Mittwoch,03.März 2021
Anzeige

ifo-Geschäftsklima: Tiefster Indexstand seit 2012

Im Rahmen des ifo-Geschäftsklima-Index werden einmal im Monat 7.000 deutsche Unternehmen nach der aktuellen Geschäftslage und dem Ausblick für die nächsten 6 Monate befragt. Die aktuelle Auswertung ergab mit 94,3 Punkten den niedrigsten Stand seit November 2012. Der Wert lag deutlich unter dem Vormonatswert von 95,8 verfehlte auch die Markterwartungen. Marktbeobachter sehen in der aktuellen Entwicklung Anzeichen für eine anstehende Rezession in Deutschland. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

8 KOMMENTARE

  1. Das Unwort des Jahres: Rezession. Bis vor kurzem delirierte das Statistische Bundesamt noch, dass sich die deutsche Wirtschaftsleistung nur „etwas abgeschwächt“ habe. Inzwischen kann selbst die politische Klasse die Depression, die gleich alle Schlüsselindustrien auf einmal erfasst hat, nicht mehr ignorieren.

    Tiefster Indexstand seit 2012? Was den Defätismus angeht, so müssen wir wohl bis zur globalen Finanzkrise zurückgehen. Der Handel, das verarbeitende Gewerbe, der Dienstleistungssektor und natürlich die Autoindustrie – alle triften ins Jammertal der Schwermut ab.

    Die staatsnahen Medien zeigen sich überrascht und versuchen, dem Publikum die dystopischen Endzeit-News in homöopathischen Häppchen zu servieren. Derweil schießt das kapitalnahe Establishment aus allen Rohren: Steuern runter, Staatshilfen (Konjunkturprogramme) her und eine Agenda 2.0 – aber subito!

    https://www.heise.de/tp/features/Wirtschaftsklima-Deutsche-Industriefirmen-pessimistisch-wie-2009-4505876.html

      • @Goldi

        Da zeigt sich der marktförmige Zynismus.

        Werden tausende Angstellte entlassen, goutiert dies der gemeine Couponschneider. Mit Respekt wird von „knallharten Sanierern“ gesprochen und Restrukturierungsmassnahmen werden nolens volens als notwendig erachtet. Schließlich gilt es, die Kapitalprofitabilität auf Teufel komm raus zu erhalten.

        Dabei kann man das den Protagonisten des Marktgeschehens nicht einmal vorwerfen. Sind sie doch nur gleichsam „automatische Subjekte“ oder „ökonomische Charaktermasken“ (Marx), die bei Strafe des wirtschaftlichen Untergangs genauso handeln müssen. Das Sein bestimmt hier immer noch das Bewusstsein. Und Gewissensfragen gehören in die Kirche.

        • @Thanatos
          Der Regelfall ist eher das andere Extrem, wo eigentlich längst bankrotten Zombie-Firmen mit noch mehr und noch mehr und noch mehr Krediten ihr untotes Dasein verlängert wird, anstatt sie eines natürlichen Todes sterben zu lassen. Steigen die Zinsen oder stellen die Banken notgedrungen die Kredite fällig, gibt es ein Massensterben wie bei den Dinos. So oder so, das System ist kaputt, es hat verkackt.

  2. Anzeige
  3. In Italien zeichnet sich eine neue Koalition ab.
    Die wird höchstens 3 Wochen halten.
    Das wäre so, als ob in Deutschland die Linke, die AFD und die SPD koalieren.
    Aber vielleicht wird das such noch.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige