Anzeige
|

Neues Allzeithoch beim Goldpreis? Das muss passieren!

Nach dem jüngsten Kursrücksetzer hat sich der Euro-Goldpreis erholt. Das muss charttechnisch geschehen, damit wir womöglich die Höchstkurse von August wiedersehen.

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Die Goldpreis-Entwicklung in diesem Jahr war auch durch einen starken Zulauf von spekulativem Kapital geprägt. Charttechnische Trends werden bei Gold auch in den kommenden Monaten eine Rolle spielen (Foto: Goldreporter).

Goldpreis erholt

Am gestrigen Handelstag ging der Goldpreis auf Basis der US-Futures bei 1.907 US-Dollar aus dem Handel. Zu diesem Zeitpunkt kostete die Feinunze Gold 1.628 Euro. Seit dem Allzeithoch am 6. August 2020 bei 1.741 Euro ist der Euro-Goldpreis um 6,5 Prozent zurückgekommen. Das September-Tief lag auf Tagesschluss-Basis bei 1.602 Euro. Wir haben somit eine Kurs-Konsolidierung von 8 Prozent erlebt. Wie ist die charttechnische Lage?

Charttechnik

Gold hat sich zuletzt oberhalb der bedeutenden Unterstützungszone von 1.620 Euro etabliert. Mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 48 kann die Marktstimmung als neutral eingestuft werden (weder überkauft, noch überverkauft). Ausgehend vom August-Hoch bewegt sich die Kurslinie aber weiterhin innerhalb eines fallenden Keils (siehe Chart-Abbildung unten).

Ausbruchs-Szenario

Wie geht es weiter? Ein Ausbruch des Goldpreises über 1.640 Euro und eine Auflösung dieser Formation nach oben wäre erforderlich, damit man die Konsolidierung als endgültig als abgeschlossen ansehen kann. Ein neuer Aufwärtstrend mit einem kurzfristigen Kursziel von 1.660 Euro könnte sich in der Folge etablieren. Oberhalb dieser Marke wäre dann ein erneuter Angriff auf das Rekordhoch vom August möglich.

Gold, Goldpreis, Chart, Euro

Goldpreis in Euro, 6 Monate, Basis: US-Futures

Negativ-Szenario

Je länger die Unterstützung im Bereich 1.620/1.610 Euro hält, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer positiven Auflösung. Denn dann verließe der Chart den genannten Keil Richtung Norden. Taucht der Goldpreis auf Tageschlussbasis aber unter diese Schwelle ab und unterläuft auch noch die Marke von 1.600 Euro, dann dürfte sich der seit August bestehende Abwärtstrend beschleunigt fortsetzen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96839

Eingetragen von am 6. Okt. 2020. gespeichert unter Charttechnik, Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

18 Kommentare für “Neues Allzeithoch beim Goldpreis? Das muss passieren!”

  1. Wolfgang Schneider

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/prozess-vor-dem-start-gold-wie-eine-handvoll-trader-ueber-jahre-hinweg-den-goldpreis-manipulierte_id_12485695.html
    Hier steht ganz im Detail, was sie genau bei JP Morgan gemacht hatten – zwei Trader namens Smith und Nowak – um den Goldpreis zu manipulieren, und weswegen 1 Mia. Dollar Strafe verhängt worden war.

    • @ws
      Alles Verschwörungstheorie. Wieso sollte jemand den Goldpreis manipulieren ?
      Und dazu noch ehrenwerte Herren aus dem Hause J.P. Morgan.
      Das ist doch alles eine Theorie der Goldbugs.
      Der Goldpreis wird vom Markt gemacht und folgt der Charttechnik und den Wellen.
      Ukunda wird das bestätigen.

  2. Anzeige
  3. Malen nach Zahlen. Sonst Nix.

    Charttechnik hätte nur dann einen Nutzen, wenn
    – ALLE Marktteilnehmer daran glauben würden (und nur daran)
    – Alle anderen Faktoren (z.B. ein kleines Wirtschaftskrislein, ungehemmtes
    Drucken von FIAT, Verschuldungswahn etc. ) nur vernachlässigbare Petitessen
    wären.

    Kann ja sein……

  4. Wolfgang Schneider

    https://www.youtube.com/watch?v=nX6dJj6IU9o&feature=emb_rel_pause
    Der Goldpreis – wenn der Goldpreis gefühlt zu hoch ist, so Mike Maloney, werden viele auf Silber ausweichen, und es wird Ag die Dreistelligkeit prophezeiht. Auch weil Silber im Vergleich zu Gold nur im Verhältnis 8 zu 1 gefördert wird, statt 78 zu 1, was dem GS-Ratio entsprechen würde.

  5. Klapperschlange

    Was müßte passieren“

    Die Goldpreis-Drückerkolonne vom PPT müßte gleichzeitig von 2 Krankheiten begallen werden:
    1. Durchfall
    2. Demenz (hochgradig) und damit müßten sie vergessen, wohin sie schnellstens (aus dem FED-Kontrollraum) flüchten müssen,
    und mit Schweißperlen auf der Stirn vergessen, auf den „GOLD-Sell-Button“ zu drücken.
    Kriegt das jemand hin?
    @anaconda,- wie wär‘s?

  6. Klapperschlange

    „Krankheiten befallen werden“ soll es heißen…

  7. Thilo Jennrich

    Moin moin ihr Lieben Unbekannten,
    ich verfolge schon seit einiger Zeit mit mit hohem Interesse Eure Kommentare zum Thema Gold((als Anlage).
    Ich stecke bei weitem nicht so tief in der Materie wie Ihr.
    Könnt Ihr mir zu etwas raten oder sogar abraten hinsichtlich Investition in das Edelmetall? Der Zeitpunt sollte ja wohl ständig sehr gut überlegt sein.
    Ich erwarte gern Eure Meinungen.
    Liebe Grüße aus Mecklenburg-Vorpommern.
    Michel

    • @ Thilo Jennrich
      Ich grüße Sie !
      Beim Goldreporter sind sie schon ganz richtig zum Austausch von Informationen.
      https://www.gold.de/kaufen/gold/
      Die Website von Gold.de ist sehr umfangreich und als Basis schon mal
      GOLDWERT ! MfG und viel Erfolg !

    • Klapperschlange

      @Thilo Jennrich

      Es ist nie zu spät – und besser heute als morgen.

      https://www.goldseiten.de/artikel/467223–Die-dunklen-Jahre-und-die-vierte-Wendezeit.html

    • Wolfgang Schneider

      Moin moin, lieber @Thilo Jennrich
      https://www.youtube.com/watch?v=jUyn42v0RcA
      Silber sollst Du kaufen! Das Preisverhältnis Gold zu Silber, „gold-silver ratio“ genannt, liegt bei 1 zu 78, so habe ich mir sagen lassen. Es wird aber nur im Verhältnis 1 zu 8 gefördert. Silber wird lt. Prof. Hans Bocker, dessen Beiträge auf Youtube Du Dir anschauen solltest, verbraucht. Von der Industrie. 80% des geförderten Silbers gehen in industrielle Anwendungen, besonders in der Elektronik. Sein Rohstoff-Charakter ist mehr ausgeprägt als bei Gold. Deshalb ist auch ein Verbot bei Silber kaum durchzusetzen. Auch das Bezahlen wird leichter sein. Beim Fleischer lege ich doch besser eine Unze Feinsilber hin, als 1,5gr. Gold. Ich kaufe mir gern Tuben (mit je 25 Stück Silber-Feinunzen) mit bekannten Motiven wie z.B. dem Maple Leaf aus Kanada. Was Preise angeht, so ist http://www.gold.de ein schönes Vergleichs-Portal. Rechne mit einem Goldverbot und mach Dir über die Verderbtheit unser Politiker und deren Dummheit keine Illusionen! Dann mußt Du Dein Au jahrelang, müssen Deine Erben es jahrzehntelang verbergen, bevor wieder ruhige Zeiten kommen. Ach so, und warte nicht !!! Wenn erst die betrogene Masse wie eine Herde Präriebüffel in Richtung Edelmetalle losrennt, wird es keines mehr zu kaufen geben! Nutze den jetzigen Preis-Rücksetzer, der durchaus der letzte sein kann. Ich erwarte nichts Gutes vom 3. November, wenn die unterlegene Seite – egal wer – in den USA das Wahlergebnis nicht anerkennt. Die Buschtrommeln sagen, daß das Establishment die darauf folgende Krise nutzen wird, einen digitalen Euro durchzusetzen. Anonymer Besitz von edlem Metall ist dann das Einzige, was Dir die Sklaverei erspart. Dazu eigenes Haus (abbezahlt), Parzelle Land. In den Großstädten wird es ungemütlich werden. Angelschein, Jagdlizenz mitsamt Flinte sind gewiß nicht schädlich. Bißchen Vorratshaltung (Konserven). Ich hab den Keller proppenvoll mit Flaschen Wein und irischem Whisky. Nix Sauteures, sondern stets die Sonderangebote in NORMA und LIDL aufgekauft. Denk auch dran, Daß Du bei einem Verkauf nur den Materialwert bekommst. Zu einer Verrücktheit ließ ich mich allerdings hinreißen: 5 Unzen Feingold Dresdner Frauenkirche, Auflage 99 Stück, Die halte ich in etlichen Jahren mal einem patriotischen Kaffeesachsen unter die Nase. Hab auch etliches in Gold und Silber mit Papst Karol Wojtyla drauf – wohne an der polnischen Grenze. Wer weiß … Ach ja, Vreneli-Goldmünzen (eigentlich Helvetia) aus der Schweiz gehen auch immer. Weil viele die kennen – auf sowas mußt Du auch achten.

    • @thilo jennrich

      Ob Gold oder Silber kurzfristig steigt oder fällt kann ich nich sagen, ich behaupte mal dass das auch kein anderer kann, ausser die FED oder EZB. Die werden es uns jedoch nicht verraten.

      Darum kaufe, egal zu welchem Preis. Aber nicht alles auf einmal sondern Stück für Stück physisches Metall. Da kann man nicht viel falsch machen. Man erhält dann einen Durchschnittspreis. Silber ist sehr volatil. Ob man die Schwankungen braucht muss jeder für sich entscheiden. Ich bevorzuge Gold.

    • @ Thilo

      Abraten würde ich von Versprechen der Versicherungsindustrie: VAG und SAG wurde hier ja schon zur Genüge diskutiert. Ganz neu:
      https://www.manager-magazin.de/finanzen/versicherungen/allianz-leben-schafft-lebensversicherung-mit-beitragsgarantie-ab-a-732e2c4a-1838-4f08-9a3a-7149b12f5fb6

      Der Translator hat es vor einigen Monaten gemacht, ich schon vor drei Jahren. Ich habe bei der Allianz meine Rentenversicherung (Entgeltumwandlung) über meine Arbeitgeber gekündigt, anfänglich schon mit einem leicht komischen Gefühl. Solche Meldungen wie im Spiegel haben mich aber bestätigt. Immer wieder ein wenig Euro-Funny-Money konvertieren und sich entspannt zurücklehnen.

      • Wolfgang Schneider

        @Familienvater und @Thilo Jennrich
        Euch allen dieser Gruß hier vom Translator zur guten Nacht.
        Möge die Macht stets mit Euch sein! Cancelled insurance
        https://www.youtube.com/watch?v=bLnYH7a7_ZQ

        Cancelled insurance, bullion is mine! Oh, what a foretaste of glory divine!
        Heir of salvation, purchase of gold. Born of its spirit, washed in its blood.
        /Refrain:/
        This is my story, this is my song, praising my gold hoard all the day long.
        This is my story, this is my song, praising my silver all the day long.

        Its acquisition, perfect delight, visions of share crashes are on my sight.
        Share price descending, brings from above echoes of mercy, whispers of love.

        Its acquisition, all is at rest, I and my silver am happy and blest.
        Watching and waiting, looking above, filled with its goodness, lost in its love.
        /Refrain, 2mal:/
        This is my story, this is my song, praising my gold hoard all the day long.
        This is my story, this is my song, praising my silver all the day long.

        • @ W. Schneider
          wir sollten uns echt mal überlegen, ob wir Deine Texte nicht vertonen.
          Ich könnte noch eine Geige, ein Klavier, eine Klarinette und eine Flöte beistellen. Du kannst dich gerne mal melden unter goldreporter@mailbox.org

  8. @Thilo Jennrich
    Investiere lieber in Silber. Ich bin zwischendurch mit einer kleinen Umschichtung von Gold zu Silber beschäftigt, weil das Potenzial einfach bombastisch ist. Natürlich auch nur physisch. (ACHTUNG: Dank der Volatilität kann ich Herzanfälle und Panikattacken nicht ausschließen)

    P.S. Ich übernehme keine Gewähr für irgendwas)

  9. @Thilo Jennrich
    Auf jedenfall mal mindestens 50% in Gold stecken falls du noch garkeines hast. Hier im Forum gibt es Einen, der hat um die +/-80 Kilo wie er behauptet, und meint, heuer im Herbst kommen nochmals Traumpreise um die 1200. Hellsehen kann keiner, auch nicht der cleverste Goldguru, am Besten immer auf der Lauer liegen, jeden Tag die Edelmetallpreise checken und bei ordentlichen Ruecksetzern einsteigen, und nichtmehr lange zögern.
    Alles Gute!

  10. Diese Marken sind bereits unterlaufen.
    Das bedeutet, es geht beschleunigt runter mit dem Goldpreis.
    Ob nun meine vorhergesagten 1.000 Euro erreicht werden oder nicht, es gilt sich beim Kauf zurückzuhalten und das Pulver trocken.
    Die Kaufzeit kommt noch, wahrscheinlich aber ist, diesmal ist es die letzte Chance das Zeugs günstig zu ergattern.
    Denn es ist die genau 100. Enddrückung des Herrn WE.!
    Ich habe mitgezählt.

  11. Anzeige

Leave a Reply to Wolfgang Schneider

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren