Montag,19.April 2021
Anzeige

Griechenland: Primär-Überschuss durch kreative Buchführung?

Dr. Fragkiskos Koutentakis, Lektor an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Kreta, unterstellt der griechischen Regierung Tricksereien beim Zustandekommen des zuletzt vermeldeten „Primär-Überschusses“. Athen hatte für die ersten sieben Monate des laufenden Jahres ein Haushaltsplus in Höhe von 2,55 Milliarden Euro ausgewiesen, Zinsaufwand für laufende Kredite nicht eingerechnet. Dieses auf dem Papier positive Ergebnis sei durch „kreative Logistik und alchemistische Mathematik“ zustande gekommen, erklärt Koutentakis im Rahmen des Griechenland-Blogs. Verzögerungen bei Steuerrückzahlungen und sonstigen Zahlungen sowie vorgezogene Etatkürzungen hätten unter anderem zu dem positiven Bild beigetragen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

2 KOMMENTARE

  1. Sitze gerade mit einem spanischen Unternehmer im Boot.Zustand Spaniens eine einzige Katastrophe.War noch nie so schlecht.Die Regierung absolut korrupt und unfahig.Die Presse wird dort manipuliert und gibt eine geschönte Stimmung an die EU weiter.Ein ebenfalls anwesender leitender Angestellter einer italienischen Firma bestätigt da Gleiche für italien

    • @anaconda
      Hast Du ihn mal gefragt, was aus Rest-Spanien wird, wenn Katalonien sich 2014 abspaltet? Schottland könnte es nämlich auch tun, sich mit seinem Öl und Gas im Meer von London lossagen. In Italien gibt es die Lega Nord. Was wird aus Neapel und dem Mezzogiorno?
      Unser altes Europa fällt uns unter dem Hintern auseinander !!!

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige