Donnerstag,13.Mai 2021
Anzeige

Goldpreis: Warten auf den finalen Ausbruch

Der Goldpreis hat sich seit dem Kursanstieg in der vergangenen Woche gut behauptet. Externe Effekte entscheiden nun über den weiteren Verlauf.

Im Grunde hat sich seit der vergangenen Woche nicht viel geändert. Im Zuge des starken Anstiegs war der Goldpreis am Sportmarkt  am vergangenen Freitag bis auf Kurse knapp oberhalb von 1.675 Dollar angestiegen. Innerhalb der vergangenen vier Handelstage rutschte der Kurs dann mur geringfügig tiefer und bewegte sich zuletzt innerhalb einer engen Spanne zwischen 1.670 Dollar und  1.650 Dollar.

Goldpreis in USD, 1 Jahr (Deuba-Indikation)

Auf dem Niveau von 1.662 Dollar verläuft nun die wichtigste kurzfristige Widerstandslinie. Abgesichert ist der Chart zunächst bei 1.651 Dollar und 1.641 Dollar. Spätestens bei 1.625 Dollar dürften sich wieder verstärkt Käufer finden, sollte der Goldpreis doch noch einmal deutlicher ins Rutschen kommen.

Für einen Ausbruch aus dem 12-monatigen Abwärtstrend, ist weiterhin ein nachhaltiger Anstieg über das Niveau von 1.680 Dollar erforderlich. Nachrichten vom Notenbanker-Treffen in Jackson Hole am Wochenende und von der EZB-Ratssitzung kommende Woche könnten dem Goldpreis jetzt den entscheidenden Kick geben.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige