Anzeige
|

LBMA publiziert Gold- und Silber-Kurse nicht mehr zeitnah

Gold, Silber, LBMA, Kurse

Die Preise vieler Edelmetall-Produkte orientieren sich am Londoner Referenzkurs. (Bild: Spectral-Design-Fotolia.com)

Die London Bullion Market Association (LBMA) hat den öffentlichen Zugang zu ihren Londoner Gold- und Silberkursen geändert. Die Referenzpreise werden künftig erst ab Mitternacht publiziert.

Die offiziellen Preise der London Bullion Market Association (LBMA) bilden nach wie vor eine wichtige Basis für viele Geschäfte auf dem Gold- und Silbermarkt. Zweimal am Tag wird in London ein Gold-Referenzkurs ermittelt. Bei Silber ist dies nur einmal am Nachmittag der Fall.

Per 1. April 2018 veröffentlicht die LBMA diese Kursen jedoch nicht mehr zeitnah, also sofort nach der Feststellung. Die Londoner Preise sind nun erst ab Mitternacht öffentlich zugänglich.

Die LBMA hat dazu folgende Erklärung veröffentlicht: „Dies geschieht in Übereinstimmung mit den geänderten Bestimmungen zur verzögerten Weitergabe der LBMA-Goldpreise und LBMA-Silberpreise durch die ICE Benchmark Administration (IBA) und in Übereinstimmung mit dem Timing der Platin- und Palladium-Preise. Kunden, die Zugang zu den Gold- und Silberpreisen der LBMA in Echtzeit wünschen, sollten Kontakt zu einem Marktdatenanbieter aufnehmen.“

Hintergrund: Die Preisbildung der traditionellen Londoner Referenzkurse war in den vergangenen Jahren stark in die Kritik geraten. Das traditionelle Telefon-Fixing unter Beteilung weniger Großbankenvetreter wurde 2015 abgeschafft. Auch wegen nachgewiesener Kursmanipulation (Protokoll enthüllt: So wurde der Goldpreis manipuliert!). Mit einem neuen elektronischen Preissetzungsverfahren und echten Handelskursen versuchte die LBMA dem Misstrauen entgegenzuwirken (Londoner Silberkurs wird jetzt elektronisch ermittelt). Doch auch nach Installation des neuen Preisbildungsmechanismus kam es zu starken Ausreißern gegenüber den parallel gehandelten Marktpreisen (Silberpreis: In London ist schon wieder etwas faul!).

Dass die Londoner Referenzkurse nun nicht mehr sofort veröffentlicht werden, kann rein kommerzielle Gründe haben. Denn die meisten Börsen bieten zeitnahe Kursdaten nur gegen Bezahlung an.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

 


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73619

Eingetragen von am 6. Apr. 2018. gespeichert unter Banken, Europa, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

2 Kommentare für “LBMA publiziert Gold- und Silber-Kurse nicht mehr zeitnah”

  1. Die Details über die Gold- u. Silbermarkmanitpulationen:

    https://www.bullionstar.com/blogs/ronan-manly/us-gold-silver-futures-markets-easy-targets/

    Man muss sich fragen, weshalb diese Wirtschaftsverbrechen kaum bestraft werden.

    • Force Majeure

      @Safir

      Die Antwort ist simpel: Die Gerichte sind käuflich. Wie eben in all den Bananenrepubliken. Wer Geld hat, hat Recht. Und die Verantwortung eines z.B. VW-Konzernchef, der „immer mit einem Bein im Gefängnis steht“ muss nicht nur hoch bezahlt werden, sondern eben auch milde genug gerichtlich behandelt werden.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @Thanatos Obiges bestätigt die alte Weisheit:Ein blindes Huhn trinkt auch mal nen Korn.
  • Thanatos: @Krösus Apropos Deutsche Bank. Danke für die wirklich gute Reportage. Sollten die Rundfunkgebühren doch...
  • Thanatos: Was müssen meine entzündeten Augen da lesen: Die Erkenntnis ist zwar nicht gerade neu, aber ausgerechnet...
  • Falco: @materialist Also, ich mach das genau andersherum: Wenn mal wieder das AfD/NPD-Niveau erreicht ist, bleibe ich...
  • taipan: Gold ist immer und überall reichlich vorhanden. Sogar in der Küche hinter der Muskatnuss.Man braucht es nicht...
  • materialist: @autoverkäufer Ohne Transe und FM ist es hier auch schon merklich langweiliger geworden ich hoffe man...
  • taipan: @saurebw Das würde ganz im Sinne der Erzfeinde der USA sein. Iran, Russland, Venezuela. Aber ich denke, dass...
  • Krösus: Es ist natürlich umgekehrt. Recht hat der der heilt und das ist mitnichten ausschließlich die Schulmedizin....
  • saurebw: Und Brent steigt schön an…!!! Wenn die 80 geknackt werden gehts schnell Richtung 100 Dollar. Dann...
  • Watchdog: Im „Strafzoll-Handelsstreit“ zwischen den USA und China steht es aktuell 6:6. Das ging schnell: nur einen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren