Mittwoch,21.April 2021
Anzeige

Goldreserven: Russland stockt auf, Argentinien verkauft

Goldreserven (Foto: Goldreporter)
Die offiziellen weltweiten Goldreserven summierten sich laut WGC zuletzt auf 33.813 Tonnen (Foto: Goldreporter)

Die aktuelle Liste des World Gold Councils enthält die offiziellen nationalen Goldbestände per Februar/März 2018 und einen Druckfehler.

Der World Gold Council hat seine Liste der weltweiten Goldreserven aktualisiert. Enthalten sind die offiziellen nationalen Goldbestände von Februar/März 2018.

Die Goldreserven Russlands werden nun mit 1.890,8 Tonnen beziffert. Das sind 10,3 Tonnen mehr als in der letzten WGC-Liste. Argentiniens Goldreserven werden aktuell mit 54,9 Tonnen ausgewiesen. Demnach hätte sich das Land von 6,8 Tonnen Gold getrennt.

Goldreserven, Mai 2018

 

Deutschlands Goldreserven sind um 1,4 Tonnen gesunken. Das entspricht 45.000 Unzen Gold. Die Bundesbank verkauft regelmäßig Gold an das Bundesfinanzministerium, die es wiederum zur Produktion der jährlich erscheinenden Goldgedenkmünzen verwendet. Im Münzprogramm der BRD befinden sich derzeit 20-, 50, und 100-Euro-Goldmünzen.

Kasachstan kaufte 3,1 Tonnen hinzu und besitzt nun offiziell 310,1 Tonnen Gold.

Ein Fehler hat sich bei den Beständen der Türkei eingeschlichen. Hier werden in der aktuellen Liste 231,9 Tonnen aufgeführt, nach 591 Tonnen im Vormonat. In einem separaten Dokument meldet der WGC im Februar/März 2018 einen Anstieg der türkischen Goldreserven um 4,5 Tonnen.

Weitere Veränderungen gegenüber der Vormonatsliste:

  • Ägypten: +0,6 Tonnen
  • Kolumbien: +0,4 Tonnen
  • Mexiko: +0,1 Tonnen
  • Griechenland: +0,1 Tonnen
  • Tschechien: -0,1 Tonnen

Die Summe der weltweiten Goldreserven wird vom WGC mit 33.813,4 Tonnen angegeben. Das sind 14,4 Tonnen weniger als vor einem Monat.

Zu berücksichtigen gilt, dass Länder wie Iran, Israel oder Nordkorea keine Angaben zu ihren Goldreserven machen. Auch China hat seit November 2016 keine Anpassungen der Goldbestände mehr gemeldet. Die offiziellen chinesischen Goldreserven blieben auch im Rahmen der jüngsten Meldung vom heutigen Montag unverändert bei 59,24 Millionen Unzen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Druckfehler dürften noch das geringste Problem dieses Rankings der Goldreserven sein. Oder um es mit Trapattoni zu sagen: „Was erlauben CHINA?“ Die 1842,6 Tonnen sind nicht nur eingefroren, sonder auch unverfroren. Denn die tatsächlichen Bestände liegen um ein Vielfaches höher.

    Die Nachrichtenagentur Xinhua meldete vor kurzem, dass die Goldreserven des Landes wohl 12.100 Tonnen betragen. Als Quelle wurde Zhang Yongtao angegeben, der Vizepräsident der China Gold Association:

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9949312-verplappert-china-groessten-goldreserven

  2. Anzeige
  3. Auch die 8133 Tonnen „Wolfram-Barren “ in Fort Knox sind seit zig Jahren unverändert, nachdem die Prüfmethoden für Falschgold im Ausland verschärft wurden und die Chinesen auf die „Mogelpackung“ nicht mehr hereinfallen.

    Repatriiertes Gold aus New York wird grundsätzlich eingeschmolzen und mit neuen Serien-Nummern versehen;
    nachdem der Blaulicht-Anteil der so gepriesenen LED-Lampen in Verruf geraten und als Gesundheits-gefährdend beschrieben wurden: die Nachfrage für Wolfram wird weltweit anziehen.

    https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/ndr/led-lampen-licht-augen-100.html

  4. Laut dem World Gold Council hat die Gold-Nachfrage von Zentralbanken im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahres-Quartal um satte 42 % zugenommen – die höchste Steigerung seit 2014.

    Das „barbarische Relikt“ scheint sich besonders im fernen Osten großer Beliebtheit zu erfreuen.

  5. Anzeige
  6. krösus und christoph….

    ihr könnt doch schreiben was ihr wollt.

    – der alte schusseler hat eine gesetzeslücke entdeckt:

    „Die Germanen durften herrenloses Land mit dem Wurf des heiligen Donnerhammers in Besitz nehmen..“

    – habe ich heute bei allen gemacht welche mir körperlich unterlegen sind.

    – aus:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grundeigentum

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige