Dienstag,11.Mai 2021
Anzeige

Goldpreis vollzieht spektakuläre Kehrtwende

Der Goldchart hat innerhalb der vergangenen Handelstage einen beeindruckenden Rebound hingelegt. 50 Dollar wurden im Verlauf einer Woche gutgemacht.

Viele Investoren hatten sich in der vergangenen Woche bereits auf einen weiter deutlich fallenden Goldpreis eingestellt. Am vergangenen Freitag trat der Goldchart nach unten aus dem fallenden Trendkanal aus, dessen Ausgangspunkt das Zwischenhoch von Mitte Oktober 2012 markiert.

Goldchart 27.02.13
Goldpreis in US-Dollar, 1 Jahr, Tagesschlusskurse (Deutsche-Bank-Indikation)

 

Daraufhin folgte eine beschleunigte Abwärtsbewegung, die auf der Höhe von 1.563,66 Dollar endete. Ebenso dynamisch fiel dann aber der Kurs-Rebound aus. Der Goldpreis erholte sich seit diesem Zwischentief per gestrigem Handelsschluss (1.614,15 Dollar) um gut 50 Dollar oder 3,2 Prozent (Deutsche-Bank-Indikation) und kehrte damit in den zuvor beschriebenen Trendkanal zurück.

Ausblick: Die kommenden Tage müssen nun zeigen, ob das Comeback des Goldpreises von Dauer ist. Im Bereich zwischen 1.618 Dollar und 1.629 Dollar verläuft eine bedeutende Widerstandszone, deren erfolgreiche Überquerung aus Tagesschlussbasis neues Aufwärtspotenzial verspräche. Nach wie vor befindet sich der Goldchart aber weiter im Abwärtstrend. Erst ab Kursen oberhalb von etwa 1.680 Dollar könnte sich das Chartbild deutlich aufhellen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige