Menu
Schweiz lieferte im Januar 41,5 t Gold nach China
20. Februar 2018 China
Schweiz, Gold

Schweizer Raffinerien bedienen gut zwei Drittel des Weltmarktes an aufbereitetem Gold (Foto: Goldreporter)

China war im vergangenen Monat einmal mehr der größte Empfänger von verarbeitetem Gold aus der Schweiz. Auch nach Hongkong ging im Januar deutlich mehr Gold als in den vorangegangenen Zeiträumen.

Die Eidgenössische Zollverwaltung hat die Außenhandelsdaten der Schweiz für den Monat Januar veröffentlicht. Daraus gehen auch die Lieferungen hervor, die über das weltweit größte Goldhandelskreuz abgewickelt wurden. Schweizer Raffinerien bereiten gut zwei Drittel des weltweit nachgefragten Goldes auf.

So hat China im Januar 41,5 Tonnen Gold aus der Schweiz erhalten. Das entsprach einer Steigerung um 145 Prozent gegenüber Vorjahr und einem Plus von knapp 64 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Außerdem erhielt Hongkong 24,45 Tonnen Gold. Die Liefermenge lag 23 Prozent über Vorjahr und 18 Prozent über Vormonat.

Die Liefermenge nach Indien hat sich gegenüber den Vergleichszeiträumen praktisch halbiert. Mit 14,33 Tonnen war das Land aber auf Platz drei unserer Abnehmerliste platziert.

Nach den hohen Goldimporten in den vorangegangenen Monaten wanderte zuletzt 66,5 Prozent weniger Gold in die Türkei. Im Januar waren es knapp 5 Tonnen.

Die gesamten Goldexporte der Schweiz beliefen sich auf 119,53 Tonnen im Wert von 4.625,14 Millionen Schweizer Franken (4.011,84 Mio. Euro). Der Wert lag 10 Prozent unter Vorjahr und 23 Prozent unter Vormonat.

Das meiste Gold in die Schweiz kam im Januar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit 21,44 Tonnen wurde 32,8 Prozent mehr Gold angeliefert als vor einem Jahr. Auch Usbekistan (19,99 Tonnen), die USA (19,52 Tonnen) und Großbritannien (13,13 Tonnen) gehörten im Januar zu den größten Goldlieferanten der Schweiz.

Insgesamt wurden 204,49 Tonnen Gold im Wert von 6.000,33 Millionen CHF (5.204,68 Mio. Euro) angeliefert. Die Zahl lag 10 Prozent unter Vorjahr und 23 Prozent unter Vormonat.

Bei dem Gold handelt es sich definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

"2" Comments
  1. Die Chinesen räumen den Westen ganz schön aus. Da soll noch jemand sagen, dass Sklavenarbeit nicht rendiert.

  2. Wolfgang Reiter

    Die Folge dieses „Ausräumens“ wird letztlich auch diese Entwicklung zu verantworten haben:

    http://www.deagel.com/country/forecast.aspx

Kommentare deaktivert
Anzeige
*