Anzeige
|

Perth Mint: Edelmetall-Verkäufe über Vorjahr

Die Perth Mint hat im vergangenen Monat deutlich mehr Edelmetall verkauft als vor einem Jahr. Gegenüber Vormonat gingen die Absatzzahlen aber zurück.

Die australische Prägeanstalt Perth Mint setzte im Februar 26.473 Unzen Gold ab. Gegenüber Vormonat waren die Verkaufszahlen um 28 Prozent rückläufig. Es wurde aber 5 Prozent mehr Gold verkauft als vor einem Jahr.

Schließt man den Januar mit ein, so bleibt jedoch ein Minus von 35 Prozent gegenüber Vorjahr.

Der Silberabsatz im Februar wird mit 992.954 Unzen beziffert. Das entspricht einer Verdopplung gegenüber Februar 2016. Es wurde aber 7 Prozent weniger Silber abgesetzt als im Vormonat.

Edelmetall, Perth Mint

Edelmetall-Absatz der Perth Mint von Februar 2016 bis Februar 2018 (Quelle: Pertmintbullion.com)

Die ersten beiden Monate des Jahres 2018 brachten zusammen immerhin ein Absatzplus von 19 Prozent im Silber-Segment der Perth Mint.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=72617

Eingetragen von am 2. Mrz. 2018. gespeichert unter Australien, Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Marktdaten, News, Silber, Silberbarren, Silbermünzen. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

30 Kommentare für “Perth Mint: Edelmetall-Verkäufe über Vorjahr”

  1. Boa-Constrictor

    Keith Neumeyer, CEO (BB (Big Boss) ganz oben) von “First Majestic Silver Corp., vertritt die Meinung, daß das Silber:Gold-Verhältnis bei 9:1 (oder niedriger) liegen müßte.

    Das würde demnach bedeuten, daß der Goldpreis auf $146,88 “fallen“ müßte.
    Keine guten (@ukunda-)Aussichten.

    Es sei denn, der Silberpreis steigt auf unvorstellbare $146,88-/Unze, dann würde es wieder passen.

    Wie hätten wir es denn gerne?

  2. Die neusten (27.2.2018) COT-Daten an der Silber-Front zeigen deutlich, daß die großen Spekulanten ihre „Silber-Long-Munition“ verschossen haben, also fast an der „Null-Marke“ liegen:
    https://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/silber

    Die Commercials haben ihre „Silber-Shorts“ weiter (um 8905 Kontrakte) abgebaut: droht etwa ein Waffenstillstand?
    (Das Interesse an ‚offenen Kontrakten‘ (OI) ging sogar um 10286 Kontrakte zurück; gestern, am Freitag erneut um 1548 Kontrakte auf nur noch insgesamt 190.784 Open Interest).
    http://news.goldseek.com/COT/1520022774.php

    Gold-Futures: die am 27.2. gemeldete Zahl OI von 532.860 verringerte sich bis Freitag auf 507.927, das sind knapp 25.000 Kontrakte weniger.

    Das bedeutet: die Commercials („Boullion-Banken“) haben jede Menge Papiergold-Munition verschossen, – jetzt muß erst einmal nachgeladen werden.

    Dann beginnt das Spiel von vorne.

    • Klapperschlange

      @Watchdog

      Dieselbe Annäherung der roten/blauen Linie im Wellenreiter-Report gab es schon Mitte Juli und Dezember 2017: in beiden Fällen stieg der Silberpreis innerhalb 14 Tage stark an.

      „Equal goes it loose“ hat Lübke mal gesagt.

      • @Klapperschlange

        Von mir aus kann‘s losgehen.

      • 0177translator

        @Watchdog
        „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“
        Gustave Le Bon (Psychologie der Massen)

        • Leider nur allzu wahr…die Masse der Menschen ist soooo leicht zu beeinflussen!

          • Hat die SPD Wählerschaft grade bewiesen.;-)
            Ich zitiere mal den phantastischen Herbert Ziergiebel: „Dummheit ist eine Ware, mit der man spekulieren kann, und keine Ware wird auf Erden in solchen Massen produziert.“

            • @Hoffender

              Bildung muss man sich leisten können. Bildung erfordert nicht unbedingt viel Geld, aber jede Menge Zeit und Aufmerksamkeit. Wer den ganzen Tag damit beschäftigt ist, das bischen Leben zu erarbeiten, der stellt auch keine Fragen mehr. Arbeit war und ist zu allen Zeiten Herrschafftsinstrument. Wer abends kaputt geschuftet den heimatlichen Hof erreicht, der kann bestenfalls noch Interesse für die Frage aufbringen; WER WIRD MILLIONÄR

              BEI DEN HOCHGESTELLTEN
              Gilt das Reden vom Essen als niedrig.
              Das kommt: sie haben
              Schon gegessen.

              Die Niedrigen müssen von der Erde gehen
              Ohne vom guten Fleisch
              Etwas gegessen zu haben.

              Nachzudenken, woher sie kommen und
              Wohin sie gehen, sind sie
              An den schönen Abenden
              Zu erschöpft.

              Die Gebirge und das große Meer
              Haben sie noch nicht gesehen
              Wenn ihre Zeit schon um ist.

              Wenn die Niedrigen nicht
              An das Niedrige denken
              Kommen Sie nicht hoch.

              B.B.

              • @Krösus Kommt hin, nur haben wir jetzt noch andere Niedrige, die eigentlich Zeit hätten, aber denen es an „Aufmerksamkeit“ fehlt. Erst kommt das Fressen dann die Moral? Den B.B. kannte ich noch nicht, danke.

                Freilich dreht das Rad sich immer weiter
                dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
                Aber für das Wasser unten heißt das leider
                nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

                … Einzig und alleinig
                wenn wir sie nicht mehr ernähren wollen
                sind sie sich auf einmal völlig einig.

                Denn dann dreht das Rad sich nicht mehr weiter
                und das heitre Spiel, es unterbleibt
                wenn das Wasser endlich mit befreiter
                Stärke seine eigne Sach betreibt.

                Und wir warten und warten…

                • @Hoffender

                  Nach allem was ich gehört und gelesen und auch mit eigenen Augen gesehen habe, ist der regelmäßige Bezug von HATZ IV ein Knochenjob. Haben Sie schon mal ein Sozialamt von Innen gesehen ? Der Alltagsverstand des bundesdeutschen Marktteilnehmers ( werte Anwesende freilich ausgeschlossen ) hat durchweg illusorische Vorstellungen, was dort abgeht.

                  Diejenigen die dort vorstellig werden, erfahren eine Behandlung wie weiland der DDR-Ausreisewillige im Rat des Kreises Abteilung Inneres.

                  Sinn des Ganzen ist die Absicht den um eine Handvoll Eumel Bettelnden, mittels hyperbürokratischen Schikanen dergestalt aus dem Alimentierungs-Bezug zu prügeln, dass er auf einen Wiederholungsantrag freiwillig verzichtet.

                • @Hoffender

                  kenn ich, bester Hoffender kenn ich…..

                  Zitiert aus Hundert Gedichte von Bertolt Brecht

                  Die Ballade vom Wasserrad

                  Von den Großen dieser Erde
                  melden uns die Heldenlieder:
                  Steigend auf so wie Gestirne
                  gehn sie wie Gestirne nieder.
                  Das klingt tröstlich, und man muss es wissen.
                  Nur: für uns, die sie ernähren müssen
                  ist das leider immer ziemlich gleich gewesen.
                  Aufstieg oder Fall: Wer trägt die Spesen?

                  Freilich dreht das Rad sich immer weiter
                  dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
                  Aber für das Wasser unten heißt das leider
                  nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

                  2
                  Ach, wir hatten viele Herren
                  hatten Tiger und Hyänen
                  hatten Adler, hatten Schweine
                  doch wir nährten den und jenen.
                  Ob sie besser waren oder schlimmer:
                  Ach, der Stiefel glich dem Stiefel immer
                  und uns trat er. Ihr versteht: Ich meine
                  dass wir keine andern Herren brauchen, sondern keine!

                  Freilich dreht das Rad sich immer weiter
                  dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
                  Aber für das Wasser unten heißt das leider
                  nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

                  3
                  Und sie schlagen sich die Köpfe
                  blutig, raufend um die Beute
                  nennen andre gierige Tröpfe
                  und sich selber gute Leute.
                  Unaufhörlich sehn wir sie einander grollen
                  und bekämpfen. Einzig und alleinig
                  wenn wir sie nicht mehr ernähren wollen
                  sind sie sich auf einmal völlig einig.

                  Denn dann dreht das Rad sich nicht mehr weiter
                  und das heitre Spiel, es unterbleibt
                  wenn das Wasser endlich mit befreiter
                  Stärke seine eigne Sach betreibt.

                  B.B.

                  ……………………..

                  Bertolt Brechts Platz im Pantheon der deutschen Literatur ist ungeheuer oben.

                  Marcel Reich-Rannicki

  3. Strafzölle angekündigt und schon verlieren die Reichen 100 Milliarden $ BörsenPapierVermögen (BPV). Das stimmt mich melancholisch. Villeicht hat die eigenmächtige Aktion des Trumpels doch was Gutes?
    https://de.sputniknews.com/panorama/20180302319781957-gruender-wertpapierindex-facebook-verluste-geschaeftsleute-grossmagnate/
    (Sorry, nur ausnahmsweise die Kreml-Postille…;-).

  4. Wie sagte meine Oma immer:Pack schlägt sich ,Pack verträgt sich.Damit meine ich nicht das Pack des Erzengel Gabriel.

  5. Trump droht mit Einfuhrzöllen auf Importautos wenn das so weiter geht kann es in diesem Jahr im Schuldenkartenhaus doch noch richtig krachen.Ob dem Trumpel eigentlich schon mal jemand gesagt hat bass die Amis am stärksten vom Schuldenkartenhaus profitieren ? Seine 5 Stahlwerke sind doch unerheblich.Das neu gebaute Stahlwerk von Thyssen-Krupp war eine vor wenigen Jahren ein riesiger Verlustbringer,letztendlich für nen Appel und nen Ei verscherbelt um es bloß loszuwerden.

  6. @all
    Kennt das Interview jemand? Mit
    Dr. Markus Krall. Also mit meinen bescheidenen würde ich sagen tolle Interview. In sac hen investieren die wir brauchen oder in große Firmen die mach einen Crash nicht untergehen oder in schlüsseltechnologie.. so wie es die Chinesen machen.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: Schon klar, auf was Katar spekuliert: http://www.spiegel.de/wirtscha ft/soziales/tuerkei-wegen-l...
  • taipan: Da Internettrolle wie Kawabanga wieder auftauchen und uns unterstellen, wir würden auf den Untergang des...
  • Saxman Gold: Wenn man Gold als Konstante begreift, sieht man an einem 10 oder 20 jährigen Goldchart wie die Währungen...
  • taipan: @Ukunda Gold 1999 zu 195 Dollar ? Sind Sie da sicher ? Ich habe 1999 und davor Gold gekauft. In DM waren es...
  • taipan: @kawabanga Siehe da, wieder auferlebt.Seit einem Jahr untergetaucht. Übrigens, keiner wartet auf den...
  • Goldnugget: @Kawabanga Nehmen wir mal ihre zusammengetragenen Behauptungen und unterziehen diesen einen Fakten-Check,...
  • kawabanga: Je tiefer der Goldpreis abschmiert umso heftiger und abstruser werden die Ursachen benannt. Die Goldbugs...
  • Goldminer: „Keep calm & smile“. Das, was gerade mit den Preisen von Gold und Silber passiert, konnte man schon...
  • Frosch: @Stillhalter und Bernstein Vollkommen recht habt ihr. Die Pleitenation USA hat Angst, daß der...
  • Stillhalter: Leute bleibt cool. Die Daten an den Märkten sind vollkommen wirr. EM runter Krypto rauf, was soll dass?...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren