Anzeige
|

Silber-Markt: Anzeichen für Trendwechsel

Die jüngsten CoT-Daten vom Handel mit US-Silber-Futures zeigen ungewöhnliche Kontrakt-Positionen. Die „Swap Dealers“ sind netto-long, während das „Managed Money“ nun auf der Verkaufsseite steht.

Per 20. Februar 2018 gab es im US-Handel mit Silber-Futures laut den jüngsten CoT-Daten folgende Positions-Veränderungen bei den größten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist noch einmal um 11 Prozent gefallen auf 19.445 Kontrakte. Dabei hat sich die Untergruppe der „Swap Dealers“ (darunter die Großbanken) vergangene Woche noch stärker auf die Käuferseite begeben. Deren Netto-Long-Position stieg um 20 Prozent auf 18.341 Kontrakte. Die „Swap Dealers“ gehören bei Silber mittlerweile die dritte Woche in Folge zu den Netto-Käufern.

Auf der anderen Seite ging die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um knapp 39 Prozent zurück auf nur noch 5.320 Kontrakte. Das „Managed Money“  baute seine Netto-Short-Position um knapp 27 Prozent aus. Normalerweise sind diese Händler auf der Long-Seite zu finden. Zu dieser Gruppe gehören Investmentgesellschaften und Hedgefonds.

Silber, Futures, CoT

Silber, Futures, CoT

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Silber-Kontrakte an der COMEX, stieg gegenüber Vorwoche um gut 5 Prozent auf 203.629 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am vergangenen Freitag ging es zurück um 0,3 Prozent auf 196.911 Kontrakte. Der Silberkurs gab vergangene Woche um 0,9 Prozent auf 16,52 US-Dollar (FOREX).

Erkenntnis: In der Vergangenheit setzte bei ähnlicher Positionsverteilung am US-Terminmarkt immer wieder eine deutliche Kurserholung bei Silber ein.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=72439

Eingetragen von am 26. Feb. 2018. gespeichert unter Banken, Handel, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

33 Kommentare für “Silber-Markt: Anzeichen für Trendwechsel”

  1. Die Karten werden nicht bei den Futures gemischt, sondern bei der FED.
    Und diese verwendet Futures über ihre Vasallen.
    Keiner kann sich einen Ausbruch der EM wirklich wünschen, solange man nur einen Euro auf der Bank oder im Portmonet hat.
    Oder wünscht sich jemand wirklich seine Sterbeversicherung oder Invaliditätsversicherung zu kassieren ?

    • @Taipan

      Warum sollte wir uns den Ausbruch von EM nicht wünschen? Der Absturz der Märkte kommt doch so oder so. Je Älter ich werde desto weniger kann ich nach dem Absturz noch reissen. Wenn ich erst in Rente bin, dann bin ich doch allem nur noch hilflos ausgesetzt. Nee, dann lieber Absturz jetzt.

      • Warte auch endlich auf den grosüßen
        Absturz !
        Ist alles nicht mehr normal :
        Siehe Dow Jones, seid 2007/2008 hat
        sich der Index mehr als verdreifacht,
        bzw. wurde durch die Machenschaften
        der FED und EZB ja “ nur aufgepummt“
        mi den Nullzins -Papierfetzen !!!

      • Champagner in der Schnabeltasse…im Heim von der Altenpflegerin serviert…hat doch auch was…

        Jaja…ich weiß…Enkel, Erben und so ein Blödsinn…

      • @Stillhalter
        Das klingt wie der Soldat,welcher sagte,wenn ich schon sterbe,dann jetzt und nicht wenn ich zu alt dafür bin.
        Wir können auch Glück haben und der krieg und die Katastrophen treten nach uns in Erscheinung.Immerhin hatten wir seit 1945 bis 2018, immerhin 73 Jahre Glück.
        Das gabe es nicht oft in der Geschichte.
        Translator kann Aufklärung geben.Wie oft gab es 73 Jahre sogenannte Goldene Zeiten in Europa.

        • @taipan.
          Ich weiß auch nur, daß der 30jährige Krieg 3 Jahrzehnte dauerte.
          Ansonsten hab ich von nix ’ne Ahnung. Dafür aber’n großes Maul.
          Verflucht nochmal, wieso bin ich noch nicht bei Mutti Minister?

            • @Thanatos
              Die Quintessenz für mich ist die, daß die Menschen in Amerika ihre eigenen Probleme haben, und um die sollen sie sich in ERSTER Linie kümmern. Dafür brauchen sie die Russen, guckst Du:
              https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171217318732090-usa-infrastruktur-modernisierung-verkommt/
              So wie das mit den Opioiden. Sind alles legale Drogen, die ja viel mehr Schaden anrichten als die illegalen. Wenn Trump es ernst meint, dann müßte er die Vorstände der Pharmakonzerne an die Wand stellen. Und dann ihre Waffengeilheit. Die haben jedes Jahr 4 mal Nine-Eleven, weil die sich gegenseitig totschießen. Will aber keiner zur Kenntnis nehmen.
              https://de.sputniknews.com/politik/20180226319721100-tow-missiles-terroristen-syrien/
              Wie gesagt, sie mögen sich mit ihren eigenen Problemen befassen und nicht el-Kabummra und al-Kanakra mit modernsten Waffen ausstatten.

            • @Thanatos
              https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171126318450436-nation-drogenkollaps-heroin-usa-epidemie/
              Wie gesagt, das … ach …
              60.000 verrecken an dem Zeug in den USA pro Jahr.
              Aber erst einmal wird Nordkorea die Mickymaus-Demokratie verpaßt.

              • @translator

                Muss das sein? Damit scheidest Du nicht nur als Minister, sondern auch als nationaler Sicherheitsberater des Trumpeltiers aus.

                Erst waren es hochwirksame Schmerzmittel wie Oxycodon, die schon bei belanglosen Unpässlichkeiten verschrieben wurden, dann folgte das Heroin und seit einiger Zeit sind es starke synthetische Mittel wie Fentanyl, die die „einfachen“ Leute dahinraffen.

                Also keine gewöhnlichen Junkies, geschlagen mit dem Drogen-Gen oder deformiert von schlagenden Eltern. Statt Hillbilly-Elegie die Dezimierung der ganz normalen Mìttelschicht in ganz normalen Gemeinden.

                Eine waffenstarrende Gesellschaft ohne funktionierendes Gesundheitssystem. Dafür aber der flächendeckende Verfall von Bildung und Realitätssinn. FakeNews und die Brutalisierung der sozialen Verhältnisse als gesellschaftliche Zerfallsprozesse.

                Ok, das ist dem POTUS aber herzlich egal. Erstmal steht ein kleiner Krieg an. Das fördert die Reputation und man kann den Kritikastern mal so richtig in den Arsch treten.

                • @Thanatos
                  Das alles ist so unvorstellbar eigentlich, daß die Nordkoreaner es wohl nicht glauben würden, wenn ihre Staatsmedien ihnen das zu erklären versuchen, so wie wir Ossis seinerzeit dem Karl-Eduard nicht geglaubt haben.
                  https://www.youtube.com/watch?v=7MJnm5X9NN0
                  Und dann das hier – Fettleibigkeit infolge schlechter Ernährung infolge Armut – dann springt der Nordkoreaner aus dem Fenster.

                • Klapperschlange

                  @01sieben,sieben,Translator.

                  Fake news einmal anders herum: „Trump war‘s !

                • Klapperschlange

                  …translatiert…

                  Wer profitiert? [von den erneuten Doping-Vorwürfen ?]

                  Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass Meldonium- oder Trimetazidinpulver in die Nahrung der Athleten gemischt wurde. Dieser einmalige Verbrauch würde einen positiven Test verursachen.

                  Tatsächlich gibt es auf der internationalen Bühne Kräfte, die sich darüber freuen, dass man Russland seit zwei Jahren Diffamierungen und „staatlich gefördertes Doping“ angeklagt hat. Sie wollen, dass die derzeitigen Verteufelungen und Bestrafungen Russlands fortgesetzt werden, möglicherweise die bevorstehenden russischen Wahlen beeinflussen und Russlands Austragung der Fußballweltmeisterschaft in diesem Sommer unterminieren.

                  Eine solche Gruppe ist die US-Central Intelligence Agency (C.I.A). Die C.I.A hat eine lange Geschichte krimineller Taten. Vermutlich würde es ihnen nicht schwer fallen, olympische Einrichtungen zu infiltrieren oder eine korrupte Person zu bestechen, um Spuren von Meldonium oder einem anderen Pulver in jemandes Essen oder Trinken zu legen.

                  Diejenigen, die diese Möglichkeit schnell verwarfen, dachten wahrscheinlich auch, dass der Irak im Jahr 2002 über Massenvernichtungswaffen verfügte. Das war eine falsche Behauptung, die durch Beweise gestützt wurde, die von der CIA angefertigt worden waren.“

                  Könnte man den Begriff „Komiker“ etwa von „Comey“ ableiten?

                • @Klapperschlange
                  So hat man ja auch den Russen 1914 „ein Schwein untergeschoben“, wie man sagt. Der Historiker Christopher Clark (Schlafwandler) fand nämlich heraus, daß es der britische Geheimdienst war, der hinter dem Sarajewo-Attentat steckte. In Wien und Berlin hat man die Russen zu Unrecht verdächtigt. False Flag nennt man sowas heute. Kurzum, es war der Secret Service von König George VI., der ins Pulverfaß Europa das brennende Streichholz warf. Was manch einem verbohrten Deutschenhasser gar nicht ins Konzept paßt, aber das nur am Rande.

                • @007translator
                  Das Thema scheint Dich ja täglich zu beschäftigen. Aber die ständige Wiederholung machen Deine steilen Thesen nicht besser.
                  Es ist doch so: Eine 100%ige Alleinschuld wird man gerade was WK1 betrifft nicht feststellen können. Man kann aber so etwas wie eine Hauptverantwortung sehen (allerdings nur, wenn man die Augen aufmacht…;-).
                  Was Du hier bringst, wurde alles schon mal diskutiert, ohne dass der – ich sage es mal so – große Batzen deutsche Verantwortung entsorgt werden konnte.
                  Literaturempfehlung: Der absolute Klassiker:
                  Fritz Fischer – Griff nach der Weltmacht: Die Kriegszielpolitik des kaiserlichen Deutschland 1914/18
                  https://www.amazon.de/Griff-nach-Weltmacht-Kriegszielpolitik-Taschenbücher/dp/3770009029
                  Das Buch löste die sogenannte „Fischer-Kontroverse“ aus. Ich kann nur sagen: Sehr interessant!
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Fischer-Kontroverse

                • @Falco
                  Shakespeare läßt seinen Lord Macbeth sinnieren: „Ich bin so tief in Blut gestiegen, drum, würd ich einmal stillesteh’n, umzukehr’n so viel bedeutet wie vorwärtsgeh’n.“
                  Die Wahrheit ist für manche Menschen schwer zu ertragen, daß nämlich ihr auf verlogenem Selbsthaß fundiertes Weltbild nicht einmal auf Sand gebaut ist, sondern aus heißer, giftiger Luft besteht.
                  Ich selbst hasse kein Volk pathologisch, das eigene auch nicht.

        • @taipan Was ist Krieg? Politik mit anderen Mitteln, sagt man. Heute findet Krieg viel „feinsinniger“ statt. Und wer beteiligt sich am Krieg? Der Steuerzahler? Oder der mit der großen Fresse (MSM)? Der Katalogisierte und Sedierte, also der Smartphoneträger, oder gar der, der dem globalen linken Fas.chismus hofiert? Oder der Patriot? Der, der sein Volk für kleines Geld verrät oder der seinen Narzissmus wie der Kaiser mit den neuen Kleidern auslebt? – Ich war zwar nicht dabei, könnte mir aber denken, dass Deutsche um 1940 auch nicht wussten, dass sie „im Krieg“ sind, genau wie heute. Der Frontsoldat mit Bein ab oder Kopfschuss, der hat den Krieg gesehen. Der Schreibtischtäter zählt nur die zusätzlichen Geldscheine, das ist für ihn Krieg.
          @0177translator Bitte nicht noch einmal solch schreckliche Gedanken! Ich habe die ganze Nacht um Vernunft gebetet. Das große Maul reicht nicht, man muss auch noch infantil und schmerzbefreit sein.
          Reden wir vom Frieden: Das ist der Zustand von Sicherheit, Eintracht und Ruhe. Frieden braucht Recht, die Einhaltung von Normen als Grundlage. Frieden ist eine Gesellschaft mit Moral. Das ist der Maßstab. Fehlt Frieden, ist es Krieg.

          • @Klapperschlange Laut Statisik leiden 70% der norwegischen Skilanglauf-Medaillengewinner an Asthma und nahmen deshalb Asthma-mittel in Mengen zu sich.Wo kein Kläger…..Muss an der schlechten Luft da in Norwegen liegen ,ich war auch schon mal dort kaum auszuhalten.

  2. NTV meldet, dass die AMIS keine Lust auf neue Häuser haben. Macht nichts, dafür werden jetzt mehr Zelte verkauft. Das steigert den Konsum.

  3. Ökonom Marc Friedrich sieht grosses Potenzial in Kryptowährungen und empfiehlt 5-10 % des Vermögens dort zu investieren. Euro, Dollar, ( Gold ) braucht man in Zukunft nicht mehr. NTV berichtet:

    https://youtu.be/MoMpTd2U6_c

    • @Kryptoeule
      Auch große Ökonomen können irren. Wäre nicht das erste mal.
      http://winfuture.de/news,102095.html
      Ansonsten schätze ich Friedrich (und Weik), aber sie sollten besser bei der Kapitalismusanalyse bleiben – das war überzeugender.

    • Marc Friedrich…ein Hochsänger der Realwerte trommelt jetzt für Kryptos….^^

      • @Grandmaster
        Erstens kochen die auch nur mit Wasser und zweitens gab es mal eine Statistik.
        Man ließ Affen mit Dartpfeilen auf Aktien werfen,welche ins Depot sollten und verglich das mit den Fondmanagern.
        Die Affen lagen fast immer besser.
        Ich kenne einen,der pendelt die Aktien aus.Kauft diese und hat weder ahnung von Charts oder sonstigem.Ich glaube,der weiss nicht mal,was ein KGV ist.
        Und ich kann sagen,so einige Prozente Rendite machte der auch……..
        Bei mir klappt es nicht.Ich pendle immer die Lottozahlen,jeden Samstag.

    • @Silbereule
      Naja,5-10%,wie beim Gold.Da kann man als Fondmanager nicht viel falsch machen.
      Vorsicht ist eben auch bei diesen Herren die Mutter der Porzellankiste.
      Ein paar Prozentchen hier,ein paar dort und der Rest aufs Sparbuch.
      So gehört sich das.Meistens hat man dann am Ende des Tages wenigstens noch das Sparbuch,gelle,Herr Weik.
      Wie ich schon mal sagte,wenn all diese Fondmanagern recht hätten,gäbe es doch unter diesen nur noch Milliadäre .Es gibt aber nur 1-2% Milliadäre darunter.
      Also,wer Millionär werden will,der gründet einen Hedgefond und kassiert die Provision ein.

  4. @falco, das sehe ich genauso. Die wenigsten Kryptoanleger wissen was sie tun.
    Weder heute, noch morgen. Es ist die Gier, die Kryptos treiben, wie in jedem Schneeballsystem. Ich bin über das Interview enttäuscht, weil ich das von den beiden nicht erwartet habe.

  5. @Grandmaster

    ja genau, bislang hiess es immer nur in das investieren, was man anfassen kann und versteht. Das war bisher immer sein Leitsatz gewesen. Empfohlen wurde Wald, Gold, Diamanten, Immobilien. Sogar ein eigener Friederich und Weik Fond wurde mit diesen Werten geschaffen. Und plötzlich trommelt er für Kryptos. Hat mich auch sehr enttäuscht.

  6. Da isser, mit 6% im Minus, da muss man sich wohl umorientieren.

    https://www.finanzen.net/fonds/friedrich_&_weik_wertefonds

  7. Auf WISO (ZDF) kam soeben ein guter Bericht über den Bitcoin. Hättet ihr euch anschauen sollen :)

    • Nöö….
      Zufällig heute auf ntv gesehen „Schätze in Deutschland “
      da gab es einen pro Gold Bericht incl. Aufnahmen von der Produktion bei heraeus…da wurde bin ich aus dem Halbschlaf vor der Glotze gleich hell wach.

      Mal was anderes. Die Türken haben vor Zypern einem italienischen Bohrschiff mit Versenkung gedroht. Das geht jetzt schon ein paar Tagen so aber nichts dazu in der MSM zu hören… immer nur Murksel das kann ich nicht mehr hören und sehen. Diese Aufbruchstimmung reist einen dermaßen vom Hocker … lach.

      • @Freier Denker Nachdem Deutschland dem Sultan in Istanbul wegen der Freilassung dieses Welt-Schmierers wieder mehrfach in den Anus gekrochen ist,ist er wahrscheinlich restlos davon überzeugt dass er auf dieser Welt unbegrenzte Narrenfreiheit besitzt.Wenn Putin so etwas in fremden Gewässern veranstalten würde gäbe es sofort eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates.

  8. Startseite > Nachrichten > Kommentare > Nachricht
    Bankencrash in Lettland – Gefahr fürs internationale Finanzsystem?

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10316742-bankencrash-lettland-gefahr-fuers-internationale-finanzsystem

  9. Aber jetzt kommt der Trendwechsel wirklich, ganz bestimmt, also jetzt aber echt…..
    Gääähhn

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Laura: http://www.faz.net/aktuell/fin anzen/finanzmarkt/marc-friedri ch-und-matthias-weik-krisen...
  • Goldi: Ein aktuelles Interview mit Marc Friedrich (incl. das ganze Interview zum „Nachhören“). „Aktionäre...
  • Goldi: @Goldfisch/@Ulrike Wir sollten eine neue Rubrik einführen: Erinnerungen an die verschiedenen Crashs. Heute der...
  • Stillhalter: Was mich wundert, dass bei dem saudischen Drama der Ölpreis bicht schon durch die Decke gegangen ist....
  • Goldrush: Werter @Toni, Ihre Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Meine abweichende Meinung wurde mit Ausgrenzung und...
  • Watchdog: @Micky Maus Siehe bitte selbst, wie (und warum) er sich verabschiedete: https://www.goldreporter.de...
  • Mikki Maus: @ Wachhund Da kann man mal sehen, was die Anwesenheit einer Person so ausmachen kann. Oder ist die...
  • Thanatos: Fortsetzung der Telenovela: Die USA suchen also den geopolitische Konflikt mit China zu eskalieren. Nach...
  • Watchdog: Was sehr auffällig ist: die Anzahl GR-Artikel mit „0“ Kommentaren nimmt erkennbar zu, seit @taipan seinen...
  • Thanatos: Die USA rüsten weiter gegen die Volksrepublik China auf. Der Handels- und Währungskrieg wird vertieft und...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren