Menu
Indische Regierung verteuert Gold-Importe deutlich
6. Juni 2013 Gold
Hoher Goldpreis: Inder hielten sich mit Schmuckkäufen zurück.

Die indische Importsteuer für raffiniertes Gold steigt von 6 auf 8 Prozent.

Die Regierung in Neu-Delhi unternimmt weitere Schritte, um das Handelsbilanzdefizit des Landes einzudämmen. Die Gold-Importsteuer steigt auf bis zu 8 Prozent.

Die indische Regierung hat die Importsteuer für raffiniertes Gold von 6 Prozent auf 8 Prozent erhöht. Die Abgaben für Golderz und halbverarbeitetes Gold steigen von 5 Prozent auf 7 Prozent.

Die Maßnahme ist ein weiterer Schritt der Regierung, um das Handelsbilanzdefizit des Landes zu begrenzen. Im Zeitraum zwischen Oktober und Dezember 2012 erreichte es es laut Presseberichten mit 6,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes oder umgerechnet 32,6 Milliarden US-Dollar einen neuen Rekordwert. Ende 2011 lag die Importsteuer für raffiniertes Gold noch bei lediglich 2 Prozent.

Im vergangenen Jahr hat Indien 864 Tonnen Gold importiert. Alleine im vergangenen Mai wurden laut dem indischen Finanzministerium 162 Tonnen Gold eingeführt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

"2" Comments
  1. Comment-0815

    Das „Smart Money-Volk“ kauft heimlich, aber in großem Umfang Gold ein, trotz einer Wartezeit von 5 Wochen:

    http://hartgeld.com/goldmarkt.html

  2. Comment-0815

    Goldverbot in Indien für Privatpersonen: dieser Schuß dürfte nach “ hinten“ losgehen:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/07/keine-muenzen-an-privatleute-indische-zentralbank-verhaengt-goldverbot/

Kommentare deaktivert
Anzeige
*