Sonntag,23.Januar 2022
Anzeige

Internet-Betrug: Neuer Fake-Shop lockt Goldanleger

Gold, Betrug, Edelmetall, Händler, Fake-Shop (Foto: Goldreporter)
Achtung Fake-Shop: Im aktuellen Fall sind die Preise zu günstig, es wird mit gefälschten Gütesiegeln gearbeitet, mit fingierten Jubiläums-Rabatten und man nutzt die Firmendaten eines seriösen Händlers (Foto: Goldreporter)

Erneut versuchen Gauner mit fingierten Edelmetall-Shops im Internet Anleger um ihr Geld zu bringen. Warnung vor einem neuen Fake-Shop!

Vorsicht beim Gold kaufen im Internet! Erneut treiben Betrüger mit fingierten Online-Shops ihr Unwesen. Ein aktueller Fall wurde uns unter der Adresse Goldscheideanstalt-Testsieger.de gemeldet.

Gefälschter Online-Shop (Fake-Shop)

Der Betrug wird unter anderem offensichtlich, wenn man sich die gefälschten Gütesiegel genauer betrachtet. Diese leiten auf ebenfalls gefälschte Internetseiten um. Außerdem nutzen die Betrüger die Kontaktdaten eines seriösen Berliner Edelmetall-Händlers, um potenzielle Opfer zu täuschen. Die aufgerufenen Preise sind merklich günstiger als die aktuellen Marktpreise. Außerdem werden Interessenten mit einem vorgetäuschten Jubiläums-Rabatt von 400 Euro in die Falle gelockt.

Betrug erkennen

Wie sie Betrüger im Internet (Fake-Shop) erkennen und worauf Sie beim Einkauf im Internet achten müssen, damit man Sie nicht übers Ohr haut, erfahren Sie in unserem gesonderten Artikel: Gold kaufen – Hier müssen Sie vorsichtig sein!

Eine Auswahl an zuverlässigen Händlern finden Sie in unserer Rubrik Händlerporträts!

Außerdem lesen Sie in diesem Artikel, wodurch sich gute von schlechten Händlern unterscheiden: Gold kaufen: 10 Dinge, die einen guten Händler ausmachen!

Besonderheiten des Onlinegeschäfts

In den vergangenen Jahren wurden leichtsinnige Investoren mehrfach um ihr Geld gebracht. Denn im Edelmetall-Handel ist eine Bezahlung per Vorkasse üblich. Das heißt, erst wenn der Shop-Betreiber das Geld erhalten hat, versendet er die georderte Ware. Der Grund: Die Edelmetall-Kurse sind deutlichen Schwankungen unterworfen. Gaunern spielt dieser Umstand in die Hände.

Dabei es geht in der Regel um hohe Beträge. Denn der durchschnittliche Warenkorb im Online-Handel mit Edelmetall lag in den vergangenen Jahren bei etwa 3.000 Euro. Das birgt Risiken für Händler – wenn Kunden Ware bestellen und diese verspätet oder gar nicht zahlen. Also: Ganz genau hinschauen, wenn Sie im Internet Silber und Gold kaufen!

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

11 KOMMENTARE

  1. Anzeige
    • @WALTER HELL-HÖFLINGER , GOLD&CO
      Wenn ich diese Seite google, finde ich nur Testsieger. Bei zu niedrigen Preisen sollte der Kunde die Gier außen vor lassen und ein paar Warnlichter im Kopf aktivieren.
      Eine Frage wer damit Erfahrungen machte: Ist es sinnvoll, sich von weniger gängigen Münzen, wie z. Beispiel Cook Islands, zu trennen.. Der Händler, der sie mir vor einigen Jahren verkaufte, nahm sie sehr ungern zurück.

  2. naja also allein die URL ist schon eindeutig, es sind auch immer ähnliche muster, lange-komisch-klingende-wort-Aneinander-Reihungen.de, und natürlich der obligatorisch total überzogene „Neukundenrabatt“.. Es wird immer einige somebodys geben welche auf Betrüger hereinfallen.

  3. @Anti DeusHaider Neukundenrabatte habe ich bei seriösen Händlern eigentlich gar nicht erlebt,also schon ein direkter Hinweis das was faul ist.

  4. @Wolfgang Schneider
    Vorbildlich !
    Nur eine Frage: Warum sollte sich irgendwer die Mühe machen, Berlin zu erobern ?
    Das nimmt inzwischen doch nicht mal mehr Maduro geschenkt.
    Bis auf den Inhalt von einigen Museen ist das doch Caracas mit schlechtem Wetter und kriminellen Clans.

  5. Anzeige
  6. @Meister Eder Das sehe ich auch die Russen brauchen weder die Ukraine ,noch den anderen Pflegefall weiter im Westen..Sie haben nur das aus der Geschichte resultierende Bedürfnis dass ihnen die Gegner nicht zu dicht im Nacken sitzt.Das dieser Wunsch nicht unbegründet ist beweist auch das neu aufgetauchte Koordinationsbüro für demokratische Wahlen in Kasachstan.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige