tipp. Und wenn der Preis auf 300€ sinkt haben wir eine massive Deflation oder eine Währungsreform hinter uns.
              Gruß

          • Ach, dann lebe ich in meiner Mietwohnugn vielleicht auf einem anderen Stern, wenn es heißt

            „Wenn die Unze auf 300 Eumel fällt, dann fallen auch die anderen Preise,( das lässt sich gerade beobachten )“.

            Lebensmittelpreise steigen ca. 6%, Mieten steigen ca. 6%. Computer fallen im Preis – kann ich Computer essen?

            • @Hans

              Wenn alle Preise fallen fällt auch Gold. Dieser Satz beschreibt eine volkswirtschaftliche Tendenz, die keineswegs auf jede einzelne Ware zutreffen muss. Ich habe den ersten Satz gestern bei https://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis auch beobachten können. Wie Du selbst schreibst fallen viele Preise, auch wenn die mieten steigen. Die Mieten steigen im Übrigen in größtenteils Ballungsgebieten, in ländlichen Gebieten fallen die Mieten.
              Merke; Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft ist nicht dasselbe.

              • Mensch, das ist mir total egal, ob eine volkswirtschaftliche Tendenz besteht! HEUTE muss ist zahlen: Lebensmittel, Miete, Fahrkosten …

                Hallo, wie nahe bist du denn an der Lebensrealität: „in ländlichen Gebieten fallen die Mieten“ – als einer der Alten brauche ich Arztnähe, Krankenhausnähe, Lebensmittelgeschäft mit bezahlbaren Lebensmitteln, Öffentlich-Rechtliche Verkehrsmittel !

        • @grandmaster
          Danke.Aber das Gleiche könnte man auch zu Aktien oder Immobilien sagen.
          Wenn der DAX oder DOW auf 300 Punkte runter geht,muss man nur gaaaanz viel davon gekauft haben.Aber ob das für einen geruhsamen Lebensabend reicht ?
          Wenn man bescheiden ist,vielleicht.

          • @taipan
            Richtig. Egal ob Aktien/Börse, Kryptos, Edelmetalle, Häuser…geht’s runter, dann geht’s runter…und macht dem Anleger böse Aua.

            Aber da du gerade hier bist. Vielleicht kannst du für den guten Krösus einspringen und mal auf dieses „Wert“ und „Preis“ Prinzip eingehen, welches er groß und umfänglich erklären wollte? Was bringt der Wert, wenn der Preis nicht stimmt? Am besten so, dass man es auch gut verstehen kann…also ohne irgendwelchen unnötigen Schnickschnack, Ausschmückungen oder Querverweise Richtung Aktien- oder Anleihemärkte. Danke.

            • @Grandmaster
              Lass es doch gut sein. Ich sag es mal frei heraus: Du bist hier bisher als Goldbasher aufgetreten. Will mich nicht irgendwie provozieren (mein Streitbedarf ist gedeckt…), aber mir ist unklar, was Dich antreibt…!?
              Oder bist Du eigentlich Hans Meiser??
              https://www.investor-praemien.de/hans-meiser-gold-report-2018/?af=SEM_GEV_MSG_rOUT_PSM_Gold-Report-2018&utm_source=outbrain&utm_medium=cpc&utm_campaign=gold-report-2018&utm_term=Rohstoffe&utm_content=retargeting
              Sorry, ich kanns einfach nicht lassen…:-(…

            • @Grandmaster
              http://www.marx-forum.de/marx-lexikon/lexikon_p/preis.html
              Wenn es hilft – so, nun sage ich aber wirklich gute Nacht. Draußen wird es richtig kalt, und ich setze nun die Katzen in den Stall.

            • @Grandmaster
              Nun,das weiss der Krösus sicher selber.
              Aber ich will es mal für die anderen versuchen.
              Beim Preis gibt es keine Diskussion.Der Preis ist das,was man bezahlt oder man erhält. (ZB Preisgeld beim Wettschiessen oder Preis beim Marathon).
              Der Wert,da sind sich einige nicht schlüssig und darüber kann man philosphieren.
              Was ist der Wert also.
              Ein Börsianer ist simpel und guckt auf den Chart und sagt,das ist der Wert.
              Ein anderer sagt,naja,das Papier wird zwar momentan mit dem Wert X gekennzeichnet,aber es hat doch Potential und daher hat es für mich einen anderen Wert als momentan.
              Wieder en anderer mag sagen,ein schöner Somertag kostet nichts,hat keinen Preis,aber für mich unerhörten Wert.Für einen Sonnenallergiker dagegen sicher eher nicht.
              Ich behaupte,der Wert ist das,was der Mensch und woran der Mensch glaubt.
              Und das ist bei jedem anders.Auch bei den Börsianern.Wäre das nicht so,würde ja nur ein komplett Verrückter so ein Papier kaufen und ein anderer es ihm dafür verkaufen.
              Also,wer noch andere Ideen zum Wert hat,mag sich melden oder für immer schweigen.

  8. Die „neuen“ Impulse aus Washington waren die „alten Bekannten“:

    Zins-Erhöhungsängste lassen Aktienkurse, Edelmetalle, €uro fallen, der US-Dollar stieg an.
    Der Dow gab gestern bis zu 500 Punkte ab,
    Gold fiel von $1335,- auf (heute Morgen, http://www.kitco.com/charts/livegold.html) $1321,-
    Silber von $16,75- auf $16,40- (http://www.kitco.com/charts/livesilver.html)

    Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung (JPM und der Rest der Welt kann weiterhin Silber günstig nachkaufen).

  9. “ Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung (JPM und der Rest der Welt kann weiterhin Silber günstig nachkaufen).“

    Ganz genau und gern.:)

  10. @Goldminer
    Ja das brauchen die um den Silberpreis dauerhaft unten zu halten! Es wird so oft behauptet das JPM vom steigenden Silberpreis profitieren möchte, das glaube ich allerdings nicht…

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Goldi: Sorry, kleine Korrektur: Der Autor ist Markus Blaschzok.
  • Goldi: Gold und Silber werden mit dem Niedergang des Euro auf „ungeahnte Höhen katapultiert“. Tim...
  • Goldfinger: Dann waere er wohl schon weg vom Fenster!
  • Toni: Apropos einkaufen: Die Nachrichtenagentur Xinhua meldete im Oktober 2017, dass die Goldreserven des Landes...
  • Julian: Ich sehe in den Tafelbarren/Brechbarren auch keinen wirklichen Nutzen. Selbst die Viertelunzen in Silber sind...
  • Toni: @Watchdog Denke da war jemand langweilig, der Artikel bringt nun wirklich nichts Neues. Alle Zahlen zu den...
  • Falco: @Krösus Auch ein sehr guter Text, den ich mir gleich zum Frühstück einverleibt habe. Das ist wie kalt duschen,...
  • Goldfinger: Warscheinlich ist Deutschland das einzigste Land wo seine richtigen Reserven angibt! Auch interessant:...
  • Watchdog: Nachdem im Forum erneut das Pausenlied der „Toten Hosen “abgespielt wird (und die bekannten „Trolle“...
  • Krösus: Was Friedrich und Weik zu sagen hatten und haben, sind doch Binsenweisheiten. Dass die Dinge sich entwickeln...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren