Menu
Indische Gold-Importe sollen erstmals seit sechs Quartalen steigen
19. Oktober 2012 Gold

Gold ist ein wichtiger Bestandteil des hinduistischen Glaubens und der indischen Kultur.

Der Goldpreis-Rückgang im Inland führte zu einer deutlichen Nachfragebelebung in Indien. 

Rund 200 Tonnen Gold werden indische Importeure in diesem Quartal im Ausland einkaufen. Das schätzt der Vorsitzende der India Gem & Jewellery Trade Federation, Bachhraj Bamalwa, laut Nachrichtendienst Bloomberg.

Dies würde bedeuten, dass die Goldimporte Indiens erstmals seit sechs Quartalen wieder steigen. Im vergangenen Jahr lag die Goldeinfuhr im vierten Quartal bei lediglich 157 Tonnen. Im dritten Quartal 2012 waren es laut World Gold Council 170 Tonnen.

„Die Aufwertung der Rupie hat nach den letzten Kursrekorden zu einer Korrektur des Goldpreises geführt, die für viele als Gelegenheit angesehen wird, wieder in Gold zu investieren“, erklärt Fondsmanager Chirag Mehta, von Quantum Asset Management. Die kommende Festival- und Hochzeitssaison in Indien verspreche zusätzliche Dynamik. Auch der Goldpreis werde davon profitieren.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Kommentare deaktivert
Anzeige
*