Montag,29.November 2021
Anzeige

Indische Goldimporte 13 % unter Vorjahr

Gold, Indien
Rund 40 Prozent der indischen Goldnachfrage entsteht in ländlichen Regionen (Foto: Baurka-Fotolia.com).

Laut dem Marktforscher GFMS hat Indien im vergangenen Jahr 759 Tonnen Gold importiert. Gründe für den Rückgang gibt es mehrere.

Indien hat im vergangenen Jahr 759 Tonnen Gold importiert. Das hat der Marktforscher GFMS laut Business Standard errechnet. Gegenüber den 876 Tonnen des Vorjahres entspricht dies einem Rückgang der Goldeinfuhr um 13,3 Prozent.

Es werden mehrere Gründe für den Rückgang genannt. Neben einer Verteuerung von Goldprodukten durch eine höhere Umsatzbesteuerung von Goldschmuck und eine niedrigere Nachfrage aus dem ländlichen Raum hätten auch verschärfte Regeln für Goldimporteure den Absatz gedämpft.

Indien gehört neben China zu den Ländern mit der weltweit größten Goldnachfrage. Die indische Landbevölkerung trägt rund 40 Prozent zur nationalen Goldnachfrage bei. Gold dient unter Landwirten traditionell als präferiertes Wertaufbewahrungsmittel.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 KOMMENTAR

  1. Die 1300 scheint eine ziemliche Hürde zu sein. Die Finanzmafia versucht den Anstieg darüber zu verhindern. Es besteht die Gefahr, dass der Goldpreis daran mal wieder scheitert

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige