Mittwoch,22.September 2021
Anzeige

Jörg Asmussen verlässt EZB-Direktorium

Jörg Asmussen, Mitglied im Direktorium der Europäischen Zentralbank, gibt seinen Posten in Frankfurt auf und wechselt in die Bundespolitik. Wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet, wird der Ökonom nun Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, das demnächst von der designierten Ministerin Andrea Nahles (SPD) geleitet wird. Asmussen betonte, dass ausschließlich private Gründe für den Wechsel verantwortlich seien (mehr). Asmussen ist nach Axel Weber und Jürgen Stark der dritte deutsche EZB-Vertreter innerhalb der vergangenen drei Jahren, der  seinen Posten freiwillig räumt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

2 KOMMENTARE

  1. Zuvor hat Herr Asmussen noch gewarnt, die Enteignung der Sparer bei einer Bankpleite auf 2016 zu verschieben, mit der Begründung, dass soetwas sehr schnell gehen muss und kein fester Termin stehen darf, damit die Leute nicht vorher alles abheben.Ähnliches hat ja auch der alte und neue Finanzminister postuliert.Sich nunmehr auf die 100.000 EUR Grenze zu verlassen ist mehr als blauäugig.

  2. Anzeige
  3. Der Grund für seine Flucht nach Berlin könnte im folgende Absatz stehen:

    „Sollte EZB-Chef Mario Draghi tatsächlich den Ankauf von Staatsanleihen der Euro-Krisenländer mit der Notenpresse finanzieren wollen, würde dies auch den Abgang des deutschen EZB-Direktor Jörg Asmussen zu Andrea Nahles ins Arbeitsministerium erklären. Die Guthaben der deutschen Sparer würden durch die Ausweitung der Geldbasis weiter massiv entwertet.“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/17/damm-ist-gebrochen-ezb-kann-geld-nicht-mehr-aus-dem-markt-zurueckholen/

    Wenn der Goldman-Sachse Mario Draghi seine italienischen Pizzabäcker mit der EZB-Notenpresse unterstützt, darf man gespannt sein, was Jens Weidmann in der Bundesbank-Etage macht, denn bei jeder gedruckten €-Note ist die BuBa mit 27% automatisch in der Haftung.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige