Anzeige
|

Goldwährungspläne? China fördert Gold, was das Zeug hält

Die chinesische Zentralregierung fördert Goldkäufe durch die Bevölkerung. Sie wird wissen, warum.

Goldförderung auf Rekordkurs: Bis einschließlich August haben Bergbauunternehmen in China in diesem Jahr bereits knapp 250 Tonnen Gold produziert. Dennoch reicht das bei weitem nicht, um die große Goldnachfrage des Landes zu bedienen.

China ist auf bestem Wege zur endgültigen Nummer 1 auf dem Goldmarkt. Bereits seit 2007 wird in dem Land das meiste Gold gefördert. In Sachen Goldnachfrage befindet sich China noch im Wettstreit mit Indien. Bei der Goldproduktion wird China seinen Vorsprung in diesem Jahr weiter ausbauen.

Nach Informationen des heimischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie haben chinesische Bergbauunternehmen von Januar bis August bereits 249,7 Tonnen Gold gefördert. Die offizielle Gesamtfördermenge des vergangenen Jahres lag bei 360,96 Tonnen. Alleine im Monat August sollen 41,4 Tonnen Gold produziert worden sein.

Während die Fördermengen in den meisten wichtigen Abbauländern fällt oder stagniert, kann China damit noch steigende Quoten melden.

Chinas Marktanteil an der globalen Goldproduktion lag im vergangenen Jahr bei 13,1 Prozent. Danach folgten Australien mit 10 Prozent und die USA mit 8,8 Prozent. Russland steuerte 7,4 Prozent des Weltmarktes bei. Die Binnenproduktion Chinas reicht bei weitem nicht aus, um die Goldnachfrage des Landes zu decken. Sie umfasste zuletzt rund 800 Tonnen pro Jahr.

Die chinesische Zentralregierung förderte in den vergangenen Jahren gezielt Goldkäufe der eigenen Bevölkerung und liberalisierte schrittweise den heimischen Goldmarkt. Man muss davon ausgehen, dass die People’s Bank of China zudem systematisch Goldreserven aufbaut, ohne es an die große Glocke zu hängen.

Die offiziellen chinesischen Goldbestände liegen seit 2009 unverändert bei 1.054,1 Tonnen. Das entspricht lediglich 1,7 Prozent der gesamten Währungsreserven des Landes. Bereits 2010 haben wir über die mögliche Vorbereitung einer goldgedeckten chinesischen Währung spekuliert: Plant China eine goldgedeckte Währung? Es wäre – spätestens nach dem großen Crash – ein guter Plan für die künftige Weltleitwährung Renminbi.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=26707

Eingetragen von am 10. Okt. 2012. gespeichert unter China, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren