Anzeige
|

Goldpreis über $ 1.500, wann endet die Rally?

Der Goldpreis hat gestern eine weitere wichtige Kursmarke überschritten. Die Stimmung auf dem Goldmarkt ist noch nicht euphorisch. Eine Kurskonsolidierung sollte man kurzfristig aber einplanen.

Gold, Goldpreis, Bulle (Foto: Goldreporter)

Goldpreis im Höhenflug. Die Bullen dominieren den Markt. Es gibt aber nach wie vor viele kritische Stimmen in Sachen Edelmetall (Foto: Goldreporter).

Goldpreis über 1.500 US-Dollar

Erstmals seit dem 11. April 2013 hat der Goldpreis einen Handelstag mit Kursen oberhalb von 1.500 US-Dollar beendet. Im FOREX-Handel schloss Gold gestern bei 1.501 US-Dollar pro Unze. Am heutigen Vormittag um 9:45 Uhr lag die Feinunze Gold mit 1.498 US-Dollar (1.335 Euro) wieder knapp unter der Schwelle. Die Notierung profitierte zuletzt von den gestiegenen wahrgenommenen Risiken eines deutlichen weltweiten Konjunkturabschwungs. Im Zentrum dieser Projektionen steht vor allem der laufende Handelskrieg zwischen den USA und China. Die jüngste Aufwärtsbewegung bei Gold ist vor allem spekulativen Elementen zu verdanken.

Charttechnik

Die charttechnischen Rahmenbedingungen sprachen zuletzt für eine Fortsetzung der Rally, auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Konsolidierung steigt. Denn die Luft wird dünner. Spätestens bei 1.550 US-Dollar stößt der Goldchart auf einen hartnäckigen Widerstand. Im US-Futures-Handel am gestrigen Mittwoch erreichte der Goldpreis bereits 1.519 US-Dollar/Unze. Mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 82 war die Lage dort kurzfristig schon deutlich überkauft.

Goldpreis, Goldchart

Goldpreis in US-Dollar, 10 Jahre, COMEX-Futures. Hier erreichte Gold gestern bereits 1.519 US-Dollar/Unze (Dezember-Kontrakt, meistgehandelt).

Öffentliche Wahrnehmung

Für einen baldigen Rücksetzer spricht auch die wachsende Aufmerksamkeit für Gold in den Massenmedien. So titelte die Bildzeitung im Rahmen eines Online-Artikels: „Wie man den neuen Goldrausch zu Geld machen kann“. Ganz nebenbei: Man verkehrt damit den eigentlichen Sinn des Goldes ins Gegenteil. Schließlich sollte man in Krisenzeiten nicht Gold zu Geld machen, sondern Geld zu Gold.

Keine Euphorie

Die jüngste Warnung der Verbaucherzentrale Hessen („Goldpreis kann fallen“, ach was? Gut, dass alle anderen Anlageklassen ewig steigen!) zeigt aber noch stärker, dass sich das Verständnis für Gold bei großen Meinungsmachern oft auf das Ablesen von Kurstafeln beschränkt. Aber solange in den reichweitenstarken Medien noch vor Gold gewarnt wird, ist mittelfristig kein Ende der Rally abzusehen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=87734

Eingetragen von am 8. Aug. 2019. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

27 Kommentare für “Goldpreis über $ 1.500, wann endet die Rally?”

  1. Die Mahnung zur Besonnenheit täuscht. Auch Markus Bußler sieht 2000 oder 3000 Dollar als „realistisch“ an. Eine „Konsolidierung“ ist dann wohl (ein letztes Mal?) die Gelegenheit zum Nachkauf.

    https://www.deraktionaer.de/artikel/gold-rohstoffe/gold-2000-oder-gar-3000-dollar-bleiben-sie-besonnen-20189613.html

  2. Anzeige
  3. „Wie man den neuen Goldrausch zu Geld machen kann“ <— Damit wird versucht den Goldpreis zu drücken, oder ihn nicht allzu schnell steigen zu lassen.

    Wie Hinterhältig man versucht das Heft in der Hand zu halten.

  4. „Die jüngste Aufwärtsbewegung bei Gold ist vor allem spekulativen Elementen zu verdanken.“

    Glaube nicht das die explodierende Weltverschuldung die schon jetzt eigentlich nicht mehr tragbar ist ein spekulatives Element ist . Oder die kollabiernde Weltwirtschaft oder das schwindende vertrauen in das wertlose konfetti ($ und € ) das sind für mich keine spekulativen Elemente . Das Finanzsystem ist am Ende die handelskriege , währungskrieg , kriegsgefahr usw sind nur die symptome davon .

  5. Der Preisschub von EM scheint sich etwas zu beruhigen.

    Ob man jetzt noch einmal auf tiefere Kurse hoffen kann, weis ich aber trotzdem nicht. Wenn alle hoffen, dann kommt es nicht, da sofort wieder Käufe einsetzen, sobald der Kurs etwas fällt.

    Irrsinnig hingegen ist, dass Aktien wieder steigen, obwohl doch klar ist, dass die Wirtschaft crasht. Wie lange das noch gut geht?

  6. Wann endet die GoldpreisRally? Die Rally hat doch noch gar nicht richtig begonnen, da schreibt jemand was vom Ende?

    Wenn eine Aktie man kurz von 128 auf 151 steigt, dann fragt doch keiner wann der Anstieg endet.

    • da muss ich ihnen vollkommen Recht geben

    • @stillhalter
      Gold ist seit Wochen bei 1500 gedeckelt.
      Da gibt es kein Entkommen.:)

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        https://www.youtube.com/watch?v=L8Wu0R5EKLo
        Weißt Du, was mir am meisten Kummer bereitet? Daß alle meine Vorfahren auf Mutters und Vaters Seite aus der Landwirtschaft kommen, und ich selber zu dämlich bin, einem Pferd das Zaumzeug anzulegen. Scheiß auf die FIAT- und Papier-Masturbatoren. Auf das hier kommt es an. Manchmal komme ich mir nutzlos vor.

        • @ws
          Wir können das Rad der Geschichte nicht zurückdrehen.
          Viele Fähigkeiten sind uns verloren gegangen. Wer kann noch mit Rechenschieber und Logarithmen Tafeln umgehen ?Manche können nicht mal den Mond von der Sonne unterscheiden, von Sternbildern oder Himmelsrichtungen gar nicht zu reden.
          Trotzdem, man kann es wieder lernen.Man kann slles lernen, man muss nur wollen.
          In Ihrem Falle gibt es Preper Kurse, Videos, CD, Bücher.
          Früher hiessen die Survival. Rüdiger Nehberg war einer von ihnen.
          In der DDR gab es Pfadfinder Kurse. So manches müssen Sie da doch behalten haben.
          Einem Pferd, Muli, Walach das Zaumzeug anzulegen kann man lernen.
          Man muss halt jemanden kennen, welcher es noch kann. So ein Biobauer vielleicht ?
          Tatsche ist, dass die jetzige Generation eine Vollkasko Generation ist mit betreutem Leben.
          Ein mehrwöchiger Ausfall der Energieversorgung würde alle “ rundum Betreuten“ ins Fiasko stürzen.
          Gut, dass darf nicht passieren, man hat es zigfach abgesichert, aber shiet happens eben.
          Es hat wenig Sinn, alles zu lernen und auf alles vorbereitet zu sein.
          Man muss improvisieren können, darf niemals aufgeben und muss bereit sein, sich durchzubeissen.
          Das ist wie immer ein mentales Problem.
          Mein Ausbilder sagte mir mal, es ist nicht der Körper, welcher versagt oder aufgibt, es ist immer der Geist,denn der Körper hält viel mehr sus, als die Psyche.
          Deshalb, nach Günter, dem Trackerfahrer:
          „munter bleiben“, sich nicht unterkriegen lassen.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            Im Osten geht die Sonne auf, im Süden hält sie Mittagslauf, im Westen will sie schlafen geh’n, im Norden ist sie nie zu seh’n. Ich hatte einen Lehrer wie aus „Die Heiden von Kummerow“, eine Kopie geradezu.

  7. Wolfgang Schneider

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/126812-lagarde-bock-zum-gaertner
    Hanfaktien kaufen, Leute. Aus Hanf werden Stricke gemacht.

    • Und Medizin gegen Schmerzen !!!

      • @ Fleischesser
        Halsschmerzen???

        • Aus Hanf kann man Seile herstellen (Faserhanf) oder auch Medizin mit CBD
          gegen Schmerzen und natürlich mit schön viel THC drin für die Rauschfreunde da ist für jeden was dabei.
          Wenn man sich mit den Seil aufhängt dann braucht man die Schmerzmittel
          natürlich nicht mehr weil man dann irgendwie tot ist !!! :-)

    • Liebesprediger

      @WS
      Frau Lagarde betreffend stelle ich eine gewisse Redundanz fest. War doch schon bei deren Ernennung zur Nachfolgerin klar, wer das ist und wofür diese Person steht und wurde hier auch schon angesprochen. Für mich der Typ Wolf im Schafspelz. In der Wissenschaft als Soziopathen gehandelt. Ein Trost: EM werden weiter gewinnen dadurch. Und wegen mir auch Hanfaktien. Aber bei den ist es wie mit Eisenbahnaktien der frühen USA: die meisten werden wohl die Segel streichen irgendwann.

  8. Ich finde, man sollte lieber fragen wann die AktienRally endet. Das wäre nämlich eher berechtigt als die Frage, wann die GoldRally endet.

  9. … und mit jedem weiteren Anstieg des Goldpreises im Zockermarkt Wall Street wächst die Gefahr, dass Goldbesitz verboten wird.

    • Liebesprediger

      @Hans
      Das ist schon längst beschlossenen Sache. Aber vorher kommt erstmal das Handelsverbot. Das reicht schon. Erst wenn es keine Möglichkeit mehr auf diesem Planeten gibt zu entkommen, dann kommt auch das Besitzverbot, natürlich nur für den Plebs.

    • Einem Verbot sehe ich gelassen entgegen. Ich gebe es nicht her. Bekommt die nächste Generation einen „analogen“ Plan wo sie suchen müssen.

      Eine Art „Schnitzeljagd „. Dann kucken Sie nicht immer in ihr verdammtes Smartphone.

    • @hans
      Goldbesitz verboten ? Umso besser. Das katapultiert den Wert meines Goldvorrates in unbegrenzte Höhen. Was kostet die Welt ?
      Ich kaufe sie.:)
      So gesehen bin ich ein Befürworter des Goldverbotes.
      Gold gehört nämlich nur in die Hände von wenigen. Den Starken.

  10. @hans

    Goldverbot kommt nicht. Die Leute rücken es doch nicht raus. Man bewirkt dann genau das Gegenteil von dem was man erreichen wird.

    • Wolfgang Schneider

      @Stillhalter
      Und wenn es kommt, ertragen wir es wie Panzersoldaten. Guckst Du.
      Das Denkpanzerlied (A Think Tank Song)
      https://www.youtube.com/watch?v=feg_h0iLwNw

      1. Ob’s stürmt oder schneit, ob der Soros uns lacht,
      die Bonds abgeschmiert, und der DAX ist gekracht,
      bedröppelte Gesichter, doch froh ist unser Sinn, Professor Sinn,
      es braust unser Goldwert im Sturmwind dahin.

      2. Wenn vor uns ein toxischer Junk-Bond erscheint,
      wird Feuer gegeben, Vernichtung dem Feind.
      Was zählt denn unser Euro, ist auch das Konto leer, das Konto leer.
      FINANZTIP und Maschmeyer traut keiner mehr.

      3. Mit donnerndem Knall, mit Effekt und viel Glück,
      bekommen die Strolche den Goldpreis gedrückt.
      Voraus den Ignora-hanten steh’n wir im Sturm allein, im Sturm allein.
      Giralgeld und Schulden bringt keinem was ein.

      4. Mit Charts und mit Tricks hält der Gegner uns auf.
      Die Doofen verfolgen den Aktienverlauf.
      Erzählt uns der Ten-haha-gen auch manche lust’ge Mär, manch lust’ge Mär,
      Wir geben das Gold und das Silber nicht her.

      5. Und läßt uns im Stich einst das treulose Glück,
      das Häuschen besteuert vom Peer Steinebrück,
      Trifft uns dereinst das Goldverbot, ereilt uns das Verbot, das Goldverbot,
      Dann lachen der Rothschild und Blankfein sich tot.

  11. Anzeige

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren