Samstag,27.November 2021
Anzeige

Russland steigert Gold- und Silberförderung

three silver and one gold ruble of the Russian Empire lie on dry leaves
Russische Gold- und Silbermünzen aus dem Zarenreich (Foto: mosprofs – Fotolia)

Laut dem russischen Finanzministerium haben die Goldminen des Landes im ersten Quartal 50,26 Tonnen Gold gefördert.

Russland hat seine Goldproduktion im ersten Quartal 2016 um 7,6 Prozent gesteigert. Von Januar bis März wurden 50,26 Tonnen Gold gefördert, 3,55 Tonnen mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Silberproduktion für den genannten Zeitraum wird mit 227,23 Tonnen beziffert – 0,9 Prozent mehr als im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Die Zahlen stammen vom russische Finanzministerium, wie Reuters berichtet.

Im vergangenen Jahr hat Russland offiziell 291 Tonnen Gold aus der Erde geholt. 208 Tonnen davon wanderten in die Tresore der russischen Zentralbank.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

14 KOMMENTARE

    • @joachim
      Unbeeindruckt. Die Preise werden noch bei der Comex gemacht, über den Derivatenhandel.Erst bei einem Totalcrash des Euro kann sich der Preis ändern, aber in Euro, beim Dollar bliebe alles beim alten. Crasht der Dollar, explodiert der Dollarpreis, der Europreis bliebe konstant.Erst wenn beide grosse Währungen zusammenbrechen, käme es zu einer echten Wertsteigerung des Goldes. Gold ist und bleibt eine Versicherung gegen finanzielle Krisen.Zur Zeit fliesst viel Gold nach Asien und es wird bald Zeit, dass die Comex das Fenster schliessen muss.Das geht nur über höhere Goldpreise.Dann wird der Goldeinkauf für die Asiaten und andere uninteressant.

      • Wenn $ oder € richtig crashen – vor allem aber der $ – dann bleibt kein Auge trocken. Das zieht dann auch die jeweils andere Währung in den Abgrund. Zusätzlich geht es dann ja nicht nur um Währungsgeschacher, sowas würde extreme Unruhen auslösen. Erzähl mal 350 Mio Amerikanern das sich ihre Renten und Erspartes grade in Rauch aufgelöst haben – dann fangen die aber an den Teer und die Federn klar zu machen, für die Polit-Eliten.
        Ich habe letztens auf WatchdagUSA.com ein Interview gesehen, in dem jemand sagte das so ein Crash unmittelbar bevorsteht – und das er 50/50 Chancen sieht das es nicht mal mehr bis zur Wahl im Herbst kommt, weil bis dahin schon das Kriegsrecht ausgerufen wurde. Wegen der Aufstände im Land, die so ein Zusammenbruch nach sich zieht. Aber…. WatchdogUSA, wie gesagt. :)
        Wie auch immer. In solchen Zeiten bleibt nur Gold und Silber als echtes Geld. Vor allem auch Silber – wer will schon seine Brötchen mit Goldbarren bezahlen?

        • @Beatminster
          Seit wann hat denn der Homo ignorantus americanensis Ersparnisse?
          Sowas haben doch nur wir doofen Deutschen. 5,2 Bio € angeblich.
          Wovon IWF-Transvestit Lagarde öfter mal 10% Abschlag wollte.
          Um die Schulden der Oliven-Schüttler damit zu bezahlen.

      • @toto
        das klingt bei dier ziemlich entspannt… wäre es nicht möglich, das ein entscheidendes ereignis, andere ereignisse nach sich zieht und einen flächenbrand auslöst…?
        In der weltwirtschaflich kritischen lage braucht es noch ein f(urz)unke…..oder beides…

        • @beatminister
          Für europa wär das ein segen, dann hätten die sicher weniger zeit hier unruhe zu stiften wenn sie mal vor der eigenen tür kehren müssten…

          • @brunix
            Segen… na ja. Wenn man mal zurück sieht was die Weltwirtschaftskrise in den 1930ern mit der Weimarer Republik gemacht hat – und was daraus folgte…
            Was Menschen aus Verzweifelung machen hat meistens wenig mit Segen zu tun.

  1. Anzeige
  2. Die Sanktionen gegen Russland haben sich für Russland als Segen herausgestellt.
    Die Russen beackern nun ihre reichlich vorhandenen Anbauflächen wieder.
    Der Weizenexport hat in diesem Jahr mehr Devisen in die Staatskasse gespült als das Gasgeschäft; Schweinefleisch soll nun nach China exportiert werden.
    Die Amis haben den Kauf der Russischen Raketentriebwerke RD-180 verdoppelt, weil sie sonst keine Satelliten mehr ins All bekommen.
    Und nun werden die Minen auf Vordermann gebracht.
    Das russische Volk packt es an.
    Wie segensreich würden sich wohl solche Sanktionen gegen Griechenland auswirken, die ihre Agrarproduckte im Ausland kaufen, weil ihre eigenen Produkte zu teuer sind, denn sie produzieren mit einem doppelten Lohn, bei halber Produktivität gegenüber Polen.
    Sie sollten mal Putin fragen und nicht den IWF.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    • Nichtsdestotrotz müssen in Deutschland auf Grund der Sanktionen und des damit verbundenen niedrigen Milchpreis immer mehr Milchbauern aufgeben.Kadavergehorsam hat sich noch nie ausgezahlt.

      • nicht zu vergessen : in der Landwirtschaft „hätte“
        Qualität ihren Preis.

        Landwirtschaft ist heute Discount, was das auf die
        Qualität für Folgen hat, weiss jeder.

        Gruss, NOtrader

  3. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige