Samstag,08.Mai 2021
Anzeige

Milliardäre Paulson und Soros stocken Gold-Investments deutlich auf

HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.

Die Hedgefonds der beiden bekannten US-Milliardäre haben ihre Gold-Investments im zweiten Quartal wieder erheblich ausgeweitet. Sie taten dies in Form von Anteilen am größten Gold-ETF SPDR Gold Trust. George Soros verdoppelte sein Engagement sogar.

Ende Juni mussten die großen amerikanischen Investment-Gesellschaften erneut gegenüber der US-Aufsichtsbehörde SEC ihre Anlagebestände offenlegen. Besonders interessant: Die gehaltenen Positionen im großen Gold ETF, SPDR Gold Trust (GLD). Die Milliardäre John Paulson und George Soros meldeten für das zweite Quartal eine deutliche Aufstockung ihrer Beteiligungen.

Paulson & Co. hielt per Ende Juni 21.837.552 GLD-Anteile im Wert von 3,39 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Ausweitung der SPDR-Beteiligung um 26 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Paulson ist weiterhin der größte Anteilseigner am SPDR Gold Trust. Im August 2011 hatte man der SEC sogar schon einmal 31,5 Millionen Anteile dieses Exchange Traded Fonds gemeldet. Damaliger Wert: 4,5 Milliarden US-Dollar.

Soros Fund Management LLC verdoppelt das GLD-Engagement nun im zweiten Quartal auf 884.400 Anteile. Wert zum Zeitpunkt der Meldung: 137,25 Millionen US-Dollar.

Andere große Investoren stießen dagegen GLD-Shares ab. Zwei große Money Manager lösten ihre Bestände sogar vollständig auf: Vinik Asset Management und Eton Park Capital. Eton Park hatte im Vorquartal noch 739.117 GLD-Anteile im Wert von 119,84 Millionen US-Dollar besessen. Vinik trennte sich von 2,3 Millionen Anteilen im Wert von ehemals 362 Millionen US-Dollar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.
    Ich möchte gerne wissen, was hier wirklich gelagert wird. Ob man da einfach reingehen und nachsehen kann, wenn man so einen SPDR Gold Trust Anteil hat ? Dafür würde ich gerne einen kaufen wollen.
    Für mich sieht das Bild eher nach einer Fotomontage einer Pallettenhalle von Aldi aus.

  2. Anzeige
  3. @anaconda du hast wahrschienlich zu viele hollywood filme gesehen. goldbarren werden typischerweise tatsächlich auf stinknormalen europaletten gelagert. Das sieht das für den normalsterblichen recht unspektakulär aus. Es wird hier sicher, außer mir, noch andere geben, die sich das mal angecshaut haben und das bestätigen können. Das wirklich einzige, was an dem Foto verwundert, ist die Menge an Gold pro Palettenturm. Viele tresorräume in deutschland oder der schweiz sind aus statischen Gründen nicht für solche Gewichte pro Quadratmeter zugelassen.

    • @mirador
      Ok, wenn es so ist. Sieht aber wirklich komisch aus.Das mit Aldi sollte eigentlich ein Witz sein, aber trotzdem danke für den Hinweis.

  4. Anzeige
  5. Soros würde ich nicht trauen, auch wenn einfach daneben liegen konnte, denn letztes Jahr in Mai gab es eine Aussage von ihm, ob dann tatsächlich selber auch viel Gold verkauft hatte bin nicht sicher, auf jedem Fall meinte damals, dass Gold eine Blase kurz vor dem Platzen sei… Was pasierte dann aber in vor allem Juli/August 2011?: Die tolle Rally…
    Aber auch Paulson musste tatsächlich grosse Verluste beim Einbruch in September 2011 hinnehmen.
    Also bezüglich Gold sollte man diesen erfolgreichen Spekulanten nicht unbedingt folgen, da Soros eher mit (Fiat-)Währungs-Spekulationen seine grosse Gewinne gemacht hat und Paulson mit Wetten, vor allem damals gegen die Immobilienkredite

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige