Donnerstag,24.Juni 2021
Anzeige

Goldpreis: So kann es jetzt weitergehen!

Nach dem steigen Anstieg der vergangenen Tage steuert der Euro-Goldpreis nun zunächst auf einen bedeutenden Widerstandsbereich zu.

Goldpreis

Die Goldpreis-Rally hat in den vergangenen Tagen deutlich Fahrt aufgenommen. In Euro gerechnet ging es etwas langsamer voran. Am gestrigen Montag per Börsenschluss kostete die Feinunze Gold auf Basis der US-Futures 1.867 US-Dollar. Das entsprach 1.536 Euro.

Bodenbildung im März

Seit dem März-Tief bei 1.416 Euro hat der Euro-Goldpreis mittlerweile um 8,5 Prozent zugelegt. Rein charttechnisch gibt es kurzfristig noch Spielraum bis zum Widerstand im Bereich von 1.546 Euro. Denn nach dem Übergang in einen noch steileren Aufwärtstrend stößt der Goldchart nun auch auf die 200-Tage-Linie.

Goldpreis, Goldchart
Goldpreis in Euro, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures per 17.05.21

Lage kurzfristig überkauft

Außerdem hat sich die Marktstimmung mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 71 schon im „überkauften“ Sektor begeben. Somit muss man sich auf eine nochmalige Rückkehr auf Kurse von 1.520 Euro einstellen, bevor dieser Widerstand erneut angegangen wird. Oberhalb dieser Barriere ist dann wieder Platz für einen möglichen Anstieg auf 1.590 Euro.

Hinweis

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Gold. Und wie immer gilt: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Außerdem beinhalten sie keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

27 KOMMENTARE

  1. Der für seine Goldpreis- und Börsen-Crash-Prognosen so glücklose New York
    Times-„Worstseller-Autor“ ‚Dottore‘ Harry Dent wagt sich wieder einmal
    vor die Mikrofone:

    – natürlich mit „rosaroter Investment-Brille“ und angeklebten EM-Scheuklappen, –
    hatte er sich doch schon mehrmals mit seinen Goldpreis-Crash-Prognosen von
    $400,-/ $600,-/Unze mehr lächerlich gemacht.

    – nachdem der von ihm vorhergesagte Aktien-Börsencrash im April dieses Jahres
    (schon wieder einmal…) ausgeblieben war, „rollt“ er das Ereignis nun in den Monat
    „Juni“ (irgendwann wird es ja mal klappen).

    Da er sich beim Thema Gold und Silber fast immer „blamiert hatte“, sieht „Harry Dent“
    [i.A. des US-Finanzministeriums; Anm.d.Red. ] im Falle eines Börsen-Crashs
    nur EINEN „Sicheren Hafen“:

    10-30-jährige US-Staatsanleihen… ‹(•¿•)›

    Das Thema Gold-/Silber ist natürlich Tabu; logisch.

    https://www.goldseiten.de/artikel/495217–Harry-Dent-erwartet-Crash-nun-im-Juni.html

    ‹(•¿•)›

    • @Klapperschlange:
      Ich würde noch Staatsanleihen aus Argentinien, Venezuela und Zimbabwe beimischen. Sicher ist sicher.
      Never put all eggs in one…..
      Merke: die Titanic ist unsinkbar.
      Streng genommen stimmt das sogar: tiefer als 3.800 Meter ist sie nicht getaucht.
      Dort hält sie seit über 100 Jahren bemerkenswert stabil ihre Position.

      Das Schöne an Dents Vorschlag:. der Nachschub an US Treasuries reisst nie ab.
      Es wird IMMER genug davon geben, anders als bei diesen nervigen Metallen, wo z.B. beim Degussa onlineshop schön wieder häufig vertröstet wird.

      Und US-Treasuries haben wie damals die Reichsmark ja noch vielfältige Zusatznutzen: man kann damit eine Wand im Keller tapezieren, den Grill anzünden u.s.w…..

      • @MeisterEder

        Der angekündigte „Juni-Crash“ ist natürlich nur eine von vielen
        Nebelkerzen“, die „Harry“ nach Belieben um sich wirft.

        Wie (mindestens) 9 1/2 von 10 Schwägerinnen eines alten Schulfreunds
        einer Bekannten von mir genaustens wissen, findet der Finanzcrash
        in Wirklichkeit erst im August statt.

        Die sind – allesamt – bestens per „Prepper-Bibel“ vorbereitet.

        (ja,- genau dann, wenn die meisten Italiener/Franzosen Urlaub machen).

        Ende Juni wird „Harry“ dann (entsetzt) feststellen, daß die verbliebenen
        13 „Follower“ihr Dent-Börsendienst-Abo gekündigt haben.

        (♥Ĺ̯♥)

        • @Klapperschlange

          ‚Harry Dent‘ – unglaublich, was für ein bizarrer Künstlername. Der ist von ähnlicher Noblesse wie, sagen wir mal, Anna Bolika, Fanny Knödel oder Jim Panse. Da fehlt eigentlich nur noch ein ordentlicher Adelstitel.

          https://adelstitel-kaufen.com/

          Wie wär’s also mit Baron Dent oder Harry, Pfalzgräfin von Burgund?

          Ähnliches Potential hat auch ‚Seine Durchlaucht Erbprinz Ronald-Peter Stöferle‘, der den Goldpreis zwischen Todeszone und Finanzcrash schon auf roundabout 5000 Dollar klettern sieht. Und das schon bald, sehr bald!

          Nur zur Sicherheit: Den Link von Ellen Lang habe ich versteckt! Guckst Du unten!

    • Harry Dent.. War der mal Zahnarzt?
      Oder haben ihm die Anleger ein paar Zähne raus geschlagen. Würde mich nicht wundern.

      Werden Einige fürs Ablenken und 2+3 ist ab heute 7 reden bezahlt. Hauptsache Aufmerksamkeit.
      Müsste man sich mal vorstellen.. Alle gewinnen, wer verliert dann?? :-/

    • schlimmer ist eigentlich nur noch bo polny, der es auch wagte, sich mehrfach auf spezifische termine festzulegen wann der crash denn eintrete, polny schien eine weile auch bei greg hunter ausgeladen zu sein, ist nun aber wieder regelmäßiger gast, darauf angesprochen wurde mein beitrag nicht freigeschaltet, und das von einem reporter der youtube verlassen hat weil es zuviel zensur gab….welch ironie

  2. Anzeige
  3. Auf keinen Fall darf es ein weiteres Ansteigen fes Goldpreises geben.
    Denn, Gold ist überkauft, viel zu reichlich vorhanden ( in Hawaii, in polnischen Zügen,
    im Meerwasser, auf den Asteroiden und in versunkenen Schiffen, wo Megatonnen lagern).
    Ausserdem ist Gold archaisch, asozial und umweltschädlich, ja sogar Klimaschädlich obendrauf.
    Goldbesitzer sterben 10 mal so häufig an Covid.
    Gold macht krank und setzt die Wirkung der Impfung herab.
    Ausserdem kann man es nicht essen und es bringt keine Zinsen.
    Wirtschaftlich macht es keinen Sinn, Gold aus der Erde auszugraben um es dann in Bunkern und Tresoren einzugraben.
    All das muss man doch schreiben, wenn der Goldpreis um ein Euro fufig anzusteigen droht.
    Da werden die kompletten Medien mobilisiert. Angefangen bei den Goldseiten bis hin zum Finanzguru Tenhagen.
    Schnell weg mit den Zeug und bloss nicht daran auch nur denken.

    • @Maruti

      @anaconda hätte das nicht besser formulieren können !

      Ich würde fast alles an Deinen Argumenten unterschreiben/gegenzeichnen,
      bis auf den Absatz… „ daß Goldbesitzer 10 mal so häufig an Covid sterben, und
      Gold macht krank und setzt die Wirkung der Impfung herab…“

      Denn: auf den „Corona Antigen-Schnelltests“ wird explizit darauf
      hingewiesen, daß der „SARS-CoV-2 Rapid Test“ mittels kolloidalem Gold
      quasi Immunchromatographisch funktioniert.

      (Wow! Dieses mein wohl geformtes Satzgefüge dürfte sicherlich bei meinem
      Kollegen @Thanatos Gefallen finden.
      )

      Aber im Ernst: wie schon bei EBOLA (kolloidales Silber) rettet nun auch Gold Leben! (hier mehr:)

      (̶◉͛‿◉̶)

      • @ Klapperschlange:
        Gold macht nur krank, wenn man beim Zuwerfen der Tresortüre die Finger nicht schnell genug rauszieht.
        Bei Silber sehe ich ein Gesundheitsrisiko allenfalls dann, wenn man mehr als 4 Masterboxen auf einmal zum Auto schleppen will und nicht aussieht wie Arnold Schwarzenegger.

        Alles eine Trainingsfrage.

    • @Maruti:
      Ein befreundeter Geologe hat mir schon vorab eine Info durchgestochen, die demnächst von Tenhagen veröffentlicht wird: der Tiefseegraben gleich östlich der Karibik hat seine Ursache in den versunkenen goldbeladenen spanischen Galeonen, die an der Stelle die Erdkruste gewichtsbedingt eindrücken.
      Es müssen Unmengen von Gold sein, die dank moderner Technik gleich nach dem Nazischaft im Toplitzsee gefördert werden.

      • Achtung, liebe Mitleser – Blödel-Alarmstufe Rot.
        https://www.youtube.com/watch?v=qnvw3LXcCh4
        Ich setz mir keinen Hut aus Gold auf, um die Botschaften der Reptiloiden zu empfangen. Mein Aluhut reicht vollkommen zum Glücklichsein. Der GR weiß das.
        https://www.jpost.com/omg/former-israeli-space-security-chief-says-aliens-exist-humanity-not-ready-651405
        @MeisterEder
        Vielleicht ist ja unser Planet, der 35.000 Lichtjahre vom Zentrum der Galaxis entfernt liegt, das kreative Goldversteck der Geldwäsche-Mafia der galaktischen Föderation. Und der Trump schon wieder. Beinahe hätte er alles ausgequatscht. Seine Abwahl haben die Aliens arrangiert als Vorsichts-Maßnahme. Mit einer Mathematik, die nicht von dieser Welt ist. Das Problem ist nur: Sollte die Menschheit je in die Galaktische Föderation aufgenommen werden, weil sie endlich als reif eingestuft wurde, muß die Weltregierung, die ja nur über die NWO zustande kommen kann, das Orion-Zusatzabkommen gegen interstellare Geldwäsche unterzeichnen und dem Finanzministerium der Nordischen Zugang zum Golddepot des Syndikats im Bermuda-Dreieck und im Toplitzsee gewähren. Will sagen, die werden Riesen-UFOs schicken, um das Gold abzutransportieren, es wird im Bermuda-Dreieck und in Österreich daher zu vermehrten Sichtungen kommen. Um zu verhindern, daß wir vom galaktischen Senats-Ausschuß als reif eingestuft werden, hat die Aldebaran-Mafia weltweit die Siegeszüge der Grünen eingefädelt.

      • MeisterEder:
        Was für ein Zufall, diesen Geologen kenne ich auch. Mir hat er verraten, dass der Toplitzsee niemals gemeint war. Das Ganze war ein Scherz. Gemeint war Töplitz in Brandenburg. Dort gibt es eine Badestelle…
        Was zwei falsch gesetzte ö-Punkte doch so anrichten können.

  4. Übrigens, wo sind unsere Bitcoin Freunde ?
    Die sollten doch jetzt zum Einstieg raten.
    So billig wie jetzt bekommt man ihn nie wieder.
    Also, kaufen, solange noch etwas da ist.

  5. Bitcoin soll so gut sein wie Gold? Bei der Vola? Nie und nimmer! 500.000 bis 0,00 da ist alles drin! Wie man für einen Datenstring 30.000 ausgeben kann ist mir nach wir vor ein Rätzel. Aber vielleicht verstehe ich das einfach auch nicht!?

    • Nanana, bei Silber stört uns doch die Vola auch nicht. Da sind gefühlt auch alles zwischen 15 und 300 drin. Ich glaube wegen der Vola mögen die meisten Bitcoin. Wenn keiner mehr an Bitcoin glaubt, steig ich vielleicht auch mal wieder ein ;)

      • @Kadinger

        1. Woher wollen Sie wissen, dass iich Silber halte?
        2. Silber ist kein Datenstring.
        3. Die rechtslage bei Silber ist eindeutig, endweder ich habe es oder eben nicht, mit und ohne Internet.
        4. Silber kann man nicht verbieten, es einfach da.
        5. Die Vola beim Silber mag ich auch nicht!

        • @Stillhalter & Kadinger
          Helm ab zum Gebet: Open my eyes
          https://www.youtube.com/watch?v=ujfWl3JGCYo

          Open my eyes that I may see
          Silver and gold Thou hast for me;
          Place in my hands the wonderful key
          That shall unclasp and set me free.
          Silently now I wait for Thee,
          Ready, my bullion gold to see.
          Open my eyes, illumine me,
          Silvery shine!

          Open my ears that I may hear
          Voices of truth Thou sendest clear;
          And while inflation falls on my ear,
          Everything false will disappear.
          Silently now I wait for Thee,
          Ready, my bullion gold to see.
          Open my ears, illumine me,
          Silvery shine!

          Open my mouth and let me bear
          Tidings from gold-charts everywhere.
          Open my heart and let me prepare
          Love with Thy goldbugs thus to share.
          Silently now I wait for Thee,
          Ready, my bullion gold to see.
          Open my heart, illumine me,
          Silvery shine!

      • BTC:

        Von seinem Rekordhoch von $64,895 am 14. April dieses Jahres hat
        die Kryptowährung soeben über 40% verloren… ($37,800) .

        Demnach hat Elon Musk seine Milliarden-BTC-Bestände doch noch
        rechtzeitig verscherbelt ?

        WER konnte das vorhersehen ? (außer der 益 chinesischen Zentralbank,
        „of course“).

        益 益 益
        ‹(•¿•)›

        • Liebe Klapperschlange,
          ich verstehe ja deine Aufregung, weiß ich doch, dass du erst kürzlich in ein VanEck Bitcoin Zertifikat investiert hast. Man erkennt an den vielen Kommentaren von dir wie nervös du bist. Du musst jetzt ganz stark sein und Sitzfleisch zeigen. Hoffe ich konnte dir helfen.
          Dein Kaddi

          • @Kadinger, mein lieber!

            Gut aufgepaßt!

            Ja, ich hatte tatsächlich den VanEck-BTC-Optionsschein
            (CALL) zu €12,35 gekauft, aber nur in geringer Stückzahl.
            (mein Einsatz: 123,50 €).

            In der Zwischenzeit habe ich sie (die CALL’s) bei €24,76 verkauft ,
            da stand BTC noch bei 53277,-$, also etwas zu früh verkauft.

            Es gibt also keinen Grund (mehr) für mich, wegen BTC nervös zu sein.

            Außerdem habe ich anschließend den BTC-Call in einen
            „Goldman“-GOLD-Call (Stückpreis €2,95) eingetauscht, jedoch
            in größerer Stückzahl.

            Have a nice day“

            (♥ᴥ♥)

        • Aha!
          Bitcoin und die anderen Krypto‘s „…stören die Finanzordnung …,
          deshalb werden sie nun verboten.

          Der Preis von Bitcoin ist auf den niedrigsten Stand seit Monaten gefallen,
          nachdem China am Dienstag eine neue Welle von Restriktionen für seine
          Verwendung erlassen hat. Der Schritt, der auch alle anderen
          Kryptowährungen betrifft, bedeutet, dass Finanzinstitute und
          Zahlungsunternehmen nicht in der Lage sind, Kryptowährungsdienste,
          wie Transaktionen, in China anzubieten.

          Andere betroffene Dienstleistungen sind die Registrierung, der Handel und
          die Abrechnungen, so die chinesischen Industrieverbände National Internet
          Finance Association of China, China Banking Association und Payment and
          Clearing Association of China.

          Die Gruppen warnten auch vor dem spekulativen Handel mit
          Kryptowährungen, der, wie sie sagten, den Effekt hat, die normale
          Wirtschafts- und Finanzordnung zu stören“. Die Gruppen fügten hinzu,
          dass die Preise von Kryptowährungs-Token in letzter Zeit „in die Höhe
          geschnellt und abgestürzt“ seien.“

          Wie es jetzt aussieht, hat sich auch JP.Morgan gewaltig verrechnet:
          hatten die Spezialisten doch bei $60.000,- beherzt zugegriffen und
          einen BTC-Kurs von $130.000,- prognostitier… ähh …prognoszitiert
          äähhh …
          also: vorhergesagt!

          https://www.institutional-money.com/news/maerkte/headline/jp-morgan-tippt-bitcoin-preis-auf-130000-dollar-206013/

          Sogar E-Auto-Elon ist auf die Preisfalle hereingefallen.
          Dieser „Jamie Dämon“ hat es aber auch faustdick hinter den Ohren!

          Man darf nun getrost davon ausgehen, daß weitere Länder China folgen
          werden, denn man darf neben dem einzigartigen Fiat-Money
          keine anderen Götter horten „anbeten“.
          So stand es schon seit über 1000 Jahren in der Bibel…

          (Beim Thema Gold & die Bibel sieht das natürlich völlig anders aus;
          also – da könnte ich Geschichten erzählen…)

          \ (•◡•) /

  6. Der Bitcoin zeigt mal wieder schoen dass das Aufspringen auf fahrende Zuege sehr gefaehrliich ist. Wer zeitig eingestiegen ist ist noch gut dran aber die Spaetausschlaefer greift es jetzt.

  7. @BTC
    Elon ist zwischen 30000-36000 eingestiegen falls er noch drin ist. Ob der Preis steigt oder fällt ist dem Netzwerk egal. Wenn die Institutionellen den Zug verpasst haben, dann holen sie sich ihn einfach zurück.
    Zu viele sehen immer nur auf den Preis bei Bitcoin ,dabei geht es wie bei Gold um den Wert !Würde der Preis von Gold oder Silber nicht Manipuliert würden wir auch hier andere Preise sehen.
    Also redet nicht so schlecht über den Bitcoin er steht für die Technologie die dahinter steckt und diese ist ein Meilenstein !

  8. Anzeige
  9. @Klapperschlange Wer bei 60000 Bitcoin kauft der muss als Baby mit dem Gleisschotter – Big Pack gepudert worden sein .Ich fass es nicht na ja ist ja nicht ihr Geld,notfalls rettet der Staat mit der grossen Geldimpfung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige