Anzeige
|

Russland kauft weitere 18 Tonnen Gold

Gold, Russland

Russisches Gold: Die Bank of Russia setzt ihre Käufe systematisch fort (Foto: Goldreporter)

Russlands Goldreserven sind auch im vergangenen Mai weiter angestiegen. Seit Jahresbeginn hat die russische Zentralbank bereits 90 Tonnen Gold gekauft.

Die russische Zentralbank hat aktuelle Zahlen zur den Währungsreserven der Russischen Föderation bekanntgegeben. Demnach beliefen sich die Gesamtreserven des Landes Ende Mai auf 456,64 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat entsprach dies einem Rückgang um 0,7 Prozent oder 3,24 Milliarden US-Dollar.

Die Goldreserven Russlands sind dagegen um 600.000 Unzen oder 18,66 Tonnen auf zuletzt 62 Millionen Unzen (1.928 Tonnen) angestiegen. Das entsprach zum Zeitpunkt der Rechnungslegung einem Wert von 80,51 Milliarden US-Dollar. Der Goldanteil der russischen Währungsreserven betrug demnach 17,6 Prozent.

Seit Jahresbeginn hat die russische Zentralbank bereits 90 Tonnen Gold gekauft.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75733

Eingetragen von am 20. Jun. 2018. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Russland. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

16 Kommentare für “Russland kauft weitere 18 Tonnen Gold”

  1. @ex
    @grandmaster
    WIESO ? kauft Russland jetzt ! 18 Tonnen.
    Und keine Dividendenstarke Tesla Aktien ?

    • @Taipan

      …weil eine Investition an der Nasdaq einem Himmelfahrtskommando gleich kommt. Voll krass, Nasdaq bei 7300 und der steigt immer weiter. Bei 5000 fand ich den Nasdaq 100 schon reichlich überbewertet. An der Nasdaq kann man nur noch zocken nicht Anlegen.

  2. Das ist der Grund warum Putin für allen Übel der Welt verantwortlich gemacht.
    Die Abkehr vom Dollar ist schon Sadam Hussein und Ghadafi zum Verhängnis geworden.

  3. Verliert Erdogan die Wahl, wird die Türkei ihre Goldvorräte swappen. Wogegen:
    Natürlich gegen frisch gedruckte Dollars.
    Natürlich verliert die Türkei den Deal und das Gold ist weg.
    Natürlich nicht weg, wir haben es dann und auch die Chinesen und womöglich die Russen. Beide schenken dann den USA ihr frischgedrucktes wieder zurück.

    • 0177translator

      @taipan
      Es ist zwar noch nicht Mitternacht, aber laß uns doch schon mal die Europa-Hymne singen. Mit neuem Text (von mir), versteht sich. Also:
      Freude schöner Druckerpressen
      https://www.youtube.com/watch?v=PRRn2s99_xA
      Freude schöner Druckerpressen, Geldstrom aus dem Draghi-Haus.
      Alle Schulden sind vergessen, Aktienmarkt der rastet aus.
      Deine Zinsen ringen nieder, was der Markt sonst hätt‘ geheilt.
      Alle Menschen werden rüder, wo des Falschgelds Prügel weilt.

      Wem der große Wurf gelungen, eines Goldbugs Freund zu sein,
      wer ein Kilo Gold errungen, mische seinen Jubel ein!
      Doch wer auch nur einen Bitcoin sein nennt auf dem Erdenrund,
      und ist dann bankrott, der stehle weinend sich aus diesem Bund.

      Falschgeld trinken alle Banker an der Brust der EZB.
      Ist es dann verzockt, ist mir egal, es tut den andern weh.
      Das Ersparte von den Leuten, alles ist hinfort und weg.
      Renten und Versicherungen, alles futsch, hat keinen Zweck.

      Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur,
      Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.
      Zinsversprechung lockt die Dummen, Trugbild hoch am Firmament,
      Omas Geld aus ihrem Kissen an der Börse heut verbrennt.

    • @taipan

      Die Aufstockung der türkischen Goldreserven zeigt immer verzweifeltere Züge. Und wird doch den Währungskollaps der Lira nicht aufhalten können. Sagenhafte 6000 Superreiche sollen bereits abgewandert sein, roundabout 12 Prozent der türkischen „Millionärsbevölkerung“ (dieses Wort werde ich mir merken!).

      https://www.n-tv.de/wirtschaft/Erdogan-laeuft-das-Geld-davon-article20489650.html

      Simuliertes Wirtschaftswachstum mit Fiatgeld vom staatlich konzessionierten Copyshop. Jetzt ist das Komplott aufgeflogen und das Smart-Money sucht sein Heil im Nirgendwo, während die Simple People die Inflation auslöffeln können.

      • Klapperschlange

        @Thanatos und der @Rest:

        Die Einschläge kommen hörbar näher:

        https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10652410-konto-raeumen

        • Friedrich & Weik. Deren Untergangs-Crash-Szenarien-Geplapper kann man sich auch schon seit Jahren reinziehen. Aber es ist zumindest sehr unterhaltsam (wie der Greyerz…auch sehr unterhaltsam).

          Nebenbei: Deren gegründeter Sachwertfond (Friedrich & Weik Wertefond) seit Gründung vor 1,5 Jahren bis jetzt über 4% im Minus.

          Tja, was macht man jetzt mit dem vielen schönen Geld, was nach F&W nicht mehr auf dem Konto liegen sollte? Vielleicht in den F&W Sachwertfond investieren? Oder doch lieber in Gold, was aktuell wieder sehr erfolgreich auf dem Weg nach Süden ist? Schwer zu sagen…

          Einen goldigen Tag allen Goldanlegern.

          • @grandmaster
            Gar nicht investieren. Das sollen ander tun und sich blutige Nasen holen.
            Gold und Bargeld ist das einzig Wahre.
            Kein Risiko, ruhiger Schlaf und Trump, wer ist das nochmal ?

          • Familienvater

            @Grandmaster
            „Das Vertrauen in die Wertbeständigkeit des Geldes bildet die Grundlage des Geldwesens.“ Dies ist aus dem Buch Geld und Geldpolitik der Bundesbank zu entnehmen (S. 11).
            Dass in vielen Ländern das Vertrauen nicht mehr vorhanden ist, sehen wir monatlich an immer steigenden Target2-Salden, wenn also Griechen, Italiener etc. ihr Geld im vermeintlich sicheren Deutschland parken und/oder in Immobilien investieren. Persönlich wurde mein Vertrauen in der Finanzkrise 2008 verspielt, als es zu einem Bank-Run in England kam und der letzte Funken nach „what ever it takes“. Und wer immer noch dran glaubt und Vertrauen hat, sollte sich mal den Geschäftsbericht seiner Bank geben lassen. Bei meiner sind auf der Aktiv-Seite gerade mal 25 Mio an Barreserven, aber auf der Passiv-Seite über 2,5 Mrd an täglich verfügbaren Forderungen und okay Eigenkapital von 233 Mio. Wie schnell man ein solches System ins Wanken bringen kann, kann man sich leicht überlegen.
            In diesem Zusammenhang ist es um so bemerkenswerter, dass sich der europäische Ausschuss für Systemrisiken ESRB dafür ausspricht, im Falle einer Krise Fondsanlegern daran zu hindern ihre Anteile zu verkaufen:
            https://finanzmarktwelt.de/bei-einem-boersencrash-eu-behoerden-planen-entmuendigung-der-fondsanleger-83326/
            Warum also nicht langsam den Fallschirm öffnen?
            Ich bin mal auf deine Kommentar gespannt, sollten sämtliche Indices in den Keller rauschen und besagter Fall eintreten. Warten wir es.

  4. @0177translator
    Leider ist es so und es geht schon erstaunlich lange.So meint man.
    In der Geschichte jedoch nur ein Wimpernschlag.

    • 0177translator

      @taipan
      Jetzt muß ich Dich aber aufmuntern!
      DER HEILIGE KRIEG
      https://www.youtube.com/watch?v=okbHf6KhE0U

      Steh auf, steh auf, du Euroland, heraus zur großen Schlacht!
      Den Druckerpressen Widerstand, das wäre doch gelacht!
      /Refrain/ Es breche über sie der Zorn wie finstre Flut herein.
      Es soll das Gold des Volkes, das Gold der Menschheit sein.

      Den Drückern bieten wir die Stirn, den Mördern der Ideen.
      Die Peiniger und Plünderer, sie müssen untergehn.
      Es breche über sie …

      Der schwarze Schäuble schwebt nicht mehr als Schatten über’s Land.
      Und NWO verheert nicht mehr uns‘ Feld und Flur und Strand.
      Es breche über sie …

      Wir sorgen dafür, daß der Brut die letzte Stunde schlägt.
      Den Lügnern ein- für allemal das Handwerk jetzt gelegt!
      Es breche über sie …

  5. Russland kauft weitere 18 Tonnen Gold

    Phoo, da müssen ja die ständigen Sanktionen gegen Russland wirklich urmächtig wirken, wenn die sich das leisten können.

    • @hans

      Kein Wunder. Gold würde ich inzwischen schon als billig bezeichnen, wenn ich das mit Aktien, immobilien und Anleihen vergleiche. Man kauft was billig ist und wartet ab.

  6. Die EM Drückereien zeigen wieder mal, wie kritisch es um den Papiermarkt bestellt ist. Dazu kommen alle Rohstoffe unter Druck: Öl, Kupfer, Lithium usw.
    Nicht weil zuviel da ist, sondern weil zuwenig gebraucht wird.
    Die Notenbanken kaufen die Aktien wie VW die eigenen Autos, stellen alles auf Halde und melden Verkaufszahlen.
    Die USA verweigert den Kauf von Europa Aktien und Draghi kommt ins Schwitzen.
    Dazu kommt noch Propaganda und heisde Luft.
    Und geandmaster und ex melden sich immer nur, wenn die EM drei Dollar gesunken sind. Niemals anders rum. Den Crash bei Aktien lassen diese unkommentiert.
    Dabei sind alle Aktien auf dem Weg nach Süden. Viel Spass damit.

  7. Den WM-Gastgeber muß man loben und „pfleglich“ behandeln.

    Eine sportliche „Verschwörungstheorie“, und warum die dt. WM-Mannschaft am Wochenende schon nach Hause muß:

    ‘Deitschland‘ darf in Rußland nicht siegen ; das wäre gegenüber dem Gastgeber – aus historischen Gründen – respektlos und ein fataler Affront.

    Die Alemannen müssen sich – und zwar alle – nicht nur die Fans, auch die SPIELER – heftig zurückhalten!
    (egal, ob Grün, Schwarz, Gelb oder Roth !)
    Gegen Mexiko hat es ja schon mal funktioniert…

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: Nachtrag, Interessant ist auch das hier. http://www.faz.net/aktuell/fin anzen/deutsche-lebensversic...
  • Goldnugget: Und während man gestern Gold mit aller Wucht gedrückt hat, dadurch Stop-Loss-Aufträge ausgelöst wurden,...
  • Krösus: @Thanatos Kurzum man erwartet wegen der Zinserhöhung der FED ein kurzes Strohfeuer und rechnet langfristig...
  • Goldnugget: Man sieht deutlich wie gewisse Adressen versuchen Gold per Tagesschluss unter 1229 Dollar zu halten....
  • Krösus: @Watchdog Freilich ist dies nur ein Bluff darauf haben meine Wenigkeit und auch Thanatos bereits vor Monaten...
  • Falco: @Saxman Da muss ich Dir Recht geben. Sachsen sind alles mögliche, nur keine finanzkapitalistischen...
  • Christof777: @Taipan Weißt Du wovon Du sprichst ?
  • taipan: Diese Empfehlung liegt daran, dass die Grossbanken long gegangen sind und die Spekulanten short. Schon dumm...
  • Silbereule: Was sind das heute bloss für Meldungen? Gold und Diamanten wohin man auch schaut. Ich bin heute über 30...
  • Saxman Gold: @Translator Die Goldman-Sachsen sind gar keine echten Sachsen! (Das muss ich hier mal richtigstellen.)...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren