Anzeige
|

Goldpreis: Spannung und Volatilität steigen!

Der Goldpreis durchlief eine ereignisreiche Handelswoche. Gold und Silber zeigten kurzfristig Schwäche. In den USA verharren die Positionen bei den Gold-Futures aber nahe ihrer jüngsten Rekordwerte. Es bleibt spannend.

Gold, Goldpreis, CoT (Foto: Goldreporter)

Goldpreis schwankte zuletzt stark: An der US-Warenterminbörse steigt die Spannung. Nach wie sind bei den Gold-Futures sehr viele Verträge im Umlauf (Foto: Goldreporter).

Goldpreis bleibt stark

Der Goldpreis legte in der vergangenen Woche eine kleine Achterbahnfahrt aufs Parkett. Am Mittwoch erreichte die Gold-Unze im Tagesverlauf ein knappes 6-Jahres-Hoch bei 1.611 US-Dollar (FOREX). Zwischen Wochenhoch und Wochentief (1.540 USD, Intraday am Donnerstag) lagen immerhin 71 US-Dollar. Der Euro-Goldpreis schwankte zwischen 1.386 und 1.443 Euro (57 Euro bzw. 4 Prozent Kursspanne) und markierte zwischenzeitlich ein neues Allzeithoch.

Das Marktumfeld

Sanftere Töne im USA-Iran-Konflikt und die bevorstehende Unterzeichnung eines Übergangsdeals im Handelsstreit zwischen den USA und China nahmen Gold und Silber den Wind aus den Segeln. Schwächere US-Arbeitsmarktzahlen am Freitag brachten den Edelmetall-Preisen wieder etwas Unterstützung. Und so hat sich am US-Terminmarkt gegenüber Vorwoche nur wenig verändert, trotz der Margin-Erhöhung am Donnerstag.

Anzeige

CoT-Daten

Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen, dass es zu den Rekordständen in der Vorwoche per 7. Januar 2020 nur geringfügige Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen gab. Die Netto-Short-Position der „Commercials“ sank um 2,8 Prozent auf 356.081 Kontrakte. Auf der Gegenseite ging die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 1,7 Prozent zurück auf 322.291 Kontrakte.

Open Interest kaum verändert

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, ging gegenüber Vorwoche nur marginal um 0,04 Prozent zurück auf 785.857 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ergab sich ein erneuter Anstieg um 0,3 Prozent auf 788.550 Kontrakte.

Gold, CoT, Commercials

Gold, CoT-Daten, Positionen

Ausblick

Der Goldpreis kletterte vergangene Woche um 0,6 Prozent auf 1.562 US-Dollar pro Unze (FOREX). Der Goldmarkt befindet sich in Wartestellung. Was sind die nächsten Impulse? Die hohen Netto-Positionen an der COMEX lassen im Zuge einer Kurs-Konsolidierung früher oder später eine Bereinigung erwarten. Weitere geopolitische und konjunkturelle Entspannungssignale könnten kurzfristig einen kleinen Preisrutsch bei Gold und Silber auslösen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=91359

Eingetragen von am 11. Jan. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

20 Kommentare für “Goldpreis: Spannung und Volatilität steigen!”

  1. 12 neue Banken haben seit Jahresbeginn Straf/Negativzinsen eingeführt. „Ist Ihre auch dabei?“
    https://www.focus.de/finanzen/banken/girokonto/negativzinsen-bei-girokonto-und-tagesgeld-auch-diese-banken-sind-jetzt-dabei_id_11529457.html
    Wenn nicht, dann aber bald. Versprochen.
    Dass der Bankensektor sich als Opfer geriert (Fingerzeig auf die EZB) ist schon ein starkes Stück.

    • Wolfgang Schneider

      @Lumia
      Die EZB hat epische Lobeshymnen verdient. Hörst Du.
      https://www.youtube.com/watch?v=PRRn2s99_xA

      Freude schöner Druckerpressen, Geldstrom aus dem Draghi-Haus.
      Alle Schulden sind vergessen, Aktienmarkt der rastet aus.
      Deine Zinsen ringen nieder, was der Markt sonst hätt‘ geheilt.
      Alle Menschen werden rüder, wo des Falschgelds Prügel weilt.

      Wem der große Wurf gelungen, eines Goldbugs Freund zu sein,
      wer ein Kilo Gold errungen, mische seinen Jubel ein!
      Doch wer auch nur einen Bitcoin sein nennt auf dem Erdenrund,
      und ist dann bankrott, der stehle weinend sich aus diesem Bund.

      Falschgeld trinken alle Banker an der Brust der EZB.
      Ist es dann verzockt, ist mir egal, es tut den andern weh.
      Das Ersparte von den Leuten, alles ist hinfort und weg.
      Renten und Versicherungen, alles futsch, hat keinen Zweck.

      Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur,
      Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.
      Zinsversprechung lockt die Dummen, Trugbild hoch am Firmament,
      Omas Geld aus ihrem Kissen an der Börse heut verbrennt.

  2. Anzeige
  3. Auf der Suche nach den verborgenen Risiken, den Hidden Risks des Finanzsystems (quasi das Pendant zu den „Hidden Champions“) bin ich auf eine bemerkenswerte Aussage gestoßen:

    Die „Corporate Debt-Bubble“ sei ein Teil der „Giga-Blase“ in den USA. Aufgeblasen ausgerechnet durch dieselbe Notenbank, die nun davor warnt. „Crazy“.

    Worum geht es? Bekanntlich warnte die Fed Mitte letzten Jahres in ihrem Financial Stability Report vor der massiven Zunahme der Unternehmensverschuldung. Die dazu auch noch auf „die riskantesten Firmen konzentriert ist.“

    Neue Daten besagen nun, dass sich über die Hälfte aller Unternehmensanleihen an der Grenze zu Junk-Bonds befinden. Ein weiteres auch nur geringes Downgrading sei ein evidentes Stabilitätsrisiko für das Finanzsystem:

    https://insideparadeplatz.ch/2020/01/10/pulverfass-us-firmen-anleihen/

    Sorry, mein Grading für diese Art Bubble Economy kommt nicht über ein XXX hinaus.

    • @Thanatos
      Auch hier wird man im Fall des Falles einen Aufkäufer finden und das sind eben genau die, die Sie genannt haben.
      Warum sollen die Zentralbanken es nun anders handhaben als eh und je?
      Das Spielchen läuft weiter, eben mit ein paar Billiönchen.
      So mir bekannt, besitzt die japanische Zentralbank bereits mehr als ein Drittel Staatsanleihen, bei den Unternehmensanleihen sieht es nicht besser aus.
      Banken sind verstaatlicht und alles läuft.
      Apropos laufen: Kann sein ich gönne mir demnächst wieder eine Sektflasche und stoße auf neue Höchststände bei meinem Gold und Aktienporfolio an.
      Auf unser Wohl!

      • Wolfgang Schneider

        @Fritzthecat
        Dieses Lied Dir zur guten Nacht. Amazing gold
        https://www.youtube.com/watch?v=SKU5DFqDiK0

        Amazing gold, / how sweet the sound, / that saved / a wretch like me! I once was lost, / but now I am found, / was blind, but now I see.

        ‚Twas gold / that taught my heart to fear, / and grace / my fears relieved; / how precious / did that gold appear, / the hour / I first believed!

        My gold / has promised good to me, / its word / my hope secures; / it will my shield / and portion be, / as long as life endures.

        Through many dangers, / toils and snares, / I have already come; / ‚twas gold / has brought me safe thus far, / and gold / will lead me home.

        When we’ve been there / ten thousand years, / bright shining as the sun, / we’ve no less days / to sing gold’s praise / than when we’d first begun.

        Hier noch zwei weitere Strophen:

        Yes, when these shares / and bonds shall fail, / and currencies / shall cease; / I shall possess, within the veil, / a life / of joy and peace.

        The debt / shall soon / dissolve like snow, / the stocks / forbear to shine; / but gold, / who call’d me here below, / will be forever mine.

        • @WS
          Blind gegenüber Gold war ich bis 2008. Zockte an der Börse und beschaftigte mich nach und nach mit dem Wirtschaftsgeschehen.
          Bald war auch mir bewusst: Ohne dieses Metall kann man zwar leben, aber es wäre sinnlos.
          Ich werde bei meiner nächsten Chorprobe Deine geänderte Fassung im Tenor vortragen, sollten wir das Lied anstimmen.

          • Wolfgang Schneider

            @Fritzthecat
            Das Zockerspiel (Frei nach Juliane Werding)
            https://www.youtube.com/watch?v=U-3T7uyks2o

            Mein Geld gespart mit Zinsen fein.
            In der Beratung ganz allein
            Saß diese Frau mit einem Ziel.
            Sie lud mich ein zu einem Zockerspiel.
            Sie lud mich ein zu einem Zockerspiel.

            Ich sagte ihr, ich spiele nie.
            Der Index stieg, der Nullzins schrie.
            Da sagte sie, es geht um viel,
            Es geht um dich in diesem Zockerspiel.
            Es geht um dich in diesem Zockerspiel.

            Niemand ahnt es, wann der Index fällt.
            Doch nichts geschieht durch Zufall auf der Welt.

            Was ich auch wollt‘, sie bot noch mehr.
            Die Inflation schmerzt gar so sehr.
            War wie in Trance vom Spiel erfaßt,
            Und hab dabei den Absprung glatt verpaßt.
            Und hab beim Spiel den Absprung glatt verpaßt.

            Niemand ahnt es, wann der Index fällt.
            Doch nichts geschieht durch Zufall auf der Welt.

            Dann gab’s Alarm, Signal auf rot.
            Der Dax entgleist, die Aktien tot.
            Das Geld war fort, der Schleier fiel,
            Und ich verstand das miese Zockerspiel.
            Und ich verstand das miese Zockerspiel.
            Ich verstand, warum der Index fiel.
            Ich verstand, warum der Index fiel.

  4. @Thanatos
    “ Begrifflichkeiten wie Arbeit, Karriere…zu hinterfragen.

    Ich komme doch beruflich viel mit jungen Leuten zusammen.
    Da fragt man schon hin und wieder was man zu tun gedenkt.
    Zu meiner Zeit ging man aus der Schule und in Ausbildung.
    Das war normal und keiner fragte noch nach.
    Ein paar Wenige gingen noch auf weiterführende Schulen.
    Auf Anfrage bei den Aspiranten heutzutage erntet man (aus dem Repertoire) folgende Antworten:

    “ Also nach meiner Schule möchte ich erst mal Reisen, dann sehen wir weiter“

    “ Schule fertigmachen und jobben“

    “ So genau weiß ich das nicht aber irgend etwas studieren, ich schreib mich mal ein…“

    „Ich geh nochmal auf eine weiterführende Schule, dann hat man mehr Chancen, arbeiten kann ich noch lange genug.“

    Ich hatte dieses Jahr einen Praktikanten, der sich für meinen Beruf erbarmte.
    Tatsächlich war er einer der wenigen, der nicht lange rumfackelte und anpackt.

    • @Fritzthecat & @Fleisch ist mein Gemüse

      Das „Aussteigen“ muss man sich leisten können, das ist wohl wahr. Das Infragestellen dagegen kostet gar nix.

      Ich habe während des Studiums mal eine Zeit lang gewerkschaftliche Jugendarbeit gemacht (IG Metall). Da ging es, neben der ganz praktischen Schutzfunktion der Gewerkschaft, immer darum, die „Arbeit“ in den gesellschaftlichen Kontext zu stellen. Wer schafft den Mehrwert? Wer profitiert? Entfremdete Arbeitsverhältnisse und Arbeitszwang zur Existenzsicherung. Und schließlich die Solidarität der Belegschaft.

      Arbeit hat ganz klar den Nimbus als Statussymbol eingebüßt (ähnlich wie das Auto?). Und wer sich immer noch fragt, warum, sollte sich beispielsweise mal mit einem Hotel- oder Gastronomiebeschäftigten unterhalten. Die schlagen sich nämlich die Nächte für einen Hungerlohn um die Ohren. Perspektive gleich Null.

      Wo soll denn da der protestantische Arbeitsethos herkommen, bitte schön?

      Wer rudert, sieht den Grund nicht.
      Wilhelm Busch

      • @ Thanatos
        Es ist nicht die Arbeit als solche die ein das Leben zur Hölle macht,es ist der sogenannte WASSERKOPF der darüber steht.
        Die großen ENTSCHEIDER sind jene die oft alles zerstören teils aus Unfähigkeit oder mit voller Absicht.

  5. Wolfgang Schneider

    @Fritzthecat
    „In gold we trust“ soll unser Motto sein. Hier was Musikalisches für Deinen Chor.
    Victory through grace
    https://www.youtube.com/watch?v=-wVa82Ca-EI

    Rising just now and still to rise yet, rideth a king in his might.
    Leading the host of all the gold-bugs into the midst of the fight.
    See them with courage advancing, clad in their brilliant array,
    Shouting the name of their metal, hear them exultingly say:
    /Refrain:/ „Not to the shares is the battle, not to the bonds is the race.
    Yet to the gold and the silver, victory is promised through grace.“

    I buy thee, oh I buy thee, every week I buy thee.
    Oh blessed be now my bullion, I come to thee.

    Rising just now and still to rise yet; bullion, thou ruler of all.
    Pound, yen and dollar all shall perish, shares and securities fall,
    Yet shall the gold-bugs thou leadest, faithful and true to the last,
    Find in thy value eternal, rest when the euro is past.
    /Refrain:/ „Not to the shares is the battle, not to the bonds is the race.
    Yet to the gold and the silver, victory is promised through grace.
    Yet to the gold and the silver, victory is promised through grace.“

  6. Es lohnt sich das Mal anzusehen !!!
    https://m.youtube.com/watch?v=CHQ2LAtJz28

  7. Wolfgang Schneider

    https://de.sputniknews.com/politik/20200112326327327-wsj-usa-irak-zugangsverweigerung-guthaben/
    Noch Fragen, Kienzle? Wieso bleiben die 1.236t Goldbarren der Bundesbank in New York?

    • @Wolfgang Schneider

      Ein Edelmetallrausch mit Gold, dass man „zuhause“ unter seinen Fittichen hat, ist gleich doppelt schön.
      https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/die-goldpreisrally-investoren-im-edelmetallrausch-gold-mit-bestem-jahr-seit-2010-8370681

      • Wolfgang Schneider

        @Lumia
        Vertraue auf unseren Erlöser. In gold we trust.
        My cash has found a resting place
        https://www.youtube.com/watch?v=awRdzFzeUPg

        My cash has found a resting place not in a man-made plea;
        I trust the ever-shining gold, that it for me will plead.

        Enough for me that I have saved, this ends my fear and doubt;
        A restless soul, I’m buying gold, it will not cast me out.
        I need no other promises, I need no other plea,
        It is enough that interest died, it will not rise for me.

        My soul is resting on its worth, the living worth of gold.
        Salvation in my Saviour’s name, salvation as I’m told.
        I need no other promises, I need no other plea,
        It is enough that interest died, it will not rise for me.

        Silver and gold will heal the sick, the lost they came to save;
        For me their lowest price is now, for them my cash I gave.
        I need no other promises, I need no other plea,
        It is enough that interest died, it will not rise for me.

        • @Wolfi
          Blasphemie, Blasphemie! ;-)

          • Wolfgang Schneider

            @Fritzthecat
            Deswegen gleich noch mehr davon. Gehen wir mit der Pfanne zum Fluß.
            Shall we gather gold and silver
            https://www.youtube.com/watch?v=8VjUhzSH_rc

            Shall we gather gold and silver, though the mainstream says its odd?
            Shall we let Lloyd Blankfein pilfer, who does see himself as God?
            Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
            Hoarding in the safe gold and silver, for the system glows red-hot.

            On the margin of the Fed bonds washing up their foamy spray,
            We’ll turn back and worship ever all the happy golden day.
            Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
            Hoarding in the safe gold and silver, for the system glows red-hot.

            Ere we buy the shining silver, lay we every paper down.
            Grace such metals will deliver, and they’ll bring all FIAT down.
            Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
            Hoarding in the safe gold and silver, for the system glows red-hot.

            Now we’re hoarding gold and silver, soon our pilgrimage will cease.
            Soon our happy hearts will quiver with the melody of peace.
            Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
            Hoarding in the safe gold and silver, for the system glows red-hot.

      • Wolfgang Schneider

        @Lumia
        Und lobe Deinen Goldhort, das ist wohl wahr.
        Praise the Hoard
        https://www.youtube.com/watch?v=5WmQmL77WkE

        To gold be the glory, great things it has done.
        So loved in this world that the race now is on,
        Of banks´ and of hedge funds´ atonement for sin,
        And opened the life-gate that all may go in.
        Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
        Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
        Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
        and give it the glory, great things it has done.

        Oh, perfect redemption, the purchase of gold,
        To every believer the promise is told;
        The vilest stockbroker who truly believes,
        That moment from bullion a pardon receives.
        Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
        Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
        Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
        and give it the glory, great things it has done.

        Great things it has taught us, great things it has done,
        And great our rejoicing through Maple Leaves´ fun;
        But purer, and higher, and greater will be
        Our wonder when bars from Valcambi we see.
        Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
        Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
        Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
        and give it the glory, great things it has done;
        oh give it the glory, great things it has done.

  8. @materialist

    An den Forumsbeauftragten für Krügerränder aller Art.
    Schau Dir mal diese Auktion an. Da wird heute Abend ein 1967er Krügerrand versteigert. Zustand: Bescheiden (ss?). Das Gebot liegt dennoch bereits bei 1660 Euro.

    https://www.muenzauktion.info/auction/item.php?id=2972853&sort=mainPage&lines=75&lang=de

    • @Thanatos Na ja der war im Ursprungszustand mal PP und somit eh teurer als Metallwert, insofern ist der Preis auch für das etwas ramponierte Exemplar vielleicht nicht ganz daneben.Wenn es ein 2001er wäre und ohne Kratzer würde ich ihn auch nehmen.

  9. Anzeige

Leave a Reply to Wolfgang Schneider

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Goldrush: Was für die Polen die Goldzüge sind, sind für die Inder die „Goldfelder“....
  • John Silver: Zudem eignet sich Silber im worst case besser als Tauschmittel, wer will schon eine oz Au für jetzt...
  • Wolfgang Schneider: @Long John Silver https://www.youtube.com/watch? v=TJDoBe81QNk Und hier noch die...
  • Wolfgang Schneider: @Long John Silver https://www.youtube.com/watch? v=LpDCQGurlkY Ob sie es uns dann wegnehmen...
  • materialist: @Oliver Im Moment befinden wir uns in einer Phase für dosiertes Nachkaufen 1 Oz. hier oder da ZB.2020er...
  • John Silver: Hmm…, ERNSTHAFTE zivil- und strafrechtliche Verfolgung von EM-Manipulationen? Das wären ja mal...
  • Thanatos: @Klapperschlange Konfuzius sagt: Bergab schieben alle Teufel, bergauf hilft koa Heiliger. Ach ja, die alten...
  • Oliver: Eigendlich wollte ich im Februar und März dazu kaufen….der hohe Kurs schreckt mich natürlich ab. Wenn...
  • Klapperschlange: Wie man beim Wellenreiter sehen kann, liegen die großen Spekulanten bzgl. des aktuellen Goldpreises...
  • Stillhalter: f.s Das „Drücken“ bringt nichts, wenn jeder Dipp sofort dazu genutzt wird die EM Bestände...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren